Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 309.

Dienstag, 9. Juni 2009, 10:55

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Till Fellner, Barbara Moser, Paul Gulda

Auf keinen Fall übersehen werden sollte hier der 1972 in Wien geborene Till Fellner, der neben Bach-Aufnahmen unter anderem auch die selten zu hörende Klaviersonate b-moll von Julius Reubke (1834-1858 ) eingespielt hat: Die 1970 in Wien geborene Barbara Moser ist unter anderem mit einer CD mit Liszt-Klavierstücken nach Liedern von Schubert zu nennen: Und der 1961 geborene Paul Gulda ist beileibe nicht nur "der Sohn von Friedrich". Vor allem als Kammermusiker, etwa in der Zusammenarbeit mit dem H...

Mittwoch, 3. Juni 2009, 13:47

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Neuaufnahme Broadway Cast

Soeben in den USA neu erschienen - eine neue Aufnahme mit einem aktuellen Broadway Cast. Bei amazon.com (Cover anklicken) findet sich auch ein Videoclip zu den Aufnahmen.

Mittwoch, 3. Juni 2009, 11:31

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Nikolaus Harnoncourt - Meine liebsten Aufnahmen

Bei mir kommen auf jeden Fall mit auf die einsame Insel: Die Mozart Klavierkonzerte KV 488 und KV 537 mit Friedrich Gulda – gelebte Lust am musikantischen Musizieren: Dazu das Doppelkonzert KV 365 mit Corea und Gulda – spannender Aufeinanderprall unterschiedlichster Temperamente: Smetanas „Mein Vaterland“ – vom Orchesterklang und von der Intensität her für mich ideal:

Sonntag, 31. Mai 2009, 16:57

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Die Aufnahmen mit den Wiener Philharmonikern

Eine meiner „ewigen“ Nr. 1-Nennungen: die vier Klavierkonzerte, die Friedrich Gulda Mitte der 70er mit den Wiener Philharmonikern unter Claudio Abbado aufgenommen hat: Außerdem: Ich habe in der Direktionsära Drese/Abbado (1986 bis 1991) fast alle Neuproduktionen an der Wiener Staatsoper besucht. Viele davon hat Claudio Abbado dirigiert, und die im Umfeld der Aufführungen oder als Livemitschnitte verfügbaren Dokumente gehören für mich alle zu meinen Lieblingsaufnahmen: Nach der Direktionsära Dres...

Mittwoch, 27. Mai 2009, 11:21

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

musikalische (und aussermusikalische) Scherze bei Haydn und ihre Realisierung

"http://oe1.orf.at/highlights/138457.html" Hier gibt es eine Analyse der Symphonie Nr. 60, die ursprünglich als Bühnenmusik zum Lustspiel "Il distratto" ("Der Zerstreute") bestimmt war, mit einem kurzen Hörvergleich Rattle - Harnoncourt.

Dienstag, 26. Mai 2009, 22:09

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Operninszenierungen - modern vs. "altmodisch"

Ich wünsche mir, dass es im Tamino Klassikforum möglich ist, auch zu diesem Thema respektvoll zu formulieren, so dass denjenigen, die Oper in der Jugenzeit "so kennengelernt" haben und es von Herzen gern immer wieder so sehen wollen der gleiche Respekt entgegengebracht wird wie denjenigen, die es gern haben, wenn sich Kunst immer wieder spannend verändert, wenn das Publikum zum Nachdenken angeregt und vielfach auch provoziert wird. Ich glaube beides hat seinen Platz. Man kann das eine ablehnen, ...

Dienstag, 26. Mai 2009, 16:53

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Hundertfünfzig bedeutende Interpreten unserer Zeit. (2009)

Meine Nominierungen: Gerrit Zitterbart mit dieser CD - kongenial musikantischer Beethoven, herrlicher Bösendorfer Klavierklang:: Gautier Capucon mit seiner Aufnahme des Konzerts für Violoncello und Blasorchester von Friedrich Gulda, enthalten in dieser Box – eine „internationale“ Alternative zu den anderen Aufnahmen dieses Werks: Maria Lettberg für die grandiose Leistung, sich dieses Gesamtwerks angenommen und es mit höchstem künstlerischem Anspruch in relativ kurzer Zeit aufgenommen zu haben:

Dienstag, 26. Mai 2009, 14:09

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Mahler, Gershwin/Bernstein und Ravel

Ganz schwer für mich die Entscheidung, weil ich diesen universellen Musiker von Herzen verehre, und selbst wenn er noch so „falsch im Sinne der Komponisten“ dirigiert, glaube ich es ihm als Herzensangelegenheit und überzeugt es mich als innerstes Erleben, voll Herzblut ans Publikum gebracht. Ich sehe seine Mahler Zyklen als Einheit, würde (derzeit) keine Symphonie herausstreichen wollen. Augenblicklich bevorzuge ich den ersten Zyklus aus den 60ern, weil er für mich der musikalisch Lebendigste, a...

Montag, 25. Mai 2009, 18:58

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Karl Böhm - Meine liebsten Aufnahmen

Allein die Einleitungen zum "Recordare" und zum "Lacrimosa" sind für mich diese Aufnahme wert. Nicht nur dies, die ganze Aufnahme: Ein inniges, großes Glaubensbekenntnis in Musik.

Montag, 25. Mai 2009, 11:06

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Bernstein: Mass

Ich habe Bernsteins “Mass” 1981 in der Wiener Staatsoper erlebt. Ein unvergessliches musiktheatralisches Ereignis! Derzeit verfügbare Aufnahmen von Bernsteins “Mass”: Die Ersteinspielung unter der Leitung des Komponisten, aufgenommen im Umfeld der Uraufführung: Eine Aufnahme aus Berlin mit Kent Nagano (veröffentlicht 2004): Die erst vor kurzem erschienene Aufnahme mit Kristjan Järvi und dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich: Und eine 2008 erschienene DVD mit Santa Cecilia Chor & SO unter Bo...

Samstag, 9. Mai 2009, 14:47

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Eine von Friedrich Guldas letzten CDs

Meine Meinung zu dieser Schubert-Aufnahme: Demütig, innig, total empfunden, ungemein beseelt. Hätte Friedrich Gulda nur diese eine Aufnahme hinterlassen, er wäre für mich allein schon deswegen unsterblich als Interpret großer Musik.

Samstag, 9. Mai 2009, 14:38

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Friedrich Gulda 75.

Die "G´schichten aus dem Golowinerwald" hat Friedrich Gulda 1975, wie Paul Gulda in seinem Begleittext zur neulich im Papageno Verlag erschienenen Notenausgabe erläutert, in Wien im Rahmen eines Klavierkonzerts uraufgeführt. Zum von Theophilus genannten Zeitpunkt wurden sie erstmals eingespielt, im Rahmen des Konzeptalbums "The Complete Musician": "Der Wanderer" ist einer der Sampler, auf dem diese Aufnahme wiederveröffentlicht bzw. dafür ausgekoppelt wurde. Kurz vor seinem Tod hat Friedrich Gul...

Donnerstag, 7. Mai 2009, 18:29

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

NUMMERNREVUE MIT GENERATIONENKONFLIKT

Hier ein schon etwas älterer Bericht von mir zu diesem Thema. Das Musical „Ich war noch niemals in New York“ mit Liedern von Udo Jürgens im Operettenhaus Hamburg, 29.12.2007 Samstagnachmittag, 15 Uhr. Natürlich hat man eine Erwartungshaltung. Alles deutet auf eine Machart wie bei „Mamma Mia!“ hin. Um die bekanntesten Lieder von Udo Jürgens in einen Musicalabend zu verpacken, bastelte Autor Gabriel Barylli, Sohn eines Konzertmeisters der Wiener Philharmoniker, aber schon längst etablierter Autor ...

Donnerstag, 7. Mai 2009, 14:01

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

JPC

Habe jetzt von der Tamino Startseite weg jpc angeklickt, mich dort eingeloggt und Diverses bestellt (nicht nur E-Musik, bitte um Verzeihung). Hoffe, dass das der richtige Weg war, um dem Forum zu Einnahmen zu verhelfen.

Sonntag, 19. April 2009, 12:45

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Eine Liebesgeschichte

Es war mir schon bewusst, dass sie existiert. Ich habe sie auch wahrzunehmen versucht, mich aber nur so wie mit vielen anderen befasst, sie als eine unter mehreren (durchaus auch Liebenswerten) betrachtet. Wenn ich ihr begegnet bin, habe ich mich teilweise betören lassen von ihr, konnte aber nicht umhin, eigene Vorurteile ihr gegenüber immer wieder aufzuwärmen. Nicht zuletzt deswegen war ich bis vor kurzem nicht wirklich bereit, mich dem Geheimnis ihrer einmaligen Größe, ihrer Pracht und ihrer S...

Donnerstag, 12. März 2009, 17:22

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Friedrich Gulda 75.

Paul Gulda arbeitet wohl zur Zeit an einer Biografie über seinen Vater. Und es gibt, wie dieser Artikel aus Münster besagt, wohl keine Aufnahme des Zweiten Klavierkonzerts von Johannes Brahms mit Friedrich Gulda. "http://www.muensterschezeitung.de/nachrichten/kultur/art2551,506379"

Samstag, 28. Februar 2009, 15:12

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

SEELENDRAMEN

Daniele Gatti und die Münchner Philharmoniker in der Philharmonie im Gasteig (München), 26.2.2009 Fast wie eine in sich geschlossene Symphonie wirken die fünf Symphonischen Stücke aus der Oper „Lulu“ für Koloratursopran und Orchester von Alban Berg auf mich. Im Zentrum steht das „Lied der Lulu“, für das die Solistin Christiane Oelze erst unmittelbar davor auf die Bühne kommt, um auch gleich danach wieder abzugehen. Die Schlusszeilen am Ende des fünften Stücks singt sie im Bühnenhintergrund, rech...

Montag, 16. Februar 2009, 16:51

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Karl Schiske

Vom österreichischen Kompositionslehrer und Komponisten Karl Schiske (1916 bis 1969) ist im Dezember 2008 eine CD mit Spätwerken erschienen. Darauf enthalten: Symphonie Nr. 5 "auf B" op. 50 Candada op. 45 für Sopran, gemischen Chor & kleines Orchester Choralpartita op. 46 für Orgel Synthese op. 47 für vier mal vier Instrumente Kyrie aus der unvollendeten Missa für gemischten Chor & Orgel op. 48 Divertimento op. 49 für 10 Instrumente und Kammerorchester Dialog op. 51 für Cello & Klavier (unvollen...

Donnerstag, 12. Februar 2009, 09:54

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

Gabriele Fontana

1988 gab es in Wien Aufführungen der Zweipersonenoper "Die Weiße Rose" (zur Widerstandsbewegung im 2. Weltkrieg) von Udo Zimmermann mit Gabriele Fontana. Ich habe diese sehr unter die Haut gehende Vorstellung, die auch die schauspielerischen Qualitäten der beiden Mitwirkenden stark forderte, gesehen und möchte auf die CD aufmerksam machen:

Sonntag, 11. Januar 2009, 10:47

Forenbeitrag von: »Alexander_Kinsky«

RE: Dessay : Realismus oder Stilisierung ?

Habe den Artikel im Netz gefunden und dachte, er könnte für die Leser dieses Threads von Interesse sein. Bin selbst zu wenig Kenner der Materie und enthalte mich daher einer Meinung zu dem Thema, bitte um Verständnis. Nach dem was ich selbst von der Künstlerin bisher gehört habe, schließe ich mich abgesehen davon (ev. mit dem Zusatz: nicht nur was die "Traviata" betrifft) dieser Aussage an: Zitat Original von Frank Georg Bechyna Lasse uns doch bitte - hoffentlich angenehm - überrascht werden . F...