Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1

Mittwoch, 29. Mai 2013, 13:31

Miguel Fleta - der erste Kalaf

Heute vor 75 Jahren ist er erst 40jährig an einer Harninfektion gestorben:





Miguel Fleta (* 1. Dezember 1897 in Albalate de Cinca, Huesca, Spanien; † 29. Mai 1938 in La Coruña, Spanien) war ein spanischer Opernsänger (Tenor).

Er gilt trotz einer sehr kurzen Karriere (1919–1937) als einer der besten Tenöre Spaniens im 20. Jahrhundert. Sein Vater war Gastwirt und als Jota-Sänger bekannt. Miguel Fleta war der 14. und letzte Sohn seiner Eltern. Zuerst arbeitete er als Hirt und Maurer.

Er studierte in Barcelona und bei seiner späteren Frau Louisa Pierrich in Italien. Debütierte 1919 in Triest in Francesca da Rimini.
Es folgten Engagements in Carmen und Aida in Italien und Monte Carlo sowie eine Südamerikatournee und Auftritte in Spanien. 1923/24 sang er an der New Yorker Metropolitan Opera, 1925 war er der Kalaf in der Uraufführung der Turandot an der Mailänder Scala.

Schon Ende der 20er-Jahre zeigte seine Stimme frühzeitige Verschleißerscheinungen. Fleta besaß eine der schönsten Stimmen seiner Zeit mit dem warmen, leicht gutturalen Schmelz der span. Tenöre.
In den spanischsprachigen Ländern wird er bis heute begeistert gefeiert.

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 15. April 2010

2

Mittwoch, 29. Mai 2013, 13:46

Wieder etwas dazugelernt. Dafür haben wir ja das Forum! Daß die Stimme Ende der 20er Jahre Verschleißerscheinungen zeigte, war mir noch garnicht aufgefallen. Dies ist ein Grund, mal wieder eine CD mit Fleta zu hören.



Gruß Wolfgang
W.S.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

3

Mittwoch, 29. Mai 2013, 14:21



Zitat

Daß die Stimme Ende der 20er Jahre Verschleißerscheinungen zeigte....

Fleta mußte in Spanien seinen Wehrdienst ableisten und hat sich wohl dabei eine Kehlkopfentzündung zugezogen, die hartnäckig nicht heilen wollte. Er mußte deshalb wohl auch 1927 ein Gastspiel an der MET absagen, was eine Zivilklage wegen Vertragsbruch zur Folge hatte!

LG
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Manfred

Prägender Forenuser

  • »Manfred« ist männlich

Beiträge: 3 044

Registrierungsdatum: 19. November 2010

4

Donnerstag, 30. Mai 2013, 11:36

Trotz seiner - teilweise über die Toleranzgrenze hinausgehenden Manierismen - besaß Fleta eine großartige Stimme. Ich höre ihn immer wieder gerne.
"Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
Enrico Caruso

"Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
Giuseppe di Stefano

Milletre

Prägender Forenuser

  • »Milletre« ist männlich

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 18. März 2008

5

Donnerstag, 30. Mai 2013, 11:46

Trotz seiner - teilweise über die Toleranzgrenze hinausgehenden Manierismen - besaß Fleta eine großartige Stimme. Ich höre ihn immer wieder gerne.

Auch ich, lieber Manfred!
Arrestati, sei bello! - (Verweile, Augenblick, du bist so schön!)

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 15. April 2010

6

Donnerstag, 30. Mai 2013, 12:05

Zitat von »Manfred«

Trotz seiner - teilweise über die Toleranzgrenze hinausgehenden Manierismen - besaß Fleta eine großartige Stimme. Ich höre ihn immer wieder gerne.

Ja, natürlich! Darum habe ich mir gleich eine Preiser-CD angehört mit Aufnahmen, die teilweise von 1927 stammen, wo ich nur minimale Abnutzungserscheinungen zu den früheren Aufnahmen feststellen konnte.

Gruß Wolfgang
W.S.

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 15. April 2010

7

Dienstag, 14. April 2015, 20:44

Über diesen Tenor wurde lange nichts mehr geschrieben. Ich bewundere ihn hier mit Arien aus "Die Puritaner", "Die Favoritin", "Rigoletto", "Die Afrikanerin", "Aida", "Carmen", "Die Perlenfischer", "Bajazzo", "La Boheme", "Tosca" und "Giulietta e Romeo". Die Aufnahmen stammen aus 1922-1927. Die Stimme klingt hier makellos. Auf meiner Preiser-LP steht noch der Name Michele Fleta, auf der folgenden CD schon Miguel Fleta:

W.S.

Don_Gaiferos

Prägender Forenuser

  • »Don_Gaiferos« ist männlich

Beiträge: 1 221

Registrierungsdatum: 4. Juni 2013

8

Dienstag, 14. April 2015, 20:58

Bei Miguel Fleta muss natürlich von meiner Seite -unvermeidlich- der Hinweis auf Manuel de Falla kommen, wie auch nicht...zum Beispiel die siete canciones españolas hat er herausragend gesungen, auf dieser leider kaum noch erhältlichen Box mit historischen Falla-Einspielungen findet man ihn daher auch:



Nachzuhören auch auf youtube, zum Beispiel hier:


9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 15. April 2010

9

Sonntag, 11. Dezember 2016, 21:12

Ich höre gerade eine LP der PREISER-Serie mit Miguel Fleta. Er wird hier allerdings als Michele Fleta bezeichnet. Auch das Geburtsdatum wird mit 28. Dezember 1893 angegeben. Aber eindeutig handelt es sich um ein und denselben Sänger. Eine fast identische CD mit diesen Arien gibt es bei JPC. Es ist die von Harald Kral schon eingestellte CD. Allerdings ist dort das Geburtsdatum mit 1897 angegeben.

W.S.