Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-14 von insgesamt 14.

Mittwoch, 28. März 2007, 21:27

Forenbeitrag von: »mcy«

"Bedeutende Interpreten unserer Zeit - und ich kenne sie nicht."

Meine Unbekannten sind: 9 Billy, Bertrand de 13 Brunner, Eduard 15 Cambreling, Sylvain 20 Corti, Alessio 22 Endres, Michael 23 Engerer, Brigitte 26 Florez, Juan Diego 32 Grubinger, Martin 50 Kehrer, Rudolf 54 Kopatchinskaja, Patricia 56 Kühmeier, Genia 65 Montero, Gabriela 71 Nevel, Paul van 76 Petibon, Patricia 79 Podles, Ewa 89 Schirmer, Markus 91 Scholz, Katrin 92 Schornsheim, Christine 96 Suwanai, Akiko 104 Wilson, Roland 105 Yinon, Israel 107 Zagrosek, Lothar Beste Grüße Wolfgang

Montag, 12. März 2007, 23:06

Forenbeitrag von: »mcy«

Meine fünf meistgehörten CDs/LPs

Hallo, auch ich habe versucht eine Liste meiner 5 meistgehörten CDs zu erstellen: 1. C. Debussy "Trois Nocturnes et.al." E. Ansermet, Orchestre de la Suisse Romande (Decca) Die CD ist so nicht mehr erhältlich. Obwohl mir die gesamte CD sehr gut gefällt, habe ich doch meist nur die Nocturnes gehört, da sie zu meinen absoluten Lieblingsstücken gehören, und ich sie in dieser Aufnahme kennen gelernt habe. Inzwischen habe ich natürlich auch andere Aufnahmen (z.B. Boulez) zum Vergleich. Subjektiv ist ...

Mittwoch, 21. Februar 2007, 11:42

Forenbeitrag von: »mcy«

Zuviel Mahler

Hallo, Meine Antwort auf die anfangs gestellte Frage, ob es zuviele Mahler Sinfonie-Zyklen gibt: Das ist mir eigentlich egal. Meine Antwort auf die Frage, ob es zuviele Aufnahmen von Mahler Sinfonien gibt: Nein, ich würde mir z.B. wünschen, dass Herreweghe 2, 4 und 8 aufnimmt. Auf eine 6. von z.B. Minkowski wäre ich auch neugierig. Mich persönlich interessiert stärker, wie ein Interpret an ein bestimmtes Werk herangegangen ist, weniger, wie alle Sinfonien des Komponisten von einem bestimmten Int...

Montag, 12. Februar 2007, 22:14

Forenbeitrag von: »mcy«

Gustav Mahler: 6. Sinfonie a-Moll - die Tragische

@celloflo Alma Mahler-Werfel hat komponiert. Bei cpo ist z.B. eine CD mit Liedern von ihr erschienen. Jonathan Carr schreibt in seiner Mahler Biographie sinngemäß, dass Gustav Mahler ihr das Komponieren verboten habe. Beste Grüße Wolfgang

Donnerstag, 8. Februar 2007, 22:20

Forenbeitrag von: »mcy«

Eine neue symphonische Richtung ?

@Aquarius Deinem Thread über aktuelle Filmkomponisten finde ich spannend. Allerdings kann ich hier kaum aktiv beitragen, da ich diese Komponisten kaum kenne. Zu Deinen Aussagen über atonale oder Zwölftonmusik möchte ich aber einen Kommentar abgeben. Zitat Hand aufs Herz: Wenn man just die Wahl zwischen einem Zwölftonwerk von Anton Webern und beispielsweise der Alpensymphonie von Richard Strauss hat. Was wird man wohl von beiden Werken – rein emotional gesehen – bevorzugen: Ich glaube, da fällt d...

Mittwoch, 7. Februar 2007, 20:35

Forenbeitrag von: »mcy«

Mahlers Adagietto und sein Tempo

Lieber Edwin, herzlichen Dank für Deine Ausführung zu den Tempi bei Bernsteins Mahler Interpretationen. Zitat Und damit zurück zu Mahler, bei dem durch Bernstein etwas Ähnliches passierte: Bernstein tendierte dazu, Tempi extrem zu nehmen: Langsames etwas langsamer, Schnelles etwas schneller. Bei Bernstein selbst funktioniert das, weil er nicht nur die Tempi im Sinn hat, sondern wirklich eine Interpretation versucht, eine wenn man will nicht nur musikalische, sondern auch emotionelle und sogar ph...

Dienstag, 6. Februar 2007, 21:45

Forenbeitrag von: »mcy«

Mahlers Adagietto und sein Tempo

@ a.b. Conducted by Franco Mannino Performed by The Orchestra of the Academy of Saint Cecilia laut imdb.de

Dienstag, 6. Februar 2007, 21:36

Forenbeitrag von: »mcy«

Mahlers Adagietto und sein Tempo

Wie schon mehrfach bemerkt wurde, gibt es diverse Hinweise, das Adagietto zügig zu spielen. Trotzdem wird es in verschiedenen Aufnahmen teilweise extrem langsam gespielt. Ich denke, dass dies auch daran liegt, dass einen das Stück dazu "verleitet". Es ist ein sehr intensives und schönes Stück und manche Dirigenten erliegen wohl der Versuchung diesen Charakter durch ein langsames Tempo noch weiter zu betonen oder auch zu übertreiben. Die Gefahr ist dann, dass das Adagietto als einzelnes hübsches ...

Donnerstag, 25. Januar 2007, 21:34

Forenbeitrag von: »mcy«

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 9

Zitat Original von Christian B. Danke für den Hinweis, der Klang der EMI-Edition ist nicht besonders und ich würde mir die Aufnahme unter dem Dutton Label durchaus zusätzlich zulegen (die Einspielung ist es wert), wenn sie klanglich wirklich besser ist. Hallo Christian, kurz zum Unterschied Dutton bzw. EMI Remastering der Bruno Walter Aufnahme von 1938: Bei der älteren EMI CD (die aktuelle CD Veröffentlichung bei EMI kenne ich nicht) wurde beim Remastering, d.h. der Restaurierung der alten Aufn...

Dienstag, 23. Januar 2007, 22:37

Forenbeitrag von: »mcy«

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 9

Ich habe gerade im Booklet der Dutton Aufnahme nachgelesen: Man hat für die Aufnahme mit zwei Aufnahme Maschinen gearbeitet. Das Signal wurde jeweils in Wachs-Scheiben (Platten) aufgezeichnet. Wenn die eine Maschine aufgezeichnet hat, wurde bei der anderen jeweils die Wachs-Scheibe erneuert. Dadurch war es natürlich im Prinzip möglich beliebig lange Takes aufzunehmen, auch wenn diese dann auf mehrere Wachs-Scheiben verteilt waren. Hätte ich auch eher darauf kommen können mal wieder in das Bookle...

Dienstag, 23. Januar 2007, 21:34

Forenbeitrag von: »mcy«

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 9

Hallo Christian, zwei Anmerkungen zu den von Dir gerade genannten Aufnahmen: Von Abbado gibt es auch eine ältere Studio Einspielung von 1988 ebenfalls mit den Berlinern. Diese gefällt mir außerordentlich gut. Die ältere Aufnahme bietet außerdem den Vorteil, dass sie mit einer ebenfalls interessanten Aufnahme des Adagios der 10. Sinfonie gekoppelt ist. Da ich die neuere Aufnahme noch nicht gehört habe kann ich hier keinen weiteren Vergleich ziehen. Zu der von Dir genannten live Aufnahme erinnere ...

Samstag, 20. Januar 2007, 00:16

Forenbeitrag von: »mcy«

Alban Berg: Violinkonzert "Dem Andenken eines Engels"

Hallo zusammen, mit dem Violinkonzert von Berg wollte ich mich schon seit längerem befassen. Durch Stöbern im Forum bin ich auf diesen Thread gestoßen, und habe beschlossen mir endlich eine Aufnahme des Stücks zu kaufen. Diese hat der Postbote heute gebracht und ich habe mir das Konzert gleich angehört. Für mich ging von dem Konzert sofort eine eigentümliche Faszination aus. Für ein Werk der 12-Ton Technik ist es sehr melodiös und emotional. Gängige Vorurteile über eine kalte kopflastige 12-Ton ...

Mittwoch, 17. Januar 2007, 20:29

Forenbeitrag von: »mcy«

Gustav Mahler: Das Lied von der Erde

Hallo Norbert, Siegfried und die anderen im Forum, angeregt durch den interssanten Thread zum Lied von der Erde habe ich in meinem letzten Post fünf Aufnahmen verglichen. Die Auswahl der Aufnahmen ist vordergründig einfach, es sind die fünf die ich auf CD habe. Nummer sechs (Herreweghe) ist aber bereits auf dem Weg von jpc zu mir. Für mich war die Klemperer/Wunderlich/Ludwig Aufnahme, die erste Aufnahme, welche ich gehört habe. Die Anregung mich mit dem Lied von der Erde zu befassen und auch kon...

Mittwoch, 17. Januar 2007, 00:02

Forenbeitrag von: »mcy«

Gustav Mahler: Das Lied von der Erde

Gustav Mahler „Das Lied von der Erde“ – fünf Interpretationen im Vergleich: Das Lied von der Erde ist ein faszinierendes Werk zwischen Orchesterlied und Sinfonie. In Mahlers Werk gehört es zu dem Spätwerk, wie auch die 9. Sinfonie, und wurde erst nach Mahlers Tod durch Bruno Walter 1911 uraufgeführt. Mit dem Tod seiner älteren Tochter 1907 hatte Mahler als er das Lied von der Erde komponierte (1907-1909) einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften. Auch eine Herzkrankheit wurde in dieser Zeit ...