Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt
  • »Wulf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

1

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 15:30

Ah, Draeseke! Und als Zugabe ein gewisser....Schatz, kennst Du Brahms?

Die Idee ist blendend und eine willkommene Herausforderung an das eigene Urteilsvermmögen. Sie entstand im "Zuviel Mahler"-thread von Blackadder, der seine Idee zwei Sätze mit der Ausrede eines grippalen Fiebers relativieren möchte, was ich für blanken Unfug halte, denn die Idee ist witzig und kostet dem Schreiber nicht viel Zeit, zumindest nicht beim Schreiben :P Lassen wir den Meister noch einmal selbst sprechen:

Zitat


Eigentlich ne gute Thread-Idee: Welche bekannten Werke bekannter Komponisten sollte man mit weniger bekannten Werken weniger bekannten Zeitgenossen aufnehmen


Nun, denn, welche Werke bekannter Komponisten würdet ihr mit Werken unbekanterer Zeitgenossen zu einem interessanten CD bündeln?? Voraussetzung sollte aber sein, daß sich die CD auf EINEN bekannten und EINEN unbekannten Komponisten beschränkt, Themen-CDs mit 10 oder mehr Komponisten gibt es bereits genug....


Hier noch eine bereits existierende, interessante Zusammenstellung:



Jeweils die erste Symphonie - einmal Beethoven, einmal Mehul.

:hello:
Wulf
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

WolfgangZ

Prägender Forenuser

  • »WolfgangZ« ist männlich

Beiträge: 2 240

Registrierungsdatum: 16. April 2007

2

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 15:47

RE: Ah, Draeseke! Und als Zugabe ein gewisser....Schatz, kennst Du Brahms?

Hallo, Wulf!

Meine erste spontane Idee - falls es die Kombination nicht schon geben sollte:

die a-moll-Klavierkonzerte von Robert und von Clara Schumann.

Es spielt: Leif-Ove Andsnes (zum Beispiel).

:hello: Wolfgang
Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

andythr

Profi

  • »andythr« ist männlich

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 6. Januar 2007

3

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 15:52

Hallo Wolfgang,

ja, die Schumanns gibts schon:

Engerer, Brigitte
Orchestre regional de Cannes
Bender, Philip


Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

4

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 16:14

RE: Ah, Draeseke! Und als Zugabe ein gewisser....Schatz, kennst Du Brahms?

Hallo!

Natürlich muß man Mozart mit seinem Giftmörder auf einer CD vereinen - am besten mit geistlicher Musik





Diese vom ORF herausgegebene CD enthält wurderschöne Werke beider Komponisten:

vom Ermordeten: Messe in C-Dur "Orgelsolomesse" KV 259 sowie das Offertorium de tempore d-moll "Misericordias Domini" KV 222.

Vom Mörder: Offertorium für Allerheiligen A-Dur "Justorum animae" und die sehr gelungene Messe in D-Dur "Hofkapellmeister-Messe", die Salieri wohl komponierte, nachdem seinem Vater der Hähnchenschlegel im Halse stecken blieb...

Chor und Orchester der Chorvereinigung St. Augustin
Friedrich Wolf

Gertraud Schmid, Sopran
Gabriele Uhler, Alt
Christian Bauer, Tenor
Duccio Dal Monte, Bass
Reinhold Wolf, Solovioline
Peter Wolf, Solovioloncello
Thomas Schmögner, Orgel

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Robert Stuhr

Prägender Forenuser

  • »Robert Stuhr« ist männlich
  • »Robert Stuhr« wurde gesperrt

Beiträge: 1 595

Registrierungsdatum: 24. September 2005

5

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 16:49

RE: Ah, Draeseke! Und als Zugabe ein gewisser....Schatz, kennst Du Brahms?

Meine Kombination:

Mozart, eine der späten Sinfonien (KV 543, 550 oder 551) als Höhepunkt der Weiner Klassik, kombiniert mit einer frühen Sinfonie von Monn oder Wagenseil.
Ermutigung nach 200 Jahren (auf dem heimweg von einem orgelkonzert)
Zu füßen gottes, wenn
gott füße hat,
zu füßen gottes sitzt
bach,
nicht
der magistrat von leipzig
(Reiner Kunze, Auf eigene Hoffnung, Gedichte)

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 504

Registrierungsdatum: 12. August 2005

6

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 17:17

RE: Ah, Draeseke! Und als Zugabe ein gewisser....Schatz, kennst Du Brahms?

Zitat

Original von Robert Stuhr
Meine Kombination:

Mozart, eine der späten Sinfonien (KV 543, 550 oder 551) als Höhepunkt der Wiener Klassik, kombiniert mit einer frühen Sinfonie von Monn oder Wagenseil.


Das sind aber keine Zeitgenossen im engeren Sinne, oder? (beide sind älter als Leopold Mozart) Bzw. müßte man dann von Mozart eher eine Sinfonie mit KV <200 koppeln.

Mein Vorschlag:

Haydn, Sinfonie Nr. 97
Friedrich Witt, Sinfonie C-Dur (als "Jenaer Sinfonie" früher mal Beethoven zugeschrieben)
und evtl. Beethoven, 1. Sinfonie (würde wohl noch mit auf die CD passen)

Wenn der Hörer dann zu dem Schluß kommen sollte, dass man den Witt auch weglassen könnte, ist es immerhin auch eine Erkenntnis...
Im Ernst glaube ich, dass es gute Gründe gibt, warum dieser Vorschlag eher selten umgesetzt wird (allein die Sammler, die CDs mit mehreren Komponisten hassen). Im Konzert ist es allerdings was anderes.

:hello:

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

Robert Stuhr

Prägender Forenuser

  • »Robert Stuhr« ist männlich
  • »Robert Stuhr« wurde gesperrt

Beiträge: 1 595

Registrierungsdatum: 24. September 2005

7

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 17:27

RE: Ah, Draeseke! Und als Zugabe ein gewisser....Schatz, kennst Du Brahms?

Zitat

Original von Johannes Roehl
Das sind aber keine Zeitgenossen im engeren Sinne, oder? (beide sind älter als Leopold Mozart) Bzw. müßte man dann von Mozart eher eine Sinfonie mit KV <200 koppeln.


Aber im weiteren Sinn, denn sie stehen am Anfang und am Ende (im Sinne von vor Beethoven) einer Entwicklung in einer bestimmten Zeit und waren jeweils in Wien tätig.
Ermutigung nach 200 Jahren (auf dem heimweg von einem orgelkonzert)
Zu füßen gottes, wenn
gott füße hat,
zu füßen gottes sitzt
bach,
nicht
der magistrat von leipzig
(Reiner Kunze, Auf eigene Hoffnung, Gedichte)

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

8

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 18:28

RE: Ah, Draeseke! Und als Zugabe ein gewisser....Schatz, kennst Du Brahms?

Zitat

Original von Johannes Roehl
Mein Vorschlag:

Haydn, Sinfonie Nr. 97
Friedrich Witt, Sinfonie C-Dur (als "Jenaer Sinfonie" früher mal Beethoven zugeschrieben)
und evtl. Beethoven, 1. Sinfonie (würde wohl noch mit auf die CD passen)

Wenn der Hörer dann zu dem Schluß kommen sollte, dass man den Witt auch weglassen könnte, ist es immerhin auch eine Erkenntnis...


Nein, das wäre zu traurig. Das Werk ist wunderschön und gehört wirklich in die Mitte von Haydn 97 und Beethoven 1 genommen, damit es schön kuschelig warm gehalten wird. :D

Ebenso könnte man Arriagas Sinfonie in dDd von Schuberts 6ter und 7ter einrahmen lassen. :yes:

Zitat

Im Ernst glaube ich, dass es gute Gründe gibt, warum dieser Vorschlag eher selten umgesetzt wird (allein die Sammler, die CDs mit mehreren Komponisten hassen).


Dazu gehöre ich, aber nur wegen des Erfassungsaufwandes mit Verlinkung in der Exceltabelle...

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

andythr

Profi

  • »andythr« ist männlich

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 6. Januar 2007

9

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 18:43

Ich habe auch eine interessante Kombination in meiner Sammlung:

Pfitzner Sinfonie C-Dur op. 46
Schubert Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485
Karl Böhm
Staatskapelle Dresden



Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

10

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 18:55

RE: Ah, Draeseke! Und als Zugabe ein gewisser....Schatz, kennst Du Brahms?

Immer nur diese Klassiker!

Wenn's nur eine cd sein darf, würde ich Highlights des Olympiaktes von Offenbachs LES CONTES D'HOFFMANN mit solchen aus Adolphe Adams LA POUPEE DE NUREMBERG und Edmond Audrans LA POUPEE koppeln. Damit wären die drei grob denkbaren Bekanntheitsstufen ziemlich gut abgedeckt. Eine Box mit drei Gesamtaufnahmen wäre natürlich den Highlights bei weitem vorzuziehen.

Alle Puppen gesungen von Nathalie Dessay und dirigiert von Marc Minkowski, natürlich.

Wem das zu OT erscheint: ich hatte mal eine LP mit Isaac Stern und Eugene Ormandy, welche Bartoks Erstes Violinkonzert aus dem Nachlass mit dem 22. von Giovanni Viotti verkuppelte. Ich habe zwar bis heute keine Idee, wer warum gerade auf diese Kopplung kam, aber es war ein guter Grund, mal was von Viotti zu hören, den ich bis dato nicht einmal vom Hörensagen kannte.

Sehr lobenswert finde ich auch die Barber-Meyer - Kopplung von Hilary Hahn.



Ist gar nicht so abwegig wie er zunächst scheinen mag, der Thread.

:hello: Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

11

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 20:05

RE: Ah, Draeseke! Und als Zugabe ein gewisser....Schatz, kennst Du Brahms?

Zitat

Original von Rideamus
Immer nur diese Klassiker!


He! Ganz schrecklich sind CDs, auf denen Komponisten verschiedener Epochen vermixt sind, z.B. das Mozart-Wagner-Recital von Sylvia Sass: Diese Rennerei immer, um rechtzeitig auszuschalten...

:stumm:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Pius

Prägender Forenuser

  • »Pius« ist männlich
  • »Pius« wurde gesperrt

Beiträge: 3 644

Registrierungsdatum: 11. Mai 2005

12

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 21:56

Hallo!

Heute passend zum thread gekauft: :D



Richard Strauss: Sinfonia domestica op. 53

Friedrich Witt: Symphonie C-dur "Jenaer"


Den Witt hielt man für so wichtig, daß er es nicht nötig hat, vornedrauf zu stehen... :wacky:

Viele Grüße,
Pius.

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

13

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 22:09

RE: Ah, Draeseke! Und als Zugabe ein gewisser....Schatz, kennst Du Brahms?

Zitat

Original von Ulli

He! Ganz schrecklich sind CDs, auf denen Komponisten verschiedener Epochen vermixt sind, z.B. das Mozart-Wagner-Recital von Sylvia Sass: Diese Rennerei immer, um rechtzeitig auszuschalten...
Ulli


Wieso? Ist Deine Fernbedienung kaputt oder kannst Du nur den Player nicht programmieren? :stumm:

Aber im Ernst. Diese Kombination ist wirklich ätzend. Wahrscheinlich können wir froh sein, dass der Bürger nur Edelman und nicht Plattenproduzent werden wollte und Mozart und Wagner GLEICHZEITIG spielen ließ.

Man kann sich das fast vorstellen: DIE ENTFÜHRUNG DER GÖTTERDÄMMERUNG. Als Höhepunkt gibt's die große Arie der Brünnanze:

"Starke Scheiche schichtet mir dort!"

Oder für Freunde des Pianos: "Hat man nicht auch Gould daneben"

Wo ist PDQ Bach, wenn man ein gutes OT braucht?

:hello: Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

audiamus

Prägender Forenuser

  • »audiamus« ist männlich
  • »audiamus« wurde gesperrt

Beiträge: 1 663

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

14

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 22:23

Mahler Eins gegen Rott Einzig.
Wer da im 2. bzw. 3. Satz wohl gewinnt?


audiamus und Osmime

"Oh, das schmeckt gut. Danke!" - Johannes Brahms' letzte Worte

Michael Schlechtriem

Prägender Forenuser

  • »Michael Schlechtriem« ist männlich
  • »Michael Schlechtriem« wurde gesperrt

Beiträge: 2 765

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2005

15

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 22:50

Zitat

Wer da im 2. bzw. 3. Satz wohl gewinnt?

gegen Rott?
Brahms.......
"I should never have switched from Scotch to Martinis.“
Humphrey Bogarts letzte Worte.

audiamus

Prägender Forenuser

  • »audiamus« ist männlich
  • »audiamus« wurde gesperrt

Beiträge: 1 663

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

16

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 23:06

Naja, der hatte ja auch Dynamit dabei...

"Oh, das schmeckt gut. Danke!" - Johannes Brahms' letzte Worte

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

17

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 23:21

Auch ein fremde Kombination, obwohl erklärbar: Wunderlich singt



Beethoven + Haydn + Strauss.
Und die CD klingt außerdem schlechter als die LP. "No Noise"-Verfahren. :motz:

LG, Paul
Wirklich schöne Musik rührt

miguel54

Prägender Forenuser

  • »miguel54« ist männlich

Beiträge: 1 747

Registrierungsdatum: 12. September 2007

18

Freitag, 28. Dezember 2007, 01:09

Ich habe eine CD auf Koch mit dem (damals noch) RSO Berlin und Sinfonien von Schumann (Frühling) und der unvollendeten von Burgmüller, deren 3. Satz Schumann ergänzt hat.
Man mag drüber denken wie man will - man hört, warum Schumann in Burgmüller einen Bruder im Geiste betrauerte.

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

19

Freitag, 28. Dezember 2007, 08:02

Hallo!

Ebenfalls vereint wurden die beiden Hauptacteure, die an Mozarts Requiem arbeiteten:



REQUIEM

zum Einen von W. A. Mozart [1756-1791] in der von F. X. Süßmayr fertiggestellten Version

zum Andern von Franz Xaver Süßmayr [1766-1803]

St. Olaf Choir & Orchestra
Jette, Larmore, Taylor, Owens
St. Paul Chamber Orchestra
Delfs [Mozart] | Armstrong [Süßmayr]

Ein Vergleich beider Werke scheitert natürlich kläglich, da das Werk Süßmayrs wesentlich früher komponiert wurde, als jenes KV 626. Süßmayr war hier noch nicht von Mozart unterrichtet worden. Zudem ist das Süßmayrsche Werk sehr klein besetzt [Chor nebst ein paar Streichern] und es handelt sich dabei - ähnlich dem Krausschen Requiem - um kurze Sätze, die jeweils zwischen den Lesungen vorgetragen wurden.

Allerdings bietet diese Einspielung eine besondere Interpretation des [mozartschen...] Lacrymosa, die mir sehr gut gefällt. Eine der wenigen Interpretationen, während der die Pausen nach den einzelnen Textsilben auch deutlich beachtet werden: Eine sehr "leidende" Interpretation.

Die Solisten allerdings finde ich weniger prickelnd. Die CD dürfte dazu beitragen, Süßmayr weiterhin zu unterschätzen. Viel Spaß dabei wünscht

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt
  • »Wulf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

20

Freitag, 28. Dezember 2007, 16:41

Wie wäre es mit einer direkten Konfrontation Eberl-Beethoven, in etwa:

Beethoven: Symphonie Nr. 2
Eberl: Symphonie op 33

:hello:
Wulf
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

  • »Kurzstueckmeister« ist männlich

Beiträge: 6 808

Registrierungsdatum: 16. Januar 2006

21

Freitag, 4. Januar 2008, 16:59

Golyscheff - Schönberg

Die beiden epochalen Streichtrios vereint gibt es auch auf einer CD.
(+ Petrassi, Kahn)
Es spielt das Steiff-Trio

Gewissermaßen Anfang und Ende der 12tonmusik.
Und der Anfang war wohl das Ende von Golyscheffs Schaffen als Komponist.
:angel:

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 088

Registrierungsdatum: 9. August 2004

22

Sonntag, 11. August 2013, 11:55

Durch einen Zufall bin ich auf diesen Thread gestoßen. Wenn ich persönlich auch kein Freund von Koppelungen zweier Komponisten bin - sie stehen meiner Systematik des Archivierens im Wege - so bin ich manchmal doch gezwungen welche zu kaufen. Das Klavierkonzert von Clement wird wohl kaum ein zweites mal auf CD erscheinen - wenngleich man sich in Anbetracht der Qualität des Werkes fragen muß: Warum nicht ? - und so habe ich diese besitzenswerte CD erworben, die ja trefflich in diesen Thread passt und zudem noch über weiter Vorzüge verfügt. Zum einen ist die Koppelung wenigsten logisch und sinnreich, zum anderen sind - neben ihrer Interpretation an sich - die eigenen, recht ausführlichen, Kadenzen von Rachel Barton Pine für sich ein Genuss.

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix