Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Donnerstag, 5. April 2018, 10:58

Forenbeitrag von: »lutgra«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Es ist schon erstaunlich, dass innerhalb weniger Tagen schon weit über 800 Unterschriften eingegangen sind. Das reicht doch nun aber gerade nur um EINE weitere Vorstellung zu füllen, oder wollt Ihr Euch das alle vier Wochen anschauen?

Mittwoch, 4. April 2018, 14:56

Forenbeitrag von: »lutgra«

Adriana Hölszky - Hängebrücken - Streichquartett an Schubert

Hängebrücken sind zwei Streichquartette und ein Doppelquartett, die Adriana Hölszky 1989/90 komponiert hat. "Streichquartett an Schubert" sind alle untertitelt, ohne dass da irgendetwas auch nur entfernt nach Schubert klingt. In der Rezension beim Werbepartner wird zu dieser Hommage Stellung genommen. Bisher habe ich nur das erste Quartett gehört, 15 min extrem avantgardistisches Zeug irgendwo zwischen Lachenmann und Ferneyhough, faszinierende Klänge - wenn man auf so etwas steht - und phänomen...

Dienstag, 3. April 2018, 15:35

Forenbeitrag von: »lutgra«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Ich bin etwas erstaunt. Auf der einen Seite wird von den RT-Gegner immer vehement dahingehend diskutiert, dass der Regisseur kein eigenes Werk schaffe, sondern dass das Libretto und die Partitur das eigentliche Werk seien und der Regisseur nur "Handwerker" sei, der das Werk möglichst originalgetreu umzusetzen habe. Und nun wird der Inszenierung hier doch der Rang eines erhaltenswerten Kunstwerkes zugesprochen. Ja, was denn nun?

Montag, 2. April 2018, 13:11

Forenbeitrag von: »lutgra«

Russische Komponisten des 20.Jahrhunderts

Zitat von »Holger Sambale« Schön, dass du diese CD ebenfalls gekauft hast! Beide Werke befinden sich in älteren Aufnahmen (die Sinfonie als LP-Transfer) schon länger in meiner Sammlung, aber natürlich habe ich mich über diese Neuerscheinung sehr gefreut und sie mir auch umgehend gekauft. Schön, dass Du wieder dabei bist, Holger. Deine Repertoirekenntnisse habe ich hier vermisst.

Mittwoch, 28. März 2018, 19:35

Forenbeitrag von: »lutgra«

Sergej Slonimsky (1932-)

Sergej Slonimsky ist ein weiterer russischer Komponist, geboren in Leningrad. Nach einer Zwölftonphase komponiert er im neoromantischen Stil. Dazu zählt jedenfalls seine 2. Symphonie von 1978. Ein dreisätziges Werk mit zwei langsamen Ecksätzen und einem jazzigen Mittelsatz, das durchaus hörenswert ist. Wenn youtube die Wahrheit sagt, ist Slonimsky inzwischen bei über 30 Symphonien angelangt, macht also Havergal Brian Konkurrenz (Hovhaness und Segerstam wird er nicht mehr toppen können). Dass die...

Mittwoch, 28. März 2018, 18:44

Forenbeitrag von: »lutgra«

Kara Karayev (1918-1982)

Kara Karayev war für Aserbaidschan das, was Khatchathurian für Armenien und Andrej Eshpai für die Mari-Republik war, so eine Art Nationalkomponist. Studiert hat er erst in Baku, später dann auch in Moskau bei Schostakowitsch. Die gerade bei Naxos erschienene 1. Symphonie entstand 1943 noch vor dieser Lehrzeit beim großen Meister. Trotzdem ist dessen Einfluß bei den bewegteren Passagen nicht zu überhören, genauso wenig wie Einflüsse von Prokofieff. Die zweisätzige Symphonie wirkt auf mich auch we...

Mittwoch, 28. März 2018, 14:20

Forenbeitrag von: »lutgra«

James Levine schlägt zurück und fordert einen Schadenersatz von fast 6 mio.

Zitat von »Christian B.« Ein Kündigung wie die an der MET wird übrigens immer auch juristisch geprüft, sonst wäre sie nicht durchzubekommen. Nun, diese juristische Prüfung steht ja offenkundig noch aus, denn Levine und seine Anwälte haben die MET jetzt verklagt. Und kommt es zum Prozess, wird die MET Beweise vorlegen müssen. Und nach meiner Kenntnis der Sachlage sieht es da dünn aus, sonst hätte die Staatsanwaltschaft in der Vergangenheit ja längst ermitteln können.

Mittwoch, 28. März 2018, 10:37

Forenbeitrag von: »lutgra«

James Levine schlägt zurück und fordert einen Schadenersatz von fast 6 mio.

Das Problem ist doch, dass offenkundig alle diese Dinge, die vom Boston Globe recherchiert wurden, nicht (mehr) justitiabel sind. Solche Guru/Sektenmässigen Vermischungen von Privat- und Berufsleben waren zur besagter Zeit nichts ungewöhnliches, sondern Ausdruck des Zeitgeistes, RW Fassbinder wurde schon genannt, Greatful Dead wäre sicher ein weiteres Beispiel. Es lässt sich nach Jahrzehnten überhaupt nicht rekonstruieren, inwieweit dort Zwang oder der Wunsch dazuzugehören, eine Rolle spielten. ...

Mittwoch, 21. März 2018, 15:58

Forenbeitrag von: »lutgra«

California SQ mit Tanejew

Ein neuer Player im Tanejew-Geschäft: das California String Quartet, das hier wohl ihre Debut CD präsentiert. Ob es die 3. GA wird bleibt abzuwarten, die Kritik zu dieser CD im renommierten Strad-Magazine ist jedenfalls positiv.

Dienstag, 20. März 2018, 18:07

Forenbeitrag von: »lutgra«

Bernd Alois Zimmermann - ein Grenzgänger zwischen den Zeiten

Anlässlich des runden Geburtstages läuft hier gerade BAZI's multilinguale Soundcollage:

Montag, 19. März 2018, 19:53

Forenbeitrag von: »lutgra«

Wünsche an Klassiklabel

Zitat von »teleton« Wer sich für das Werk interessiert ... der hat es schon ... So ist es. Wer noch die Möglichkeit hat Platten zu hören, kann die LP auch vergleichsweise preiswert erstehen. Bei discogs sind diverse angeboten, von deutschen Anbieter so um € 10. Die Aufnahme wurde übrigens ursprünglich bei einem schwedischen Label veröffentlicht und dann von DG übernommen. Das schwedische Label war übrigens mit einem anderen Musikensemble etwas erfolgreicher als mit Pettersson/Comissiona: ABBA.

Sonntag, 18. März 2018, 11:50

Forenbeitrag von: »lutgra«

Alisa Weilerstein

Alisa Weilerstein (1982) wurde in eine bekannte musikalische Familie geboren. Vater Donald Weilerstein war Grundungsmitglied des berühmten Cleveland Quartetts, die Mutter Vivian Hornik Weilerstein ist Pianistin, ihr Bruder ist der 1987 geborene Geiger und Dirigent Joshua Weilerstein. Alisa fing mit vier Jahren an Cello zu spielen und erhielt ihre Ausbildung am Cleveland Institute of Music. Mit 15 trat sie zum ersten Mal in der Carnegie Hall in New York City auf. Alisa ist eine Vollblutmusikerin ...

Samstag, 17. März 2018, 20:36

Forenbeitrag von: »lutgra«

James Levine schlägt zurück und fordert einen Schadenersatz von fast 6 mio.

Zitat von »Johannes Roehl« Und es ist ja nichts neues, dass im Überschwang der zumindest in einigen Bereichen gewonnenen Freiheit, bes. in den 1970er Jahren, Exzesse in manchen Kreisen durchaus an der Tagesordnung waren und dass das damals eben auch anders eingeordnet wurde. (Man hat den Grünen zurecht ihre damalige Nähe zu pädosexuellen Aktivisten vorgeworfen; das für mich eigentlich Erschreckende ist aber, dass in den 70ern anscheinend ähnliche Haltungen bis weit in den "linksliberalen" Mains...

Samstag, 17. März 2018, 17:50

Forenbeitrag von: »lutgra«

Johann Nepomuk David 5. Symphonie

Johann Nepomuk Davids 5. Symphonie war für drei Jahrzehnte die einzige, von der es eine Aufnahme gab, erschienen auf einer Audite-Doppel-LP mit Aufnahmen von 1980 anlässlich des 2. Internationalen Davidfestes (Stadtkirche Pforzheim am 28. Juni u. 05. Juli 1980). Auch dieses ein starkes Werk, das mit jedem Hören gewinnt. Die LPs werden bei discogs für € 90 angeboten, mein Exemplar stammt von Oxfam, 2 €. Symphonie Nr. 5 Conductor – Erich Schmid Orchestra – Südwestfunkorchester Baden-Baden 1. Satz:...

Freitag, 16. März 2018, 16:45

Forenbeitrag von: »lutgra«

Eliot Quartett gewinnt den Deutschen Musikwettbewerb

Das in Frankfurt ansässige deutsch-kanadisch-russisch besetzte Eliot Quartett hat den Peis des Deutschen Musikwettbewerbs 2018 in der Kategorie Streichquartett gewonnen. Der ist mit zahlreichen künftigen Auftrittsmöglichkeiten verbunden. Wir gratulieren

Donnerstag, 15. März 2018, 22:08

Forenbeitrag von: »lutgra«

RIP - Verstorbene aus dem Kulturleben

Zitat von »Thomas Pape« Westliches Marketing hat diesen bemerkenswerten Piansiten nicht gepushed, so dass sein Heimgang hiesigen Medien offenbar kein Nachruf wert war. Das ist beschämend. Möge er in Frieden ruhen. Ja, das ist wirklich traurig. R.I.P. Geschätzte Aufnahme in meiner Sammlung

Mittwoch, 14. März 2018, 13:25

Forenbeitrag von: »lutgra«

Auryn feiert 37. Geburtstag

Das Auryn Quartett feierte am 8. März seinen 37. Geburtstag und kündigte gleichzeitig das Ende des Quartetts zum 40. Geburtstag in drei Jahren an. Sie hätten dann sowohl das Amadeus als auch das Guarneri Quartett als längstes in gleicher Besetzung überrundet.

Mittwoch, 14. März 2018, 08:21

Forenbeitrag von: »lutgra«

Die Neue bei Quatuor Ebene

Die "Boygroup" der Streichquartettszene ist keine mehr. Als neue Bratscherin wurde Marie Chilemme engagiert. Am 17. Mai sind sie mit einem Beethoven-Programm in Stuttgart zu hören: Beethoven Streichquartett D-Dur op. 18/ 3 Fauré Streichquartett e-Moll op. 121 Beethoven Streichquartett C-Dur op. 59/ 3 'Rasumowsky'

Dienstag, 13. März 2018, 14:25

Forenbeitrag von: »lutgra«

"Ach wäre es doch nur in Stereo!"

Ich besitze zahlreiche Monoaufnahmen (Furtwängler, Callas, frühe Streichquartettaufnahmen etc.) und höre sie auch gelegentlich. Allerdings mag ich das nur wenn ich über die Lautsprecher höre, beim Hören über Kopfhörer (ca. 50% der Zeit) höre ich ausschließlich Stereoaufnahmen. Liebe Grüße lutgra