Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 751.

Heute, 20:56

Forenbeitrag von: »nemorino«

Monique de la Bruchollerie - Pianistin aus Paris

Zitat von »sagitt« Mit dieser Pianistin habe die Konzerte KV 466 und 488 kennengelernt. So um 1958 herum.Lange Zeit hatte ich die Platte ( sie war in eim Plattenclub erschienen). Als CD habe ich diese Aufnahmen nie gesehen, aber ein positiver Eindruck blieb über die Jahrzehnte. Lange Zeit ist vergangen, seit sagitt diese Worte niederschrieb. Ich finde es aber höchst erfreulich, daß in diesem Forum hier an die großartige französische Pianistin erinnert wurde, wenn es auch nur wenige Rückmeldunge...

Heute, 18:17

Forenbeitrag von: »nemorino«

Che gelida manina- Giacomo Puccini: La Bohème

Durch den Tod der großen Sängerin sind die Aufnahmen mit Montserrat Caballé bei mir wieder in den Fokus des Interesses geraten. U.a. habe ich mir folgende Aufnahme gekauft, die ich am 14.10. unter "Frisch erstanden (Klassik 2018)" bereits vorgestellt und mit der Bemerkung versehen hatte: Bei dieser Traumbesetzung kann sie doch eigentlich sooo schlecht gar nicht sein. Das deswegen, weil sie von der Kritik bei ihrem ersten Erscheinen 1974 fast einmütig verrissen wurde: Inzwischen habe ich sie gehö...

Gestern, 17:19

Forenbeitrag von: »nemorino«

Sammelplatz für absurde und lächerliche Inszenierungsideen...

Zitat von »La Roche« die Übertragung von "Tosca" heute abend um 20.15 Uhr auf 3-Sat von den Baden-Badener Ostertestspielen 2017 Nun ja, als "Testspiele" könnte man das ja noch gerade so durchgehen lassen, aber der "Test" war über weite Strecken ein Schuß in den Ofen! Habe mir den ganzen 3. Akt angesehen, die Kulisse war scheußlich, die Inszenierung zumindest fragwürdig, der Hirtenknabe irrte als Teenie auf der Bühne umher, ein Revolverschuß für Cavaradossi statt Peloton, und Tosca selber stürzt...

Samstag, 20. Oktober 2018, 17:45

Forenbeitrag von: »nemorino«

Christoph Eschenbach - Erinnerung an seine Pianistenkarriere

Zum Pianisten Christoph Eschenbach möchte ich noch ergänzen, daß bei Brillant Classics folgende preiswerte 6 CD-Box erschienen ist: mit folgenden Aufnahmen, die ursprünglich alle von der DGG veröffentlicht wurden: CD 1: Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 3 (mit Henze) & 5 (mit Ozawa) CD 2: Beethoven: Hammerklavier-Sonate CD 3: Chopin: Préludes op. 28 + Schumann: Kinderszenen op. 15 CD 4: Schubert: Sonate D. 959 CD 5: Schubert: Sonate D. 960 CD 6: Henze: Klavierkonzert Nr. 2 Leider fehlt das Beethove...

Samstag, 20. Oktober 2018, 17:21

Forenbeitrag von: »nemorino«

Walter Gieseking - ein deutscher Pianist aus Lyon

Bei meinen Recherchen nach bemerkenswerten Aufnahmen mit Walter Gieseking ist mir noch diese Doppel-CD ins Auge gefallen: SCHUBERT: Impromptus D.899 u. D.935 & 6 Moments musicaux D. 780 / SCHUMANN: Waldszenen & Sinfonische Etüden op. 13 Es handelt sich, wie auf dem Cover zu lesen, um originale Columbia(EMI)-Aufnahmen vom September 1951 (Schubert) bzw. Juli 1951 (Schumann). Und hier gibt es auch die leider Torso gebliebene Columbia-Aufnahme der Beethoven-Sonaten aus dem Jahr 1956: Es sind insgesa...

Samstag, 20. Oktober 2018, 16:17

Forenbeitrag von: »nemorino«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »Amfortas08« zur Minden-Götterhämmerung. Das RT ist offensichtlich in eine neue Phase eingetreten: Neuerdings werden die Götter sogar gehämmert! Was mag als nächstes folgen? Man darf gespannt sein …..

Samstag, 20. Oktober 2018, 12:27

Forenbeitrag von: »nemorino«

Die großen Operettenstars der Vergangenheit

Lieber Hans (Operus), DANKE! Zitat von »Alfred_Schmidt« 90 Prozent aller Leute machen heute etwas, das die nicht können LG, Nemorino

Samstag, 20. Oktober 2018, 12:14

Forenbeitrag von: »nemorino«

Hans Richter-Haaser

In den vergangenen Tagen habe ich mich ein wenig mit bedeutenden Pianisten der Vergangenheit beschäftigt, und da taucht unweigerlich auch der Name Hans Richter-Haaser auf. Dieser Künstler ist mir seit meinen Jugendtagen bekannt, nachdem ich auf Empfehlung des von Sagitt im Eingangsbeitrag erwähnten Rowohlt-Plattenführers folgende LP erworben hatte: SCHUMANN / GRIEG: Klavierkonzerte mit den Wiener Symphonikern, Dirigent: Rudolf Moralt (Aufnahme: 1956, Wien, Mono). Sie ist inzwischen auf CD übersp...

Samstag, 20. Oktober 2018, 11:08

Forenbeitrag von: »nemorino«

Die großen Operettenstars der Vergangenheit

Zitat von »operus« Die modernen Regisseure können mit dem in der Regel romantisch-gemütvoll- heiteren Stoff nichts anfangen Lieber Operus, ohne mich in die unendliche Diskussion über Sinn und Unsinn des Regietheaters einschalten zu wollen: Das können die mit allen anderen Stoffen auch nicht - aber sie tun es! LG, Nemorino

Samstag, 20. Oktober 2018, 10:27

Forenbeitrag von: »nemorino«

Christoph Eschenbach - Erinnerung an seine Pianistenkarriere

Zitat von »wok« seit ihn HERBERT VON KARAJAN 1966 entdeckte und ihn für BEETHOVEN's 1. Kavierkonzert mit den BERLINER PHILHARMONIKERN engagierte, ja auch schlagartig international bekannt und berühmt. Wie zahlreiche andere Klaviermusikfreunde, bedauere auch ich, daß Christoph Eschenbach sich vor Jahren praktisch als Pianist verabschiedet hat und sich seitdem praktisch ausschließlich als Dirigent betätigt. Neben den bereits hier genannten und gelobten Aufnahmen aus seiner Zeit als Klavierspieler...

Freitag, 19. Oktober 2018, 20:02

Forenbeitrag von: »nemorino«

Walter Gieseking - ein deutscher Pianist aus Lyon

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« die Platte war die erste, die ich in meinem Leben als Jugendlicher gekauft habe. Lieber Holger, meine erste LP war es nicht, aber eine Kritik in FonoForum hatte mich neugierig gemacht. Von Michelangeli hatte ich bis dahin keine einzige Aufnahme. Der FonoForum-Kritiker (sein Name ist mir entfallen) hat aber kaum ein gutes Haar an Ettore Gracis gelassen, das weiß ich noch. Ich kann an seiner "Begleitung" nichts aussetzen, bin aber auch kein Experte. Wie beurteilst D...

Freitag, 19. Oktober 2018, 19:57

Forenbeitrag von: »nemorino«

Walter Gieseking - ein deutscher Pianist aus Lyon

Zitat von »Thomas Pape« Und hier gibt es die Aufnahme perfekt restauriert Lieber Thomas, nachträglich herzlichen Dank für Deinen Tip, aber ich hatte spontan die im Beitrag Nr. 20 gezeigte CD bereits bestellt! Nun hoffe ich, daß sie klanglich in Ordnung ist, bin sehr gespannt auf eine Stereo-Produktion aus dem letzten Kriegsjahr. Ich hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach diese Aufnahme kaufen wollen, aber da ich über zwei Dutzend Versionen des "Kaiserkonzerts" im Regal habe, immer wieder g...

Freitag, 19. Oktober 2018, 11:05

Forenbeitrag von: »nemorino«

Die großen Operettenstars der Vergangenheit

Zitat von »Alfred_Schmidt« Tauber war nicht rein arisch und wurde immer wieder deswegen angepöbelt. Reichpropagandaminister Goebbels wollte Tauber indes im Lande halten und versprach Tauber sogar eine 100%ige "Arisierung" Lieber Alfred, erst heute früh stieß ich auf Deinen Eintrag vom 9.4.2017 über Richard Tauber. Seit meiner Kindheit ist mir der Sänger bekannt und vertraut, mein Vater besaß zahlreiche Schellackplatten, mehr als die Hälfte davon waren Tauber-Aufnahmen. Mit ihm lernte ich z.B. d...

Freitag, 19. Oktober 2018, 10:18

Forenbeitrag von: »nemorino«

Walter Gieseking - ein deutscher Pianist aus Lyon

Zitat von »Rheingold1876« Und Dir, lieber nemorino, danke ich für die Buchempfehlung, der ich folgen werde. Ich wünsche Dir schon jetzt viel Freude bei der Lektüre. Schönen Tag und liebe Grüße, Nemorino

Freitag, 19. Oktober 2018, 10:15

Forenbeitrag von: »nemorino«

Walter Gieseking - ein deutscher Pianist aus Lyon

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« ... wie 1957 diese legendäre Einspielung hier mit Walter Legge in London Lieber Holger, ja, die ist zu Recht legendär, ich besaß sie bereits als LP und habe sie mir gleich besorgt, als es sie endlich auf CD gab. So sah die erste CD-Ausgabe von 1988 aus: Später wurde sie mehrfach neu ediert, sie ist zu Recht ein Klassiker und nie aus den Katalogen verschwunden. Für mich bleibt es nur ein Rätsel, wie man an den doch ziemlich unbekannten Dirigenten Ettore Gracis gera...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 21:14

Forenbeitrag von: »nemorino«

Walter Gieseking - ein deutscher Pianist aus Lyon

Zitat von »Rheingold1876« Noch nicht erwähnt wurde (oder habe ich es übersehen?), dass Walter Gieseking auch komponiert hat. Lieber Rüdiger, vielen Dank, daß Du daran erinnerst. Bisher wurde es jedenfalls nicht erwähnt. Außer den Kinderliedern habe ich auf die Schnelle noch folgendes gefunden: Ein Quintett in B-dur für Klavier, Oboe, Klarinette, Waldhorn u. Fagott (die Noten gibt es beim Fürstner Verlag). Ich kenne aber weder die Kinderlieder noch dieses Stück. Interessant finde ich Deine Eindr...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 20:18

Forenbeitrag von: »nemorino«

Walter Gieseking - ein deutscher Pianist aus Lyon

Ich war etwas in Eile, als ich meinen Beitrag Nr. 24 zu diesem Thread schrieb. Deshalb möchte ich hier ein paar Korrekturen anbringen: Die Textbeilage, die ich bezüglich der Stereo-Einführung bei EMI anführte, entstammt dieser CD: Die Brahms-Sinfonie wurde am 26.5.1955 in London in STEREO aufgenommen, die Schumann-Sinfonie in MONO am 26.4.1957 in Berlin (die Koppelung mit Schubert war ein Irrtum meinerseits). Im Begleittext dieser CD heißt es u.a.: EMI begann mit ihren Londoner Stereo-Experiment...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 19:19

Forenbeitrag von: »nemorino«

Walter Gieseking - ein deutscher Pianist aus Lyon

Zitat von »Damiro« Kann es sein, dass bereits 1944 die eine oder andere Stereo- LP in Deutschland herausgekommen ist ? Lieber Damiro, ich denke, daß Thomas und Joseph Deine Frage bereits hinreichend beantwortet haben. Auch ich halte es für unvorstellbar, daß 1944 bzw. 1945 in Deutschland Stereoplatten in die Läden kamen. Die Leute hatten andere Sorgen, und außerdem war jegliches Material knapp. Alles floß restlos in die Kriegsproduktion, um den Endsieg zu sichern ! Übrigens, man liest immer, da...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 17:18

Forenbeitrag von: »nemorino«

Walter Gieseking - ein deutscher Pianist aus Lyon

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« welche Aufnahmen sind denn in Stereo von ihm? Er hat die Stereo-Zeit doch gar nicht mehr erlebt!? Lieber Holger, RCA begann 1954 mit Stereo-Aufnahmen, die allererste klassische war m.W. das Brahms-Konzert Nr. 1 mit Rubinstein/Reiner. EMI experimentierte ebenfalls seit Anfang 1955 mit Stereo, und so kommt es, daß die Mozart Lieder mit Elisabeth Schwarzkopf und Walter Gieseking im April 1955 in Stereo produziert wurden. Die gibt es auch als Einzel-CD, ich habe sie i...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 14:00

Forenbeitrag von: »nemorino«

Walter Gieseking - ein deutscher Pianist aus Lyon

Zu Walter Giesekings Biographie möchte ich noch nachtragen, daß der Künstler 1947 als Professor für Klaviermusik an die Hochschule für Musik in Saarbrücken berufen wurde. Dieses Amt behielt er bis zu seinem Lebensende. Im April 1953 konnte er, nach der demütigenden Zurückweisung vier Jahre zuvor, doch noch eine Konzertreise in die USA antreten, die mit einem Auftritt vor ausverkauftem Haus in der New Yorker Carnegie Hall begann. Das Konzert wurde zu einem Triumph für Gieseking, der bereits in de...