Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Christian B.

Prägender Forenuser

  • »Christian B.« ist männlich

Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 1. Juni 2006

91

Freitag, 24. Februar 2017, 20:09

op. 111 mit Sokolov gibt es bei Melodia! Helfe hier gerne weiter.
"Grigory Sokolov made the featured recordings of the works by Beethoven, Scriabin and Arapov in 1972 to 1988."
Klangqualität ist gut.
Für die Arietta benötigt er 22 Minuten!


William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 13 870

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

92

Freitag, 24. Februar 2017, 20:50

Für mich kommt "jede Hilfe zu spät", lieber Christian :D . Ich habe die erste CD dieser Doppel-CD vor zwei Jahren als MP3-CD bei Amazon heruntergeladen und die darauf enthaltenen Sonaten Nr. 7 und Nr. 27 hier im Forum schon in den entsprechenden Threads besprochen.
Übrigens: Die Arietta ist m. E. ein Traum, wie überhaupt die ganzen drei Sonaten. Mir kommt dieses Tempo ungeheuer entgegen, das Largo e mesto aus der Nr. 7, der 2. Satz aus der Nr. 27 und die Arietta aus der Nr. 32. Ich werde sie mir natürlich vor den jeweiligen Konzertterminen im april und Juli nochmals zu Gemüte führen.

Trotzdem schönen Dank für das Angebot.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 5 893

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

93

Samstag, 25. Februar 2017, 08:29

du schriebst, dass du im Semester nicht so lange vorausplanen kannst, aber ich hätte da noch einen Ersatztermin für dich:

am 25. Juli (also in der vorlesungsfreien Zeit) spielt Grigory Sokolov im Kieler Schloss, natürlich das gleiche Programm wie in Köln, also Mozart und Beethoven. Das wäre doch die Möglichkeit, einmal das Schleswig-Holstein-Musikfestival zu besuchen, falls du dann nicht gerade wieder in Übersee oder in Bulgarien herumstromerst. Also ich habe mir die Karte schon bestellt.
Tip: schau mal in deinen Yuja Wang-Thread.
Lieber Willi,

das ist wirklich sehr verlockend. :) Aber für den Juli kenne ich mein Lehrprogramm (und die Fereinzeiten) noch nicht. Das weiß ich dann erst Ende Mai. Der Juli ist mir für Bulgarien noch zu heiß... :hello:

Herzlich grüßend
Holger

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 1 954

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

94

Sonntag, 19. März 2017, 11:56

Hallo!

Ich habe ihn am Dienstag letzter Woche in der Stuttgarter Liederhalle mit diesem Programm erlebt. Er war wieder ein Erlebnis (Zahl der Zugaben diesmal 6 - wenn ich mich nicht verzählt habe).

Die beiden Hälften des Abends waren wiederum durchgespielt. Was ich persönlich etwas verwirrend finde, zumal sich die C-Dur Sonate KV 545 von Mozart doch deutlich von der Fantasie und Sonate c-moll KV 475/457 unterscheidet. Mir als Adressat der Musik hätte etwas "Besinnung" zwischen den Stücken gut getan. Noch schwieriger fand ich es bei den beiden Beethoven-Sonaten (27 und 32). Ich gehe davon aus, dass es für ihn Sinn macht....

Der Schwabe sagt: "Wenn´s schee macht" (zu Deutsch: Wenn es der Schönheit zuträglich ist :P )

Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo