Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Donnerstag, 20. September 2018, 10:56

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Tristan und Isolde - Niedersächsisches Staatstheater Hannover - Premiere 16.09

Zitat von »rodolfo39« Wie könnt ihr nur zur RT Mafia nach Hannover fahren Ja, zunehmend selbst höchstlich zerknirscht, weil eigener Brägen total von RT-Mafia konditioniert. Mein Therapeut ist inzwischen vollkommen hilflos. ​ ​ ​ ​ Zitat von »rodolfo39« Die Zeitungskritiken waren durchweg positiv Hm. Kann dann eigentlich doch nur „Fake-News“ oder „Lügenpresse“ sein. Zitat von »rodolfo39« Meine nächste Wagner Oper wird die Götterdämmerung Premiere im Oktober in Düsseldorf sein Aha! Du also auch…....

Mittwoch, 19. September 2018, 22:24

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Tristan und Isolde - Niedersächsisches Staatstheater Hannover - Premiere 16.09

Herzlichen Dank für dein engagiertes Feedback, dem ich mich gerne anschließe (bis auf schmerzliche Kürzungen im 2. und 3. Akt), weil wir uns gleichfalls die Premiere gegönnt haben. Wie gesagt uns beeindruckte die Aufführung nicht minder. Noch ein kleiner Hinweis: Sie erfolgte im Niedersächsischen Staatstheater Hannover. Der Hinweis dient die Werbetrommel für Hannover möglichst kräftig zu rühren. Die Oper dort ist eine Reise wert. Wir werden voraussichtlich im Dezember eine Folgeaufführung besuch...

Freitag, 14. September 2018, 14:56

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Traditionelle Opernaufführungen im Vormarsch!!

Zitat von »Alfred_Schmidt« Und ich wüsste mir auch angenehmere Themen als die Armut oder Nichtarmut von Zigeunern etc. Das hat in diesem Forum (schon per Deklaration) nichst zu tun. Man stelle sich in etwa ein Spezialitätenrestaurant vor wo man Plakate vom "Hunger in der Welt" oder Bilder aus Schlachthäusern zeigt, oder einen Spendenaufruf für irgendwelche Flüchtlinge etc., der Speisekarte beigelegt ist - Ich wage die kühne Behauptung, da (mindestens ) ein Drittel der Stammklientel über kurz od...

Freitag, 14. September 2018, 11:30

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Ring-Inszenierung in Minden

Zitat von »Caruso41« Die Intensität der Aufführung war im zweiten und dritten Akt noch größer als in der Premiere! Es verschlug einem einfach den Atem! Neid, Neid, nochmals Neid ! Zitat von »Caruso41« Nun gibt es noch drei Aufführungen. Wer sich kurz entschlossen auf den Weg nach Minden machen will Wer von östlicher Richtung per PKW anreist, sollte Grane sehr früh satteln, Baustelle oder potentieller Staus auf der A 2 wegen. Dafür: Großzügiger Parkplatz, ausreichend nah am Stadttheater: Kanzler...

Montag, 10. September 2018, 19:18

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Ring-Inszenierung in Minden

Noch kleine Infos zur Mindner Götterhämmerung und dem Dirigenten: Der fürs Bühnenbild und Kostüme verantwortliche Frank Philipp Schlößmann war auch am Bühnenbild des Bayreuther Tristans unter Thielemann/K. Wagner beteiligt: www.youtube.com/watch?v=_wpR_SwEbBo Unter der ML Frank Beermanns gibt es die erste komplette Einspielung der Pfitznerschen Rose. (Die Premiere in Chemnitz leitete damals Domonkos Héja, als Ersatz für den erkranken Frank Beermann) und HAZ-Feedback zur Götterhämmerung: http://...

Montag, 10. September 2018, 16:26

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Ring-Inszenierung in Minden

Zitat von »Caruso41« Zum Glück habe ich es nur 30 Minuten nach Minden. Allerdings mit dem Auto. Die Hinfahrt von östlicher Richtung nach Minden und Rückfahrt per PKW erwies sich als nervig, ob der Baustellen. Glücklicherweise vorher eingeplant. Aber ein angenehm großer, gebührenfreier Parkplatz ganz in Nähe vom Theater. Zitat von »Caruso41« Ich werde jetzt am Donnerstag ein zweites Mal rein gehen und bin neugierig, ob sich die intensive Spannung der Aufführung erneut herstellt Einerseits stellt...

Sonntag, 9. September 2018, 19:32

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Ring-Inszenierung in Minden

Zitat von »Bertarido« Danke, lieber Caruso Wir waren am Donnerstag gleichfalls in der Minden-Götterhämmerung. Es freut mich sehr, dass sich, was das musikalische und szenische betrifft, deine Eindrücke im Wesentlichen mit den unsrigen decken. Dehalb auch herzlichen Dank von mir für dein Feedback !

Samstag, 1. September 2018, 11:35

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Modernisierung misslungen: Die Oper Carmen gegen den Strich gebürstet oder Don José als mordlüsterner Revolverheld

Zitat von »Rheingold1876« Wir erfahren nicht einmal, welche Fassung gespielt wurde. Wenn es denn tatsächlich die Opéra-comique gewesen sein soll, dann würde dies voraussetzen, dass die gesamten gesprochenen Dialoge geboten worden sind, aus denen sich übrigens Zusammenhänge ergaben, die für die Handlung sehr wichtig sind. Zumal - wenn ichs noch richtig auf Schirm habe, die Rezitative nicht von Bizet, sondern von Ernest Guiraud stammen. Interessant wäre auch zu erfahren, ob bestimmte Nummern unte...

Samstag, 1. September 2018, 07:50

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Modernisierung misslungen: Die Oper Carmen gegen den Strich gebürstet oder Don José als mordlüsterner Revolverheld

Zitat von »rodolfo39« Es gibt über diese Carmen aber auch positive Kritiken Indenen steht, daß die Aufführung ein voller Erfolg war, weil sich das Publikum auf die Inszenierung eingelassen hat. Zitat von »Gerhard Wischniewski« Es zeigt sich doch immer wieder, dass die wahrhaft verkrampften Versuche, etwas in eine vom Zeitgeist erzwungene Richtung zu verdrehen, ins Leere laufen. Warum lässt man die Werke nicht so, wie sie sind? Auch bei Inszenierung nach Libretto (ohne zwangsweise Veränderung, M...

Donnerstag, 30. August 2018, 14:03

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

2018 - Quo vadis Tamino - Klassikforum? (III)

Zitat von »MDM« Teilt Ihr übrigens die in den Medien in der letzten Zeit verbreitete Ansicht, dass eine zunehmende Verrohung der Gesellschaft zu verzeichnen ist- im "real life" wie im Internet ? Oder ist diese Feststellung falsch und es war doch eigentlich schon immer so? Es müsste vielleicht geklärt werden, wie verstärkte Verrohung sich äußern würde.... Jedoch ist diese verkürzte Auffassung von Medien bloß Käse. Denn bereits seit Jahrhunderten gibt es Roheit, wenn nicht seit Jahrtausenden. Mög...

Sonntag, 26. August 2018, 11:24

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Teodor Currentzis, Exzentriker aus Griechenland

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Gerade die Klassik fordert den Sinn für die Form, also Distanznahme von den Affekten als Vehikel emotionaler Bedürfnisbefriedigung. Die Überbetonung des Affektiven zeugt von einem Individualismus, wie er prägend ist für den heutigen Populismus: Aufhebung ästhetischer Distanz ist das Ziel in der Erreichung größtmöglicher Nähe. Und die ereignet sich in einem durch und durch affektiven Vortragsstil. Wenn man nun so weit geht, das Bemühen um Klassizität und um einen h...

Freitag, 24. August 2018, 09:17

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Musik ist ein ganz besondrer Saft - Dr. Pingel´s musikalische satyrische Brosamen

Zitat von »dr.pingel« Jetzt die Frage: welche Kompositionen der Moderne (im Sinne des angesprochenen Themas "Moderne Musik") könnt ihr mitsingen? Keine ! Ich ziehe ich bei zeitgenössischen Kompositionen überwiegend solche vor, die Mitsingen quasi kategorisch ausschließen. Zitat von »dr.pingel« Ich erinnere auch an meine Anekdote, dass sich Schönbergs Frau scheiden lassen wollte, wenn ihr Mann den Kindern abends zur Nacht eigene Werke vorsang. Sie argumentierte, dass die Tantiemen seiner Werke n...

Donnerstag, 23. August 2018, 13:37

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Karlheinz STOCKHAUSEN - ein Synonym für Moderne Musik

Zitat von »MSchenk« Wobei ich der Meinung bin, dass zumindest Stockhausens Gruppen als "Konserve" nicht gut funktioniert, wohingegen das Stück live ein echtes Erlebnis ist (siehe hier). Ansonsten kann man sich hier aussuchen, was man gerne hätte. Die Gruppen vermutlich Stockhausens erfolgreichstes Stück. www.youtube.com/watch?v=34_SfP7ZCXA Werden relativ regelmäßig gespielt, sogar in Wien. Gruppen tendieren mittlerweile zum „Klassiker“. Hab mir diese zunächst über obige Kauf-CD (Berliner unter ...

Montag, 20. August 2018, 19:17

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Teodor Currentzis, Exzentriker aus Griechenland

Zitat von »Caruso41« Unser Freund Amfortas würde wohl sagen: 'durchgeknallt' und 'fetzig'! Extreme dynamische Unterschiede. Verhetzte Tempi und dann wieder verschleppte, die fast zu Stillstand kamen. Schroffe Akzente, grelle Kontraste! Und das Ganze ausziseliert und seelenlos. Gegen schroffe Akzente und grelle Kontraste wäre im Allgemeinen bei Beethoven Mucke erstemal nix einzuwenden. Menno, das macht doch auch geilen Reiz aus, wenn man sich tolle Radio-Mitschnitte von z.B. op.131 (Ebene v. 30....

Sonntag, 19. August 2018, 17:42

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 9

Zitat von »William B.A.« Wenn ich heute noch dazu komme, werde ich die DVD noch einmal durchhören und -sehen, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass er sie wesentlich anders interpretiert hat als die 6 Jahre vorher entstandene New Yorker Aufnahme. nach der Wiedergabe mit den Berlinern 1979 änderte Lennie deutlich seine Auffassung von Mahlers 9. Die Aufnahmen mit den Concertgebouworkest (1986) und dem IPO (1985) beeindrucken mich in den ersten drei Sätzen sogar noch stärker, als seine früheren....

Sonntag, 19. August 2018, 16:40

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Meine Wunschoper

Zitat von »greghauser2002« Welche Oper habt ihr noch nie live auf der Bühne gesehen? Das sind sicher - auch bei noch so eifrigen Opernbesuchern - einige. Wenn ihr euch genau eine wünschen dürftet, welche wäre das dann? Es gibt einige Kandidaten, die ich mir endlich mal live reinziehn will. Aber keine Möglichkeit in Sicht. Emmanuel Nunes: Das Märchen Holliger: Schneewittchen Dessau: Leonce und Lena Krenek: Sardakai Schönberg: Von heute auf morgen (in Kombie mit Dessaus Leonce) Dallapiccola: Ulis...

Montag, 13. August 2018, 10:40

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Rudolf Schock, ein großer deutscher Tenor

@Thomas Pape Das Trugbild des" Titanischen " bildet m.E. bloss ein Revers vom "Kumpelhaften"... beides schlaue Vermarktungsmomente .... beides tendiert zum Zerrbild beim Reinziehn von Mucke...

Sonntag, 5. August 2018, 18:51

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Traditionelle Opernaufführungen im Vormarsch!!

Also, ich weiß gar nicht, was ihr überhaupt habt. Bizet bezeichnete doch selbst einen Teil seiner Carmen als Dreck. Und jetzt versucht die Regie vermutlich endlich das zu realisieren, was Bizet sich anscheinend gedacht hatte. Und es ist wiederum nicht recht tja wieder mal viele Fragen.....

Freitag, 3. August 2018, 11:35

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Bayreuth 2018

Zitat von »Hans Heukenkamp« Das ist ein entscheidender Punkt. Im Scheitern der Heldenfiguren liegt überhaupt das ganze dramatische Potential. Ja. Zustimmung, wobei mir das Wort Scheitern beinahe noch etwas zu beschönigend/heroisch rüberkommt. Viele Heldenfiguren schrumpfen in näherer Perspektive m.E. ziemlich kläglich. Und bei Wotan drängt sich Verdacht auf, dass er im Laufe der Walküre – neben seiner bereits vorhandenen Dussligkeit - zunehmend Züge eines vielbeschäftigt/termin-gestressten Bürg...

Donnerstag, 2. August 2018, 14:42

Forenbeitrag von: »Amfortas08«

Bayreuth 2018

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Ich glaube nicht, dass Wagner seine Heldenfigur "dekonstruieren" wollte. Dafür gibt es glaube ich bei Wagner keinen Hinweis - mich würde das jedenfalls sehr wundern. Lohingrin ist so wie ich es sehe - daran wird man kaum zweifeln können - als eine Erlöserfigur konzipiert. Die Erlösungstat ist eine doppelte: Elsa aus der Notsituation befreien und Deutschland gegen die Ungarn zum Sieg verhelfen. Was scheitert, ist die Erlösungstat, aber nicht der Erlöser. Ich glaub ...