Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 647

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

31

Sonntag, 3. April 2016, 23:11

Noch nicht. Das wäre unfair. Seit meinem Beitrag hier habe ich nichts zum Thema Oper verlauten lassen.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

hami1799

Prägender Forenuser

  • »hami1799« ist männlich

Beiträge: 3 438

Registrierungsdatum: 6. Februar 2012

32

Montag, 4. April 2016, 00:11

So ist das in solchen Foren wie TAMINO. Man schreibt zuerst für sich. Wenn es jemand liest, umso besser. Das Interesse an der anderen Meinung ist oft nur vorgeschoben.

Manchmal, manchmal auch nicht. Beim RT halt etwas manchmaler als anderswo. Du brauchst dir jedenfalls keine Sorgen zu machen. Deine profunden Kenntnisse sind immer willkommen. Dass sie auf einigen Gebieten ihren Wert verlieren, ist nur logisch. Ansichten in Fragen der Ästhetik kann man selten mit Wissen beikommen.

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 706

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

33

Dienstag, 5. April 2016, 12:33

Und wir wissen bis heute immer noch nicht, wer nun in dem Bordell wie gesungen hat. Geschweige denn, ob die dort herrschende Temperatur der überwiegend zur Schau gestellten Nacktheit zuträglich war oder ob etwa eine weitere Verunstaltung in Form von Gänsehaut infolge Fröstelns der Akteure (m/w) zu beklagen war.
Freundliche Grüße Siegfried

musikwanderer

Prägender Forenuser

  • »musikwanderer« ist männlich

Beiträge: 4 280

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

34

Dienstag, 5. April 2016, 13:22

Die "nackte Haut" ist ja inzwischen in allen Medien salonfähig geworden.
Darstellungen von Kopulationen, früher in Film und Fernsehen durch Schwenk der Kamera oder auch durch über die Körper gezogene Decken schamhaft vermieden, wird auch zur Normalität werden (wenn es nicht schon so weit ist). Die Bezeichnungen für den Akt sind eh schon im Alltagsgespräch normal, wie man in jedem öffentlichen Verkehrsmittel, das Jugendliche nach der Schule transportieren muss, hörend erfahren kann. Im vergangenen Jahr führte eine deutschen Fernsehzeitschrift ein Interview mit einem amerikanischen Filmregisseur (ich weiß den Namen nicht mehr), der zu den Kopulationsszenen in seinem Film sinngemäß sagte: "Ich weiß nicht, ob sie geschauspielert haben oder ob es real passierte. Das ist mir auch egal. Von Pornos mal abgesehen wird man momentan noch darauf achten, entsprechende Szenen aus gebührendem Abstand zu filmen." Soll im Umkehrschluss wohl heißen, dass diese Schranke auch noch fallen wird.
Wenn also Nacktheit inzwischen zum Alltag gehört und Theaterdarsteller bzw. Opernsänger/innen mitmachen (aus welchen Gründen auch immer) - warum sollten also Theater sich dem allgemeinen Zeitgeist widersetzen?
Ich glaube inzwischen, der Zug geht in diese Richtung. Voyeure aller Altergruppen freut euch!
:thumbdown:
.

MUSIKWANDERER