Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 11:24

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Unglaubliche Verunstaltung - "La Boheme" auf TV - Classica

Zitat von »Alfred_Schmidt« Das Publikum ist heute ziemlich leicht manipulierbar. Das war nicht immer so: Uraufführung Le Sacre du Printemps: 29. Mai 1913 Théatre des Champs-Elyse Zitat „Das Publikum spielte die ihm zugedachte Rolle, es empörte sich sofort. Man lachte, spuckte, pfiff, ahmte Tierlaute nach. Der Lärm degenerierte zum Handgemenge. Stehend in ihrer Loge, mit verrutschtem Diadem, schwang die alte Gräfin de Pourtalès ihren Fächer und schrie, ganz rot im Gesicht: "Das ist das erste Mal...

Heute, 11:18

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Unglaubliche Verunstaltung - "La Boheme" auf TV - Classica

Zitat von »rodolfo39« Dazu zählen auch viele Wagnerianer In Düsseldorf sitze ich häufig neben einer älteren Dame die immer sagt, daß wir doch froh sein können, daß es so viele unterschiedliche Inszenierungsstiele gibt. Immer nur werkgerechte sei ja auch langweilig. Ersteinmal finde ich das eine vernünftige Einstellung; richte meine Grüße an die offenbar kluge Dame aus - Nichtsdestotrotz muss ich noch loswerden, dass auch auch die sicher nicht "konventionell" zu nennenden Inszenierungen eines Ko...

Heute, 11:03

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »Alfred_Schmidt« Es liegt in der Natur der Sache, daß die "Reformer", "Rationalisierer, "Globalisierer" und "Modernisierer" immer und überall am lautesten auftreten, und bewährte Strukturen in Frage stellen und oft sogar zerstören, wogegen die "Konservativer" still im Winkel hocken - in der Hoffnung, daß sich nur ja nichts ändert. Sie lieben das "Anständige", Beschauliche", "Vertraute", Bekannte und sie möchten sich keinen Angriffen aussetzten, vorzugsweise nicht im Internet, wo jeder...

Heute, 10:55

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »Alfred_Schmidt« Was ich aber NICHT zulassen werde, ist die Verhöhnung der RT-Gegener. Ja, hallo! - Dann verbiete doch bitte Gerhard auch, dass er mir zum wiederholten Male indirekt meine Opernliebhaberschaft und hier zudem noch irgendeine Werkbeziehung abspricht: Zitat von »Gerhard Wischniewski« Wenn du solche Verschandelungen nicht als ungeheuren Eingriff in das Werk ansiehst, sogar erwartest, dass ein Opernliebhaber sich solch ein Machwerk ansehen muss, um das zu erkennen, dann feh...

Gestern, 22:52

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Regie - Ihre Aufgaben - und was ein Übergriff ist.

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Zitat Zitat von MSchenk: muss es sich bei den genannten Häusern Bayreuths und Leipzigs wohl um "Theater dritten Ranges" handeln ... Das sind sie teilweise doch wirklich schon. Dann sind sie es aber schon seit 1976 (Bayreuther "Jahrhundert"-Ring) bzw. seit dem Herz-Ring in Leipzig ab 1973

Gestern, 22:40

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Arnold Schönberg: "Ein Überlebender aus Warschau"

Danke, lieber Joseph, für diese interessanten Informationen Kann man den von der genannten Aufnahmen unter Rosbaud und Scherchen irgendwie habhaft werden?

Gestern, 22:36

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Dass es Einigen nicht um die Sache ging, [...] Aber was ist denn eigentlich diese "Sache"? - Irgendwie ist es doch so, dass man sich eine mehr oder weniger beliebige aktuelle Opern-Inszenierung herauspickt, nach einem Trailer oder auch nur einem Photo sucht um dann gnadenlos darüber herzuziehen. Weder wurde die Inszenierung tatsächlich gesehen, noch besteht überhaupt die Absicht, dies jemals zu tun. Auch nur der Ansatz einer ernsthaften Auseinandersetzung wird s...

Gestern, 22:22

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Regie - Ihre Aufgaben - und was ein Übergriff ist.

Da - und diesen nicht Ball nicht zu versenken wäre schon fast fahrlässig zu nennen - muss es sich bei den genannten Häusern Bayreuths und Leipzigs wohl um "Theater dritten Ranges" handeln ...

Gestern, 22:08

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Arnold Schönberg: "Ein Überlebender aus Warschau"

Zitat von »Joseph II.« Bei diesem Werk ist es m. E. wichtig, dass der Sprecher einwandfreies Deutsch spricht, sonst wird das schnell unfreiwillig komisch (was gerade bei dieser Thematik völlig fehl am Platze ist). [...] Die Aufnahmen mit Nichtmuttersprachlern fallen für mich leider ab. Ohne Frage ist die Studio-Produktion unter Abbado absolut eindrücklich. Allerdings ist die Frage nach dem "richtigen" Muttersprachler ja nicht ganz eindeutig zu beantworten, da der größere Textteil ja in englisch...

Gestern, 21:01

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »m.joho« Was aber noch viel peinlicher ist: Keiner empört sich darüber, dass sich der sogenannte Regisseur nicht nur gegen das Libretto vergangen hat (das sind wir ja leider mittlerweile gewöhnt), aber in sämtlichen Kritiken wird festgehalten, dass er sich am Schluss auch gegen die Partitur vergangen hat. Worin genau, lieber m.joho, besteht denn dieses Vergängnis gegen die Partitur? Alles, was ich gefunden habe ist folgender Satz in der Kritik der FAZ, wo es heißt "Unter Roths Leitung...

Gestern, 19:34

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Arnold Schönberg: "Ein Überlebender aus Warschau"

Zitat von »Amfortas08« Zitat von »MSchenk« Interessant in diesem Zusammenhang vielleicht auch folgende Aufnahme, wo Gielen Schuberts Rosamunde D797 mit Weberns op.6 koppelt: In einem Interview begründete Gielen das mit der Aura der Webern- und Schubert-Kompositionen. Und dass er durch die Koppelung deren Gemeinsamkeiten und Unterschiede dem Hörer erfahrbarer zu machen versucht. Was die Gemeinsamkeiten angeht, komme ich auf meine eigenen Erfahrungen: Höre ich Gielens Zusammenstellung ein wenig "...

Gestern, 17:10

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Zitat von »MSchenk« Mir ist nicht klar, von wem der hier meiner Erinnerung nach auch schon von Gerhard empfohlene Artikel Bemerkungen eines Vollzahlers - 'Alles Humbug' auf dieser Gilles-Seite eigentlich stammt? Ich kann und will dir auch keine Klarheit verschaffen, wer der eigentliche Autor der Bemerkungen eines Vollzahlers ist, aber eines kann und darf ich dir verraten: Es ist nicht Frau Professor Gilles, sondern ein interessierter Leser ihrer Mitteilungen, de...

Gestern, 17:02

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »Mme. Cortese« Zitat von »MSchenk« Als kleine Randbemerkung: Mir ist nicht klar, von wem der hier meiner Erinnerung nach auch schon von Gerhard empfohlene Artikel Bemerkungen eines Vollzahlers - 'Alles Humbug' auf dieser Gilles-Seite eigentlich stammt?! Egal, wer sich hinter dem "Vollzahler" verbirgt ... Tatsächlich finde ich soetwas heutzutage und gerade vor dem Hintergrund von allfälligen Falschmeldungen, Verdrehungen und sogenannten Fake News überhaupt nicht egal! - Wenn ich mich s...

Gestern, 15:27

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »La Roche« Zitat von »Amfortas08« Denn es existieren Postings von mir z.B. zum Hannover-Tristan, zur Minden-Götterhämmerung. [...] Was den Hannover-Tristan betrifft, ist allerdings Deine Meinung für mich nicht maßgebend. Ich stütze mich auf das Urteil einer fachlich überaus kompetenten Frau Prof. Kammersängerin Marie-Louise Gilles, [...] Als kleine Randbemerkung: Mir ist nicht klar, von wem der hier meiner Erinnerung nach auch schon von Gerhard empfohlene Artikel Bemerkungen eines Vol...

Gestern, 13:13

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »La Roche« Zitat von »MSchenk« Selbst, wenn die Analyse von außen betrachtet nicht einmal von der Hand zu weisen ist, stellt sich doch die Frage, inwieweit sich die Adjektive persönlich angreifend, hohnstrotzend, stereotyp und kabarettistisch nicht auch auf Gerhards Beiträge zum Themenkomplex Regietheater anwenden lassen? Lieber MSchenk, weil Gerhard mit seiner von vielen Theatergängern geteilten Antipathie gegen das RT niemanden hier aus dem Forum persönlich angegriffen hat und weil ...

Gestern, 12:41

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »La Roche« Deine ungeheuer qualifizierten persönlichen Angriffe, die wie üblich hohnstrotzend und unsachlich sind, tragen stereotype und kabarettistische Züge Selbst, wenn die Analyse von außen betrachtet nicht einmal von der Hand zu weisen ist, stellt sich doch die Frage, inwieweit sich die Adjektive persönlich angreifend, hohnstrotzend, stereotyp und kabarettistisch nicht auch auf Gerhards Beiträge zum Themenkomplex Regietheater anwenden lassen? Insofern ist hier zumindest mir die t...

Gestern, 12:25

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Zitat von »Fiesco« Ab 2.11.18.... LG Fiesco Passend hierzu vielleicht folgender Radio-Tipp für heute Abend: Triumph des schönen Tons - Porträt des Countertenors Franco Fagioli auf NDRkultur. Live habe ich Fagioli erst vor kurzem hier in Hamburg an der Staatsoper als Ruggiero in Händels Alcina erlebt und das war ebenfalls , wenngleich ehrlicherweise Julia Lezhneva in der Rolle der Morganga gewesen ist (Kommentar eines meiner Bekannten: "Hat die eine Nachtigall verschluckt?!"). Sehr sympatisch be...

Gestern, 12:14

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Arnold Schönberg: "Ein Überlebender aus Warschau"

Zitat von »Amfortas08« Danke für dein Tote-Stadt-Feedback aus HSV-Town Zitat von »MSchenk« Niemand geringerer als Sylvain Cambreling wird dann die Nachfolge des leider viel zu früh verstorbenen Sir Jeffrey Tates als neuer Chefdirigent der Hamburger Symphoniker antreten. Und bereits dieses erste Programm macht mit Helmut Lachenmanns "Staub" für Orchester, Schönbergs eindringlichem Melodram A Survivor from Warsaw op.46 und Beethovens Symphonie Nr.9 d-moll op.125 die nicht geringen Ambitionen des ...

Gestern, 11:53

Forenbeitrag von: »MSchenk«

13.10.2018 (Staatsoper Hamburg) Erich Wolfgang Korngold "Die tote Stadt"

Zitat von »Hans Heukenkamp« Dank, daß Du berichtet hast! Ich hätte Dich wahrscheinlich sonst direkt darum gebeten. Dein Urteil über KFV teile ich voll und ganz. Ich bin immer wieder davon beeindruckt, wie er mit seiner Stimme große Opernhäuser füllt. Und was er singt, bleibt immer verständlich. Ich habe KFV über die letzten Jahre hier in Hamburg in den verschiedensten Rollen und Werken erlebt (Parsifal, Lohengrin, Meistersinger, Die tote Stadt, Beethoven 9te & Missa solemnis, Schmidt Das Buch m...

Gestern, 10:05

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Was Rheingold oben geschrieben hat, ist mit gestern Abend so ähnlich ebenfalls durch den Kopf gegangen: Die negative Kritik darf sich weit weniger inhaltliche und formale Fehler leisten, als das Lob. Man mag dies gut oder schlecht finden, sollte sich als Kritisierender aber jedenfalls damit auseinandersetzen. - Einfach nur darüber zu lachen reicht nicht, sondern stellt sich und die eigene Meinung letztlich nur ins Abseits.