Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 22:30

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Edvard Grieg Peer Gynt Suiten Nr. 1 & 2 Philharmonisches Orchester Bergen Ole Kristian Ruud Aufnahme: 2005 Diese BIS-Einspielungen sind bei Grieg kaum zu toppen. Da stimmt einfach alles, von der Interpretation bis zur Aufnahmetechnik. Und ein idiomatisches Orchester gibt es dafür auch nicht.

Gestern, 15:25

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Richard Wagner Das Liebesmahl der Apostel Ambrosian Male Voice Chorus Symphonica of London Wyn Morris Aufnahme: 1978 Sehr selten gehört. Wohl bis heute die Referenzaufnahme, trotz Plasson, Boulez und Thielemann.

Gestern, 11:38

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Mahler 3

Zitat von »Norbert« wer kommt schon an Haitinks (für mich) unübertroffene Aufnahme aus Chicago heran? Da muss ich mich kurz einhaken, denn da sind wir ziemlich einer Meinung, lieber Norbert. Um die Frage dennoch zu beantworten: Aus dem Stegreif würde ich sagen Horenstein (mit dem London Symphony Orchestra).

Dienstag, 14. August 2018, 15:45

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Ole Olsen Symphonie Nr. 1 G-Dur op. 5 Arctic Philharmonic Orchestra Christian Lindberg Aufnahme: 2011

Donnerstag, 9. August 2018, 13:50

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Zitat von »Accuphan« Zitat von »Maurice« Heute mittag gibt's Bruckner: Bruckner, Anton (1824-1896) Symphony No 8 c-Moll WAB 108 NDR-Sinfonieorchester, Günter Wand Aufnahme von 1990 aus Tokio Das muss die Aufnahme sein, die es damals nicht in Deutschland gab. Ein Mitarbeiter des Frankfurter Phonohauses spielte eine auf verschlungenen Pfaden erhaltene Kopie über Lautsprecher im Laden und ich war total begeistert, als ich den Mitschnitt beim Stöbern hörte. Auf Nachfrage erfuhr ich, dass die CD woh...

Mittwoch, 8. August 2018, 21:50

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Ein nahezu unbekanntes Meisterwerk: Eyvind Alnaes Klavierkonzert D-Dur op. 27 Piers Lane, Klavier Philharmonisches Orchester Bergen Andrew Litton Aufnahme: 2006

Mittwoch, 8. August 2018, 16:21

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Den Inhalt eines Romans ernst genommen - wozu so genannte "Werktreue" führen kann

Soll das jetzt wieder einer dieser ermüdenden Versuche sein, werkgetreue Operninszenierungen in einen Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus zu bringen? Diese Nummer ist doch nun wirklich vorgestrig und zieht nicht mehr.

Dienstag, 7. August 2018, 22:24

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Christian Sinding Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 121 NDR Radiophilharmonie David Porcelijn Aufnahme: 2001 Sinding entwickelt sich zu einer echten Entdeckung.

Montag, 6. August 2018, 23:46

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Christian Sinding - ein musikalischer Botschafter Norwegens

Nachdem ich mir gerade eben die heute eingetroffene Einspielung von Fjeldstad mit dem Oslo Philharmonic Orchestra angehört und noch einige Stellen mit den beiden anderen Aufnahmen verglichen habe, würde ich konstatieren, dass die alte Fjeldstad-Aufnahme tatsächlich die beste der drei erhältlichen ist. Dahinter käme für mich Dausgaard, dann Rasilainen (beide für sich genommen dennoch auf hohem Niveau). Fjeldstad lässt sich im Kopfsatz über eine Minute mehr Zeit als die beiden anderen, ist dafür i...

Montag, 6. August 2018, 23:06

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Christian Sinding Symphonie Nr. 1 d-Moll op. 21 Philharmonisches Orchester Oslo Oivin Fjeldstad Aufnahme: 1976 (das Booklet sagt dazu nichts Genaues, selbst recherchiert)

Donnerstag, 2. August 2018, 23:38

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Symphonie Nr. 1 d-Moll op. 21

Es wurde hier ja schon einiges gesagt zu Christian Sinding und seinen wichtigsten Werken. Bis auf den Namen kannte ich bis vor kurzem gar nichts von ihm. Das hat sich geändert. Bisher habe ich zwar nur seine 1. Symphonie gehört, aber bereits die lässt aufhorchen. Wunderbar wuchtig und monumental, dazu ein unverkennbarer nordischer Tonfall. Was Grieg mit seiner einzigen Symphonie nur ganz zaghaft umsetzte, hier ist's getan: ein spezifischer norwegischer Tonfall. Bisher wurden die zwei derzeit gre...

Donnerstag, 2. August 2018, 16:22

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Domingos "Walküre"-Dirigat

Im "Nordbayerischen Kurier" heißt es dazu auszugsweise: Domingo habe "in dieser „Walküre“ einen Wagner-Stil praktiziert[...], von dem man glaubte, dass er längst der Vergangenheit angehört. Der Dirigent setzte auf Pathos, statt auf dramatischen Zugriff. Jedoch: Einfach nur langsamer dirigieren führt nicht zwangsläufig dazu, dass Spannung entsteht, wie sich etwa beim Feuerzauber am Schluss des Stücks zeigte. Die Bewegung in der Musik kam hier fast zum Stillstand. Das Zerdehnen vieler Passagen dür...

Donnerstag, 2. August 2018, 14:43

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Zitat von »Garaguly« Zitat von »Joseph II.« Edvard Grieg Symphonie c-Moll Göteborger Symphoniker Okko Kamu Aufnahme: 1981 Sozusagen ein Klassiker dieses verkannten Werkes, wohl die Ersteinspielung. Noch immer besonders empfehlenswert und mit Referenzcharakter. Ich finde, man hört hier durchaus nicht nur Schumann und Mendelssohn heraus, sondern auch schon einen spezifischen norwegischen Tonfall. Lieber Joseph, mir liegt hier eine Aufnahme von Griegs Symphonie aus dem März 1981 mit dem Symphonieo...

Donnerstag, 2. August 2018, 00:39

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Edvard Grieg Symphonie c-Moll Göteborger Symphoniker Okko Kamu Aufnahme: 1981 Sozusagen ein Klassiker dieses verkannten Werkes, wohl die Ersteinspielung. Noch immer besonders empfehlenswert und mit Referenzcharakter. Ich finde, man hört hier durchaus nicht nur Schumann und Mendelssohn heraus, sondern auch schon einen spezifischen norwegischen Tonfall.

Donnerstag, 2. August 2018, 00:23

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Richard Wagner Walkürenritt aus "Die Walküre" Martina Arroyo, Carlotta Ordassy, Doria Yarick (Soprane) Betty Allen, Doris Okerson, Regina Sarfaty, Shirley Verrett (Mezzosoprane) Louise Parker (Alt) Symphony of the Air Leopold Stokowski Aufnahme: 1960/61 In dieser schönen Kollektion sind nicht alle Wagner-Auszüge gleichermaßen gelungen (die Auszüge aus den "Meistersingern" und aus der "Götterdämmerung" aus den 70ern leiden unter suboptimalem Klang), doch insbesondere dieser Walkürenritt hat eine...

Dienstag, 31. Juli 2018, 21:45

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Bayreuth 2018

Hat jemand die heutige "Walküre" unter dem Dirigat (!) von Plácido Domingo verfolgt? Ich tat es nicht, las aber gerade erste Kommentare. Er soll extrem langsame Tempi angeschlagen haben, welche die Sänger wohl an ihre Grenzen brachten. Kann das jemand bestätigen oder dem widersprechen? Ich muss versuchen, an den Mitschnitt zu gelangen.

Dienstag, 31. Juli 2018, 21:41

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Ute Vinzing

Es singen neben Vinzing u. a. Edward Sotter (Siegmund), Johanna Meier (Sieglinde), Rudolf Holtenau (Wotan/Wanderer), Noel Mangin (Hunding, Fafner, Hagen), Herbert Becker (Siegfried), Malcolm Rivers (Alberich) und Paul Crook (Mime). Kaum ein "Superstar" darunter, aber eigentlich überwiegend auf hohem bis sehr hohem Niveau.

Dienstag, 31. Juli 2018, 21:23

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Ute Vinzing

Den Namen Ute Vinzing kenne ich schon lange. Von der Tonträgerindustrie wurde sie ja nicht unbedingt besonders gefördert, was über ihren künstlerischen Rang natürlich nichts aussagt. Ich kam dieser Tage auf den "Ring" aus Seattle, wo sie über einige Jahre hinweg die Brünnhilde in den drei betreffenden Opern sang. Es ist schade, dass es keine dieser Aufnahmen bis heute auf eine offizielle CD geschafft hat, weil Vinzings Darstellung wirklich auf sehr hohem Niveau ist. Seattle ist in Sachen Wagner ...

Montag, 30. Juli 2018, 15:31

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Video: Streitgespräch Marcel Reich-Ranicki und Joachim Kaiser (Moderation: August Everding)

Zitat von »Timo« Und was ist Kaisers Position? Tendenziell ähnlich, wenn auch zurückhaltender formuliert. Vor allem Everding macht sich (naturgemäß) für die Regisseure stark.