Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Donnerstag, 5. April 2018, 22:03

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Zitat von »MSchenk« Gebetsmühlenhaft ... Lieber MSchenk, lieber Amfortas und lieber Bertarido, ich kann euren Vorwurf, dass G. Wischniewski ständig die gleichen Dinge sagt, nicht so ganz nachvollziehen, wenn ich mir seine Beiträge im Archiv ansehe. Zitat von »Gerhard Wischniewski« und die Verunstaltungen der Meisterwerke anzuprangern Zitat von »Gerhard Wischniewski« immer wieder aufzuzeigen und anzuprangern Zitat von »Gerhard Wischniewski« die Verunstaltungen der Meisterwerke hier weiterhin - e...

Samstag, 31. März 2018, 17:01

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Musikalische Reife, Musikverständnis

Zitat von »Timo« Genau, so Sachen wie die Affektenlehre, Seufzermotive, passus duriusculus etc. Das "Handbuch der musikalischen Figurenlehre" ist hier sicher ganz hilfreich, allerdings ist das schon sehr auf die barocke Musik bezogen, die ich aber praktisch kaum höre, von daher habe ich das auch gar nicht weiter vertieft. (Ich hätte so wahnsinnig gern eine kritische Partitur von Telemanns "Alster-Ouvertüre", die ich vor einiger Zeit in einer sehr schönen HIP-Einspielung gehört habe!) In dem Buc...

Samstag, 31. März 2018, 16:20

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Musikalische Reife, Musikverständnis

Zitat von »Friese« Eher so in Richtung ist es wichtig zu Wissen, was eine Fuge oder ein Sonatenhauptsatzform ist? Steigert es den Gewinn beim Musikhören? Wie wichtig sind generell die Hintergrundinformationen? Es gibt ja nicht nur rein musiktheoretische Dinge (wie das Wissen darum, wie ein Stück aufgebaut ist, oder solche Sachen), sondern auch viele andere Dinge, die man berücksichtigen kann, wenn man ein Stück besser verstehen will. In der Barockmusik beispielsweise gibt es sehr viele rhetoris...

Mittwoch, 21. März 2018, 08:58

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Moderne Musik und modernes Theater - Versuch einer Annäherung

Lieber Rheingold, habe mir gerade diese Facebook-Seite angesehen. Schon die Werbung dafür ist süß: "Community for opera friends who are bothered by Regietheater" Und dann Postings wie diese: "We have always wondered where Regietheater people get their ugly clothes for their "productions". Now we have found out". Wesentlich interessanter ist die Seite "Against 'Against Modern Opera Productions'", wo man sich über diese Beiträge lustig macht. LG, Hosenrolle1

Montag, 19. März 2018, 20:28

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wünsche an Klassiklabel

Zitat von »Joseph II.« sollte die überwiegende Mehrheit also auf (Neu-)Aufnahmen verzichten? Das habe ich nicht geschrieben. Es war nirgends die Rede von den Hörern, nur von den Labels, denen ich den Bankrott (und auch sonst ein paar nette Sachen) wünsche. LG, Hosenrolle1

Montag, 19. März 2018, 19:57

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wünsche an Klassiklabel

Zitat von »Fiesco« Lass doch den Leuten ihren Spass und die Freude an dem was sie hören möchten! Tu ich ja. Mir geht es nur um die Labels, die sowas verbreiten. Das ist wie mit den Drogen: am schlimmsten sind die, die das Zeug herstellen und verkaufen. LG, Hosenrolle1

Montag, 19. März 2018, 19:04

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Wünsche an Klassiklabel

Wünsche an Klassiklabel? Ich wünsche mir, dass die meisten davon eingehen. Wer mich kennt der weiß warum. Nuff said. LG, Hosenrolle1

Samstag, 17. März 2018, 00:50

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Sammelplatz für absurde und lächerliche Inszenierungsideen...

Zitat von »Mme. Cortese« da magst du sicherlich recht haben, allerdings fürchte ich, dass deine Forderung schwer zu erfüllen ist. Ein Opernhaus hat ja während einer Spielzeit normalerweise Werke aus unterschiedlichen Epochen im Programm. Wie viele unterschiedliche Instrumente soll ein Orchester da denn vorhalten? Oder soll für jedes Werk ein Spezialisten-Orchester engagiert werden? Ich fürchte, dass das weder organisatorisch noch finanziell zu stemmen wäre. Da hast du leider vollkommen Recht, u...

Freitag, 16. März 2018, 22:39

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Moderne Musik und modernes Theater - Versuch einer Annäherung

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« "Weil ich keinen Sinn in Neuer Musik erkenne und erkennen kann, hat sie auch objektiv betrachtet keinen Sinn" Oder, wie es die EAV einmal treffend ausgedrückt hat: Alles, was i net versteh' des is ka Kunst und für's WC. LG, Hosenrolle1

Freitag, 16. März 2018, 21:59

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Sammelplatz für absurde und lächerliche Inszenierungsideen...

Zitat von »Mme. Cortese« Im übrigen finde ich, abgesehen vom optischen Teil der Inszenierung, dass ein" Anreichern" der Ballettmusik mit modernen Klängen wirklich zu weit geht. Teilweise gebe ich dir da Recht - aber dennoch: Verdi mit den heutigen Instrumenten heutiger Bauart zu spielen IST bereits ein Anreichern seiner Musik mit modernen Klängen, weil die heutigen modernen Instrumente sich von denen des 19. Jahrhunderts durchaus unterscheiden, nicht nur klanglich, sondern auch von der Lautstär...

Freitag, 16. März 2018, 20:35

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Sammelplatz für absurde und lächerliche Inszenierungsideen...

Zitat von »Melomane« Man könnte den Satz des Rezensenten allerdings auch so interpretieren, dass das, was den Rezensenten (in Kenntnis der Inszenierung) gestört hat und was dich (in Unkenntnis der Inszenierung) stört, viele Leute (in Kenntnis der Inszenierung) nicht gestört hat. Was natürlich sehr schwer mit der Annahme in Einklang zu bringen ist, dass die überwältigende Mehrheit des Publikums deiner Meinung ist, wie Stücke auf dem Musiktheater inszeniert werden sollen. Wunderbar formuliert! Li...

Montag, 12. März 2018, 17:42

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Heute erst gekauft oder geschenkt bekommen – Film/ DVD

Zitat von »WoKa« Ich weiß noch, dass ich vor gefühlt 40 Jahren mit meinem Bruder in dem Film war. Wir haben uns gezwungen, nicht wie einige andere das Kino zu verlassen. Meinst Du ich sollte es nochmal versuchen? Lief damals im Kino die komplett ungeschnittene Version? Von dem Film gibt es ja mehrere Versionen, die die ich habe ist halt die momentan längstmögliche. Es gibt aber auch einen Extended Cut, der viele der nachträglich gedrehten Szenen weglässt, dafür neue Handlungselemente und altern...

Montag, 12. März 2018, 16:29

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Heute erst gekauft oder geschenkt bekommen – Film/ DVD

Heute bei mir angekommen und bereits angesehen: Caligula (1979) mit Malcolm McDowell, Peter O´Toole und Helen Mirren, in der komplett ungeschnittenen 2 1/2 stündigen originalen Kinofassung. Der Film, der in Deutschland selbst in der gekürzten Fassung indiziert ist, kam vor wenigen Jahren beim österr. Label "NSM Records" auf Blu-Ray heraus. Habe mir den Film heute angesehen .... und war entsetzt und schockiert! Aber nicht wegen dem Film, sondern wegen dieser unfassbar grausigen Bildqualität! Das ...

Montag, 12. März 2018, 15:25

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Empfehlung für eine Einführung in die Musiktheorie?

Worauf ich hinauswill ist, dass der Dreiklang C-E-G in dieser gebräuchlichen Stimmung genauso klingt wie der Dreiklang D-FiS-A oder G-H-D oder A-CIS-E, nur halt höher oder tiefer. In anderen Stimmungen, die damals gebräuchlich waren, klingen diese Dreiklänge schon unterschiedlich. LG, Hosenrolle1

Montag, 12. März 2018, 02:21

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Empfehlung für eine Einführung in die Musiktheorie?

Zitat von »Damiro« Z.B. anfangs den Dreiklang c-e-g spielen, dann g-h-d, dann d-f-a, dann a-c-e usw., hören, was diese Dreiklänge voneinander unterscheidet. Die Einzeltöne nacheinander, danach gleichzeitig anschlagen ! In welcher Stimmung? Vermutlich meinst du nur das equal tuning? LG, Hosenrolle1

Freitag, 9. März 2018, 19:31

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Frag nach bei Sixtus!

Zitat von »zweiterbass« Die Tonlage der „Note Fis“ ist von der Stimmung abhängig – Ja! Aber es wird kaum vorkommen, dass z. B. die Solovioline ihren Part in einer Stimmung des 18.Jhd. spielt, damit auch Fis und die Begleitung ihren Part in der gleichschwebenden Stimmung spielt und damit auch Fis– nur bei gleicher Stimmung ist die Harmonik gleich. Und wenn ein Hörer ein Musikstück hört, dass in Fis notiert ist und in wohltemperierter Stimmung gespielt wird und unmittelbar darauf das Stück auch i...

Donnerstag, 8. März 2018, 16:12

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Frag nach bei Sixtus!

Zitat von »Sixtus« Ich denke, wir können getrost davon ausgehen, dass die zuletzt genannten Gedanken zu den verschiedenen Lesarten der Noten in verschiedenen Epochen berücksichtigt werden müssen. In der Praxis wird das aber praktisch nie berücksichtigt, auch wenn sich die Situation da nach und nach bessert. Seltsamerweise stört DAS kaum jemanden. Aber WEHE, auf der Bühne hat irgendeine Figur kein historisches Kostüm an! Wer von "Werktreue" und dem "Willen des Komponisten" spricht, damit aber au...

Donnerstag, 8. März 2018, 03:16

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Frag nach bei Sixtus!

Zitat von »zweiterbass« Dazu dienen die Noten incl. des Notensystems, welche die Lage der Töne im physikalischen Tonumfang, deren zeitliche Dauer und die/ihre Reihenfolge festlegen. Wobei man festhalten muss, dass Noten nicht zu jeder Zeit das gleiche bedeuteten! Ein Staccato ist nicht in jeder Epoche das Staccato, das heute gelehrt wird, ebenso wie andere Vortragsbezeichnungen wie etwa der Legatobogen oder Punktierungen. Nicht einmal die Tonhöhe ist da exakt aufgeschrieben, weil auch die jewei...

Montag, 5. März 2018, 22:01

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Die großen Aufnahmen meines Opernlieblings

Zitat von »9079wolfgang« Ich habe gerade erst einen ganzen Schwung (über 400) Vinyls unsortiert vom Dachboden geholt, die muss ich in Ruhe durchforsten. Es fehlen mir auch 2 Platten mit Mado Robin. Die werden aber noch auftauchen. Nur soviel kann ich sagen: Eine Gesamtaufnahme von "Hoffmanns Erzählungen" mit Mado Robin besitze ich nicht, sondern nur Ausschnitte. Ah ok, dann wird das vermutlich auch ein Querschnitt sein, oder eine Platte nur mit unterschiedlichen Arien, die in meiner Software no...

Sonntag, 4. März 2018, 20:09

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

von Dohnanyi schmeißt vor der "Salome"-Premiere hin

Zitat von »Stimmenliebhaber« Darüber gibt es auch gar nichts zu diskutieren, denn die Entscheidung, ob man eine Aufführung sehen will oder nicht, trifft jeder souverän selbst - und niemand hat das Recht, sich moralisch darüber zu erheben! Tut ja auch keiner. Zitat von »Stimmenliebhaber« Ansonsten hast du meinen letzten Antwortbeitrag dermaßen selektiv gelesen und den einen Satz, der dir in den Kram passt, derart aus dem Zusammenhang gerissen, ohne auf das andere Gesagte einzugehen (denn das mit...