Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 09:42

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »Stimmenliebhaber« ....folgt jetzt die Rolle Erster Handwerksbursche aus "Wozzeck" An das "r" von "Erster ...." knüpfe ich Regina, die Tochter Schwalbs in Hindemiths "Mathis der Maler". Die schönste und zugleich anrührendste Aufnahme der beiden Duette Mathis-Regina ist für mich auf der Szenenfolge der Oper mit Pilar Lorengar und Dietrich Fischer-Dieskau zu hören. Bisher ist die offenbar nicht einzeln verfügbar. Es gibt sie aber gleichsam als Bonus-Tracks auf der Gesamtaufnahme von Hin...

Gestern, 22:35

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »WoKa« Jetzt wollte ich eben meinen Melot anbringen... Lieber WoKa, Wagner ist doch in unserem Spiel schon bestens vertreten. Da darfst Du dich auch ein bisschen über Ignacy Jan Paderewski freuen. Er war immerhin auch der erste Ministerpräsident von Polen nach dem 1. Weltkrieg. Kennst Du einen anderen Ministerpräsidenten, der eine Oper geschrieben hat? Und aus der sogar Caruso was gesungen hat? Inzwischen habe ich auch ein Bild des Covers der Gesamtaufnahme von "Manru" gefunden! Auch ...

Gestern, 21:29

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Ich schließe mit Manru an, dem Titelhelden der Oper von ignacy Jan Paderewski. Es gibt eine wunderschöne Arie dieses Manru, die sogar Caruso gesungen hat. Leider ist die Aufnahme nicht auf YouTube eingestellt. Aber viele andere. Da entscheide ich mich für Wieslav Ochman, der den richtigen Ton trifft. https://www.youtube.com/watch?v=KyA7SB7Ag94 Bei Dux gibt es auch eine hörenswerte Gesammtaufnahme der Oper.

Gestern, 08:56

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Orest aus der Oper "Oresteia" von Sergei Taneyev

Um wieder mal ein Lebenszeichen von mir zu geben (für weiter Beoträge fehlt mir die Zeit!), nehme ich das "o" von Nireno und hänge Orest an - und zwar den aus der Oper "Oresteia" von Sergei Taneyev. Taneyews Trilogie lehnt sich an Aischylos an und spannt einen gewaltigen Bogen von der Heimkehr Agamemnons aus dem Trojanischen Krieg bis zur Entsühnung des Muttermörders Orest durch den Schiedsspruch der Göttin Pallas Athene. Es ist Taneyews einzige Oper und sie wurde 1895 am Mariinsky Theater urauf...

Mittwoch, 23. Mai 2018, 09:17

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »Stimmenliebhaber« Fügen wie "Die schöne Helena" durch den Orestes hinzu An das "s" anzuknüpfen, ist ja nicht so schwer. Da gibt es erstaunlicherweise noch eine große Auswahl. Ich nehme eine Opernrolle von einem Komponisten, der offenbar bisher noch fehlt in unserem Spiel: George Gershwin. Aus seinem "Porgy ans Bess" kommt nun Sporting Life mit seinem unverwüstlichem "It Ain't Necessarily so" https://www.youtube.com/watch?v=kP5O_NUh…t=RDkP5O_NUhrK0 P.S.: Liebe Mme. Cortese! Danke für ...

Dienstag, 22. Mai 2018, 15:07

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »orsini« um das "n" zu vermeiden, schließe ich an das "r" an mit dem Roi Arthus aus der Oper "Le roi Arthus" von Ernest Chausson... An den letzten Buchstaben von Titeln, bestimmten wie unbestimmten Artikeln, Ordinalzahlen und Standesbezeichnungen darf man ja offenbar inzwischen auch ungestraft anknüpfen. Also nehme ich das "i" vor Roi und knüpfe Peter Iwanow, den Zimmermannsgesellen aus Lortzings Zar und Zimmermann an. Hier singt das der liebenswürdige Peter Haage. https://www.youtube...

Montag, 21. Mai 2018, 13:47

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Au wei! Da habe ich wohl in einer alten Liste nachgeschaut. Aber eine andere Rolle suche ich jetzt nicht mehr, da ich weg muss! Das "n" oder das "t" sind also frei zum Anknüpfen! In Eile Caruso41

Montag, 21. Mai 2018, 12:26

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »WoKa« Hallo! Eben wollte ich Agamemnon aus Strauss´ Elektra einfügen. Hab mich dann aber dagegen entschieden, Personen, die zwar grundlegend für die Handlung sind, allerdings mangels Lebensgeist keine aktive Rolle spielen, aufzunehmen. Trifft auch auf Tristan und Isolde und wahrscheinlich einige andere zu. Anders verhält es sich natürlich, wenn die Toten irgendwann als "aktive" Geister auftauchen. Gruß WoKa Also im Verzeichnis der Rollen sollten sie schon stehen! Sonst musst Du zum S...

Montag, 21. Mai 2018, 11:54

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »WoKa« Dann arbeite ich mich an Tristan und Isolde mal weiter ab: Der Hirte Die Rolle heißt aber "Ein Hirt". Demnach muss an das "n" von Ein, oder an das "t" von Hirt angeknüpft werden. Das die "n"s knapp sind, nehme ich das "t" und knüfe die Tosca von Puccini an. Es singt die eindrucksvollste Tosca, die ich live gehört haben ( und ich habe L. Price, Crespin, Rysanek, Vishnewskaya, Nilsson, Olivero und mach andere großartige Tosca gehört): Pilar Lorengar! Man sollte sie auf dem Mitsch...

Montag, 21. Mai 2018, 09:34

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Puccini oder Wagner? - oder beides: Der Tenor SANDOR KONYA

Herzlich willkommen, lieber Sandorfan! Es tut gut, einen weiteren Fan von Sandor Konya im Forum zu wissen. Nun sind wir zumindest schon drei. Ich habe ja seine Karriere in Berlin in den 5oer Jahren sehr intensiv miterlebt. Habe ihn in all seinen großen Partien mehrmals gehört. In der Städtischen Oper bekamen wir als Mitglieder des Sternschen Konservatoriums am Abend immer sogenannte Steuerkarten, die nicht verkauft worden waren, für 10 Pfennig. In New York habe ich ihn erst gehört, als die Stimm...

Montag, 21. Mai 2018, 09:06

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

An den altehrwürdigen Gurnemanz hänge ich den Zarewitsch Gwidon aus Rimski-Korsakow "Der goldene Hahn". In drei verschiedenen Produktionen habe ich Ilya Levinsky in der Partie gehört. Er ist darauf wohl spezialisiert? Hier ein Ausschnitt aus dem Pariser Chatelet von 2002: https://www.youtube.com/watch?v=dwY8VUHcwMs

Sonntag, 20. Mai 2018, 18:49

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

---- an das "e" hänge ich Echo an! Das ist eine Rolle in Glucks letzter Oper "Echo und Narziß". Diese Oper war ein glattes Fiasko. Glucks Publikum erwartete nach vielen Reformopern Steigerung und Fortsetzung dieser Linie und nicht die Rückkehr zu barocken Gepflogenheiten. Das schwache Textbuch gab dem Werk den Rest und verschaffte dem Opus in Paris nur einige wenige Aufführungen. Nach einem Schlaganfall zog der Komponist sich nach Wien zurück und schuf eine neue Version, der es ein wenig besser ...

Sonntag, 20. Mai 2018, 17:26

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Nun soll wohl an das "o" von Eumelo angeknüpft werden. Ich bleibe mal in der Antike und knüpfe Odysseus an. War schon? Habe ich zwar nicht nachgeprüft, aber die 1942 uraufgeführte Oper "Odysseus" von Hermann Reutter war sicher noch nicht. Im Krieg geschrieben und dennoch ein Werk, das merkwürdig heiter wirkt, auf jeden Fall zutiefst human. Irgendwie aber ist der homerische Humor hier etwas irritierend. Mehr als ein Foto des Komponisten kann ich nicht einstellen. Hier zumindest das! Manche Lieder...

Sonntag, 20. Mai 2018, 12:21

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »orsini« füge ich dann Eltruda aus Thomas Arnes "The Masques of Alfred" an Was man doch für Lücken hat: Von der Oper hatte ich nun tatsächlich überhaupt noch nie was gehört. Von Thomas Arne kenne ich nur die Arien die Joan Sutherland eingespielt hat. (Ganz toll die virtuose Arie aus "Artaxerxes") und natürlich "Rule, Britannia"! Man lernt doch nie aus. Danke! Und dann nehme ich das "a" und füge Agnes von Hohenstaufen an. Für diese Oper von Spontini versuche ich ja gerade im RARITÄTEN-...

Sonntag, 20. Mai 2018, 09:18

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Ermonela Jaho

Zitat von »m.joho« .... Ich hoffe, dass sie den eingeschlagenen Weg weitergeht und sich nicht im dramatischeren Verdi-Fach versucht. Lieber M.Joho! Zunächst geht der Weg erst mal in eine ganz unerwartete Richtung: Im Herbst dieses Jahres wird Ermonela Jaho die Valentine in Meyerbeers Les Huguenots an der Opéra Bastille in Paris singen. In einer Neueinstudierung! Ich war darüber deshalb überrascht, da das ja eigentlich eine Partie für einen Falcon-Sopran ist. Obwohl sie etliche Töne über dem hoh...

Samstag, 19. Mai 2018, 23:23

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »Stimmenliebhaber« ...bleibt an das "s" oder "x" von Des Grieux anzuknüpfen - leider fällt mir spontan weder was zum einen noch zum anderen ein... Wie wäre es mit Xanthe in Strauss Die Liebe der Danae? Hier singt Rosalind Plowright die Partie! Immerhin eine der wenigen Aufnahmen aus ihrer Glanzzeit! https://www.youtube.com/watch?v=RcyRQj4EqQc Aber Rheingold bin ich dankbar für das Video. das er von Napravníks "Dubrowski" eingestellt hat! Ich habe die Oper mal in Wilnius gehört. Sehr b...

Samstag, 19. Mai 2018, 19:20

Forenbeitrag von: »Caruso41«

RARITÄTEN: Selten gespielte Opern wiederaufgeführt!

Zitat von »La Roche« Mein Anspruch an Bühnenbild und Regie entscheidet letztendlich. Ich fürchte, liebe LaRoche, man wird in Erfurt nicht die Bühnenbilder von Karl Friedrich Schinkel nachbauen. Das gibt der Etat sicher nicht her! Tröstende Grüße Caruso41

Samstag, 19. Mai 2018, 18:44

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »Stimmenliebhaber« ...schließe ich jetzt mit der Küsterin aus "Jenufa" eine weitere wichtige Janacek-Rolle an. Die Küsterin ist eine meiner Lieblingsfiguren auf der Opernbühne. Aber leider hat sie am Ende ein "n". Da fällt mir im Augenblick nur der Neschata (oder Nezhata) ein. Das ist der junge Guslispieler in Rimski-Korsakows "Sadko"! Ein Glanzpartie von Valentina Levko! Wer in diesem Video den Neschata singt, weiss ich nicht. Er kommt ab 9:30! Leider ist der Mezzosopran keine Sänger...

Samstag, 19. Mai 2018, 17:13

Forenbeitrag von: »Caruso41«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »Stimmenliebhaber« hänge ich Das Fischweib (so der komplette Rollenname) Ahaaaa? Na, wenn Du das sagst, stimmt es natürlich. Damit eröffnet sich ein weites Feld. Dann können viele "der....." "die....." "ein...." und so weiter eingestellt werden. Gibt es in den Opern des 20. Jahrhunderts ja zu hauf! Aber ich nehme erst mal das "b" vom Fischweib und hänge den Herr Brouček von Leoš Janáček's Oper "Die Ausflüge des Herrn Brouček" an. Ich habe das Werk nur einmal gehört. Mit Lorenz Fehenbe...

Samstag, 19. Mai 2018, 15:57

Forenbeitrag von: »Caruso41«

RARITÄTEN: Selten gespielte Opern wiederaufgeführt!

Lieber LaRoche! Fährst Du denn nicht nach Erfurt? Die bedeutendste Werk Spontinis hören zu können, ist es Dir nicht wert? Die Oper ist zwar in Deutschland ewig nicht gespielt worden aber aus Italien gibt es immerhin vier Mitschnitte. In den Hautpartien sind durchweg renommierte Sänger zu hören. Unter anderem Corelli, Lucchetti, Prevedi als Heinrich oder Caballé und Gencer ans Agnes, oder Guelfi als Kaiser, oder Albanese und Nicola Martinucci als Philipp. Das sind nämlich alles sehr lohnende Part...