Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 18:15

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Wie sagt doch Herodes in der Salome ganz richtig: „Es wäre schrecklich, wenn die Toten wieder kämen.“ Gilt das nicht auch für unser Spiel? Im Übrigen: schau mal Das Spiel mit den Opernrollen Nekrologische Grüße Caruso41

Gestern, 18:05

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Alejandro Lárraga Schleske

Lieber Operus! Alejandro Lárraga Schleske habe ich bei den Festspielen in Rheinsberg kennen gelernt. Er hat mir auch gefallen. Auf YouTube gibt es etliche technisch valide Aufnahmen. Da kann ich mal schauen, mit welchen er hier am besten vorgestellt werden könnte. Dazu komme ich aber im Augenblick nicht. Vielleicht springt jemand anderes ein. Sonst gehe ich die Sache nächste Woche an. Beste Grüße Caruso41

Gestern, 17:47

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Zu Louise Alder

Lieber Boismortier! Zitat von »Boismortier« Zu Louise Alder: Sie gefällt mir ausnehmend gut. Ich mag ihren Klang und sie kann scheinbar alles machen: voller Klang, hauchig singen, crescendieren, ins nichts verklingen lassen. Wenn man dann mal vergleicht wie unterschiedlich sie ihre Stimme im Montebrah....äh Monteverdi (den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen) und im Liszt benutzt, das ist schon beeindruckend. Louise Alder hatte ich vor mehr als 6 Wochen vorgestellt. Dass niemand darauf geantwo...

Gestern, 16:16

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »dr.pingel« Ich frage mich allerdings, ob diese Selbstvorlage erlaubt ist, denn - horribile dictu - mit dieser Methode könnte ein einziger Tamino dieses Thema für sich allein haben. Caruso traue ich das zu, sowohl das Wissen wie die chuzpe Nein! Nein! Nein! Lieber Dottore! Sowas habe ich noch nie gemacht! Obwohl es mich manchmal gejuckt hat, wenn ich gerade eine Rolle mit einem "m" oder "v" am Ende eingestellt hatte. Da gibt es noch so tolle Rollen! Oder mit "h". Und dann kommt Helmwi...

Gestern, 13:04

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Über Pfitzner möchte ich nicht streiten. Da lasse ich Dir die Begeisterung! Aber ich nehme das "s" und hänge Henry Smith an. Der Mann ist - man ahnt es schon - Waffenschmid und hat eine richtig schöne lyrische Tenorpartie zu singen! In "La jolie fille de Perth" von Georges Bizet. Musik folgt..........(musste erst mal Mittag essen!) Erste Wahl für die Partie sind sicher Alain Vanzo, Nicolai Gedda, Alfredo Kraus und solche Koryphäen. Aber ich nehme einen jungen Tenor, um die Partie vorzustellen. V...

Gestern, 11:10

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Entdeckungen: Neue Stimmen

Lieber Boismortier! Zitat von »Boismortier« ….schon lange lese ich in Deinem Thread und die Beiträge über neue Stimmen und höre mir nicht wenige YT Videos auch genau an. Herzlich willkommen im Forum! Schön, dass Du Dich angemeldet hast! Es wäre prima, wenn Du Dich in Zukunft an dem Austausch über Sänger - zumal über NEUE STIMMEN - so engagiert beteiligen würdest, wie Du das in Deinem ersten Beitrag getan hast. Da Du Dich nicht mit oberflächlichem Hören und Genießen begnügst, sondern sehr genau h...

Montag, 22. Oktober 2018, 20:41

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

An das „a“ knüpfe ich gerne an. Und ich ende nicht mal bei einem Vokal: Ich bringe Ariodant von Étienne-Nicolas Méhul. Von der Titelrolle gibt es leider nichts bei YouTube. Aber die Ouvertüre und eine Arie der Ina mit Veronique Gens. Letztere hebe ich mir auf, damit ich sie bringen kann, wenn ich an ein „i“ anknüpfen muss. Also: https://youtu.be/hEYxiUkAoSg

Montag, 22. Oktober 2018, 19:19

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »operus« Schon wieder war dieser Dr. Pingel schneller und hat mir das G weggenommen und dafür ein E ins Nest gelegt. Aus Rache mache ich es jetzt ganz schwer und wähle Enée ein trojanischer Held (Tenor) aus die "Trojaner" von Berlioz. Jetzt wird es wirklich schwer für Euch, weil ich wieder ein E vorgelegt habe. Herzlichst Operus Der Enée ist unter seinem für deutsche Bühnen übersetzten Namen Aeneas längst im Spiel! Tut mir leid, lieber Operus! Nimm’s leicht und schaue das nächste Mal ...

Montag, 22. Oktober 2018, 17:59

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann kommt jetzt Tsing-Sing. Das ist ein Mandarin, der in "Le cheval de bronze", einer Opéra comique von Daniel Auber, seine großen Auftritte hat - zum Schluss aber leer ausgeht! Das war einst eine sehr viel gespielte Oper. Kürzlich hat die Komische Oper Berlin versucht, diese Oper, deren Geschichte immerhin auf das Gedicht von Puschkin zurückgeht, wieder zu beleben. Ich fand die Aufführung ganz gelungen. Mit der französischen Opéra comique hatte sie allerdings nicht allzu viel zu tun. Berühmt u...

Montag, 22. Oktober 2018, 14:46

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Den Nilakantha hatten wir schon lange. Das Spiel mit den Opernrollen Dann bleibt mir wenigstens noch Zeit, Stefans Spieluhr-Arie aus Oper von Moniuszko, die ich eingestellt hatte, zu suchen. Wenn man Wieslaw Ochman hören will - und er ist der beste Stefan -, muss man die Gesamtaufnahme wählen. https://youtu.be/K6LX-r4lzkg Von Piotr Beczala gibt es die Arie https://youtu.be/BZBOJ45h7nA

Montag, 22. Oktober 2018, 14:02

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann bringe ich Stefan, den Husaren, der sich um Hanna bewirbt - in Moniuszkos Oper "Straszny Dwór".

Montag, 22. Oktober 2018, 09:24

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Na dann nehme ich mal Dein „h“ und bringe König Hirsch ins Spiel. Das ist eine Phantastische Oper von Hans Werner Henze, deren Uraufführung dr unvergessener Sandor Konya gesungen hat. Einen Mitschnitt der Aufführungen gibt es leider nicht. Konya hat später Szenen daraus für den NDR aufgenommen. Auf YouTube: Fehlanzeige. Deprimierend. Da hole ich einfach meinen Mitschnitt auf Kompakt-Kassette raus.

Sonntag, 21. Oktober 2018, 18:38

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann bringe ich Ingvelde, die ganz und gar nach Richrd Wagner klingt, aber vom jungen Max von Schillings stammt. Es gab mal den großen Schluss-Monolog der Ingvelde in einer eindrucksvollen Aufnahme von Helene Werth. Leider nicht auf YouTube. Deshalb stelle ich das Vorspiel zum zweiten Akt ein: https://youtu.be/d7EsqVeLbEs

Sonntag, 21. Oktober 2018, 10:31

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Dunja Vejzovic, kroatischer Mezzosopran

Zitat von »Joseph II.« Interessant, wie sehr Frau Vejzovic die Hörerschaft spaltet. Ich erinnere mich noch gut daran, als ich mir vor etwa zehn Jahren eine Einspielung des "Parsifal" zulegen wollte. Da riet man mir von Karajans Aufnahme eher ab - auch wegen der Vejzovic. Nun lese ich hier ganz andere Töne. Persönlich bin ich weder ein besonderer Verächter noch ein sonderlicher Fan von ihr. Lieber Joseph II! Das hängt vielleicht damit zusammen, dass überhaupt nur wieder über sie geredet wird, we...

Samstag, 20. Oktober 2018, 10:06

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Albrecht von Brandenburg hatten wir schon. Mit dem Duett. Das Spiel mit den Opernrollen Anzuknüpfen ist also an Zuniga.

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 18:35

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »La Roche« Dann zum "E". Ich gehe zu Hans Pfitzner und seiner Oper "Das Christelflein". Und wie sollte es anders ein, die nächste Rolle ist das Elflein, …. An das vermutlich sehr zarte "n" vom Elflein knüpfe ich Carlo di Nolli aus Mandred Trojans ENRICO. Hier ein Schnipsel aus der Gesamtaufnahme der Dramatischen Komödie (Uraufführung in Schwetzing) : Der hohe Tenor Lars Magnusson singt den Carlo di Nolli https://www.youtube.com/watch?v=md4UvkdzbSs

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 16:08

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Da gibt es nicht mehr viel Rollen, die mir auf "x" einfallen. Deshalb nehme schnell Francesco Cavallis Xerse. Ich habe das Werk nur einmal in einer Hochschulaufführung gehört und fand es zum Sterben langweilig. Aber es hat ein "x" !!!! https://www.youtube.com/watch?v=buhzmiMIkbI

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 12:37

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »La Roche« Dann schnell zu der schon mehrfach genannten Königin von Saba von Goldmark. Wir haben da den Solomon. Leider habe ich die Oper noch nie gesehen und kenne auch keine Musik daraus. Den hatten wir schon: Das Spiel mit den Opernrollen Du hast selber daran angeschlossen. Dass Du keine Musik daraus kennst, mag ich nicht glauben. "Magische Töne" kennt doch eigentlich jeder, der sich für Oper interessiert. Von Gedda oder Schock, Slezak oder Seiffert - kaum ein Tenor, der diese Arie...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 09:40

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Na gut, dann kann ich jetzt den netten jungen Schäfer bringen, mit dem ich kürzlich zu spät kam! In der Oper "The Greek Passion" Bohuslav Martinů kommt der Schäfer Nicolios vor. Das ist eine Oper, in der kann man griechische Volksweisen und byzantinische Kirchenmusik hören, vor allem aber eine herbe diatonische Musiksprache von ungemeiner Ausdruckskraft. Nicolios, der für den Fortgang der Handlung nicht so bedeutsam ist, ist eine der wenigen eher unkomplizierten Figuren in dem Werk. Am Beginn de...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 09:16

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Queen of Pianissimo - Caballé

Zitat von »Gregor« Finde ich interessant, dass du ausgerechnet Scotto favorisierst, die doch sehr die Geister scheidet. Lieber Gregor, in the flesch war die Scotto einfach die Beste, die ich gehört habe. Ich habe immerhin unter anderem Sutherland, Caballé, Souliotis, Hunter, Deutekom, Bjeschu und Zampieri gehört. Leider nie Callas oder Gencer. Sutherland und Caballé waren wunderbare Sängerinnen. Keine Frage. Ich verstehe gut, wenn sie auch in dieser Rolle verehrt werden. Zu der Zeit, in der ich...