Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt
  • »Liebestraum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

1

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 11:00

Visuelle Kostbarkeiten - Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine und Orchester e-moll op. 64

Liebe Forianer,

das Violinkonzert von Mendelssohn gehört seit der Uraufführung zu den meistgespieltesten Konzerten dieses Genres. Erstaunlicherweise gibt es nicht viele visuelle Überlieferungen. Aber die hier genannten zeugen von einer hohen künstlerischen Qualität.



Künstler: Arthur Grumiaux (Violine), Orchestre National de l'ORTF, Manuel Rosenthal
Label: EMI, 1961-1971



FonoForum 03 / 04:
"Noblesse und eine klassische, gepflegte Eleganz sprechen aus den Aufnahmen und dem Erscheinungsbild von Arthur Grumiaux. Ob bei Beethoven, Mendelssohn oder Bloch - das Spiel des belgischen Geigers ist souveräner Ausdruck einer musikalischen Naturbegabung, der alles leicht fällt."


Yehudi Menuhin (Violine), Hollywood Symphony Orchestra, Antal Dorati
Label: EuroArts, 1947



Von Menuhin gibt es nicht viele filmische Dokumente seines musikalischen Könnens. Daher ist es erfreulich, dass der Solist hier mit einer hervorragenden Interpretation des Konzertes punkten kann.


Künstler: Frank-Michael Erben (Violine), Gewandhausorchester Leipzig, Kurt Masur
Label: Arthaus, LA 1997



Mit Kurt Masur, dem großen Sachverwalter in Fragen Mendelssohns, dem Gewandhausorchester Leipzig und dem Solisten Frank-Michael Erben kann man das Violinkonzert nun auch in bedeutend besserer Bild- und Tonqualität erleben!


:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

  • »Lagenwechsel« ist männlich

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2004

2

Freitag, 6. November 2015, 19:59

Zitat

Von Menuhin gibt es nicht viele filmische Dokumente seines musikalischen Könnens,

... sagt Liebestraum. Bei youtube gibt es eine ganze Reihe von filmischen Dokumenten mit ihm. Aber in der Tat, ob es Dokumente seines musikalischen Könnens sind? Häufig unsauber (wenn, dann meist zu hoch), immer wieder mit schwächelndem Bogenstrich, der die Spannung verliert und den Ton dünn werden läßt, dann gar auch zwischendurch mal unkontrollierte Holzerei mit dem Bogen - ist das Menuhin at his best? Ich kann's nicht glauben. Diese Aufnahmen spielen eine ganze Liga unterhalb Heifetz und Oistrach, aber auch Rabin und Neveu und weiteren.