Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 11:29

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

„An die ferne Geliebte“, op.98

Diesem Liederzyklus liegen sechs Gedichte des in Brünn praktizierenden und sich auch als Lyriker betätigenden Arztes Aloys Jeitteles (1794-1858) zugrunde. Beethoven hatte ihm seine Anerkennung in der Seuchenbekämpfung ausgesprochen, und er schenkte ihm daraufhin diesen kleinen Gedichtzyklus, der Beethoven offensichtlich so stark ansprach, dass er in alsbald in Liedmusik umsetzte. Begonnen hatte er mit der Komposition bereits im Frühjahr. Im Manuskript findet sich über dem ersten Lied die Notiz: ...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 11:42

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

Ludwig van Beethoven. Liedmusik im Geist der Klassik

"Mit einem gemalten Band" ist hier in einer Aufnahme mit Peter Schreier zu hören. Er wird von Norman Shetler begleitet. Die Aufnahme entstand in Bad Urach.

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 11:35

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

„Mit einem gemalten Band“, op.83, Nr.3

Kleine Blumen, kleine Blätter Streuen mir mit leichter Hand Gute, junge Frühlings-Götter Tändelnd auf ein luftig Band. Zephir, nimm's auf deine Flügel, Schling's um meiner Liebsten Kleid; Und so tritt sie vor den Spiegel All in ihrer Munterkeit. Sieht mit Rosen sich umgeben, Selbst wie eine Rose jung. Einen Blick, geliebtes Leben! Und ich bin belohnt genung. Fühle, was dies Herz empfindet, Reiche frei mir deine Hand, Und das Band, das uns verbindet, Sei kein schwaches Rosenband! (J. W. v. Goethe...

Montag, 15. Oktober 2018, 11:32

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

Ludwig van Beethoven. Liedmusik im Geist der Klassik

Hier ist das Lied "Sehnsucht" in exzellenter Interpretation zu hören:

Montag, 15. Oktober 2018, 11:28

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

„Sehnsucht“, op.83, Nr.2

Was zieht mir das Herz so? Was zieht mich hinaus? Und windet und schraubt mich Aus Zimmer und Haus? Wie dort sich die Wolken Um Felsen verziehn! Da möcht' ich hinüber, Da möcht' ich wohl hin! Nun wiegt sich der Raben Geselliger Flug; Ich mische mich drunter Und folge dem Zug. Und Berg und Gemäuer Umfittigen wir; Sie weilet da drunten; Ich spähe nach ihr. Da kommt sie und wandelt; Ich eile sobald Ein singender Vogel Im buschigen Wald. Sie weilet und horchet Und lächelt mit sich: "Er singet so lie...

Sonntag, 14. Oktober 2018, 17:29

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

WEYSE Christoph Friedrich Ernst (1774-1842) Die Sinfonien

Das ist wirklich eine gute Sache, eine höchst sinnvolle Institution, dieses Tamino-Forum. Man erfährt beim Lesen darin permanent eine große Bereicherung seiner Kenntnisse in klassischer Musik, - den Aspekt "Erfahrung der Mangelhaftigkeit der eigenen Bildung" zu erwähnen, verkneife ich mir. Obwohl: Hier, in diesem Thread wurde die wieder einmal manifest. Von Christoph Friedrich Ernst Weyse hatte ich - ich bekenne es offen - noch nie gehört. Und nun berichtet Alfred so begeistert und angereichert ...

Samstag, 13. Oktober 2018, 10:08

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

Queen of Pianissimo - Caballé

Ich hatte nicht begriffen, wie Du, lieber nemorino, deine Äußerungen zum "Katzenduett" verstanden wissen wolltest. Ich hätte die meinige sonst natürlich unterlassen.

Freitag, 12. Oktober 2018, 19:35

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

Queen of Pianissimo - Caballé

Darf ich meine fremdgängerischen Fußstapfen mal in diesen Thread setzen? Ich hab´ zwei Anlässe dazu. Der erste ist die Bemerkung von nemorino, das Rossini-Katzenduett betreffend: "Mutter und Tochter machen das ganz prima!" Das finde ich gar nicht. Im Vergleich mit der Art und Weise, wie Elisabeth Schwarzkopf und Victoria de los Angeles dieses kuriose Stückchen in der berühmten Aufnahme von 1969 gestaltet haben, deklamatorisch und stimmlich höchst subtil und mit vielgestaltiger Binnendifferenzier...

Freitag, 12. Oktober 2018, 11:46

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

Ludwig van Beethoven. Liedmusik im Geist der Klassik

Hier ist das Lied "Wonne der Wehmut" in einer gesanglichen Interpretation zu hören, die das Wesen und den Zauber seiner Melodik auf so vollkommene Weise wiedergibt, dass sie einen tief anzurühren vermag.

Freitag, 12. Oktober 2018, 11:29

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

„Wonne der Wehmut“, op.83, Nr.1

Trocknet nicht, trocknet nicht, Tränen der ewigen Liebe! Ach, nur dem halbgetrockneten Auge Wie öde, wie tot die Welt ihm erscheint! Trocknet nicht, trocknet nicht, Tränen unglücklicher Liebe! (J. W. v. Goethe) Dieses Gedicht wird in die Gruppe der sog. „Lili-Lyrik“ eingereiht, also derjenigen Lyrik, die von Goethes Beziehung zu Lili Schönemann inspiriert wurde, - der einzigen Frau, die er, nach seinen Worten, wirklich geliebt hat. Es entstand vermutlich im Jahre 1775. Sechs Verse, kein dominier...

Dienstag, 9. Oktober 2018, 19:44

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

Der Musiker Gräber

Welch hoch erfreuliche Überraschung! Seit langer Zeit schon kommt es immer wieder einmal - ja eigentlich häufig - vor, dass ein klassisches Musikstück von mir regelrecht Besitz ergreift, so dass es mich unablässig beschäftigt, ich es mir immer wieder anhöre und Passagen davon mir ständig gleichsam impressionistisch durch den Kopf gehen. Dabei hüte ich mich davor, ihm reflexiv-analytisch zu Leibe zu rücken und mich näher über seine kompositorische Faktur zu informieren. Ich genieße es einfach, un...

Montag, 8. Oktober 2018, 11:28

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

Ludwig van Beethoven. Liedmusik im Geist der Klassik

Hier ist das sog. "Flohlied" in vorzüglicher Interpretation zu hören:

Montag, 8. Oktober 2018, 11:25

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

„Aus Goethe´s Faust“, op.75, Nr.3

Es war einmal ein König, Der hatt' einen großen Floh, Den liebt' er gar nicht wenig, Als wie seinen eig'nen Sohn. Da rief er seinen Schneider, Der Schneider kam heran; "Da, miß dem Junker Kleider Und miß ihm Hosen an!" In Sammet und in Seide War er nun angetan, Hatte Bänder auf dem Kleide, Hatt' auch ein Kreuz daran, Und war sogleich Minister, Und hatt´ einen großen Stern. Da wurden seine Geschwister Bei Hof auch große Herrn. Und Herrn und Frau'n am Hofe, Die waren sehr geplagt, Die Königin und ...

Freitag, 5. Oktober 2018, 11:27

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

Ludwig van Beethoven. Liedmusik im Geist der Klassik

Hier ein Link zu einer gesanglichen Interpretation von "Neue Liebe, neues Leben". Ich habe mich für Dietrich Fischer-Dieskau in Begleitung durch Gerald Moore entschieden. Seine - von ihm eigentlich ansonsten nicht praktizierte, ja sogar abgelehnte - theatralische Mimik und Gestik stört mich zwar ein wenig, er bringt aber die so faszinierende innere Beschwingtheit der Liedmusik auf höchst treffende Weise zum Ausdruck.

Freitag, 5. Oktober 2018, 11:20

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

„Neue Liebe, neues Leben“, op.75, Nr.2

Herz, mein Herz, was soll das geben? Was bedränget dich so sehr? Welch ein fremdes neues Leben! Ich erkenne dich nicht mehr. Weg ist Alles, was du liebtest, Weg, warum du dich betrübtest, Weg dein Fleiß und deine Ruh' - Ach wie kamst du nur dazu! Fesselt dich die Jugendblüte, Diese liebliche Gestalt, Dieser Blick voll Treu' und Güte, Mit unendlicher Gewalt? Will ich rasch mich ihr entziehen, Mich ermannen, ihr entfliehen, Führet mich im Augenblick Ach, mein Weg zu ihr zurück. Und an diesem Zaube...

Montag, 1. Oktober 2018, 11:45

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

Ludwig van Beethoven. Liedmusik im Geist der Klassik

Hier ist "Mignons Lied" zu hören. Es singt Adele Stolte, begleitet von Walter Olbertz:

Montag, 1. Oktober 2018, 11:34

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

„Mignons Lied“, op.75, Nr.1

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn, Im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn, Ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht, Die Myrte still und hoch der Lorbeer steht, Kennst du es wohl? Dahin, dahin Möcht' ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn! Kennst du das Haus, auf Säulen ruht sein Dach, Es glänzt der Saal, es schimmert das Gemach, Und Marmorbilder stehn und sehn mich an: Was hat man Dir, du armes Kind, getan? Kennst du es wohl? Dahin, dahin Möcht' ich mit dir, o mein Beschützer, ziehn! Kenns...

Freitag, 28. September 2018, 11:23

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

Ludwig van Beethoven. Liedmusik im Geist der Klassik

Hier ein Link zu einer Aufnahme von "Bußlied". Es singt Peter Schreier, begleitet von Walter Olbertz:

Freitag, 28. September 2018, 11:20

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

„Bußlied“, op.48, Nr.6

An dir, allein an dir hab ich gesündigt, Und übel oft vor dir getan. Du siehst die Schuld, die mir den Fluch verkündigt; Sieh, Gott, auch meinen Jammer an. Dir ist mein Flehn, mein Seufzen nicht verborgen, Und meine Tränen sind vor dir. Ach Gott, mein Gott, wie lange soll ich sorgen? Wie lang entfernst du dich von mir? Herr, handle nicht mit mir nach meinen Sünden, Vergilt mir nicht nach meiner Schuld. Ich suche dich, laß mich dein Antlitz finden, Du Gott der Langmut und Geduld. Früh wollst du m...

Dienstag, 25. September 2018, 16:58

Forenbeitrag von: »Helmut Hofmann«

Gitarre - mon amour

"Mir gefällt es"... Mir auch, lieber m-mueller. Und nicht nur das: Ich bin beeindruckt. Das ist hochkomplexe Gitarrenmusik, eine geradezu überwältigende Fülle an dissonant-verminderter Harmonik mit kühnen harmonischen Rückungen, in die sich drei Mal ein geradezu reizendes, volksmusikhaft-schlicht anmutendes Tänzchen im Walzertakt hineinschleicht, dann aber eine Melodie wie zittrig in große Höhe davonschwebt, bis schließlich alles so endet, als würden ganz leise silbrige Sternchen vom Himmel fall...