Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!
  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 232

Registrierungsdatum: 12. August 2005

181

Freitag, 17. Dezember 2010, 14:10

Diese neuere Matthäuspassion Rillings ist erstaunlich gut und hat eines der besten Solisten-Ensemble nicht nur neuerer Zeit. Zumindest was die flüssigen Tempi betrifft, lassen sich vielleicht sogar HIP-Einflüsse feststellen. Auch die entsprechende Johannespassion habe ich in positiver Erinnerung (die kenne ich aber noch nicht so lange).

Wobei ich sicher in der Weihnachtszeit jetzt keine Passion auflege; weitere Kommentare ab März oder so :D

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

Masetto

Prägender Forenuser

  • »Masetto« ist männlich

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 29. April 2006

182

Freitag, 17. Dezember 2010, 23:24

Ich weiß auch nicht, was mich im Moment so treibt, die Matthäus- und die Johannespassion rauf und runter zu tun. Beide Rilling-Einspielungen sind sehr schön. Die Johannespassion läuft seit gestern häufiger. Ich habe mich heute ganz ganz zaghaft mit dieser Einspielung bekannt gemacht




Und "Nein", das geht nach meinem Gefühl irgendwie gar nicht. Ich werde mir wirklich noch Mühe geben, mich auf diese Langsamkeit einzulassen, doch im Moment fällt mir das einfach über Gebühr schwer. Das ist mir alles im Moment ein wenig zu dick aufgetragen.
29.08.1958 - 25.06.2009
gone too soon

Wolfram

Prägender Forenuser

  • »Wolfram« ist männlich
  • »Wolfram« wurde gesperrt

Beiträge: 4 158

Registrierungsdatum: 5. August 2006

183

Samstag, 12. März 2011, 22:21

Zum Beginn der Passionszeit (evangelisch) bzw. Fastenzeit (katholisch) höre ich die Matthäus-Passion in Herreweghes zweiter Aufnahme des Werkes. Ich habe sie jetzt zum zweiten Mal gehört und finde sie immer noch herausragend. Besser als Gardiner (manchmal zu flott und zu aggressiv), Herreweghe I (Klangtechnik ... ), Schreier, Harnoncourt III, McCreesh und andere.

Großartig ist Bostridge als Evangelist - wegen ihm hatte ich früher immer Abstand von der Aufnahme genommen; dieses Vorurteil ist nun als solches entlarvt. Sibylla Rubens, Andreas Scholl und Werner Güra sind erste Klasse. Die Bässe fand ich nicht ganz in dieser Top-Liga (Jesusworte sowie "Mache dich, mein Herze, rein" u. a.), wenngleich immer noch sehr gut. Chor und Orchester makellos, zupackend oder lyrisch, je nachdem. Die Bravourstücke ("Sind Blitze, sind Donner" - "Lass ihn kreuzigen") werden nicht aggressiv aufgehübscht wie bei Gardiner et alii. Bei Herreweghe klingt das nur auf den ersten Lausch weniger attraktiv, behält aber vielleicht länger seine Faszination als das nervöse Herumgezucke andernorts.

Momentan ist die Box zum Spottpreis beim Tamino-Werbepartner zu haben - für weniger als den Gegenwert einer Vollpreis-CD erhält man eine großartige Aufnahme des Werkes (linkes Bild). Das rechte Bild zeigt das ursprüngliche Cover-Motiv beim Erscheinen der Aufnahme.

Viele Grüße, Wolfram

Schneewittchen

Prägender Forenuser

  • »Schneewittchen« ist männlich

Beiträge: 2 402

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

184

Sonntag, 13. März 2011, 12:06

Am Karsamstag konnten meine Frau und ich uns einen langgehegten Traum erfüllen: eine Live-Aufführung der Matthäus-Passion mit der Netherlands Bach Society in der Grote Kerk in Naarden.
Wie wir am CD-Stand am Eingang der Kirche erfuhren, ist für nächstes Jahr eine Neueinspielung der Matthäus-Passion mit der Netherlands Bach Society geplant, diesmal in Kompaktbesetzung. Die Live-Aufnahme von 1997 ist zwar sehr schön, aber halt noch mit dem grossen Apparat. Auch die Aufnahmetechnik hat noch nicht das Niveau der neueren Aufnahmen (Johannes-Passion, Weihnachtsoratorium, h-Moll Messe). Man darf sich freuen darauf.
Spielmann


Am 18.03.2011 erscheint die neue Aufnahme(2010) der Matthäus-Passion mit der Netherlands Bach Society, Jos van Veldhoven als Hybrid-SACD.
Sie ergänzt die bisherigen SACD-Ausgaben der Johannes Passion,h-moll Messe,Weihnachtsoratorium und Magnificat.
mfG
Michael

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

185

Freitag, 18. Mai 2012, 12:07

Schwupp di wupp - vergriffen...

Liebe Forianer,

jetzt ist diese Gesamtedition-Box zum Sonderpreis mit den Bach-Werken unter Herreweghe bei Harmonia Mundi vergriffen - nun nur noch einzeln zu erhalten - man bezahlt dafür jetzt aber den dreifachen Preis...

Da habe ich ja nun noch rechtzeitig zugeschlagen:






:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

MSchenk

Prägender Forenuser

  • »MSchenk« ist männlich

Beiträge: 2 386

Registrierungsdatum: 5. März 2011

186

Samstag, 3. Mai 2014, 10:51

Hallo musikwanderer,

habe meine Antwort hierhin verlegt, um Deinen lexikalischen Artikel als solchen zu erhalten ;)



Aber Deinen Hinweis auf die Aufnahme mit dem Thomanerchor fand ich interessant (obwohl ich nicht unbedingt Anhänger von Kantor Biller bin) - bis ich in Kundenrezensionen las, dass die Werbung hier mal wieder über das Ziel hinausgeschossen ist: Die MP soll ein Zusammenschnitt aus mehreren Jahren sein, der Hinweis auf das Jubiläum der Thomaner folglich nur ein Lockmittel, und die "Frühfassung" soll sich auf geringe Modulationen bei Arien beschränken.

Ich muss gestehen, dass ich bis jetzt noch nicht in die Aufnahme hereingehört habe. Es war damals ein Schnäppchen und kostete 3,99 €. Ein wesentlicher Unterschied ist übrigens, dass Bach in BWV244 den Schlusschoral des ersten Teiles ("Jesum lass ich nicht von mir") durch "O Mensch, bewein' dein Sünde groß" ersetzt hat. Dieser wiederum war vorher in der zweiten Fassung der Johannes-Passion als Eingangschoral verwendet worden.
mfG Michael

Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.

musikwanderer

Prägender Forenuser

  • »musikwanderer« ist männlich

Beiträge: 4 018

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

187

Samstag, 3. Mai 2014, 13:06

Vielen Dank für Deinen Hinweis - bei dem von Dir angegebenen Preis hätte ich ebenfalls zugegriffen, Biller hin oder her. Auch der Hinweis auf den wohl ursprünglichen Schlusschoral zum ersten Teil ist interessant und beweist, dass man bei Kundenmeinungen vorsichtig sein sollte. Andererseits: Mich interessiert zwar grundsätzlich die Entstehungs- und Rezeptionsgeschichte musikalischer Werke, aber ich zweifle dann auch immer, ob die Anschaffung einer zweiten Fassung notwendig ist. Womit ich, im konkreten Fall, wieder beim Preisargument wäre...

:hello:
.

MUSIKWANDERER

Schneewittchen

Prägender Forenuser

  • »Schneewittchen« ist männlich

Beiträge: 2 402

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

188

Dienstag, 17. März 2015, 21:14

Legendarisch archief: Bachs Matthäuspassion o.l.v. Anton van der Horst

Die Matthäuspassion von Bach mit Anthon van der Horst
ist derzeit bei Radio4.nl abrufbar:
http://www.radio4.nl/luister-concerten/c…n-van-der-horst
Der Stream kann als mp3-256 mit entsprechendem Tool runtergeladen werden.

Diese historische Aufnahme stammt aus dem Jahr 1963.
Van der Horst dirigierte die Matthäuspassion von 1931 bis kurz vor seinem Tod 1965
jährlich in Narden/NL mit dem Bachorchester und der Niederländischen Bachvereinigung.
Es singen u.a. Elly Ameling und Max van Egmond.
(Eine Neuaufnahme aus Narden.NL mit van Veldhoven wurde im Beitrag 184 vorgestellt)
mfG
Michael

Schneewittchen

Prägender Forenuser

  • »Schneewittchen« ist männlich

Beiträge: 2 402

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

189

Dienstag, 17. März 2015, 21:30

de Matthäuspassion door het Concertgebouworkest o.l.v. Philippe Herreweghe

Die Matthäuspassion von Bach mit Philppe Herreweghe
ist derzeit bei Radio4.nl abrufbar:
http://www.radio4.nl/luister-concerten/c…ippe-herreweghe
Der Stream kann als mp3-256 mit entsprechendem Tool runtergeladen werden.

Der belgische Dirigent Philippe Herreweghe hat die Matthäuspassion von Bach schon mehrmals auf CD mit verschiedenen Orchestern eingespielt.
Hier ist nun eine Liveaufnahme vom 13.04.2014 aus Amsterdam mit dem Koninklijk Concertgebouworkest zu hören.
Die Solisten sind:
Thomas Bauer (bas)
Damien Guillon (countertenor)
Peter Kooij (Jezus; bariton)
Carolyn Sampson (sopraan)
Maximilian Schmitt (Evangelist; tenor)
sowie das Collegium Vocale Gent.
mfG
Michael

yagura

Anfänger

  • »yagura« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

190

Samstag, 21. März 2015, 14:43

Danke für die Hinweise.
Wirklich downloadbar, und nicht nur vom eigenen Lautsprecher aufnehmbar? Und falls ja, wie?

Hoffentlich darf ich so etwas fragen.

LG,
Thomas
"Lassen Sie sich ruhig fallen, bei Bruckner fallen Sie immer nach oben"
Günter Wand

Schneewittchen

Prägender Forenuser

  • »Schneewittchen« ist männlich

Beiträge: 2 402

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

191

Samstag, 21. März 2015, 15:44

Downloads von legalen Webseiten für den privaten Gebrauch sind legal.
Die Kombination "Firefox-Browser" mit der Erweiterung "Download-Helper" leistet vorzügliche Dienste.
Sofern man den Firefox-Browser nicht schon als Standard Browser benutzt, sollte man ihn (zusätzlich) installieren.
Den Download-Helper muß man in den Firefox-Browser (bei Extras, Add-ons) installieren.
Es müssen unbedingt die aktuellen Firefox-Browser (Version 36.0.3) und Download-Helper (Version 5.0.1) sein, denn andernfalls funktioniert es nicht einwandfrei.
Ist alles installiert, erscheint im Browser ein buntes Icon, wenn Musik/Video gestreamt wird.
Dann klickt man auf das Icon und kann den (echten) Download starten. Der ist dann schneller als der Musikstream, den man hört. Will man nicht weiter hören, kann man den Stream beenden und der Download läuft weiter.
Natürlich kann man nicht nur Musik sondern auch Musikvideos downloaden.

WDR 3 Konzertplayer
Heute - Live im Web
mfG
Michael

yagura

Anfänger

  • »yagura« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

192

Samstag, 21. März 2015, 17:33

Danke dir. Unglaublich, was sich da an Möglichkeiten für nich aufgetan hat. Hier ist gerade Ostern und Weihnachten zugleich :D

LG,
Thomas
"Lassen Sie sich ruhig fallen, bei Bruckner fallen Sie immer nach oben"
Günter Wand

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 030

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

193

Sonntag, 22. März 2015, 17:36

Auf ARTE wird heute, Sonntag, 22. März 2015, von 23.45 Uhr an, abermals die Matthäuspassion aus Leipzig gesendet, die schon mehrfach zu sehen und zu hören war. Hier die Programmvorschau:

"Die Matthäus-Passion ist einer der Höhepunkte protestantischer Kirchenmusik. ARTE zeigt das festliche Konzert unter Leitung des Thomaskantors Georg Christoph Biller aus der geschichtsträchtigen Leipziger Thomaskirche. Mit dieser Konzertdarbietung waren Gewandhausorchester und Thomaner auch in Japan, Korea und England auf Tournee. Als Solisten sind in der Aufzeichnung von Ostern 2012 Christina Landshamer (Sopran), Stefan Kahle (Alt), Wolfram Lattke (Tenor), Klaus Mertens (Bass) und Gotthold Schwarz (Bass) zu hören."

Dieses Dokument erfährt einen dramatischen Aspekt dadurch, dass Thomaskantor Biller Anfang dieses Jahres sein Amt für die Öffentlichkeit völlig überraschend niederleget hat. Grund sind gesundheitliche Probleme, genauer gesagt, schwere Depressionen.

Seltsam, dass Werke, die der Tradition nach in die Karwoche gehören, nun schon lange vorher im Programm auftauchen. Gestern war es der PARSIFAL von 2013 aus Salzburg, der nach meiner Auffassung auch nach zwei Jahren nicht besser geworden ist, heute nun die Passion. Es wird schon Grüne dafür geben.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

musikwanderer

Prägender Forenuser

  • »musikwanderer« ist männlich

Beiträge: 4 018

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

194

Montag, 23. März 2015, 13:46

Seltsam, dass Werke, die der Tradition nach in die Karwoche gehören, nun schon lange vorher im Programm auftauchen. Gestern war es der PARSIFAL von 2013 aus Salzburg, der nach meiner Auffassung auch nach zwei Jahren nicht besser geworden ist, heute nun die Passion. Es wird schon Grüne dafür geben.

Na ja, das muss man nicht unbedingt hinterfragen, denn schließlich ist am kommenden Sonntag schon "Palmsonntag", da beginnt die Karwoche...

:hello:
.

MUSIKWANDERER

Schneewittchen

Prägender Forenuser

  • »Schneewittchen« ist männlich

Beiträge: 2 402

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

195

Dienstag, 31. März 2015, 16:20

Matthäus Passion door het Orkest van de 18e Eeuw en Cappella Amsterdam

Die Matthäus-Passion von J.S. Bach wurde gestern in Amsterdam mit dem Orchester des 18. Jahrhunderts und der Capella Amsterdam u.d.L. von Daniel Reuss aufgeführt.

Die aktuelle Aufführung kann on demand bei radio4.nl abgerufen werden:
http://www.radio4.nl/luister-concerten/c…pella-amsterdam
mfG
Michael

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

196

Mittwoch, 8. April 2015, 18:11

"Matthäus-Passion" in Referenzaufnahmen - mit Knabenchören (HIP)

Liebe Forianer,

es hat über 5 Jahre gedauert, bis ich diesen Thread vollenden konnte. Es galt eine sorgfältige Auswahl zu treffen, die hier zeitlich geordnet aufgelistet wird.

1. Rene Jacobs, David Cordier, Christoph Pregardien, Markus Schäfer, Klaus Mertens,
Tölzer Knabenchor
La Petite Bande, Gustav Leonhardt
Aufnahmejahr: 1989


Diese Matthäus-Passion steht noch immer im Schatten von anderen Aufnahmen. Zunächst folgt diese Produktion der Leipziger Aufführungstradition mit Knabenchor, hier: der Tölzer Knabenchor, der hier hervorragend in Erscheinung tritt. Zum anderen glänzt diese Einspielung mit einem der besten Evangelisten seiner Zeit: Christoph Pregardien. Aber auch die anderen Gesangssolisten haben ihre Erfahrungen im Bach-Gesang gesammelt und meistern ihre Aufgaben hervorragend. Das Ensemble La Petite Bande sorgt für angemessene Tempi: nicht zu langsam aber auch nicht schnell herunterspulend.


2. Christoph Pregardien, Michael Schade, Christine Schäfer, Dorothea Röschmann,
Arnold Schoenberg Chor, Wiener Sängerknaben
Concentus Musicus Wien, Nikolaus Harnoncourt
Aufnahmejahr: 2000


Diese Einspielung Harnoncourts und seinem Concentus Musicus stammt noch aus einer Zeit, in der er noch keine "Sperenzien" machte und dadurch unhörbar machte. Erstaunlicherweise wurde Harnoncourts erste Aufnahme seitdem nicht wieder aufgelegt. Angst vor einem Interpretationsvergleich? Sei es wie es sei... Auch in dieser Produktion leiht Christoph Pregardien dem Evangelisten seine herausragende Stimme und Interpretation. An seiner Seite junge Stimmen, die sich sehr wohltuend ins Gesamtkonzept einfügen. Beide Chöre liefern erstklassige Leistungen ab.


3. Amaryllis Dieltiens, Siri Karoline Thornhill, Tim Mead, Gerd Türk, Peter Harvey, Julian Podger, Charles Daniels,
Kampen Boys Choir
The Netherlands Bach Society, Jos van Veldhoven
Aufnahmejahr: 2010


Nach dem "Weihnachtsoratorium" bietet The Netherlands Bach Society unter Jos van Veldhoven eine Interpretation von singulärem Rang. Das Ensemble spielt zügig, lässt der Musik jedoch Zeit zum Atmen. Eindrucksvoll der Gesang von Gerd Türk (Evangelist) und von Peter Harvey (Jesus). Die Sopranistin Siri Karoline Thornhill singt berückend schön. In ausgezeichneter Verfassung befindet sich der Kampen Boys Choir.


:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

197

Mittwoch, 8. April 2015, 18:53

"Matthäus-Passion" in Referenzaufnahmen - ohne Knabenchöre (HIP)

Liebe Forianer,

nachfolgend die Aufnahmen ohne Knabenchöre, wieder zeitlich geordnet.

1. Howard Crook, Ulrik Cold, Barbara Schlick, René Jacobs, Hans-Peter Blochwitz, Peter Kooy,
Collegium Vocale Gent
Chappelle Royale Orchestra, Philippe Herreweghe
Aufnahmejahr: 1984


Für mich bleibt die erste Herreweghe-Aufnahme überzeugender als seine zweite, denn Bostridge konnte mich vom Timbre her nicht überzeugen. Damals wurde diese Aufnahme in den höchsten Tönen gelobt: Gesangssolisten, Chor, Orchester und Dirigent boten exzellente Leistungen. Howard Crook bietet einen erstklassigen Evangelisten und Barbara Schlicks "Ach, ein Kind, das du erzogen, das an deiner Brust gesogen" habe ich noch nie besser gehört. Leider wurde diese Aufnahme seit 1995 nicht wieder aufgelegt.


2. Matthew Brook, Nicholas Mulroy, Clare Wilkinsons, Annie Gills, Brian Bannatyne-Scott,
Dunedin Consort & Players, John Butt
Aufnahmejahr: 2007


Ein relativ junges Ensemble ist dieses Dunedin Consort & Players unter der Leitung von John Butt, dass bereits schon einige ausgezeichnete Aufnahmen auf den Markt gebracht hat, bietet hier eine Rekonstruktion der letzten Aufführung durch Bach selbst im Jahre 1742, die sich hören lassen kann. Ebenso beeindruckend sind die Gesangssolisten, allen voran Nicholas Mulroy (Evangelist) und Matthew Brook /Matthew Brook(Jesus). Zum Niederknien: Clare Wilkinsons "Erbarme dich" und Annie Gills "Können Tränen".


3. Gerlinde Sämann, Marie Kuijken, Jan van der Crabben, Christoph Genz, Bernhard Hunziker
La Petite Bande, Sigiswald Kuijken
Aufnahmejahr: 2008


Sigiswald Kuijken legt hier mit dem Ensemble La Petite Bande all seine Altersweisheit in die Waagschale seiner Interpretation der Bachschen "Matthäus-Passion" und hat sich dadurch in diese Auswahl hochgespielt. Es ist eine Interpretation der Ruhe und Besinnlichkeit, in die sich der Evangelist Christoph Genz samt seiner Gesangskollegen auf wunderbare Weise einfügen. Ebenso beachtlich sind die solistisch gesungenen Chorszenen.

:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

yagura

Anfänger

  • »yagura« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

198

Mittwoch, 22. März 2017, 11:01

Gardiners neue Matthäuspassion

Zur Fastenzeit gibt es, wie in jedem Jahr neue Aufnahmen von Bachs Matthäuspassion. In diesem Jahr eine Liveaufzeichnung von Gardiners letztjähriger Tournee.



Ich habe die Passion im letzten Jahr im Kaiserdom in Königslutter miterlebt und muss gestehen, dass ich nicht sonderlich beeindruckt war. Aber bei Matthäuspassionen gilt bei mir die (n+1)-Regel. n ist die Anzahl der Matthäuspassionen, die man hat und n+1 ist die Anzahl, die man haben sollte.

Tja, diese Aufnahme haut mich nicht vom Hocker. Die Solisten sind einfach nicht mein Fall. Vor allem Stephan Loges, der den jesus singt gefällt mir nicht so gut.
"Lassen Sie sich ruhig fallen, bei Bruckner fallen Sie immer nach oben"
Günter Wand

kalli

Profi

  • »kalli« ist männlich

Beiträge: 411

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2010

199

Dienstag, 4. April 2017, 21:32

Vielleicht bin ich verrückt........

Ich habe mir die Solti Aufnahme mit dem CSO bestellt - gebraucht und trotzdem nicht gerade billig. Aber ich verehre Solti und das CSO - kann mir aber ehrlicherweise das garnicht vorstellen. Kennt jemand diese Aufnahme ?

Kalli

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 1. November 2004

200

Dienstag, 4. April 2017, 22:56

Sagitt meint:

Diese Aufnahme kenne ich seit ihrer Veröffentlichung, 1987. Solti ist sicher kein Bachkenner. Er versteht die Passion eher als verkappte Oper, Dramatik zu erzeugen, das konnte ja immer ganz besonders gut. Er hatte einen erfreulich kleinen Chor (nur ca. 40 SängerInnen), die ihren Part gut bewältigten.

Seine Solisten waren wirklich hochkarätig. Dass sie als erstes Hans-Peter Blochwitz als Evangelisten erwähne, ist wohl klar. Er war damals auf der Höhe seiner Kunst und hat die Partie sehr ausdrucksvoll gestaltet, absolut ebenbürtig einem Sänger wie Peter Schreier.
Auch die anderen Gesangssolisten (Kanawa keine wirkliche Bachsängerin, von Otter wunderbar, ebenso Tom Krause) sind alle sehr gut an hörbar.
Die Aufnahme ist seit längerer Zeit nicht im Handel (aber kann sie kostenfrei bei Spotify hören).

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 030

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

201

Dienstag, 4. April 2017, 23:18

Das war - wie ich finde - eine der typischen Katalogaufnahmen aus der Zeit, in der sich viel um Solti drehte. Eigentlich fehlt nur noch Jessye Norman. ;) Mit "verkappte Oper" hat es sagitt sehr gut getroffen. Mich berühren die Damen Te Kanawa und Otter nicht. Sie können gegen die starke Konkurrenz nicht bestehen. Sie sind mir zu allgemein und unverbindlich, wie nicht ganz bei der Sache. In den Chören höre ich auch viele Dinge, die mir nicht zusagen, grundsätzlich teile ich aber die Meinung von sagitt. Wenn ich mich nicht irre, habe ich mir die Einspielung seinerzeit wegen Blochwitz zugelegt. Der macht großen Eindruck auf mich, wenngleich er Bach nicht mit der Muttermilch aufgenommen haben dürfte. Ich hörte eben wieder hinein und bin überwältigt. Oaf Bär als Jesus finde ich etwas dünn. Für verrückt halte ich kalli nicht, wenn er sich diese "Matthäuspassion" zuglegt. Er braucht ja die Eindrücke von anderen nicht sich zu eigen machen. Es gibt auch genug Anghaltpunkte, die für die Augfnahme sprechen. Ich kann sie jetzt nicht alle aufzählen. Am besten, er berichtet uns demnächst.

Gruß Rheingold
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 1. November 2004

202

Mittwoch, 5. April 2017, 07:55

Sagitt meint:

Blochwitz hat ursprünglich Elekrotechnik studiert und nebenbei gesungen.Erst 1984 begann seine sängerische Karriere. Nebenbei, das war vor allem geistliche Musik. Da war er schon sehr erfahren. Mir erzählte er, dass er mit Solti, der da wenig Erfahrung hatte,kontroverse Diskusionen führte.Durch die Tätigkeit als lyrischer Tenor in der Oper kam er dann davon weg und Mitte der neunziger Jahre war dann die Stimme ruiniert.

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 030

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

203

Mittwoch, 5. April 2017, 08:24

Danke für die zusätzlichen Informationen. Diese Seiteneinstiger als Sänger finde ich interessant. Das sind nie die schlechtesten gewesen. Ich denke da auch an Kozub, dessen Karriere dann aber ebenfalls nicht trug. Schade, dass die "Schöne Müllerin" mit Blochwitz aktuell nicht mehr als CD aufzutreiben ist.



Gruß Rheingold
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

kalli

Profi

  • »kalli« ist männlich

Beiträge: 411

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2010

204

Mittwoch, 5. April 2017, 10:40

Ja,

Ich werde berichten - jetzt höre ich McCreesh , ich habe noch Rilling, Gardiner und Münchinger - das dürfte mit Solti schon ein Kontrast sein.....

Gruss

Kalli

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 1. November 2004

205

Mittwoch, 5. April 2017, 15:46

Geduld ?

Danke für die zusätzlichen Informationen. Diese Seiteneinstiger als Sänger finde ich interessant. Das sind nie die schlechtesten gewesen. Ich denke da auch an Kozub, dessen Karriere dann aber ebenfalls nicht trug. Schade, dass die "Schöne Müllerin" mit Blochwitz aktuell nicht mehr als CD aufzutreiben ist.



Gruß Rheingold


Sehr bedauerlich, in der Tat. Seine Aufnahme der schönen Müllerin ist von besonderer Qualität. Leider wurde diese Auffassung von der deutschen Grammophon niemals geteilt. Sehr schnell war die Aufnahme verschwunden und neben dem Dauerbrenner von Wunderlich wurde nur Araiza angeboten. Aber, die Aufnahme von Blochwitz erscheint immer wieder einmal bei den Gebraucht – angeboten.

P.S. eben gefunden: https://www.amazon.de/Schubert-Schone-Mu…n/dp/B00000E4DL :hail:

Christian B.

Prägender Forenuser

  • »Christian B.« ist männlich

Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 1. Juni 2006

206

Mittwoch, 5. April 2017, 16:01

Für mich bleibt die erste Herreweghe-Aufnahme überzeugender als seine zweite, denn Bostridge konnte mich vom Timbre her nicht überzeugen. Damals wurde diese Aufnahme in den höchsten Tönen gelobt: Gesangssolisten, Chor, Orchester und Dirigent boten exzellente Leistungen. Howard Crook bietet einen erstklassigen Evangelisten und Barbara Schlicks "Ach, ein Kind, das du erzogen, das an deiner Brust gesogen" habe ich noch nie besser gehört. Leider wurde diese Aufnahme seit 1995 nicht wieder aufgelegt.
Diese wunderbar eindringliche Aufnahme (Barbara Schlick!!!) wurde 2015 neu aufgelegt:



Viele Grüße
Christian

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 664

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

207

Mittwoch, 5. April 2017, 16:25

Hier noch ein Übertragungstermin: Karfreitag 9.05 auf 3Sat

Aufzeichnung einer Aufführung aus dem Münchner Herkulessaal mit dem Concerto Köln, dem Chor des Bayerischen Rundfunks und den Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Peter Dijkstra vom Februar 2013.
Mit den Solisten:
Karina Gauvin Sopran
Gerhild Romberger Alt
Maximilian Schmitt Tenor (Arien)
Julian Prégardien Tenor (Evangelist)
Michael Nagy Arien/Pilatus
Karl-Magnus Fredriksson Christus
Freundliche Grüße Siegfried

yagura

Anfänger

  • »yagura« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

208

Mittwoch, 5. April 2017, 17:33

Solti

Sagitt meint:

Diese Aufnahme kenne ich seit ihrer Veröffentlichung, 1987. Solti ist sicher kein Bachkenner. Er versteht die Passion eher als verkappte Oper, Dramatik zu erzeugen, das konnte ja immer ganz besonders gut. Er hatte einen erfreulich kleinen Chor (nur ca. 40 SängerInnen), die ihren Part gut bewältigten.


Ich habe mir die Aufnahme auch gebraucht gekauft und war, ehrlich gesagt, bestürzt. Diese ist die einzige Matthäuspassion, die ich kenne, bei der ich den Chor wirklich schwach finde.
Ich werde sie aber noch ein zweites Mal hören.
"Lassen Sie sich ruhig fallen, bei Bruckner fallen Sie immer nach oben"
Günter Wand

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 1. November 2004

209

Mittwoch, 5. April 2017, 18:27

Sagitt meint: Wegen des Chores sollte man diese Aufnahme bestimmt nicht haben. Der muss natürlich so agieren, wie Solti dies von ihm wollte, also sehr häufig mit einer Wucht, die sicherlich nicht zu dieser Passion passt. Wenn ich schrieb, der Chor war erfreulich klein, beziehe ich mich auf die Informationen aus dem damaligen Beiheft zu dieser Aufnahme. Das waren noch die Zeiten, in denen die Matthäuspassion häufig mit mehr als 100 Sängern aufgeführt wurden. Die Aufnahmetechnik suggeriert allerdings einen großen Chor. Meine Formulierung „gut bewältigt“ ist missverständlich. Ich meinte dies in technischer, nicht in Interpretation rascher Hinsicht. Dafür war ja Solti zuständig.
Wenn man diese Aufnahme heute zutage hört, dann wegen den Solisten (auch die Wahrnehmung ist natürlich kontrovers). Ich finde zB die junge von Otter sehr anhören wert, das sehen andere Taminos anders. Auch das timbre von Tom Krause liegt mir sehr, der Evangelist ohnehin.

yagura

Anfänger

  • »yagura« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

210

Donnerstag, 6. April 2017, 09:43

Sagitt meint: ...
Wenn man diese Aufnahme heute zutage hört, dann wegen den Solisten (auch die Wahrnehmung ist natürlich kontrovers). Ich finde zB die junge von Otter sehr anhören wert, das sehen andere Taminos anders. Auch das timbre von Tom Krause liegt mir sehr, der Evangelist ohnehin.


Genau. ich habe mir die Aufnahme auch wegen Anne Sofie von Otter gekauft.
"Lassen Sie sich ruhig fallen, bei Bruckner fallen Sie immer nach oben"
Günter Wand