Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 22:12

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Hans Pfitzner - "Phönix aus der Asche?"

Pfitzners Schrift Die neue Ästhetik der musikalischen Impotenz. Ein Verwesungssymptom? von 1920 ist im wesentlichen ein Pamphlet gegen Paul Bekker und sein berühmtes Beethoven-Buch. Anders als der Bekker-Antipode August Halm, der ein wirklich geistvoller, scharfsinniger Musikschriftsteller ist (seine gesammelten Schriften wollte Th. W. Adorno herausgeben, wozu es aber nicht gekommen ist) und eine von Respekt geprägte und trotz aller Differenzen anerkennende Rezension des Bekker-Buches geschriebe...

Donnerstag, 12. Juli 2018, 22:28

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Schumann: Carnaval op. 9

Zitat von »Christian B.« Vielleicht hat Jean Paul noch eine Handvoll Leser, mehr wird es nicht sein. Ich habe vor 25 Jahren den Siebenkäs, Flegeljahre und den Titan gelesen. Die Bücher enthalten viel Abschweifungen und Exkurse, das macht es eingangs schwer, aber man kann diese Passagen auch überblättern (obgleich sie natürlich schon eine Funktion haben). Jean Pauls Innigkeit - da ist er ganz nahe bei Schumann! - und sein böser Humor sind einzigartig, es gibt kaum einen Schriftsteller, der mich ...

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:25

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Schumann: Carnaval op. 9

Zitat von »Christian B.« Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Darüber, über diesen Realitätsverlust, wird das Ich schließlich wahnsinnig. (Das nur in groben Zügen so, denn ich bin kein besonders guter Jean Paul-Kenner!) Lieber Holger, das habe ich bei Jean Paul anders in Erinnerung: der Wahnsinn Schoppes/Leibgebers (!) entsteht nicht aus einem Reallitätsverlust heraus, sondern wurzelt in der Aufspaltung des Ichs. Aber da müsste ich nachlesen und das gehört wohl auch nicht hier her. Viele Grüße, Chris...

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:58

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Schumann: Carnaval op. 9

Zitat von »Christian B.« Auch und gerade die Reflexion kann in den Wahnsinn führen, wie Jean Paul (in Anspielung auf Fichte) ausführt: "Das Ich setzt Sich und den Ich samt jenem Rest, den mehrere die Welt nennen... Das Ich denkt Sich, es ist also Ob-Subjekt und Lagerplatz von beiden..." Bei der Jean Pauls Schoppe/Leibgeber-Figur (nicht bei Walt und Vult, da habe ich mich gestern geirrt) führt das in den Wahnsinn. Das ist Jean Pauls Fichte-Parodie! Jean Paul versteht Fichte so (falsch ästhetisch...

Donnerstag, 12. Juli 2018, 08:02

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Schumann: Carnaval op. 9

Zitat von »Christian B.« Darüber haben wir ja schon öfter diskutiert, Holger, ich meine, dass die Stilisierung des Carnavals in der Gegensätzlichkeit seiner Charakterbilder nicht weniger in den Wahnsinn führt ist die Kreislerina. Ich muss da an Jean Pauls Felgeljahre um die Zwillingsbrüder Walt und Vult denken, aber das hier auszuführen, führte zu weit. Nur so viel: die extremen Stimmungen sind Ausprägungen eines Ichs, das verschiedene, gegensätzliche Ausprägungen annimmt, bei Jean Paul führt d...

Mittwoch, 11. Juli 2018, 18:17

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Robert Schumann: Kreisleriana

Die Schumann-CD habe ich heute komplett gehört. Die "Papillons" sind der prägende Auftakt. Kempff spielt sie wirklich wie leichte Schmetterlinge, mit der für Kempff typischen naturhaften Naivität. In demselben Stil interpretiert er auch die "Kreisleriana". Das ist immer natürlich und flüssig, die Tempi werden eher angeglichen. Kempff schwelgt nicht an den "schönen Stellen", er kostet die Musik nicht irgendwie aus, sondern das Einzelne bleibt eingebunden in den natürlich Fluss des Ganzen. Keine ...

Mittwoch, 11. Juli 2018, 17:20

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Kopfhörer für Klassikfans

Am Dienstag war ich in Bielefeld und habe neben einer Ascendo D7 (aktiv) - das war überragend - Kopfhörer gehört. Mein alter Stax SR-5 Gold mit SRD 7-Kopfhörerverstärker, betrieben mit dem "Oldtimer"-Vollverstärker Yamaha AX 930 ist nicht mehr zu ertragen. Ich habe keine Ahnung, woran es liegt - liegt es an der Elektronik, die einfach zu alt ist? Früher habe ich meinen Stax immer wegen der absoluten Sauberkeit und Klarheit geschätzt, dann Jahre nicht mehr Kopfhörer gehört. Also habe ich mir eine...

Mittwoch, 11. Juli 2018, 11:38

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Ein großer Sänger spricht Klartext

Zitat von »operus« Es hat mich nur gejuckt, einmal aufzuzeigen wie solche dialektischen Tricks wirken können. Ich habe mich auf Weikl gar nicht bezogen, sondern auf die Interpretation von Dvoraks "Wassermann". Daran kann man - wenn man es grundsätzlicher betrachtet - sehen, dass es im Einzelfall gar nicht so einfach ist zu entscheiden, was "werkgerecht" ist und was nicht. Ein Werk steht immer im Kontext mit anderen Werken desselben Autors. Und das schafft Interpretationsspielräume. "Werkgerecht...

Mittwoch, 11. Juli 2018, 11:17

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Ein großer Sänger spricht Klartext

Zitat von »operus« Es wird mir signalisiert, dass ich Rusalka nicht verstanden habe und Dvoraks Musik falsch höre. Geschickte jedoch leicht durchschaubare Dialektik: Man nehme zwei Beispiele aus dem Gesamttext, versuche diese argumentativ abzuschießen, um dadurch die Aussage insgesamt als nicht zutreffend zu entlarven. Ausserdem ist der Diskussionspartner der Älteste im ganzen Forum, da kann es doch sein, dass dieser schon auf Grund seines Alters einer der ewig Gestrigen sein muss. Holger ich b...

Mittwoch, 11. Juli 2018, 11:07

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Dvorak Der Wassermann

Ein Mädchen wird beim Kleiderwaschen am See vom Wassermann entführt und muss mit ihm unter Wasser leben. Sie wird von ihm schwanger und bringt ein Kind zur Welt. Als sie ihre Mutter besuchen will, muss sie das Kind als Pfand beim Wassermann zurücklassen. Nach Ablauf der Frist ohne einer Rückkehr des Mädchens tötet der Wassermann aus Wut das Kind und wirft dessen Leiche vor die Haustür der Mutter. Das aus einem rhythmischen Ostinato bestehende Motiv des als Rondo gestalteten Stückes stellt den Wa...

Mittwoch, 11. Juli 2018, 10:30

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Ein großer Sänger spricht Klartext

Zitat von »operus« Wenn der Wassermann in Rusalka als Kinderschänder dargestellt wird, entspricht diese Darstellung weder der Intention des Textes, noch dem Wollen des Komponisten. (...) Der Wassermann ist die Inkarnation einer gütigen Vaterfigur, der seine Nixen und vor allem Rusalka vor den Verführungen durch sündige Menschen bewahren wil. Das kommt in Dvoraks Musik und im Gesang des Wassermanns genial zum Ausdruck. Kann dieser weise Vater ein Kinderschänder sein? Wie kommst Du denn, lieber O...

Mittwoch, 11. Juli 2018, 09:26

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Ein großer Sänger spricht Klartext

Itrengwie lustig. Wenn die Oszönität und Nacktheit und die hässlichste Ästhetik des Hässlichen von Weikl stammt, vor der man sonst wie vor einem mit der Pest Behafteten davonläuft, ist sie auf einmal genehm und "werktreu". Das nur als Randnotiz! Manchmal gibt es doch wundersam-überraschende Bekehrungen! Nach der Opern-Komödie gestern (Don Giovanni) heute morgen gleich die nächste! Der Tag ist gerettet! Schöne Grüße Holger

Mittwoch, 11. Juli 2018, 08:15

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Schumann: Carnaval op. 9

Zitat von »Christian B.« ja, eine gute, ausgeglichene, aber deswegen keineswegs langweilige Aufnahme, weil Larrocha die Charakteristik der Stücke richtig gut trifft. Ich schätze diese Aufnahme, aber der Wahnsinn und die Radikalität des Werks - in der Verkürzung und Zuspitzung der Motive - bleibt hier doch etwas auf der Strecke. Ich würde ihren Ansatz als "poetisierend" beschreiben, lieber Christian. Das ist ungemein schön gespielt. Sie macht daraus keinen derben Schwank mit virtuoser Wirkungsrh...

Mittwoch, 11. Juli 2018, 08:06

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Saisonabschlusskonzert in der Kölner Philharmonie am 10. 7. 2018, 20.00 Uhr

Zitat von »William B.A.« Und sagte ich am Anfang, um noch einmal darauf zurückzukommen, an diesem Abend sei alles fest in französischer Hand gewesen, so erwies sich das ganz am Ende noch einmal, als Francois-Xavier Roth nach seinem ersten Abgang nochmal erschien, und zwar mit strahlender Miene im Fantrikot der französischen Fußball-Nationalmannschaft und spontan den belgisch-israelischen Solobratschisten Nathan Braude umarmte, nachdem Frankreich gerade durch ein 1:0 über Belgien das Endspiel de...

Mittwoch, 11. Juli 2018, 07:27

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

"Don Giovanni" in Münster, Vorstellung vom 10.7.2018

Der Don Giovanni ist ein philosophisches Thema, deshalb fasse ich mich ganz kurz. Wie dem Gespräch zwischen Regisseur Christian von Götz und Dramaturg Ronny Scholz zu entnehmen wollte das Regieteam weg von der Romantisierung des Stücks, welche in Don Giovanni einen tragischen Helden sieht und zurück zur ursprünglichen Bedeutung des Stücks, das es im 18. Jhd. hatte, nämlich die einer Komödie. Das ist ihnen mit dieser Inszenierung im Stile der Commedia dell´ Arte auch wirklich geglückt. Nein, Don ...

Montag, 9. Juli 2018, 08:00

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Robert Schumann: Kreisleriana

Zitat von »William B.A.« Danke für den Tipp, lieber Holger, aber ich hatte in meinem "P.S." schon ausgeführt, dass ich die Doppel-CD bei Amazons Marketplace schon gefunden und bestellt hatte. Da sie von "Tolle Unterhaltung" aus Kalifornien kommt, dauert das allerdings ein Weilchen. Liebe Grüße Willi Lieber Willi, dann weißt Du jetzt, dass Du richtig bestellt hast! Liebe Grüße Holger

Montag, 9. Juli 2018, 07:58

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

„Cendrillon“ (Aschenputtel) von Jules Massenet in Münster, Vorstellung 6.7.2018

Zitat von »Bertarido« Zitat von »Mme. Cortese« @ Bertarido: Die Produktion steht auch in der nächsten Spielzeit noch auf dem Spielplan. Danke, habe auch gerade gesehen, dass laut Homepage des Theaters Münster weitere Termine in Planung sind - hoffentlich dann auch mit Henrike Jacob. Lieber Bertarido, davon gehe ich aus. Denn Premiere war erst im April - und ich glaube nicht, dass die Oper nach nur einer halben Saison eine neue Sängerin verpflichtet, welche die Rolle komplett neu einstudieren mu...

Sonntag, 8. Juli 2018, 22:43

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

„Cendrillon“ (Aschenputtel) von Jules Massenet in Münster, Vorstellung 6.7.2018

Zitat von »Mme. Cortese« @ Bertarido: Die Produktion steht auch in der nächsten Spielzeit noch auf dem Spielplan. Liebe Mme Cortese, interessant, dass das eine Hosenrolle ist! Da würde mich auch die Antwort interessieren, warum sie diese bei uns mit einem Tenor besetzt haben (der aber wirklich sehr gut war!). Wenn die Oper noch auf dem Spielplan bleibt, werden sie Henrike Jacob wohl als Honorarkraft beschäftigen - also geht sie Münster doch nicht ganz verloren! Schöne Grüße Holger

Sonntag, 8. Juli 2018, 22:35

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Robert Schumann: Kreisleriana

Zitat von »William B.A.« ich finde die von dir gepostete Aufnahme mit dem Label bei Amazon nicht, daüfr aber eine andere, auf der die frühere Kreisleriana auch sein könnte, wenn ma das Foto Kempffs berücksichtigt. Aber es ist nicht heruaszubekommen ob sie es auch ist. Weißt du, oder weiß jemand anderes auch etwas Näheres? Zitat von »nemorino« da kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen, die Angaben von Amazon sind wie üblich mangelhaft. Ich kann Euch Verzweifelten aber helfen! Hier ist die I...

Sonntag, 8. Juli 2018, 18:19

Forenbeitrag von: »Dr. Holger Kaletha«

Schumann: Carnaval op. 9

Zitat von »Damiro« Dass ich von den spanischen Klassikern nur Nächte in spanischen Gärten habe und Sombrero a tres picos, lechzt nach einer Ergänzung --> Iberia für Klavier von A.d.L. ?! (Hast du deinen Schülern oder Studenten den Baremboim mit Iberia demonstriert ?). Lieber Damiro, wenn ich ein Profi wäre und eine Meisterklasse hätte... Mit meinem Lehrer und Freund F.J. das mal durchzugehen, wäre sicher sehr vergnüglich! Zitat von »Damiro« Ist deine Bez.quelle in den USA gut sortiert ? (Ich la...