Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 927.

Samstag, 25. April 2009, 22:42

Forenbeitrag von: »Austria«

RE: Opern und Konzerte

Zitat Original von Erna Hallo Austria! Im ZDF-Theaterkanal werden gelegentlich wochentags um 19.40h Oper und Oratorien gebracht. In letzer Zeit hörte ich z.B. Saul von Händel, hat mir sehr gut gefallen, auch Platee von Rameau wurde da schon einmal gebracht. Diese Aufführungen werden ein paar Mal hintereinander wiederholt. Was von Vorteil ist, wenn man keine Zeit hat sich eine Oper auf einmal anzuhören. Ich freue mich, wieder einmal von Dir zu hören, und hoffe, dass es Faun und Dir halbwegs gut ...

Samstag, 25. April 2009, 22:33

Forenbeitrag von: »Austria«

Klassiktermine im Fernsehen

Zitat Original von Principe Auf PREMIERE gibt es ein Klassik-Kanal (siehe auch: www.classica.de). Ciao Principe Servus Principe, DAS ist der Hit! Und wie bekomme ich PREMIERE in unseren Fernseher rein??? OK, ich will nicht offtopic werden, ich frag mal den Herrn UPC DANKE! Austria

Samstag, 25. April 2009, 18:40

Forenbeitrag von: »Austria«

Opern und Konzerte

Hallo Ihr Lieben, Gibt es eigentlich einen FS-Sender, auf dem abends speziell Opern und Konzerte übertragen werden? Mit abends meine ich nicht 0h15h ;-) sondern ca. 20.00h. Seit Faun erkrankt ist, suche ich täglich die Vorschauen ab, das Resultat ist ziemlich enttäuschend. Wobei sich ja ORF1 und ORF2 besonders negativ hervortun.... Wir haben Digital TV, es ist aber etwas mühsam, jeden Tag alle Programme durchzuforsten. Liebe Grüße, auch von Faun, Austria

Montag, 8. Dezember 2008, 13:42

Forenbeitrag von: »Austria«

Heute 8.12., 17h: Götterdämmerung, Ö1

Mit Stephen Gould (Siegfried), Boaz Daniel (Gunther), Eric Halfvarson (Hagen), Tomasz Konieczny (Alberich), Eva Johansson (Brünnhilde), Caroline Wenborne (Gutrune), Mihoko Fujimura (Waltraute) u. a. Chor und Orchester der Wiener Staatsoper, Dirigent: Franz Welser-Möst (Übertragung der Premiere aus der Wiener Staatsoper) (ca. 19:00 Uhr, in der 1. Pause): Nachrichten; anschl.: Alfred Solder im Gespräch mit Maestro Franz Welser-Möst; (in der 2. Pause): "Von der Heldentragödie zum Welttheater". Gest...

Donnerstag, 21. Juni 2007, 09:00

Forenbeitrag von: »Austria«

Paul Potts - Aschenputtel als Tenor?

Zitat Original von raphaell Auf mich wirkte die ganze Chose etwas gestellt...also nicht Potts, sondern das Publikum/Jury/Technik/Schnitt... Raphael Auf mich auch, vor allem die Jury. Erst das Augenverdrehen - welche Jury dürfte sich erlauben, vor der Fernsehkamera und offenbar Millionen Zuschauern die Augen zu verdrehen Zweitens die künstlich rausgepreßten Tränen des weiblichen Jurymitglieds... Nun ja... Und drittens: nähme man ihm das Mikrophon weg - was bliebe? Austria

Mittwoch, 20. Juni 2007, 18:43

Forenbeitrag von: »Austria«

Jüdische Volksmusik in Orchesterwerken?

@Edwin und Bernd Ihr zerschießt nichts - ich folge Eurem Gespräch mit großem Interesse (habe Schostakowitschs Biographie von Wolkow gelesen). @Maggie und Klawirr und alle anderen Auch Euch ein Dankeschön, Austria

Mittwoch, 20. Juni 2007, 11:14

Forenbeitrag von: »Austria«

Jüdische Volksmusik in Orchesterwerken?

Vielen Dank für Euer brainstorming. Bei Mahler wußte ich, daß er einige jüdische Elemente in seine Symphonien eingearbeitet hat. Die anderen, von Euch vorgeschlagenen Werke kommen auf meine Wunschliste. Teilweise kenne ich die Komponisten gar nicht Danke! Austria

Dienstag, 19. Juni 2007, 20:18

Forenbeitrag von: »Austria«

Jüdische Volksmusik in Orchesterwerken?

Guten Abend, Unlängst hörte ich den Zyklus "Aus jüdischer Volkspoesie" (Sopran, Alt, Tenor, Orchester) von Schostakowitsch (komponiert 1948 ). Obwohl ich Liederabenden nicht viel abgewinnen kann, hat mich dieses Werk sehr berührt. Und das bringt mich zu meiner Frage: kennt Ihr klassische Orchesterwerke (ohne Gesang), die jüdische Volksmusik als Grundlage haben? Austria

Samstag, 16. Juni 2007, 23:41

Forenbeitrag von: »Austria«

Von welcher Oper nie genug?

Zitat Original von Rosenkavalier aber vielleicht bekomme ich hier die Information ja schneller Gruß Rosenkavalier Von mir leider nicht, wie gesagt ich kenne nur die 4-aktige ital. Fassung. Austria

Samstag, 16. Juni 2007, 23:35

Forenbeitrag von: »Austria«

Von welcher Oper nie genug?

Zitat Original von severina Hallo Austria, So, jetzt habt ihr mich so verunsichert, dass ich in meinem Archiv gekramt habe: Am 7. Oktober 1989 hatte die fünfaktige italienische Fassung an der WSO Premiere (Abbado, Freni, Bruson, Lima, Raimondi, Kotscherga) Wusst ich's doch!! Ich kan mich noch gut erinnern, wie die Freni seinerzeit gemeckert hat, weil ihr die fünfaktige Fassung zu lang und ermüdend war. lg Severina Hallo Severina, Du sprachst von den zwei AKTUELLEN parallelen Aufführungen in der...

Samstag, 16. Juni 2007, 22:58

Forenbeitrag von: »Austria«

Von welcher Oper nie genug?

Zitat Original von DonBasilio [Es gibt auch eine italienische 5-Akte Version, nämlich die von 1886. Die 4-aktige italienische Version ist aus dem Jahre 1872. Die französische 5-Akte Version stammt aus 1865! LG joschi Öha - sorry Ich wußte nur von 2 Versionen... Austria

Samstag, 16. Juni 2007, 22:51

Forenbeitrag von: »Austria«

Von welcher Oper nie genug?

Zitat Original von DonBasilio Die italienische Fassung an der SO ist 4-Aktig (meines Wissens nach), aber es gibt auch eine 5-aktige Version von 1886, die 5 Akte hat! LG joschi Ja, mon cher ;-), davon reden wir gerade - ital = 4 Akte, franz. = 5 Akte. Und beide Versionen wurden heuer an der WSO gespielt, ich habe beide gesehen. Austria

Samstag, 16. Juni 2007, 22:42

Forenbeitrag von: »Austria«

Von welcher Oper nie genug?

Zitat Original von severina Der "Don Carlo(s)" gehört auch zu meinen Unverzichtbaren, in Wien haben wir sogar das Glück, die italienische UND die französische Fassung im Repertoire zu haben, beide fünfaktig, eine in einer konventionellen, die andere in einer modernen Inszenierung (Konwitschny) lg Severina Die italienische Fassung ist meiner Erinnerung nach vier-aktig - oder irre ich Austria

Samstag, 16. Juni 2007, 18:33

Forenbeitrag von: »Austria«

Sind Klassikliebhaber Kommunikationsmuffel?

@Fairy Queen Zitat Ich bin durch Alfreds "elitäre und lexikalische" Forderung sehr verunscihert und wäre für konkrete Aufklärung und Hilfestellung dankbar, bevor ich hier weiter Beiträge in den seriösen Forumsteil stelle. Mit emotionsfreier, strikt themenbezogener, nüchterner Berichterstattung kannst Du nichts falsch machen - Scherze und Privates sind unerwünscht.... Was Du und ich z.B. unter Kommunikation verstehen (also menscheln) schadet dem Image des Forums. Wir alle hier sind Bestandteil ei...

Samstag, 16. Juni 2007, 18:12

Forenbeitrag von: »Austria«

Sind Klassikliebhaber Kommunikationsmuffel?

Servus Fairy Queen, Der AN-Thread hat 37.899 Klicks und 971 Antworten - das allein besagt schon, was hier auch gerne gelesen wird, auch wenn es Alfred nicht gefällt. Der Thread hat mit einer ganz sachlichen Frage von Sagitt begonnen - und erst als die Angriffe auf die Sängerin unter die Gürtellinie fielen, ist er "ausgeartet". Man kann nicht alles dort Gesagte einfach so hinnehmen, Spott, Hohn und Häme unwidersprochen stehen lassen, insbesondere da sie unangebracht sind, oder Verleumdungen ausge...

Freitag, 15. Juni 2007, 20:58

Forenbeitrag von: »Austria«

RE: Aber ja doch!

Zitat Original von Theophilus Welche Bevölkerungsgruppen kennst du noch, die sich freiwillig regelmäßig an öffentlich zugänglichen Veranstaltungsorten versammeln und stundenlang in völligem Schweigen und fast ebenso völliger Bewegungslosigkeit verharren, während sie akustischen Emissionen von einigen wenigen auf einem Podium oder einer Bühne folgen? Nur unterbrochen von gelegentlichen manuellen Lockerungsübungen?...... und auch noch dafür einen Haufen Geld bezahlen!!! ;-) Austria

Freitag, 15. Juni 2007, 11:59

Forenbeitrag von: »Austria«

Von welcher Oper nie genug?

Ring und Don Giovanni

Donnerstag, 14. Juni 2007, 10:28

Forenbeitrag von: »Austria«

Puccini - Kitschfabrikant oder verkanntes Genie?

Zitat Original von calaf Man kann Werke kitschig finden oder auch nicht, ich glaube da hat jeder seine eigene Skala. Je mehr Sentimentalität im Spiel ist desto größer wird wohl die Menge der Personen deren Kitschschwelle überschritten ist. Ich möchte nicht wissen, wieviele von uns schon mal mit einer neuen Liebe bei Kerzenschein (wahlweise Sonnenuntergang), italienischen (oder sonstigen) Schnulzen und dgl. mehr vor Wonne zerflossen sind. Und wieviele - pardon - Rotz und Wasser geheult haben, we...

Donnerstag, 14. Juni 2007, 10:10

Forenbeitrag von: »Austria«

Interpretationsvergleiche auf Ö1

Zitat Original von observator na, war das nicht toll, die beet diabelli variationen mit mustonen/anderszewski? Leider hab ich während der gesamten Sendung Telefonate geführt (führen müssen)..... naja, nächstes Mal. Austria

Mittwoch, 13. Juni 2007, 16:35

Forenbeitrag von: »Austria«

Puccini - Kitschfabrikant oder verkanntes Genie?

Zitat Original von Edwin Baumgartner Es geht mir nicht um die Emotion des Rezipienten, sondern um das Kalkül seitens des Künstlers. Da gehts aber dann hier nicht mehr um die Frage, was Kitsch ist, sondern um die Frage: für wen arbeitet ein Künstler? für sich allein oder fürs Publikum? Austria