Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 145.

Samstag, 9. August 2008, 13:50

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Hamburg, Staatsoper und Lübeck, Theater, Wagner: Der Ring des Nibelungen

Danke JL für den Bericht. Das Hamburger Rheingold habe ich ebenfalls schon gesehen und war musikalisch angetan - ich freue mich, dass Oehms den gesamten Ring schrittweise veröffentlichen wird. "Der rote Punkt" hat sich auch bei mir eingebrannt... Im Oktober bin ich dann im Lübecker Rheingold, am Tag zuvor in der Hamburger Walküre bzw. am Tag darauf im Bremer Rienzi. Da freu ich mich schon auf geballten Wagner !

Sonntag, 15. Juni 2008, 12:53

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Parsifal - Thielemann/Domingo

Ich höre mir gerade eben zur Vorbereitung auf meinen diesjährigen Bayreuth-Besuch den Thielemann'schen "Parsifal" mit Domingo/Meier an - genauer gesagt, einen Radiomitschnitt vom 30.6., also NICHT die DG-Veröffentlichung. Nun stellte ich beim ersten Akt fest, dass nach Gurnemanz' Frage an Parsifal "Und bangt es dich nicht vor Tat ?" die Gralsritter mit "Strafe dem Frevler !" nicht zu hören sind, so dass Gurnemanz direkt an "Unerhörtes Werk..." anknüpft. Kann es sein, dass der Chor just an dieser...

Donnerstag, 15. Mai 2008, 18:03

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Verachtet mir die Meister nicht - Richard Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg

Vor kurzem hat die Royal Opera auf einem hauseigenen Label die "Meistersinger" unter Haitink mit Tomlinson, Allen, Winbergh und Gustafson herausgebracht - nicht einmal jpc führt die Aufnahme im Sortiment ! Wer hat bereits akkustischen Eindrücke gesammelt....?

Mittwoch, 14. Mai 2008, 23:40

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Nürnberg, Staatstheater. Wagner: Lohengrin

Zitat Original von Diabolus in Opera Ich bin am 01.06. drin. Bin ja mal gespannt, ob Stephan Vinke dann wieder fit ist Am 6.5. sang Vinke in Mannheim schon wieder den Erik, allerdings hörte man ihm seine eingeschränkte Stimme an - in guter Form ist Vinke aber wirklich empfehlenswert: sein Mannheimer Lohengrin vor ca. einem halben Jahr war für mich eine echte Entdeckung...

Dienstag, 25. März 2008, 14:30

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Rheingold, HH

Das "Rheingold"-Vorspiel in der ausverkauften Staatsoper der Hansestadt begann gestern atmosphärisch dicht gespielt im vollkommen abgedunkelten Orchestergraben - Simone Youngs Dirigat war sängerfreundlich und trug dem Charakter dieses Konversationsstücks gebührend Rechnung ohne in den Zwischenspiele dahinplätschern zu lassen. Claus Guths Regie hat einige gute Einfälle, manche haben sich mir weniger erschlossen. Zu ersterem zählt das Geschehen im Heizungskeller der dritten Szene, sowie die Überle...

Dienstag, 25. März 2008, 14:27

Forenbeitrag von: »ulfk179«

RE: Parsifal, Bayerische Staatsoper München, 23.03.2008

Zitat Original von Ingrid Welch ein Glück, dass es noch die Musikliebhaber und -kenner in den oberen Rängen gibt Und von dort gab es am Gründonnerstag auch einige Buhufe für Rydl.

Sonntag, 23. März 2008, 12:53

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Live Übertragungen im Kino?

Meine reinen Höreindrücke sind mit meinen Vorschreibern deckungsgleich - insbesondere was R.D.Smith betrifft. ALLERDINGS haben Leute, die das Stück live in der Met gesehen haben, meine Befürchtungen (nach seinem Wiener Tristan 2006) bestätigt: Smith war oft überhaupt nicht zu hören, die Aufnahmemikros haben uns zuhause bzw. im Kino etwas vorgetäuscht....

Samstag, 22. März 2008, 00:27

Forenbeitrag von: »ulfk179«

RE: Met-Übertragungen ins Kino

Zitat Original von Melot1967 Eine Frage hätte ich zu den Live-Übertragungen aus der Met in die Kinos: Wie ist denn die Optik, speziell was die Kameras betrifft? Gibt es da auch so viele Schnitte wie bei einer Übertragung fürs Fernsehen? [...] Ich freue mich jedenfalls auf Samstag: Tristan und Isolde. Ich habe damals die "Trittico"-Übertragung aus der Met gehört und konnte in etwa eine ähnliche Bildregie konstatieren wie für's Fernsehen - jedenfalls was die Schnitte betraf. Eine andere Sache war...

Donnerstag, 14. Februar 2008, 22:10

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Bayerische Staatsoper München

Ich bin am Gründonnerstag im "Parsifal" - die Insznierung habe ich mittlerweile fünf Mal gesehen und bin jedes Mal begeistert. Konwitschny ist hier relativ brav - es gibt jedenfalls keinen Aufreger wie in seinen "Meistersingern" (unterbrochnene Sachs-Ansprache) oder "Lohengrin" (im Klassenzimmer). Allein Naganos Dirigat lohnt den Besuch, ihm zuliebe war ich letztes Jahr bereits zwei Mal anwesend. Dieses Jahr bin ich auf Volles Amfortats gespannt - das kann richtig gut werden.... Leider hat man d...

Mittwoch, 23. Januar 2008, 19:37

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Welcher Einstieg in Beethovensinfonien?

Mit welcher Sinfonie man beginnen sollte, hängt meines Erachtens von den bisherigen Hörpräferenzen ab. - Hört man gerne Mozart, bietet sich 1./2. an, bei der 3. ist das dann ein riesiger Sprung. (Ich glaube, hier wurde zum ersten mal ein "fff" notiert - bin mir aber nicht sicher) - Wer Hadyn schätzt, würde ich die 8. empfehlen. - Wer vielleicht gerne selber singt, hat bei der 9. einen geeigneten Einstieg. - Wer gerne musikalische Landschaftsmalerein liebt, ist die 6. ans Herz zulegen. - Und wirk...

Donnerstag, 17. Januar 2008, 17:58

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Tristan und Isolde - Gibt es eine Idealaufnahme ?

Oehms bringt (wieder mal) Auszüge von "Tristan und Isolde" heraus. Die Titelrollen singen Deborah Polaski - und Johan Botha !!!

Mittwoch, 16. Januar 2008, 19:18

Forenbeitrag von: »ulfk179«

RE: Gibt es schon

Zitat Original von pbrixius Eine Wagneroper hätte ich gerne in HIP - sie würde so klingen, wie man es von den alten Toscanini-Aufnahmen kennt, leicht, transparent, mit südlicher Sinnlichkeit - ein unwiderstehlicher Wagner! Die gibt es sogar - und zwar den "Holländer " unter Bruno Weil in der Pariser Fassung - da heisst der Erik z.B. noch Georg und Daland immerhin Donald... Abgesehen davon ist die Aufnahme überaus stimmig - am besten sind jedoch der Erik, pardon: Georg, sowie der Stuermann der e...

Sonntag, 6. Januar 2008, 22:51

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Der Ring, der nie gelungen - Richard Wagner: Der Ring des Nibelungen

Eine Rattle-"Walküre" ist mir bisher noch nicht untergekommen, das Rattle-"Rheingold" wurde damals im Radio übertragen, also gibt es sicher irgendwo einen Mitschnitt. Allerdings dirigiert er nicht die Berliner, sondern das Orchestra of Enlightment.

Samstag, 29. Dezember 2007, 17:34

Forenbeitrag von: »ulfk179«

RE: Parsifal in Wien?

Zitat Original von Erna Thielemann hat mir bei der Premierenserie sehr gut gefallen Hat nicht Runnicles die Premiere dirigiert....?

Freitag, 28. Dezember 2007, 15:31

Forenbeitrag von: »ulfk179«

"Der Traurigste bin ich von allen" - Diskographie großer Wotandarsteller

Zitat Original von Diabolus in Opera @ ulfk179: Wie werden diese CDs ausgeliefert? Mit Cover und Heftchen oder ganz "roh"? So roh wie irgend möglich in der üblichen CD-Box. Wie gesagt - diese Aufnahmen haben null repräsentative Funktion, sie dienen einzig und allein dem Stimmsucher... I'd say: Go for it...

Freitag, 28. Dezember 2007, 14:59

Forenbeitrag von: »ulfk179«

RE: Siegmund Nimsgern

Unter http://www.premiereopera.com/product_inf…96c93f736670d7e gibt es zumindest einen Mitschnitt der "Walküre". Ich habe dort so einige CDs erworben, die nie offiziell herausgegeben wurden. Und bei dem günstigen aktuellen Dollarkurs....

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 22:32

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Welche Aufführung hat Euch 2007 am meisten beeindruckt ?

Abgesehen von den Abenden, an denen ich Angela Denoke erleben durfte und meinem ersten durchgehend besichtigten "Ring" in Nürnberg - eindeutig die Barry Kosky-Inszenierung von "Tristan und Isolde" am Aalto-Theater Essen. Allein die Tatsache, dass ein Theater bis auf die weibliche Titelrolle (Herlitzius) ein solches Stück derart solide mit Ensemblemitgliedern (Tristan-Dowd) aufzuführen vermag straft all diejenigen Intendanten Lügen, die der Meinung sind sie müssten für exorbitante Summen abgehalf...

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 18:35

Forenbeitrag von: »ulfk179«

RE: Parsifal in Wien?

Zitat Original von Gurnemanz ... meine Frage also an die Kenner/innen: Ist es lohnenswert, diese Aufführung zu besuchen? Muß dazu bekennen, daß ich kein ausgesprochener Thielemann-Freund bin: Habe ihn vor Jahren in Berlin mit ebendiesem Parsifal erlebt und war von den breiten Tempi nicht begeistert. Deshalb: Wer kann und mag mir Wissenswertes über den Wiener Parsifal sagen (auch über die Inszenierung, die seit 2004 läuft)? Die Inszenierung geht in Ordnung, aber herausragend ist sie sicher nicht...

Montag, 17. Dezember 2007, 22:48

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Jonas Kaufmann, von München aus die Welt erobert

Falls noch nicht bekannt: Mitte Januar erscheint ein Kaufmann-Recital ("Romantic Arias") mit bunt gemischtem Repertoire (Verdi, Wagner, Puccini, Flotow, Massanet, Bizet) - Ausschnitte sind auf der wohl erst kürzlich online gegangenen Homepage www.jonas-kaufmann.com zu hören. Die ersten akkustischen Eindrücke sind vielversprechend - allerdings empfinde ich den Ausschnitt aus den Meistersingern ziemlich "geknödelt" - oder geht das nur mir so...?

Sonntag, 2. Dezember 2007, 20:37

Forenbeitrag von: »ulfk179«

Wagner: Walküre, Neuinszenierung in der WSO

Jetzt ist's amtlich: Uusitalo wird durch Oskar Hillebrandt ersetzt.