Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 06:39

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

STÖRUNGEN bei Tamino UND die (technische) Zukunft Taminos

Zitat von »Alfred_Schmidt« Ich habe jetzt einige Tage gesucht und möchte Euch zeigen, wie Die Benutzeroberföche von Tamino vor 2010 ausgesehen hat. Die Avatare wurden - wie man sieht nicht mit aufgezeichet, aber sie waren natürlich da..... ... das sieht ja im Vergleich mit Heute schrecklich aus - richtig nach "billig". Bitte, bitte nicht wieder sowas...

Gestern, 07:42

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Claudio Abbado - "übersehener" Großer?

Zitat von »nemorino« Mit dieser Aufnahme ist Claudio Abbado erstmals in mein Gedächtnis gerückt, als "neuer Stern" am Dirigentenhimmel, wie es in einem DECCA-Prospekt hieß: Hier gibt es die kompletten Decca-Aufnahmen, lieber Nemorino: Das alles - und den neu entdeckten Schubert - werde ich mir besorgen müssen. Diese Aufnahme aus derselben Zeit ist einfach ein Wunder (Abbado selbst sagte, um die "Nocturnes" von Debussy zu dirigieren sei er Dirigent geworden, man hört es!!!) und hatte besondere B...

Gestern, 07:31

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Was faszinierte die Zeitgenossen an Karl Böhm?

Zitat von »Don_Gaiferos« In der Tat stellt sich die Frage, wenn man sich auf den Ausgangspunkt des Threads bezieht, was faszinierte die Leute damals, was machte "seinen" Mozart aus, was hob ihn von anderen ab? Dabei denke ich auch, dass es unerheblich ist, wie sich die Mozartforschung und Rezeption bis zum heutigen Tage entwickelt hat, und wer von den heutigen Dirigenten diesen Entwicklungen am ehesten Rechnung trägt. Böhm hatte m. E. schon ein außerordentliches Gefühl für Ausgewogenheit und Ba...

Freitag, 16. November 2018, 18:21

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Das Tamino Klassikforum in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Zitat von »La Roche« Nutzlos sind sie nicht. Wo, wenn nicht hier kann man sich darüber austauschen, ob einem eine Inszenierung gefällt oder nicht? Und warum jemand eine bestimmte Inszenierung gefällt oder nicht. Das habe ich mal unterstrichen. Wenn man eine Inszenierung wirklich gesehen hat und begründet sagen kann, warum sie einen nicht gefällt, dann ist das völlig in Ordnung. Wenn es aber nur um das übliche Ritual geht, etwas als "Verunstaltung" abzuqualifizieren, was man nicht sehen will, da...

Freitag, 16. November 2018, 12:35

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Mahler 2. Symphonie Zeiten des Kopfsatzes

Zeiten des 1. Satzes: Vaclav Neumann Tschech. Philh.: Exton 18:47 Supraphon 19:05 Mehta Israel PO (Masada Live) 20:18 Abbado mit dem CSO braucht 20:47 (in Luzern später fast genau dieselbe Zeit, Differenz nur 2 Sekunden) Solti LSO 21:15 B. Walter NYP 21:37 Chailly KCO 23:03 Caplan Wien Ph. 23:20 Svetlanov 23:52 Jansons KCO 23:53 Bernstein mit den NYP braucht (DGG) 25:01. (!) Levine (23:28) liegt also deutlich näher an Bernstein - und ist immerhin noch eine halbe Minute länger als Chailly und hat...

Freitag, 16. November 2018, 11:06

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Das Tamino Klassikforum in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Ich glaube eher im Gegenteil, dass Klassik-Foren gefragt sein werden. Denn die Platten-CD-Läden sterben aus. Wo bekommt der Interessent also noch Beratung? Nur in einem Klassik-Forum! Es gibt allerdings Ebbe und Flut - und damit kann man leben. Wie in der Politik gerade zu erleben sind selbstzerfleischende Streitereien allerdings nicht populär - sie kosten gewaltig Akzeptanz. Also lieber was Produktives machen als die ewigen nutzlosen Streitereien über RT zu pflegen. Schöne Grüße Holger

Donnerstag, 15. November 2018, 07:13

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

To Go or not to Go....

Zitat von »William B.A.« Und Alfred Brendel, der in seinen jungen Jahren durchaus auch mall zeitgenössische Komponisten aufnahm wie Prokofieff, Strawinsky oder Schönberg, nahm in seinen späteren jahren für sich das Recht in Anspruch, sich auf Werke hauptsächlich der Klassik und der Romantik zu beschränken, höchstens ab und zu auch mal etwas aus dem Barock zu spielen, und wenn, dann meistens Bach. Ich habe ja in den Sommerferien Brendels Buch (nicht komplett, das habe ich nicht geschafft! ) gele...

Mittwoch, 14. November 2018, 20:49

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

To Go or not to Go....

Zitat von »dr.pingel« Eine Bitte am Rande: raubt nicht dem Pettersson das 2. t! Ansonsten finde ich das hier eine spannende und durchaus entspannte Diskussion!! Danke! Habs gleich korrigiert! (Inzwischen habe ich endlich alle seine Symphonien in der cpo-Ausgabe - muss mir allerdings noch die Zeit nehmen, mich da reinzuknien. Er ist ja ein hoch origineller Komponist, der wirklich in keine Schublade passt und lohnt die intensive Auseinandersetzung.)

Mittwoch, 14. November 2018, 19:46

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

To Go or not to Go....

Zitat von »Alfred_Schmidt« Ich finde daran nicht Peinliches. Und ich finde es ehrlich gesagt schon sehr gewagt das KONSERVATIVE, NICHT DUMME !! Publikum zu verunglimpfen. Zitat von »Alfred_Schmidt« Wenn ein Konzert "gesponsert" ist, dann sagt mir eine innere Stimme, daß das seinen Grund hat. Die Landesregierung von NRW hat damals eine ganze Konzertreihe gesponsort, wo es darum ging, einen in Deutschland nahezu unbekannten und unaufgeführten Komponisten dem deutschen Publikum bekannt zu machen: ...

Mittwoch, 14. November 2018, 07:27

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

To Go or not to Go....

Es gibt nicht nur gute und schlechte Aufführungen, sondern auch ein gutes und ein schlechtes Publikum. Von einem Publikum, das Niveau hat, erwartet man auch ein entsprechendes - nicht provinzielles, sondern weltstädtisch aufgeschlossenes - Verhalten. Peinlich ist, wenn in der Düsseldorfer Tonhalle ein Konzert des Royal Stockholm Philharmonic Orchestra unter Leif Sergerstam vom damaligen Ministerpräsidenten Johannes Rau gesponsort wird (die Karten sind deshalb erschwinglich) wegen der selten aufg...

Dienstag, 13. November 2018, 15:53

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Giacomo Puccini "La Boheme" - eine tolle, gelungene Premiere in Liberec /Reichenberg

Zitat von »Caruso41« Aber im Internet fallen halt viele Hemmungen, die ein zivilisierter Mensch eigentlich hat. Muss man damit zu leben lernen? Da bin ich ziemlich altmodisch, lieber Caruso. Ich meine nicht! Das muss man sich nicht gefallen lassen. Sonst besteht das Leben nur noch darin, dass man sich gegen beliebig erhobene wüste Anschuldigungen zur Wehr setzen muss und damit seine Kraft vergeudet. Es gilt immer noch die sogenannte "Beweislastverteilungsregel". Wer eine Anklage erhebt und sei ...

Dienstag, 13. November 2018, 06:38

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Giacomo Puccini "La Boheme" - eine tolle, gelungene Premiere in Liberec /Reichenberg

Zitat von »Caruso41« Wenn ich "irgendwo in Polen" geschrieben habe, dann war das nicht abfällig und nicht abwertend. Ich war auf einer mehrwöchigen Radtour durch Polen. In einer Stadt, durch die ich kam, gab es Turandot. Da bin ich natürlich abends reingegangen. Welche Stadt das war, weiß ich nach drei Jahren wirklich nicht mehr. Also habe ich geschrieben: "irgendwo in Polen". Ich sage ja auch, dass ich in the middle of nowhere (in der Mitte von Nirgendwo) wohne. Ich habe mir schon so etwas ged...

Dienstag, 13. November 2018, 06:22

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Heinrich Neuhaus (1888-1964) - der große Lehrer der russischen Pianistenschule

Das Cover-Bild der Anniversary-Edition mit dem Link zu jpc ist zu einem mikroskopischen grauen Punkt verkleinert. Deshalb hier nochmals das Bild: Schöne Grüße Holger

Montag, 12. November 2018, 19:31

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Heinrich Neuhaus (1888-1964) - der große Lehrer der russischen Pianistenschule

https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Neuhaus Anlässlich seines 130. Geburtstages brachte Melodya diese bemerkenswerte Box heraus. Der Name Heinrich Neuhaus ist den meisten Klavier- und Pianistenfreunden bekannt, weil er der Lehrer u.a. von Emil Gilels und Svjatoslav Richter war. Neuhaus stammt eigentlich aus dem niederrheinischen Kalkar, wo seine Eltern eine Klavierfabrik besaßen. Seit 1922 lehrte er dann am Moskauer Konservatorium. Er verfasste auch ein klavierpädagogisches Werk: Svjatoslav R...

Sonntag, 11. November 2018, 17:26

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Orchester der Welt — Diskussionsthread

Zitat von »nemorino« leider habe ich mit dem Orchester nur eine Aufnahme, Schuberts Neunte mit Claudio Abbado! Eine erlesene Angelegenheit, das Orchester spielt ganz wunderbar, was sicher nicht zuletzt auch dem Dirigenten zu verdanken ist. Diese fantastische Aufnahme habe ich auch, lieber Nemorino - und noch diese hier: Auch da spielt das Orchester auf einem exquisiten Niveau, einfach exemplarisch - ich vermute mal, Abbado selbst hat es gegründet. Das wäre traurig, wenn es nicht weiter bestehen...

Sonntag, 11. November 2018, 13:00

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Franz Schubert, Klaviersonate Nr. 21 B-dur D.960, CD (DVD)-Rezensionen und Vergleiche (2017)

Zitat von »William B.A.« Da Marta Deyanova mir bis dato völlig unbekannt war und das ja auch im Forum so zu sein scheint, möchte ich an dieser Stelle auch einen kleinen Einblick in ihre Vita geben. Da ich jedoch im Internet nichts Vernünftiges gefunden habe, will ich den ersten Teil des Booklettextes aus dem Englischen übersetzen: Lieber Willi, Bulgarien hat wirklich auch sehr gute Pianisten hervorgebracht - nicht nur Alexis Weissenberg und Emile Naoumow, die beiden mit Abstand berühmtesten. Ic...

Sonntag, 11. November 2018, 09:12

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Queen of Pianissimo - Caballé

Ich finde die Idee mit dem Operngespräch super! Ein toller Auftakt! Mich hat die Stimme von Montserrat Caballle schon eingenommen, als ich sie zum ersten Mal im Radio hörte. Weiter so! Schöne Grüße Holger

Samstag, 10. November 2018, 14:13

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Albert Roussel - Zu unrecht vergessen?

Lieber Nemorino, herzlichen Dank für Deine hochinteressante Geschichte des Philharmonia-Orchesters! Vielleicht kann die Moderation das in den richtigen Thread verschieben... Die Roussel-Symphonie (Nr. 3) muss ich mal wieder hören... Celibidaches Roussel solltest Du bald hören können... Ein schönes Wochenende wünscht Holger

Samstag, 10. November 2018, 14:07

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Edwin Fischer (1886 - 1960)

Zitat von »nemorino« Das links gezeigte Album ist eine originale EMI-Edition, rechts handelt es sich um eine Ausgabe des Billig-Labels Membran. Erfahrungsgemäß muss man da mit leichten Klangeinbußen rechnen. Die Membran-Ausgabe habe ich, lieber Nemorino - und seinen Bach mag ich sehr. Ich las zuletzt Alfred Brendel und er schreibt, dass Edwin Fischer sein Lehrer war. Das war mir gar nicht bewusst. Die Veröffentlichungspolitik bei EMI ist leider eine Katastrophe - nicht nur bei ihm! Wenn EMI (je...

Freitag, 9. November 2018, 21:52

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Walter Gieseking - ein deutscher Pianist aus Lyon

Heute ist die Beethoven-Box Vol. 2 bei mir eingetroffen: Ich habe die drei Sonaten op. 31 gehört und war beglückt: Mit einer an Mozart erinnernden Leichtigkeit aber niemals leicht gewichtig gespielt - die Beethovenschen Kontraste sind da, sehr natürlich und glasklar. Auch wirklich berührend schlicht-schön ausgesungen wder langsame Satz von op. 31 Nr. 3. Einnehmend auch die rhythmische Präzision im langsamen Satz von op. 31 Nr. 1 - eine spielerische Leichtigkeit ohne vordergründig burschikos zu w...