Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

hart

Prägender Forenuser

  • »hart« ist männlich

Beiträge: 1 708

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

391

Samstag, 28. April 2012, 23:10


Zitat

Einer der besten "Läden" in Sachen Klassik ist der Shop im Leipziger Gewandhaus.
Lieber La Roche,
Du hast das ja dann noch relativiert – auch ich kenne diese Abteilung im Gewandhaus, habe aber in meinem Musikgenre nichts gefunden; ist doch etwas einseitig.

Aber vor ziemlich genau 13 Jahren bin ich extra 300 Kilometer zu Saturn nach Köln gefahren, um Geburtstagsgeschenke einzukaufen. Das ist heute vorbei …
Wenn ich jedoch in Berlin bin, ist es immer eine Freude bei Dussmann reinzuschauen – immer noch!

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

392

Sonntag, 24. Juni 2012, 22:50

Aufgrund meines lokalen Standortes ist es begreiflicher Weise für mich so gesehen unmöglich in einem Klassik-Geschäft zu gehen um CDs zu kaufen, sowas gibt es bei mir gar nicht (hier gibt es nur Supermärkte und Friseur-Salons :P ), obwohl ich gerne so einen Laden hätte, in den ich regelmäßig gehen kann, ein bisschen stöbern (ich liebe das) und evtl. ein wenig schnacken. Aber das gibt es eben nicht. Ich bin gezwungen im Internet zu bestellen, gebe aber auch zu, dass der Preis dort mir sicherlich entegegen kommt.
Ich kann mich erinnern, dass ich bei meinem letzten Berlin-Aufenthalt im Saturn am Alexanderplatz war und schier überwältigt war von dem Angebot - und dabei ist das so gesehen gar nicht so gut, aber für mich war das eben mal was ganz Anderes, habe auch gleich einen ganzen Stapel CDs gekauft, obwohl ich das gar nicht wollte (wollen sollte :D ) Das Gefühl da in der Abteilung zu stehen, die nur dieser Musik gewidmet ist, die ich so liebe und die sonst in meiner Umgebung keinen Platz zu haben scheint, hat mich sehr positiv gestimmt.
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)

  • »Eric Hoffmann« ist männlich

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 4. Juli 2012

393

Freitag, 6. Juli 2012, 13:26

Ich muss leider zugeben das die Elektronikfachgeschäfte im Raum Saarbrücken nicht sonderlich viel Auswahl an Klassischer Musik haben!

Wenn überhaupt hat mir hier mal im Kaufhof bzw. Karstadt etwas gefunden, aber auch dort wurde die Klassikecke nahezu Komplett abgeschafft! Die Verkäufer meinten das sie sich nicht Rentiert hätte ;(

Aber ich kaufe sowieso meistens bei www.amazon.de oder Lade mir auch mal auf die schnelle ein Par Alben bei iTunes runter, das geht schnell und ist teilweise auch Günstiger als die CD-Version!

Ich finde es nur sehr schade das Konventionelles Einkaufen bei Media Markt oder Saturn was Klassik angeht nicht so ohne weiteres möglich ist, da wenn ein Angebot besteht, dieses meist recht "Überschaubar" ist um es mal vorsichtig auszudrücken :D

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 10 578

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

394

Sonntag, 29. Juli 2012, 22:53

Noch 'ne nicht-virtuelle Einkaufsmöglichkeit weg ...

... meldet in ihrer Wochenendausgabe die "Süddeutsche Zeitung" im Feuilleton auf S. 11. "Zweitausendeins" will, so das Blatt, seine Filialen nach und nach aufgeben. Das ist grundsätzlich natürlich ein Grund zur Trauer, ein weiteres - in diesem Falle symphatisches! - Stück alt-bundesrepublikanischer Zeitgeschichte wird damit in die ewigen Jagdgründe eingehen.

Und für die Möglichkeit in Frankfurt am Main CD's in einem Geschäft zu erwerben, wird die Vernichtung des "Zweitausendeins" noch viel tragischere Auswirkungen haben. Wie die Situation hier vor Ort aussieht, wurde ja hier in diesem Thread bereits ausführlich dargestellt.

Das Sterben geht weiter ... ;(

Grüße,

Garaguly

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 123

Registrierungsdatum: 11. August 2004

395

Montag, 8. Oktober 2012, 16:16

Amazon Japan?

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Amazon Japan und kann was zu Lieferzeiten / Zahlungsmöglichkeiten / Versandkosten sagen?

Es gibt da nämlich einige Kegel-Aufnahmen (Label "Weitblick"), die anscheinend sonst nirgends zu bekommen sind....




 
Leiste guten Menschen Gesellschaft, und du wirst einer von ihnen werden. Miguel de Cervantes

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 453

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

396

Montag, 8. Oktober 2012, 17:49

Wenn ich jedoch in Berlin bin, ist es immer eine Freude bei Dussmann reinzuschauen – immer noch
Genau, und da ich in Berlin wohne, bin ich Stammkunde dort, mittlerweile sind die Preise auch weitgehend moderat, z.T. unter jpc oder amazon, außerdem bekomme ich als Staatsopernabonnent dieses Jahr 10 % Rabatt. Ich bedaure also alle die vielen Nicht-Berliner um diese gute Einkaufsmöglichkeit.

Viele Grüße

:hello:

Manfred
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

Schneewittchen

Prägender Forenuser

  • »Schneewittchen« ist männlich

Beiträge: 2 401

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

397

Montag, 8. Oktober 2012, 17:57

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Amazon Japan und kann was zu Lieferzeiten / Zahlungsmöglichkeiten / Versandkosten sagen?
Es gibt da nämlich einige Kegel-Aufnahmen (Label "Weitblick"), die anscheinend sonst nirgends zu bekommen sind....

Bei Amazon.Japan muß man sich neu registrieren,auch wenn man schon Kunde bei amazon.de ist. Bezahlen kann man nur mit Kreditkarte. Die Lieferzeiten hängen u.a. davon ab, wie lange die Sendung beim deutschen Zoll liegt, also zwischen 1 bis 6 Wochen. Man sollte übliche Luftpost ohne Einschreiben nehmen. Bei Schnellversand verzollt die Paketgesellschaft selbst und kann dann ungerechtfertigt hohe Verzollungskosten berechnen, die man bei Beanstandung wiederbekommen kann, was aber mit Aufwand und ggffs Ärger verbunden sein kann.
Amazon.co.jp nimmt unverschämt hohe Versandkosten, für eine CD sind rund 20 Euro fällig. So war das vor einigen Jahren, als ich dort bestellen wollte.
Wesentlich günstiger kommt man bei cdjapan.co.jp weg, dort kostet der Versand für eine CD ca.7 Euro. Die Ware wird gut verpackt und schnell versandt, allerdings verzögert sich die Auslieferung durch den deutschen Zoll um mehrere Wochen. Nur wenn die Ware zollfrei ist (bis 22 Euro Warenwert), kann es schneller gehen, manchmal 7 Tage.
Wird die Ware verzollt, muß man die MWST von 19% bezahlen.

Soweit ich gesehen habe, sind dort einige Kegel-Aufnahmen erhältlich, aber nicht vom Label "Weitblick".
mfG
Michael

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 229

Registrierungsdatum: 12. August 2005

398

Montag, 8. Oktober 2012, 18:17

Habe selbst auch nur Erfahrung mit cdjapan (vielleicht drei Bestellungen in den letzten 5-6 Jahren, weil es mir meistens dann doch zu teuer/aufwendig ist). Angesichts der Tatsache, dass ich die zweitbilligste (von vier Stufen) Versandoption gewählt hatte, ging es sehr zügig. Meine Bestellungen waren immer nur je zwei CDs, das blieb unter der Zollgrenze.

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 595

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

399

Sonntag, 14. Oktober 2012, 11:58

EINKLANG in Stuttgart versendet auch per Post

Nachdem sich der Saturn in Frankfurt in Sachen Klassik quasi selbst entleibt hat, macht mein Vater dort noch mal einen Abschiedsbesuch, das war's dann. Die "Apotheke am Goethehaus" ist keine ernstzunehmende Alternative, also was tun? Er wurde Kunde bei EINKLANG in Stuttgart, bestellt dort auf Rechnung/Lastschrift (weiß ich selbst nicht genau) und bekommt die CDs ab 20 Euro auch versandkostenfrei. Bestellung per Tel., Mail oder Fax. Fertig. So bekommt er, was er will und unterstützt den Facheinzelhandel.

Beste Grüße, Accuphan
(gut stimmen!!)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

400

Montag, 16. Juni 2014, 20:03

Musikhaus Tonger meldet Insolvenz an

Das Kölner Musikhaus Tonger hat Insolvenz angemeldet. Das Haus hat bereits am 12. Juni einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Köln gestellt.
Der Schritt in die Planinsolvenz biete die Chance, das Traditionsunternehmen zu erhalten und einen Generationswechsel einzuleiten. Das 1822 gegründete Unternehmen ist eine Institution im Kölner Musikleben und vertreibt in Köln sowie den Filialen Düsseldorf und Bonn Musikinstrumente, Noten und CDs.
Alle drei Standorte und die rund 40 Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben.
(Quelle: WDR)
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Marco

Fortgeschrittener

  • »Marco« ist männlich

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 23. Mai 2014

401

Dienstag, 17. Juni 2014, 19:03

Meine CDs beziehe ich hauptsächlich über "thalia" onlineshop, bezahlung - barzahlung bei abholung
Keine Versandkosten und sichere Kaufabwicklung für beide seiten:)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 204

Registrierungsdatum: 9. August 2004

402

Donnerstag, 9. März 2017, 19:58

Lange hat sich nichts mehr in diesem Thread getan - und es ist auch klar warum.
Ich habe ganz zu Beginn dieses Threads geschrieben, ich würde niemals per Versand bestellen.
Das stimmt nun schon einige Jahre nicht mehr, ich beziehe in Wien nur mehr bei Gramola und ansonsten per Versand von jpc.
(Und zwar bestelle ich telefonisch - nicht per Formular)

Heute aber gab ei einen Anlass mal wieder zum EMI Shop zu sehen. Nachdem die Serie "Lebendige Vergangenheit" kaum mehr zu bekommen ist, habe ich vorerst im Schallplattenantiquariat TEUCHTLER gefragt, ob sowas noch in einigermaßen brauchbaren Stückzahle erhältlich sei, Die Antwort war abschlägig. man habe zwar 200-300 Titel auf Lager - allerdings nicht auf CD sondern auf Langspielplatte. Also Fehlanzeige. Da erinnerte ich mich, daß im EMI Shop in der Kärntnerstraße immer jede Menge von Exemplaren der "lebendigen Vergangenheit" lagernd waren. Also fasste ich den Entschluss, bei einem meiner zahlreichen Spaziergänge, mit Hilfe derer ich (erfolglos) versuche meine Seele in Balance zu halten, dort wieder mal vorbeizuschauen - Ich glaub ich war dort mindestens seit 2 Jahren nicht. Es wartete indes eine Überraschung auf mich: Man hatte wieder mal umgebaut - aus meiner Sicht nicht zum Vorteil, Das Geschäft (auf 3 Etagen) ist jetzt heller und moderner, hat aber meiner Meinung nach an Flair verloren.

Man hat sich endlich einen Herzenswunsch erfüllt und HIFI Eqipment ins Programm genommen, soweit ich sehen konnte, die Marke PROJECT (?) Dem Kennerauge blieb indes nicht verborgen, dass das Sortiment merkbar zurückgefahren wurde, eine früher stets angestrebte Vormachtstellung gegenüber anderen Wiener Plattenläden gegenüber hat man aufgegeben.
Vermutlich dann auch die Hochpreispolitik ? Nicht wirklich - zumindest in dieser Hinsicht ist man sich treu geblieben. Wie Schauts mit Naxos CDs aus? Ich hab nicht alles nachgeprüft, da ich im Augenblick sowieso nichts sah, was ich nicht bei meinen derzeitigen Lieferanten auch bekäme. Immerhin interessant war eine Einzel-CD von Naxos. Hat man hier auch den Preis von 7.99 auf 9.99 angehoben ? Nein - natürlich nicht - sie war mit 12.90 (12,99 ?) angepreist.

Positiv vermerkt sei, dass das Personal mich beim Betreten der Klassikabteilung freundlich begrüsste. Das ist mir, seit das mir bekannte Stammpersonal vor etlichen Jahren ausgewechselt wurde nicht passiert....

Dennoch bleibe ich persönlich derzeit bei meinen Stammhändlern Gramola (Wien) und jpc (Versand, Georgsmarienhütte)


mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Hüb'

Prägender Forenuser

  • »Hüb'« ist männlich
  • »Hüb'« wurde gesperrt

Beiträge: 1 503

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

403

Freitag, 10. März 2017, 10:19

Hallo,

als jemand der zu allermeist weiß was er will bzw. nicht will, kann ich auf den stationären Ladenhandel mit Tonträgern sehr gut verzichten.

...

Heute bin ich durch Zufall auf den eigenen Online-Shop von BIS gestoßen. Der ist insofern lohnend, als das Einzel-CDs dort mit 15 EUR gelistet werden. jpc ist hier oftmals doch teurer.
Wermutstropfen sind allerdings die Versandkosten, die sich jedoch degressiv zur Anzahl der erworbenen CDs verhalten. ;)

Viele Grüße
Frank

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 844

Registrierungsdatum: 9. April 2013

404

Freitag, 10. März 2017, 12:18

Ich kaufe inzwischen 80% meiner CDs online, entweder beim Werbepartner aus Georgsmarienhütte oder bei den Anbietern, die die Plattform des anderen Werbepartners mit nutzen. Die Erfolgsquote beim second hand Händler sinkt kontinuierlich und beim Einklang - Stuttgarts verbleibendem Einzelhändler - kaufe ich nur noch gelegentlich. Meist muss ich da bestellen und es dauert ein bis zwei Wochen, das geht online auf jeden Fall schneller.

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 627

Registrierungsdatum: 24. April 2014

405

Freitag, 10. März 2017, 12:29

Bei mir 100% online Versandhandel, meistens der Preise wegen bei Amazon Marketplace, bei Sonderangeboten auch JPC. Außerdem kaufe ich viele Downloads, meistens bei qobuz oder eclassical (meistens billiger als die CDs und oft in HD-Qualität angeboten).

Dieter Stockert

Prägender Forenuser

  • »Dieter Stockert« ist männlich
  • »Dieter Stockert« wurde gesperrt

Beiträge: 962

Registrierungsdatum: 27. September 2014

406

Freitag, 10. März 2017, 13:50

CDs bestelle ich bei meinem Buchhändler am Ort, der sich wiederum von jpc beliefern lässt. Aber wenn es die gewünschte Einspielung bei Qobuz als Download mit PF-Booklet gibt, ziehe ich wie Bertarido diese Möglichkeit vor. Die Festplatte nimmt mehr auf auf als das Holzregal und der Klang ist besser.
»Ich habe keine Zeile geschrieben.« (Thomas Brasch: Der schöne 27. September)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 4 849

Registrierungsdatum: 14. November 2010

407

Freitag, 10. März 2017, 14:37

Fachgeschäfte gibt's in meiner Umgebung keine mehr. Leider. Alle sind verschwunden.
Ich mag CD's und SACD als Tonträger seit 1981. Ich brauche die physische Präsenz, die Gestaltung einer Hülle oder die sorgfältig verfassten Texte in den Booklets, die ich in die Hand nehmen und darin blättern kann. Downloads mag ich daher nicht. Über das, was ich auf einer Festplatte besitze, habe ich keinen Überblick.
Ich kaufe auf Flohmärkten, Occacions-CD Handlungen und Brockenhäusern, weil ich hie und da einen Fund mache. Zunehmend, stelle ich fest, gelangen Nachlässe zu dieser Vertriebsquelle.
Reise ich in Städte wie Paris oder London habe ich Läden, dich ich regelmässig aufsuche.
Im Internet beim Werbepartner jpc bestelle ich fabrikneue CDs. Das geht einfach und unkompliziert. Sympathisch ist, dass das Label cpo dort vertrieben wird. Marketplace auf amazon ist auch eine Alternative, was mit den tiefen Preisen zusammenhängt.
.
Um ein guter Zuhörer zu sein, muss man eine musikalische Kultur erwerben...man muss vertraut sein mit der Geschichte und Entwicklung der Musik, man muss zuhören...Um die Musik zu empfangen, muss man seine Ohren öffnen und auf die Musik warten, man muss glauben, dass man sie braucht...Zuhören ist anstrengend, und blosses Hören ist keine Leistung. Auch eine Ente kann hören.
Igor Strawinsky

.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 10 578

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

408

Freitag, 10. März 2017, 15:23

In echten, analogen, Ladengeschäften kaufe ich nur noch selten CD's, was zuvörderst damit zusammenhängt, dass es in Frankfurt und Offenbach nahezu keine Möglichkeit zum Erwerb von Klassikscheiben bei Einzel- oder auch Großhändlern mehr gibt. Frankfurt bietet nur noch "CD's am Goethehaus" und die CD-Abteilung (aber auch die hat eher Placeboqualitäten) der großen SATURN-Filiale im Zentrum der Stadt, an der Einkaufsmeile Zeil. Offenbach ist vollständig abgeschaltet was den Verkauf von Klassik-CD's anbelangt. Es gibt sicherlich da und dort in den Elektronikmärkten (MEDIAMARKT, SATURN) auch eine CD-Ecke mit ein paar Klassiktiteln, aber die sind nicht der Rede wert.

Und in Frankfurt schließt dieser Tage die letzte 2001-Filiale Deutschlands. Gestern erwarb ich dort zum allerletzten Male ein paar Rest-Sonderangebote, mehr aus Nostalgie, denn aus Notwendigkeit :wacko:

Ansonsten gilt: Amazon und jpc.

Grüße
Garaguly

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 4 919

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

409

Freitag, 10. März 2017, 18:30

Was Garaguly im Vorbeitrag beschreibt, ist tatsächlich in allen Städten bereits der Fall. Ein Jammer!
Was MEDIAMARKT und SATURN in einem der schmalen Klassikregale bieten, ist absolut nicht der Rede wert (und oftmals auf andere Kunden abgestellter "Rieu und Co-Schrott").

*** Bei uns in Bonn ist wenigstens noch ein CD-Klassik-Laden übriggeblieben:
Das Musikinstrumentengeschäft Musikhaus am Dreieck hat genau dort im Untergeschoss die Klassik-CD-Abteilung, wo auch früher mal HIFI Bielinsky die CD-Abteilung hatte (und wo ich damals meine ersten CD´s in Bonn gekauft hatte --- lange ist es her ...).
;) Aber was die in ihren zwei langen Regalen an Klassik-CD´s zu bieten haben --- da steht ist für mich nichts mehr dabei, weil das fast alles Mainstream oder Opernkram ist. Ausserdem kein Sonderangebote, sondern nur Listenpreise :thumbdown:
Dort bestelle ich auch schonmal die eine oder andere Naxos-CD (weil die meistens bei amazon dann auch nicht billiger ist).

Ansonsten, wie bei Garaguly und Bertarido, bleiben heute als angenehme CD-Quellen nur jpc und amazon übrig; wobei mir amazon lieber ist, weil man bei den Anbietern so manche CD für Centbeträge bestellen kann. Die Medimöpse und die Überseeanbieter lassen grüssen!
Jede CD, die nicht NEU aussieht oder wo das Desinfektionsmittel nicht mehr hilft, erhält bei mir eine neue CD-Hülle ... 8o dann habe ich in jedem Fall eine neue CD!
Gruß aus Bonn, Wolfgang

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 2 987

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

410

Freitag, 10. März 2017, 18:55

In NRW konnte ich früher aussuchen, wo ich meine CD's oder VHS Videos gekauft habe. In Essen hatte Karstadt eine einigermaßen gut sortierte Klassik Abteilung, in Duisburg gab es die Schallplatte mit sehr guter persönlicher Beratung. Und ab und zu bin ich nach Köln gefahren. Heute kauf ich alles über amazon oder jpc.