Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Sonntag, 12. August 2018, 13:50

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Zitat von »lutgra« Ein musikalisch großer Abend in m.E. nicht festspielwürdigem Rahmen. Mich würde interessieren, was du mit "nicht festspielwürdigem Rahmen" meinst. Meinst du die Felsenreitschule?

Sonntag, 12. August 2018, 12:18

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Ich habe, weil ich schon wusste, was mich da erwartet, den Abend anders verplant. Kurz vor Schluss habe ich einschaltet. Zwar gefiel mir die Sängerin der Salomé sowohl in Stimme und Darstellung. Als ich aber die ekelhafte "Kriegsbemalung" der übrigen Figuren und das blöde Drumherum einschließlich Jochanaan ohne Kopf, dafür das Spielchen mit dem Pferdekopf, gesehen habe, war ich glücklich, nicht den Abend mit diesem Schwachsinn verplempert zu haben. Von der Insze...

Samstag, 11. August 2018, 22:29

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Die gesendete Salome-Vorstellung fand ich überwältigend. Die Darsteller von Salome, Jochanaan und Narraboth sangen sensationell gut. Was szenisch geboten wurde, war hochinteressant und spannend, aber - so faszinierend es auch war - im wörtlichen Sinne einmalig, sprich: so etwas möchte ich nur einmal erleben. Oder wer kann sich vorstellen, sich das öfter anzuschauen? Aber das sind eben Festspiele. Für ein Opernhaus, in dem die Produktion dann regelmäßig gezeigt wird, fände ich so eine Inszenierun...

Samstag, 11. August 2018, 00:18

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Winterreise

Am 11. Oktober 2018 singt Angelika Kirchschlager die Winterreise in der Wiener Staatsoper. Am Klavier: Julius Drake Wiener Staatsoper

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:17

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Zitat von »Don_Gaiferos« Mit Verlaub, auch die Beiträge 15 und 17 empfinde ich als eher gallig, griesgrämig und scharfzüngig...zumal auch Melot beklagt, man habe sich nicht zum Thema geäußert, schreibt in seinem ätzenden Posting, das anderen (wem denn eigentlich? Diffuse Unterstellungen empfinde ich immer als ganz besonders fragwürdig) vorwirft, sie seien geltungssüchtig paradoxerweise noch weitaus weniger, nämlich nun wirklich *gar nichts* zum Thema... Tststs, Melot, denkst Du denn gar nicht a...

Montag, 30. Juli 2018, 21:03

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Ich hätte es mir denken können. Dreizehn Beiträge innerhalb kürzester Zeit und meist nicht zum Thema. Jetzt hoffe ich mal, dass sich demnächst - spätestens ab 11.08. abends - Leute zu Wort melden, die die ganze Aufführung gehört und gesehen haben, und nicht nur solche, die peinlicherweise und ohne Rücksicht auf Mitleser ihrem Geltungsdrang freien Lauf lassen.

Montag, 30. Juli 2018, 00:12

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Hat am Samstagabend jemand Salome gesehen, live vor Ort oder in ORF 2? Am 11. August sendet 3sat die Premiere. Hier die Rezension der Süddeutschen. Im Radio Ö1 wurde ebenfalls übertragen, aber das habe ich leider verpasst.

Sonntag, 29. Juli 2018, 09:44

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Koroliov

Große Vorfreude auf seine zwei Abende mit dem WTK im Linzer Brucknerhaus (September 2018).

Samstag, 28. Juli 2018, 22:28

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Bayreuth 2018

Zitat von »La Roche« Tonwackler hatte ich bisher zwei bemerkt, aber einmal wackelte das Bild für etwa 1-2 Sekunden wie bei einem Erdbeben. Herzlichst La Roche Wenn es das ist, was ich auch bemerkt habe: das war eine Erschütterung an der Stelle der betreffenden Kamera.

Samstag, 28. Juli 2018, 21:46

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Bayreuth 2018

Die Fernsehübertragung finde ich lobenswert; auch den angenehmen Moderator. Mit Schaudern und peinlich berührt erinnere ich mich an andere Moderationen, etwa an die von Annette Gerlach. Besagte Störungen (Ton-Aussetzer) bemerkte ich erst zweimal, also geschenkt: bei der Ankunft Lohengrins und im zweiten Aufzug beim Auftritt der Ortrud. Einzig die leichte Normalisierung bei der Dynamik stört mich im Fernsehen oft - vielleicht liegt es aber auch an meinem mittelmäßigen Equipment. Bei der Radioüber...

Donnerstag, 26. Juli 2018, 15:24

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Na endlich ! das REGIETHEATERFORUM im TAMINO KLASSIKFORUM ist geboren !!

Ich beneide euch um die viele Freizeit, in der ihr einander so viel schreiben könnt. Urlaub? Ferien? Ruhestand?

Donnerstag, 26. Juli 2018, 13:21

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Netrebko in Bayreuth

Anna Netrebko singt 2019 in zwei (!) Vorstellungen die Elsa in Bayreuth. So sehr es mir gefällt, dass sie dort nun doch die Elsa singen wird, frage ich mich schon, wie ernst man das nehmen soll, wenn sie nur zwei Vorstellungen singt. Hat sie bis dahin den Text gelernt? Nimmt sie dann im selben Ausmaß wie die anderen SängerInnen an den Proben teil? Für zwei Vorstellungen? Warum macht sie das überhaupt bzw. warum lässt man das zu? Die Mehrzahl der Auftritte der Sängerin besteht aus Konzertauftritt...

Dienstag, 24. Juli 2018, 20:32

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Na endlich ! das REGIETHEATERFORUM im TAMINO KLASSIKFORUM ist geboren !!

Ich bin dankbar für die vielen Beiträge hier. Die Diskussion kommt mir zwar manchmal vor wie ein interreligiöser Streit, aber ich lerne viel dabei: von manchem "RT-Befürworter" viel über Theater bzw. überhaupt Kunst und von manchem "RT-Gegner" - nun ja, zumindest ein bissl was über dessen Persönlichkeit. Mir behagt es nicht, dass es bezüglich Theater solche Fronten gibt und dass ein Streit darüber oft emotional und ins Persönliche gehend abläuft. Ich weiß zwar, was mit "Regietheater" oder "Regis...

Dienstag, 24. Juli 2018, 19:35

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Netrebkos Bayreuth-Debut

Zitat von »Joseph II.« Falls das hier noch nicht erwähnt wurde: 2019 wird die neue "Tannhäuser"-Produktion von Valery Gergiev geleitet werden. Anna Netrebko soll dann ihr Bayreuth-Debüt haben, Stephen Gould die Titelrolle singen. Zur Frage, welche Fassung gespielt werden wird, fand ich bisher leider nichts Näheres. Quelle: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal…97dbb90353.html Netrebkos Bayreuth-Debut als Elsa! Vor kurzem las ich noch "für drei Vorstellungen". In diesem Zeitungsartikel steht ...

Montag, 23. Juli 2018, 23:02

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Wiener Konzerthaus - Liederabend Jonas Kaufmann

Für einen Liederabend (Sänger, Klavierbegleitung) finde ich Preise bis 184 Euro unverschämt. Lediglich Plätze in den Preiskategorien 6, 7 und 8 gibt es für unter 100 Euro (Preiskategorie 6 für 99 Euro). Selbst die Liederabende mit Jessye Norman haben im Konzerthaus nicht viel mehr als die Hälfte gekostet. Noch dazu ist hier der Veranstalter nicht irgendeine dubiose Agentur, die absahnen will, sondern das Konzerthaus selbst. Konzerthaus

Montag, 23. Juli 2018, 20:58

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Bayreuth 2018

Zitat von »La Roche« Zitat von »Melot1967« Samstagabend in 3sat - dort sicher wieder mit der absichtlichen regelmäßigen Tonstörung: jede Minute ein kleiner Tonaussetzer. Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Hast Du das immer bei Liveübertragungen auf 3-sat oder nur aus Bayreuth?? Ich hatte mal kurze Aussetzer, da lag das an der Soundbar. Herzlichst La Roche Erstmals ist es mir aufgefallen, als ich mir die Meistersinger-Premiere damals in 3sat anschaute. Nur über die Fernsehlautsprecher hätte ich...

Montag, 23. Juli 2018, 11:37

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Lohengrin-Premiere im Fernsehen

Die Premiere kann man am Mittwochabend (25.07.) im Kino sehen und am Samstagabend in 3sat - dort sicher wieder mit der absichtlichen regelmäßigen Tonstörung: jede Minute ein kleiner Tonaussetzer.

Donnerstag, 19. Juli 2018, 13:49

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Youtube

Zitat Auch die finden sich ALLE bei Youtube. Youtube ist eine tolle Sache, aber dort findet sich nur, was jemand in seinen Account hochgeladen hat - sofern freigegeben. Bleibt noch die Frage, in welcher Qualität es dort weilt und mir zur Verfügung steht. Und wenn dieser Jemand das Stück löscht oder seinen Account löscht, dann ist das einfach weg. Da lobe ich mir die CD, über die ich selbst verfüge. Wenn ich Angst habe, dass sie in 30 Jahren nicht mehr funktionieren könnte, rippe ich sie und hab...

Donnerstag, 19. Juli 2018, 00:17

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Klassikmarkt

Mich würde interessieren, wie die Zahlen auf dem Klassikmarkt aussehen. Wenn ich bedenke, wie schnell ich immer CDs finde, die ich plötzlich haben will, habe ich das Gefühl, dass mich die Panikmache um das Aussterben nicht betrifft bzw. nicht interessiert.