Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

yago

Fortgeschrittener

  • »yago« ist männlich
  • »yago« wurde gesperrt

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

91

Mittwoch, 22. April 2009, 17:55

Anselm Weber hat im aalto u.a. "rigoletto","rosenkavalier" den "lohengrin" und "die meistersinger" gemacht.
wobei ich die meistersingerinszenierung am liebsten mag.(gefällt mir besser als die von der mielitz in DO u. wien(VOP).

ansonsten finde auch ich,dass 5 neuproduktionen(1 davon konzertant),ein bissl mager ist.
(aber leider muss man in essen ja bekanntlich zwei philharmoniechefs bezahlen).

lg yago

yago

Fortgeschrittener

  • »yago« ist männlich
  • »yago« wurde gesperrt

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

92

Mittwoch, 22. April 2009, 22:11

und im MiR Gelsenkirchen

Manon Lescaut
von Giacomo Puccini
ab 18.09.2009, Kirche St. Georg

die dreigroschenoper
von Kurt Weill
Ab 03.10.2009, Kleines Haus

Ariadne auf Naxos
von Richard Strauss
Ab 23. und 24.10.2009, Kleines Haus

Lamenti über Liebe und Tod
von Claudio Monteverdi
Ab 19.12.2009, Kirche St. Georg

Pnima… Ins Innere
von Chaya Czernowin
Ab 19.12.2009, Kleines Haus

in planung
Die Zauberflöte
von Wolfgang Amadeus Mozart
Ab 19.12. 2009, GroSSes Haus

Die Affäre Manon
Eine Internetoper
von jan. bis dez. 2010, im www

My Fair Lady
von Frederick Loewe/Alan Jay Lerner
Ab 23.01.2010, GroSSes Haus

Die Tote Stadt
von Erich Wolfgang Korngold
Ab 27.02.2010, GroSSes Haus

les enfants terribles
Tanzoper von Philip Glass
ab 21.03.2010, gross es haus

trouble In Tahiti /
blue monday

von Leonard Bernstein/George Gershwin
Ab 11.04.2010, Kleines Haus

Die Lustigen Weiber Von Windsor
von Otto Nicolai
Ab 17.04.2010, GroSSes Haus

Gloriana
von Benjamin Britten
Ab 29.05.2010, GroSSes Haus

edith piaf (WA )
von Dirk Schattner
Ab märz 2010, kleines haus

Alviano

Prägender Forenuser

  • »Alviano« ist männlich
  • »Alviano« wurde gesperrt

Beiträge: 2 232

Registrierungsdatum: 9. August 2006

93

Donnerstag, 23. April 2009, 11:30

Frankfurt

Hartmann: Simplicissimus 06.09 (das ist die Stuttgarter Produktion von Nel, Dirigent: Nielsen)

Leoni/Puccini: Oracolo/Villi 04.10 (D: Solyom/Keil, R: Leupold)

Donizetti: Anna Bolena 23.10 (Konzertant in der Alten Oper)

Korngold: Die tote Stadt 22.11 (D: Weigle, R: A. Weber)

Adès: The Tempest 10.01 (D: Debus, R: Warner)

Britten: Owen Wingrave 24.01 im Bockenheimer Depot (D: Zorn, R: Sutcliffe)

Vivaldi: Orlando furioso 14.02 (D: Marcon, R: D. Bösch, "erstmals mit Oper", behauptet nicht ganz korrekt der Frankfurter Intendant Loebe - David Bösch wird noch in diesem Jahr un München den "Elisir" von Donizetti inszenieren - ich bin durchaus interessiert, aber skeptisch, ob Bösch mit Oper zurechtkommen wird)

Puccini: La Rondine 06.03 (Konzertant in der Alten Oper, D: Soustrot)

Strauss: Daphne 28.03 (D: Weigle, R: Guth)

Wagner: Rheingold 02.05 (D: Weigle, R: Nemirova)

Almeida: La Giuditta 12.06 im Bockenheimer Depot (D: Venanzoni, R: Bernardi)

Berlioz: Damnation d. Faust 13.06 (D: Jones, R: Kupfer)

Weill: Offene Wunden 27.06. im Bockenheimer Depot (D: Keil, R: Wördemann)
Alles was ist, endet

severina

Prägender Forenuser

  • »severina« ist weiblich
  • »severina« wurde gesperrt

Beiträge: 3 067

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2006

94

Donnerstag, 23. April 2009, 15:27

Zitat

Original von yago
AALTO Essen

Ballett

Premieren:

14. Nov.2009 "La Sylphide" (Hermann von Lovenskjold)
Naom Zur/Peter von Schaufuss

13. Feb. 2010 [B]"Peer Gynt" (Edvard Grieg, Brett Dean, Mark-Anthony Turnage) Volker Perplies/Heinz Spoerli(endlich wieder!!!)[/B]

27. Feb 2010 Verleihung des Tanzpreises


Wiederaufnahmen:

4.Sept. 2009 "Tanzhommage an Queen" (Queen)
Ben van Cauwenbergh

26.Sept.2009 "Coppélia" (Léo Delibes)
Roland Petit

21.Dez.2009 "Leonce und Lena" (Johann Strauß, Bernd Alois Zimmermann, Alfred Schnittke und Martin Donner)
Florian Ziemann/Christian Spuk


31.März 2010 "La Vie en Rose" (Maurice Chevalier, Edith Piaf, Gilbert Bécaud und Jacques Brel)
Ben van Cauwenbergh


Hallo Yago,
wenn das die gleiche Choreographie ist, die er schon in Zürich gemacht hat, kannst du dich freuen! Ich bin weder Ballettkennerin noch ein ausgewiesener Ballettfan (Nehme es eher so am Rande mit, hin und wieder...... :untertauch: ), aber diese Aufführung hat mich sehr beeindruckt!! :jubel:
lg Severina :hello:

yago

Fortgeschrittener

  • »yago« ist männlich
  • »yago« wurde gesperrt

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

95

Donnerstag, 23. April 2009, 17:03

...ich habe von spörli bisher 3 ballette gesehen.
das 1.mal das düsseldorfer ballett zu gast in münster mit den "goldberg variationen"

das 2.mal, dann in düsseldorf "...und farben die mitten in die brust leuchten"

und das 3.mal "les sacre du printemps" in essen mit dem aalto ballett.

auch im fernsehen habe ich mal was von ihm gesehen,mit dem züricher ballett,aber das weiss ich nicht mehr wie das hiess.

"peer gynt" wird sicher pflichttermin in essen f. mich.

freue mich sehr,dass wieder eine spörli-choreographie gebracht wird.

lg yago

Zwielicht

Prägender Forenuser

  • »Zwielicht« ist männlich
  • »Zwielicht« wurde gesperrt
  • »Zwielicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 436

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2006

96

Donnerstag, 23. April 2009, 17:21

RE: Frankfurt

Zitat

Original von Alviano
Hartmann: Simplicissimus 06.09 (das ist die Stuttgarter Produktion von Nel, Dirigent: Nielsen)

Leoni/Puccini: Oracolo/Villi 04.10 (D: Solyom/Keil, R: Leupold)

Donizetti: Anna Bolena 23.10 (Konzertant in der Alten Oper)

Korngold: Die tote Stadt 22.11 (D: Weigle, R: A. Weber)

Adès: The Tempest 10.01 (D: Debus, R: Warner)

Britten: Owen Wingrave 24.01 im Bockenheimer Depot (D: Zorn, R: Sutcliffe)

Vivaldi: Orlando furioso 14.02 (D: Marcon, R: D. Bösch, "erstmals mit Oper", behauptet nicht ganz korrekt der Frankfurter Intendant Loebe - David Bösch wird noch in diesem Jahr un München den "Elisir" von Donizetti inszenieren - ich bin durchaus interessiert, aber skeptisch, ob Bösch mit Oper zurechtkommen wird)

Puccini: La Rondine 06.03 (Konzertant in der Alten Oper, D: Soustrot)

Strauss: Daphne 28.03 (D: Weigle, R: Guth)

Wagner: Rheingold 02.05 (D: Weigle, R: Nemirova)

Almeida: La Giuditta 12.06 im Bockenheimer Depot (D: Venanzoni, R: Bernardi)

Berlioz: Damnation d. Faust 13.06 (D: Jones, R: Kupfer)

Weill: Offene Wunden 27.06. im Bockenheimer Depot (D: Wördemann, R: Keil)


Kein übles Programm, nur bei der Auswahl der Regisseure finde ich Loebes "mittlere" Linie auf die Dauer etwas überraschungsarm. Was die Möglichkeit hervorragender Produktionen natürlich nicht ausschließt.

Täuscht mich mein Eindruck, oder war Harry Kupfer wirklich für einige Jahre von der Bildfläche verschwunden, inszeniert jetzt aber munter allerorts wieder Neuproduktionen? Ob ich mich darüber freuen soll...


Viele Grüße

Bernd
Was heut gehet müde unter, hebt sich morgen neugeboren.

Alviano

Prägender Forenuser

  • »Alviano« ist männlich
  • »Alviano« wurde gesperrt

Beiträge: 2 232

Registrierungsdatum: 9. August 2006

97

Donnerstag, 23. April 2009, 19:53

RE: Frankfurt

Zitat

Original von Zwielicht
Kein übles Programm, nur bei der Auswahl der Regisseure finde ich Loebes "mittlere" Linie auf die Dauer etwas überraschungsarm.


Lieber Bernd,

das ging mir ähnlich - wirklich interessanter Spielplan, aber bei den Regisseur/innen wenig Wagemut.

Für mich besonders schade, dass ausgerechnet Anselm Weber die "tote Stadt" inszenieren wird. Den Paul singt Klaus-Florian Vogt - eine interessante Wiederbegegnung: Vogt habe ich vor Jahren mit der gleichen Partie in einer fast gänzlich leeren Repertoirevorstellung in Bremen gesehen und gehört in einer guten Inszenierung eines Regisseurs, der z. Zt. viel Erwähnung findet, Tilman Knabe.

Silke Leupold interessiert mich nicht wirklich, das gleiche gilt für Vera Nemirova und beim Premierentermin von "Daphne" könnte ich mir gut vorstellen, das ich in einem gänzlich anderen Opernhaus sitzen werde, wo ein Stück Premiere hat, das mir besser gefällt, als die Strauss-Oper (zumal die Besetzung der Tenorpartien mit Daniel Behle und Lance Ryan :wacky: mich nicht sonderlich anzieht) und dessen Regisseur mehr meiner Linie entspricht, als Claus Guth.

Harry Kupfer hat tatsächlich wohl länger keine Premieren mehr gemacht, in dieser Saison steht noch sein "Palestrina" in Frankfurt an, mal abwarten, wies wird. Seine Inszenierungen mochte ich immer ganz gerne, aber das ist natürlich auch schon einige Zeit her.

Auf Nel freue ich mich - ich hatte die Stuttgarter Aufführungen alle versäumt, Keith Warner arbeitet solide, auch kein Aufreger, bleibt David Bösch, da bin ich gespannt.

So nebenbei: auch in Bamberg gibts jetzt Oper - "La Bohème", wenn ich nicht irre...

:hello:
Alles was ist, endet

Zwielicht

Prägender Forenuser

  • »Zwielicht« ist männlich
  • »Zwielicht« wurde gesperrt
  • »Zwielicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 436

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2006

98

Donnerstag, 23. April 2009, 21:03

RE: Frankfurt

Zitat

Original von Alviano
Silke Leupold interessiert mich nicht wirklich, das gleiche gilt für Vera Nemirova und beim Premierentermin von "Daphne" könnte ich mir gut vorstellen, das ich in einem gänzlich anderen Opernhaus sitzen werde, wo ein Stück Premiere hat, das mir besser gefällt, als die Strauss-Oper (zumal die Besetzung der Tenorpartien mit Daniel Behle und Lance Ryan :wacky: mich nicht sonderlich anzieht) und dessen Regisseur mehr meiner Linie entspricht, als Claus Guth.


Lieber Alviano,

gerade bei Daphne macht mich die eigentümliche Musik auch eher ratlos, aber in der einzigen Inszenierung, die ich vor Jahren gesehen habe, ist Peter Konwitschny in Essen eine wirklich berührende und gewissermaßen faire Auseinandersetzung mit dem Stück gelungen. Frau Leupold inszeniert hier in Saarbrücken übrigens gerade die mir völlig unbekannte Alessandro-Scarlatti-Oper Il tigrane, da werde ich wohl mal reingehen. Von Nemirova habe ich noch nichts gesehen.


Zitat

Harry Kupfer hat tatsächlich wohl länger keine Premieren mehr gemacht, in dieser Saison steht noch sein "Palestrina" in Frankfurt an, mal abwarten, wies wird. Seine Inszenierungen mochte ich immer ganz gerne, aber das ist natürlich auch schon einige Zeit her.

Auf Nel freue ich mich - ich hatte die Stuttgarter Aufführungen alle versäumt, Keith Warner arbeitet solide, auch kein Aufreger, bleibt David Bösch, da bin ich gespannt.


In Palestrina von Kupfer/Petrenko werde ich auch gehen, ebenso vermutlich in den Hartmann. Von Bösch habe ich den Sommernachtstraum in Essen gesehen, der war nicht übel. Schade, dass er in München ausgerechnet den Liebestrank macht - mit Donizettis "komischen" Opern stehe ich noch mehr auf Kriegsfuß als mit seinen tragischen, die geben mir absolut nichts...


Zitat

So nebenbei: auch in Bamberg gibts jetzt Oper - "La Bohème", wenn ich nicht irre...


Das gehört zur sog. Bamberger Sommeroper, die alle zwei Jahre stattfindet. Die Vorstellungen werden im Rahmen eines Sänger- und Orchesterworkshops für junge Musiker aus ganz Europa erarbeitet. Vor zwei Jahren gab's eine Kombination aus Puccinis Mantel und Leoncavallos Bajazzo. Hat mir gut gefallen, auch wenn es noch etwas an Professionalität fehlte. Das Haus ist auch ein bisschen klein für diese Stücke.

Letztes Jahr ist man mal wieder auf die sinnvolle Idee gekommen, an der Bamberger Wirkungsstätte E.T.A. Hoffmanns eine seiner Opern aufzuführen, nämlich Aurora. Durch eine provinzielle Bearbeitung und ein eher lustloses polnisches Orchester ist diese Chance allerdings vertan worden.

Jetzt im Juli gibt es aber die erste Bamberger Opernproduktion, an der die Bamberger Symphoniker unter ihrem Chefdirigenten Jonathan Nott mitwirken: Haydns L'isola disabitata, u.a. mit Vivica Genaux und Christiane Karg, die im Münchner Palestrina einen wunderbaren Ighino gesungen hat. Regie führt der mir unbekannte Designer und Bühnenbildner Peter Schmidt. Wenn möglich, werde ich eine Aufführung besuchen - zumal meine Kenntnisse des Haydn'schen Opernwerks dringend einer Vertiefung bedürfen...


Viele Grüße

Bernd
Was heut gehet müde unter, hebt sich morgen neugeboren.

Alviano

Prägender Forenuser

  • »Alviano« ist männlich
  • »Alviano« wurde gesperrt

Beiträge: 2 232

Registrierungsdatum: 9. August 2006

99

Donnerstag, 23. April 2009, 22:45

RE: Frankfurt

Zitat

Original von Zwielicht
Gerade bei Daphne macht mich die eigentümliche Musik auch eher ratlos, aber in der einzigen Inszenierung, die ich vor Jahren gesehen habe, ist Peter Konwitschny in Essen eine wirklich berührende und gewissermaßen faire Auseinandersetzung mit dem Stück gelungen.


Eine Produktion, die ich gerne noch gesehen hätte - sie wurde vor etwa zwei Jahren nochmals in Amsterdam gezeigt - es hat nicht sollen sein. Aber wer weiss, vielleicht kommt sie in Leipzig erneut zum Zuge, da werden ja so einige Konwitschny-Inszenierungen recycelt.

Silke Leupold hat in Frankfurt "Ariane" von Dukas relativ belanglos inszeniert und Vera Nemirova blieb dem "Tannhäuser" (Wagner) am gleichen Ort so gut wie alles schuldig.

"Elisir" in München habe ich mir zumindest mal notiert, aber das Stück schreckt mich schon. Bei mir war es "Romeo und Julia", womit mich Bösch wirklich überzeugt hat. Ich war im Zuschauerraum - gefühlt - 40 Jahre älter, als der Durchschnittsbesucher um mich herum und auch die Darsteller/innen auf der Bühne verbreiteten eine bemerkenswerte Jugendlichkeit. Da gabs wirklich schöne, auch anrührende Szenen - ich bin sehr gespannt, wie Bösch mit der doch strengeren Form des Musiktheaters zurechtkommt. Der "Orlando" könnte ihm aber liegen, so eine Zauberoper bietet doch einiges an Möglichkeiten, was die Bilder angeht.
Alles was ist, endet

Alviano

Prägender Forenuser

  • »Alviano« ist männlich
  • »Alviano« wurde gesperrt

Beiträge: 2 232

Registrierungsdatum: 9. August 2006

100

Freitag, 24. April 2009, 10:07

Staatsoper unter den Linden Berlin

Letzte Spielzeit vor dem Umbau:

Verdi: Simone Boccanegra, 24.10.09 (D: Barenboim, R: Tiezzi, mit Domingo als Boccanegra :wacky: )

Strauß: Fledermaus, 21.11.09 (D: Mehta, R: Pade)

Händel: Agrippina, 04.02.10 (D: Jacobs, R: Boussard)

Chabrier: Etoile, 16.05.10 (D: Rattle, R: Duesing)

Bei den Wiederaufnahmen erlaube ich mir ganz subjektiv auf zwei hinzuweisen, die ich mir anschauen möchte:

Schreker: ferne Klang, 17./21. und 23.01.10 (D: Halffter, R: Mussbach, mit Schwanewilms und Fritz)

Wagner: Lohengrin, 01./08 und 15.11.09 (D: Barenboim/Salemkour, R: Herheim mit Fritz, Samuil und Polaski)
Alles was ist, endet

Alviano

Prägender Forenuser

  • »Alviano« ist männlich
  • »Alviano« wurde gesperrt

Beiträge: 2 232

Registrierungsdatum: 9. August 2006

101

Freitag, 24. April 2009, 11:02

Komische Oper Berlin

2009/2010

Künneke: Der Vetter aus Dingsda, 03.05.09 (D: Lange, R: Däuper)

Jost: Hamlet, 21.06.09 (D: St. Clair, R: Homoki)

Verdi: Rigoletto, 20.09.09 (D: Lange, R: Kosky)

Reimann: Lear, 22.11.09 (D: St. Clair, R: Neuenfels)

Donizetti: Don Pasquale, 31.01.10 (D: Barbacini, R: Mijnssen)

Händel: Orlando, 26.02.10 (D: de Marchi, R: Morle-Eiden)

Beethoven: Fidelio, 25.04.10 (D: St. Clair, R: von Peter)

Offenbach: La Périchole, 06.06.10 (D: Poschner, R: Stemann)

Ob es billiger käme, wenn ich gleich ein Abo nähme...?
Alles was ist, endet

yago

Fortgeschrittener

  • »yago« ist männlich
  • »yago« wurde gesperrt

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

102

Freitag, 24. April 2009, 11:08

"rigoletto" in der inszenierung von kosky würde mich schon reitzen,
auch was neuenfels aus "lear" macht...

Alviano

Prägender Forenuser

  • »Alviano« ist männlich
  • »Alviano« wurde gesperrt

Beiträge: 2 232

Registrierungsdatum: 9. August 2006

103

Freitag, 24. April 2009, 11:10

Hannover

10.09.09: Mozart, Nozze di Figaro, D: Mühlbach, R: Kerkhof

14.11.09: Wagner, Rheingold, D: Bozic, R: Kosky

30.01.10: Verdi, Macbeth, D: de Veer, R: Hilbrich

10.04.10: Rossini, Viaggio, D: Bühl, R: Davids

23.05.10: Wagner, Walküre, D: Bozic, R: Kosky
Alles was ist, endet

yago

Fortgeschrittener

  • »yago« ist männlich
  • »yago« wurde gesperrt

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

104

Freitag, 24. April 2009, 14:11

da ich mir den "ring" nun schon in essen antu´ und bis zum schluss sitzfleisch versprechen werde,(was nichts mit den inszenierungen usw.,an sich zu tun hat),
muss ich mir leider den hannoveraner ring sparen,obwohl kosky schon sehr,sehr reizen würde.
(aber einen teil macht er ja auch in essen.)

JL

Fortgeschrittener

  • »JL« ist männlich

Beiträge: 173

Registrierungsdatum: 16. Juni 2008

105

Samstag, 25. April 2009, 09:46

Theater Lübeck

Vorschau Spielzeit 2009/10 Musiktheater

Der Ring des Nibelungen
Bühnenfestspiel von Richard Wagner
Zweiter Tag:Siegfried
Premiere 06/09/09, Großes Haus

Musikalische Leitung Roman Brogli-Sacher
Inszenierung Anthony Pilavachi
Bühne Momme Röhrbein
Kostüme Angelika Rieck

Jekyll & Hyde
Musical von Frank Wildhorn
Text von Leslie Bricusse. Deutsch von Susanne Dengler und Eberhard Storz
Premiere 19/09/09, Großes Haus

Musikalische Leitung Ludwig Pflanz
Inszenierung Pascale Chevroton
Bühne Jürgen Kirner
Kostüme Tanja Liebermann

Un ballo in maschera
Melodramma in tre atti von Giuseppe Verdi
Eine Koproduktion des Theater Lübeck mit dem Meininger Theater - Südthüringisches Staatstheater
Premiere 23/10/09, Großes Haus

Musikalische Leitung Philippe Bach
Inszenierung Ansgar Haag
Ausstattung Klaus Hellenstein

Der Zigeunerbaron
Operette in drei Akten von Johann Strauß
Text von Ignaz Schnitzer und Mór Jókai
Premiere 04/12/09, Großes Haus

Musikalische Leitung Ludwig Pflanz
Inszenierung Jürgen Pöckel
Ausstattung Ulrike Radichevich
Choreographie Martina Wüst

Arabella
Lyrische Komödie in drei Aufzügen von Richard Strauss
Text von Hugo von Hofmannsthal
Premiere 22/01/10, Großes Haus

Musikalische Leitung Roman Brogli-Sacher
Inszenierung Kay Kuntze
Bühne Benita Roth
Kostüme José Manuel Vázquez

The Tempest
Oper in drei Akten nach Shakespeare von Thomas Adès
Libretto von Meredith Oakes
Premiere 12/03/10, Großes Haus

Musikalische Leitung Philippe Bach
Inszenierung Reto Nickler
Bühne N.N.
Kostüme N.N.

Das schlaue Füchslein
Oper in drei Akten von Leos Janácek
Text vom Komponisten nach einer Erzählung von Rudolf Tesnohlídek
Eine Koproduktion des Theater Lübeck mit der Opera Ireland, Dublin
Premiere 16/04/10, Großes Haus

Musikalische Leitung Roman Brogli-Sacher
Inszenierung Dieter Kaegi
Bühne und Kostüme Bruno Schwengl
Choreographie Martina Wüst




Turandot
Dramma lirico in tre atti e cinque quadri von Giacomo Puccini
Text von Giuseppe Adami und Renato Simoni
Vervollständigung der Komposition im letzten Duett und Finale durch Franco Alfano
Eine Koproduktion des Theater Lübeck mit den Städtischen Bühnen Münster
Premiere 21/05/10, Großes Haus

Musikalische Leitung Philippe Bach
Inszenierung Wolfgang Quetes
Bühne Heinz Balthes
Kostüme José Manuel Vázquez




Hexe Hillary geht in die Oper
Ein Kinderstück mit Musik von Peter Lund
Premiere 06/03/10, Kammerspiele

Musikalische Leitung Alexander Bülow
Inszenierung Eva Maria Abelein
Ausstattung Thomas Döll

Die verkaufte Braut
Komische Oper in drei Akten von Bedrich Smetana
Text von Karel Sabina
Wiederaufnahme 10/10/09, Großes Haus

Musikalische Leitung Ludwig Pflanz
Inszenierung Daniel Karasek
Bühne Ina Reuter
Kostüme Christine Hielscher

Andrea Chénier
Dramma di ambiente storico in quattro quadri von Umberto Giordano
Text von Luigi Illica
Wiederaufnahme 30/10/09, Großes Haus

Musikalische Leitung Philippe Bach
Inszenierung Bernd Reiner Krieger
Ausstattung Dieter Klaß
Choreographie Martina Wüst

Madama Butterfly
Tragedia giapponese von Giacomo Puccini
Text von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa
Wiederaufnahme 13/12/09, Großes Haus

Musikalische Leitung Philippe Bach
Inszenierung Jürgen Pöckel
Ausstattungühne Ulrike Radichevich

Evita
Musical von Andrew Lloyd Webber
Liedtexte Tim Rice. Deutsch von Michael Kunze
Wiederaufnahme 16/12/09, Großes Haus

Musikalische Leitung Ludwig Pflanz
Inszenierung Jörg Fallheier
Ausstattung Heiko Mönnich
Choreographie Martina Wüst




Der Ring des Nibelungen
Bühnenfestspiel von Richard Wagner
Erster Tag:
Die Walküre
Wiederaufnahme 13/02/10, Großes Haus

Musikalische Leitung Roman Brogli-Sacher
Inszenierung Anthony Pilavachi
Bühne Momme Röhrbein
Kostüme Angelika Rieck




Der Ring des Nibelungen
Bühnenfestspiel von Richard Wagner
Vorabend:
Das Rheingold
Wiederaufnahme 20/03/10, Großes Haus

Musikalische Leitung Roman Brogli-Sacher
Inszenierung Anthony Pilavachi
Bühne Momme Röhrbein
Kostüme Angelika Rieck




Das Rheingold für Kinder
Oper von Richard Wagner
Kooperation des Theater Lübeck mit der Taschenoper Lübeck
Wiederaufnahme 08/11/09, Kammerspiele

Musikalische Leitung Carl Augustin
Inszenierung Sascha Mink
Ausstattung Katia Diegmann




Die Zauberflöte
Eine deutsche Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart
Text von Emanuel Schikaneder
Wiederaufnahme 05/04/10, Großes Haus

Musikalische Leitung Alexander Bülow
Inszenierung Antony Pilavachi
Ausstattung Pierre Albert

Zwielicht

Prägender Forenuser

  • »Zwielicht« ist männlich
  • »Zwielicht« wurde gesperrt
  • »Zwielicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 436

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2006

106

Samstag, 25. April 2009, 13:59

Staatstheater Saarbrücken

Wolfgang Amadeus Mozart: Le nozze di Figaro

Premiere: 26.9.2009

Dirigent: Andreas Wolf
Regie: Inga Levant


Michael von der Aa: Das Buch der Unruhe
(Musiktheater für Schauspieler, Ensemble und Film mit Klaus Maria Brandauer -
Deutsche Erstaufführung)

Premiere: 30.10.2009

Dirigent: Christophe Hellmann
Regie: Michael von der Aa


Frank Nimsgern: Phantasma
(Musical - Uraufführung)

Premiere: 7.11.2009

Dirigent: Frank Nimsgern
Regie: Elmar Ottenthal


Engelbert Humperdinck: Hänsel und Gretel

Premiere: 19.12.2009

Dirigent: Toshiyuki Kamioka
Regie: Andreas Gergen


John Adams: Doctor Atomic
(Deutsche Erstaufführung)

Premiere: 13.2.2010

Dirigent: Andreas Wolf
Regie: Immo Karaman


Franz Schubert: Sakontala
(Rekonstruktion von Karl Aage Rasmussen - Szenische Uraufführung)

Premiere: 27.3.2010

Dirigent: Christophe Hellmann
Regie: Berthold Schneider


Giuseppe Verdi: Otello

Premiere: 15.5.2010

Dirigent: Toshiyuki Kamioka
Regie: Olivier Tambosi


Henry Purcell: Dido and Aeneas

Premiere: 26.6.2010

Dirigent: Konrad Junghänel
Regie: Nigel Lowery



Gar nicht so übel, allen voran freue ich mich auf Dido and Aeneas mit Junghänel und dem im Forum hochgeschätzten ;) Nigel Lowery, aber auch der neue Adams und die Schubert-Rekonstruktion interessieren mich sehr. Und in die großen Klassiker Figaro und Otello werde ich sicher auch reingehen, Levant und Tambosi sind ja als Regisseure zumindest keine Totalausfälle. Und einmal Kamioka als Dirigent verkrafte ich schon :D.

Saarbrücken ist übrigens eines der Häuser, die sich ganz vom Repertoiretheater verabschiedet haben - es gibt relativ viele Premieren, aber nur drei weitere Stücke werden wiederaufgenommen: Salome, La traviata und Lohengrin - letzterer in (vermeintlicher) Starbesetzung mit Peter Seiffert, Petra Maria Schnitzer und Michaela Schuster (ab 25.10.2009).


Viele Grüße

Bernd
Was heut gehet müde unter, hebt sich morgen neugeboren.

Alviano

Prägender Forenuser

  • »Alviano« ist männlich
  • »Alviano« wurde gesperrt

Beiträge: 2 232

Registrierungsdatum: 9. August 2006

107

Samstag, 25. April 2009, 14:09

RE: Staatstheater Saarbrücken

Zitat

Original von Zwielicht
Gar nicht so übel, allen voran freue ich mich auf Dido and Aeneas mit Junghänel und dem im Forum hochgeschätzten ;) Nigel Lowery


Nicht zu vergessen, dass auch Junghänel zu den - bei einzelnen Forianern - sehr geschätzen Dirigenten gehört...

Konrad Junghänel und Nigel Lowery haben schon öfter zusammengearbeitet - ich habe in Basel von beiden die "Poppea" von Monteverdi und "Les Paladins" von Rameau gesehen und gehört - das war beides recht ordentlich, ich hab mir "Dido" mal notiert, also besten Dank für diesen Hinweis.

Inga Levants "Salomé" in Stuttgart hatte mir ganz gut gefallen und auch Karaman könnte interessant werden - also: so schlecht ist das doch mit Saarbrücken gar nicht :D.
Alles was ist, endet

Zwielicht

Prägender Forenuser

  • »Zwielicht« ist männlich
  • »Zwielicht« wurde gesperrt
  • »Zwielicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 436

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2006

108

Samstag, 25. April 2009, 14:19

RE: Staatstheater Saarbrücken

Zitat

Original von Alviano
Inga Levants "Salomé" in Stuttgart hatte mir ganz gut gefallen und auch Karaman könnte interessant werden - also: so schlecht ist das doch mit Saarbrücken gar nicht :D.


Ja, allmählich gewöhn ich mich an die Stadt :D, heute abend bin ich endlich zum erstenmal in der Oper...

Junghänel hab ich nicht extra gelobt, das hieße ja Eulen nach Athen tragen... ;)


Viele Grüße

Bernd
Was heut gehet müde unter, hebt sich morgen neugeboren.

Alviano

Prägender Forenuser

  • »Alviano« ist männlich
  • »Alviano« wurde gesperrt

Beiträge: 2 232

Registrierungsdatum: 9. August 2006

109

Samstag, 25. April 2009, 14:35

RE: Staatstheater Saarbrücken

Zitat

Original von Zwielicht
Heute abend bin ich endlich zum erstenmal in der Oper...


Ah, da gehst Du bestimmt in "Notizen aus dem Untergrund", na, das passt ja... :D

Du wirst berichten? Sandra Leupold... Da bin ich mal gespannt... David Cordier mag ich sehr gerne, auch, wenn er zwischenzeitlich in die Jahre gekommen ist, viel Spass dann, ich bin gespannt auf Deine Eindrücke.

:hello:
Alles was ist, endet

Alviano

Prägender Forenuser

  • »Alviano« ist männlich
  • »Alviano« wurde gesperrt

Beiträge: 2 232

Registrierungsdatum: 9. August 2006

110

Sonntag, 26. April 2009, 09:27

Statdtheater Augsburg

17.10.09 Verdi "Don Carlo" (D: Kaftan, R: L. Engels)

25.10.09 Mozart "Il Re pastore" (D: F. Seitzer, R: May)

05.12.09 Lortzing "Zar und Zimmermann" (D: Edusei, R: Altares)

21.02.10 Schreker "Der ferne Klang" (D: Kaftan, R: Broadhurst)

10.04.10 Donizetti "Lucia" (D: Edusei, R: Kim)

16.05.10 Lang "I hate Mozart" (D: edusei, R: Majer)

26.06.10 Puccini "Turandot" (D: Kaftan, R: Strassberger)
Alles was ist, endet

Gurnemanz

Prägender Forenuser

  • »Gurnemanz« wurde gesperrt

Beiträge: 1 177

Registrierungsdatum: 16. November 2007

111

Sonntag, 26. April 2009, 11:36

Schreker in Augsburg

Zitat

Original von Alviano
21.02.10 Schreker "Der ferne Klang" (D: Kaftan, R: Broadhurst)

Hochinteressant!! Dirigent und Regisseur kenne ich nicht - was darf man denn da erwarten?

Alviano

Prägender Forenuser

  • »Alviano« ist männlich
  • »Alviano« wurde gesperrt

Beiträge: 2 232

Registrierungsdatum: 9. August 2006

112

Sonntag, 26. April 2009, 12:15

RE: Schreker in Augsburg

Zitat

Original von Gurnemanz

Zitat

Original von Alviano
21.02.10 Schreker "Der ferne Klang" (D: Kaftan, R: Broadhurst)

Hochinteressant!! Dirigent und Regisseur kenne ich nicht - was darf man denn da erwarten?


Dirk Kaftan gehört zur jüngeren Dirigentengeneration und hat sich überregional schon einen guten Namen erarbeitet, Nicholas Broadhurst - er hat auch schon in Darmstadt inszeniert - steht für ein flottes, mässig-modernes Musiktheater.
Alles was ist, endet

Gurnemanz

Prägender Forenuser

  • »Gurnemanz« wurde gesperrt

Beiträge: 1 177

Registrierungsdatum: 16. November 2007

113

Sonntag, 26. April 2009, 14:49

RE: Schreker in Augsburg

Zitat

Original von Alviano

Zitat

Original von Gurnemanz

Zitat

Original von Alviano
21.02.10 Schreker "Der ferne Klang" (D: Kaftan, R: Broadhurst)

Hochinteressant!! Dirigent und Regisseur kenne ich nicht - was darf man denn da erwarten?


Dirk Kaftan gehört zur jüngeren Dirigentengeneration und hat sich überregional schon einen guten Namen erarbeitet, Nicholas Broadhurst - er hat auch schon in Darmstadt inszeniert - steht für ein flottes, mässig-modernes Musiktheater.

Nun, das klingt ja nicht so schlecht: Eine mäßige Inszenierung würde ich eher verzeihen als ein uninspiriert aufspielendes Orchester, gerade bei Schreker! Ein Wochenende in Augsburg (soll ja auch so eine sehenswerte Stadt sein) im nächsten Frühjahr wird hiermit auf meinen "Spielplan" gesetzt.

Gurnemanz

Prägender Forenuser

  • »Gurnemanz« wurde gesperrt

Beiträge: 1 177

Registrierungsdatum: 16. November 2007

114

Dienstag, 28. April 2009, 10:11

RE: Staatsoper unter den Linden Berlin

Zitat

Original von Alviano
Schreker: ferne Klang, 17./21. und 23.01.10 (D: Halffter, R: Mussbach, mit Schwanewilms und Fritz)

Lieber Alviano,

das hatte ich zunächst überlesen, Johannes (Guercoeur) hat mich freundlicherweise erinnert.

Wahrscheinlich ist das dann die letzte Chance, die ursprüngliche Gielen/Mussbach-Produktion zu erleben. Gegenüber Augsburg die attraktivere Variante? Wenn Du da Näheres weißt...?

Alviano

Prägender Forenuser

  • »Alviano« ist männlich
  • »Alviano« wurde gesperrt

Beiträge: 2 232

Registrierungsdatum: 9. August 2006

115

Dienstag, 28. April 2009, 10:45

RE: Staatsoper unter den Linden Berlin

Zitat

Original von Gurnemanz
Gegenüber Augsburg die attraktivere Variante? Wenn Du da Näheres weißt...?


Dazu kann ich aus naheliegendem Grund wenig sagen, da die Augsburger Produktion eine Neuinszneierung ist. Das bessere Orchester dürfte allerdings in Berlin sitzen.
Alles was ist, endet

Michael Schlechtriem

Prägender Forenuser

  • »Michael Schlechtriem« ist männlich
  • »Michael Schlechtriem« wurde gesperrt

Beiträge: 2 765

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2005

116

Dienstag, 28. April 2009, 13:49

Aber der Dirigent in Augsburg ist klasse...........
Das ist jedenfalls meine Meinung, da ich Ihn gut kenne. :D

Das kann spannend werden.
"I should never have switched from Scotch to Martinis.“
Humphrey Bogarts letzte Worte.

Gurnemanz

Prägender Forenuser

  • »Gurnemanz« wurde gesperrt

Beiträge: 1 177

Registrierungsdatum: 16. November 2007

117

Dienstag, 28. April 2009, 14:20

Zitat

Original von Michael Schlechtriem
Aber der Dirigent in Augsburg ist klasse...........
Das ist jedenfalls meine Meinung, da ich Ihn gut kenne. großes Grinsen

Das kann spannend werden.

... womit Du vermutlich kein Betriebsgeheimnis verrätst ;) Und ich sehe schon: Wer A(ugsburg) sagt, muß auch B(erlin) sagen, oder umgekehrt. Bei diesem Werk könnte ich mir sogar zwei Opernreisen vorstellen. Schaun mer mal - und danke für den Hinweis!

  • »Zauberton« ist männlich
  • »Zauberton« wurde gesperrt

Beiträge: 298

Registrierungsdatum: 23. April 2007

118

Dienstag, 28. April 2009, 19:54

Staatsoper Hamburg 2009/2010

Premieren im Großen Haus:

18.10.2009
Wagner: SIEGFRIED
Inszenierung: Claus Guth
Musikalische Leitung: Simone Young

17.01.2010
Donizetti: LUCIA DI LAMMERMOOR
Inszenierung: Sandra Leupold
Musikalische Leitung: Simone Young

07.02.2010
Giordano: ANDREA CHÉNIER
Musikalische Leitung: Simone Young
Konzertante Aufführung (mit J. Botha)

07.03.2010
"Trilogie der Frauen":
Schönberg: ERWARTUNG
Oscar Strasnoy: LE BAL (Uraufführung)
Rihm: DAS GEHEGE
Inszenierung: Matthew Jocelyn
Musikalische Leitung: Simone Young

16.05.2010
Verdi: AIDA
Inszenierung: Guy Joosten
Musikalische Leitung: Carlo Montanaro



Wiederaufnahmen / Repertoire (u.a.):

La Bohème (Joosten) mit J. Calleja
Arabella mit A. Harteros
Lohengrin (Konwitschny) mit K.F. Vogt
Der Freischütz (Konwitschny) mit D. Halbwachs, T. Kerl
Chowanschtschina (Kupfer) mit M. Salminen

GiselherHH

Prägender Forenuser

  • »GiselherHH« ist männlich

Beiträge: 1 881

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

119

Dienstag, 28. April 2009, 20:18

RE: Staatsoper Hamburg 2009/2010

4 Premieren sind schon ziemlich mager, das riecht nach Quersubvention für den wohl recht teuren Ring.

Dafür wird die kleine Opera Stabile verstärkt für Inszenierungen genutzt:

- Ullmann "Kaiser von Atlantis" (Diplominszenierung Studiengang Musiktheatergegie der Musikhochschule)
- Rorem/Moore "Bertha & Gallantry"
- Händel "Il Trionfo del Tempo e del Disinganno" (Diplominszenierung der Theaterakademie Hamburg)
- Rameau "Les Indes Galantes".

:hello:

GiselherHH
"Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."

(Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

Christian Biskup

Prägender Forenuser

  • »Christian Biskup« ist männlich

Beiträge: 528

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

120

Samstag, 2. Mai 2009, 12:11

Nun ist auch endlich das Programm fürs Staatstheater Braunschweig raus, welches dieses Jahr doch einige interessante Abende bieten kann.

Georges Bizet : Carmen

Aufführungen am:
01.11.2009 , 18.10.2009 , 09.02.2010 ,07.10.2009 , 13.11.2009, 03.10.2009, Premiere bisher noch nicht angegeben ( bzw. nicht gefunden )


Johann Strauß: Wiener Blut

Aufführungen am:
23.10.2009 (P) , 14.02.2010 , 07.01.2010 ,30.04.2010, 27.10.2009, 20.03.2010, 07.11.2009


Pjötr Illitsch Tchaikovsky: Eugen Onegin

Aufführungen am:
04.12.2009 (P) , 20.12.2009 ,17.01.2010 , 10.12.2009 , 19.02.2010 , 29.02.2010


Gaetano Donizetti: Lucia di Lammermoor

Aufführungen am:
27.03.2010 (P) , 16.05.2010 , 30.05.2010, 23.05.2010 , 22.06.2010, 05.05.2010 , 25.06.2010 , 10.04.2010


Ludwig van Beethoven: Fidelio

Aufführungen am:
20.05.2009 (P) , 27.06.2010 , 24.06.2010 , 26.05.2010


Ella Milch-Sheriff : Baruchs Schweigen Uraufführung

Aufführungen am:
25.02.2010 ( P , UA ) , 19.06.2010, 26.06.2010 ( weitere möglich ? )

Und zum Schluss zwei Raritäten>>!!

Antonio Carlos Gomez: Salvator Rosa

Aufführungen am:
20.01.2010 (P) , 28.02.2010 , 04.04.2010 , 24.01.2010, 25.02.2010 , 09.04.2010, 06.202.2010 , 30.01.2010


Richard Wagner: Das Liebesverbot [konzertant]

Aufführungen am:
25.10.2009 , 10.10.2009 ( Premiere nicht angegeben; weitere Vorstellungen? )


Wiederaufnahmen:
Die Entführung aus dem Serail W.A.Mozart
La Boheme G. Puccini


Gruß Chrissi