Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

michael74

Schüler

  • »michael74« ist männlich
  • »michael74« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 22. Februar 2014

1

Sonntag, 26. März 2017, 17:08

Elac Stereoverstärker

Hallo Zusammen,

hat einer von Euch Erfahrungen mit solch Verstärkern?

http://www.areadvd.de/tests/test-elac-el…-dem-app-bonus/

Ich kann irgendwie nicht glaube, dass da viel "raus" kommt. Das mag aber einfach daran liegen, dass ich in der Generation bin, wo HiFi Komponenten
im 19(?) Zoll Format normal sind.

Beim Test selber, kann ich nur schwer nachvollziehen, dass dort eine Nubert Box angeschlossen wird, warum nimmt man nicht eine Elac Box?

Gruß
Michael

Dieter Stockert

Prägender Forenuser

  • »Dieter Stockert« ist männlich

Beiträge: 916

Registrierungsdatum: 27. September 2014

2

Sonntag, 26. März 2017, 17:20

Beim Test selber, kann ich nur schwer nachvollziehen, dass dort eine Nubert Box angeschlossen wird, warum nicht man nicht eine Elac Box?

Vielleicht weil die noch schlechter wäre?
»Ich habe keine Zeile geschrieben.« (Thomas Brasch: Der schöne 27. September)

  • »Joachim Schneider« ist männlich

Beiträge: 509

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2013

3

Sonntag, 26. März 2017, 18:22

Problematisch könnte u.U. sein, daß hier offenbar ein Class A/B-Verstärker mit einem Schaltnetzteil betrieben wird.
Für potente CLASS-D-Verstärker wird in der Regel die Stromversorgung durch ein klassisches Netzteil besorgt, bzw. es wird diese Option angeboten (s. Project), obwohl das Schaltnetzteil eher zur Class-D-Technik passen würde. Bei einer HiFi-Messe hat mir der Project-Vertriebsleiter gesagt, das Linearnetzteil würde für die CLASS-D-Verstärker als Option angeboten, da bei größerer Lautstärke und starken Bassanteilen dem Schaltnetzteil "die Puste ausgehen" könnte.

Viele Grüße

Joachim
"Die Musik steht hinter den Noten" (Gustav Mahler)

Uranus

Profi

  • »Uranus« ist männlich

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 11. August 2004

4

Montag, 27. März 2017, 10:03

Beim Test selber, kann ich nur schwer nachvollziehen, dass dort eine Nubert Box angeschlossen wird, warum nicht man nicht eine Elac Box?
Vielleicht weil die noch schlechter wäre?

Siehe meinen Kommentar an anderem Ort - was sind denn Ihres Erachtens gute Lautsprecher?
Herzliche Grüße
Uranus

michael74

Schüler

  • »michael74« ist männlich
  • »michael74« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 22. Februar 2014

5

Montag, 27. März 2017, 10:16


Siehe meinen Kommentar an anderem Ort - was sind denn Ihres Erachtens gute Lautsprecher?

Hallo Uranus,

es geht hier nicht was "gute" oder somit "schlechte" Lautsprecher sind, sondern das dort ein Produkt - von einer Firma - getestet wird, welche auch selber Lautsprecher herstellt. Ich denke - ohne Elektrotechnische Kenntnisse - das diese vielleicht besser auf einander abgestimmt sind.

Gruß
Michael

Hüb'

Prägender Forenuser

  • »Hüb'« ist männlich

Beiträge: 1 410

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

6

Dienstag, 28. März 2017, 16:43

Das ist ein schmuckes Gerät mit für viele Anwendungsfälle völlig ausreichender Leistung. Ich wüsste nicht, was gegen ein Zutreffen der Leistungsangaben sprechen sollte.
Von einer "besonderen Harmonie" mit ELAC-Lautsprechern würde ich zunächst einmal nicht ausgehen. Wenn man diesem ganzen Test-Hokuspokus glauben schenken sollte, dann spricht für die Verwendung der Nubert, dass es sich aus Testersicht scheinbar um eine bekannte Größe/Referenz handelt, was bei Verwendung eines LS aus dem Hause ELAC vermutlich nicht der Fall wäre. Das würd eine Beurteilung natürlich unmöglich machen.

Viele Grüße
Frank