Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Donnerstag, 22. Februar 2018, 01:55

Forenbeitrag von: »Gregor«

Anna Netrebko - Einzigartig oder nur Marketing?

Zitat von »Rheingold1876« Interessant finde ich ihre Bemerkungen zur Turandot. Auch wenn mich die Posaunenstöße einer Nilsson, mit denen sie sich auch und vor allem live über den großen Apparat erhebt, sehr beeindrucken, würde ich gern diese Partie wieder einmal etwas "kultivierter" in einer Bühnenaufführung hören. Sie hat sich sogar noch etwas genauer zur Turandot geäußert, lieber Rüdiger. Sie sagt, dass das letzte Duett, dass Puccini gar nicht komponiert hat, weil er da schon in eine andere W...

Mittwoch, 21. Februar 2018, 02:23

Forenbeitrag von: »Gregor«

Anna Netrebko - Einzigartig oder nur Marketing?

In einem Interview mit Opera di Voci sprach Anna Netrebko über neue Rollen. LA FORZA DEL DESTINO und TURANDOT So hat Antonio Pappano sie überzeugt am Royal Opera House Verdi's La forza del destino zu machen. Netrebko meint, die Partie der Leonora sei für einen Spintosopran geschrieben, aber Pappano kennt ihre Stimme, und sie weiß, dass er gute Gründe hat, wenn er sie für diese Rolle auswählt. Sie wird auch die Turandot singen, was keine große Überraschung sein sollte, wie sie sagt, da die Liù fü...

Mittwoch, 14. Februar 2018, 00:55

Forenbeitrag von: »Gregor«

TOSCA (Pieczonka, Calleja, Finley) - Royal Opera House Covent Garden London, Februar 2018

Puccini’s Tosca zählt zu den meistgespielten Opern überhaupt. Kein Wunder, hat doch der Komponist einen Opern-Krimi voll mitreißender Musik und herrlichen Melodien komponiert. Im Januar und Februar kam es am Royal Opera House Covent Garden in London zu einer Reihe von herausragenden Vorstellungen, bei der die Sängerbesetzung besonders viel Freude bereitete. Die Produktion von Jonathan Kent spricht besonders die Freunde traditioneller Inszenierungen an. Die Geschichte spielt tatsächlich in Rom im...

Mittwoch, 31. Januar 2018, 23:54

Forenbeitrag von: »Gregor«

Allrounder am Dirigentenpult - Pablo Heras-Casado

Pablo Heras-Casado wurde am 21. November 1977 im spanischen Granada geboren. An der Universität seiner Heimatstadt studierte er zunächst Geschichte und Schauspiel, um sich dann dem Dirigierstudium zu widmen. Ab 2006/07 war Heras-Casado Assistant Conductor an der Opera de Paris. Er gastiert bei zahlreichen bedeutenden Orchestern. So dirigierte er das London Symphony Orchestra, das New York Philharmonic Orchestra, die Wiener und die Berliner Philharmoniker, die Wiener Symphoniker, das Mahler Chamb...

Dienstag, 30. Januar 2018, 02:11

Forenbeitrag von: »Gregor«

Marianne Crebassa - eine französische Mezzospranistin

Schön, dass Marianne Crebassa nun auch ihren eigenen thread hat, lieber Caruso. Ich habe bislang von ihr noch zu wenig gehört, um mir ein Urteil erlauben zu können. Aber das Wenige, dass ich gehört habe, ließ aufhorchen. Ich denke da an den Sesto bei den Salzburger Festspielen, mit dem sie einen Riesenerfolg hatte. Das war schon beeindruckend, wenngleich in den letzten Jahren es Elina Garanca gewesen ist, mit der ich diese Rolle verbinde, und die der Partie ihren Stempel aufgedrückt hat. Das lei...

Dienstag, 30. Januar 2018, 01:38

Forenbeitrag von: »Gregor«

Christa Ludwig - Eine Bilderbuchkarriere

Auch Die Deutsche Grammophon bringt eine CD-Box zum 90. Geburtstag heraus, lieber Rüdiger. Dazu schreibt das Label: Anlässlich des 90. Geburtstags 2018 der großen Mezzo-Sopranistin Christa Ludwig feiert Deutsche Grammophon Leben und Werk der Künstlerin mit dieser Ausgabe auf 12 CDs mit Opern- und Sakral-Arien, Oratorien und Lieder aufgenommen für DG, Decca und Philips. Zentral sind dabei natürlich Ausschnitte aus ihren Kooperationen mit den großen Dirigenten Karl Böhm (Le nozze di Figaro, Trista...

Montag, 22. Januar 2018, 18:09

Forenbeitrag von: »Gregor«

Startenor aus Malta - Joseph Calleja

Ein runder Geburtstag - Joseph Calleja feiert heute seinen 40. Geburtstag! Happy Birthday, Maltese Tenor! Zum vierzigsten Geburtstag vierzig interessante Fakten über den Tenor aus Malta: 1. Geboren am 22. Januar 1978 in Attard auf Malta 2. Begann das Singen im Alter von 16 Jahren 3. Debüt im Alter von 19 Jahren als Macduff in Verdi’s Macbeth am Astra Theater in Gozo 4. 1997 Preisträger beim Belvedere Hans Gabor Wettbewerb in Wien 5. 1998 Gewinner des Caruso Gesangswettbewerbes in Mailand 6. 1999...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 22:20

Forenbeitrag von: »Gregor«

Countertenor und Geschäftsmann - Max Emanuel Cencic

Zitat von »Rheingold1876« Ich bin mir da nicht so sicher wie Du, lieber Gregor. Seit Jahren schon beobachte ich eine starke Hinwendung in diese Richtung. Du nicht? So viele Barockopern wie heute dürften nach meinem Eindruck sonst nie gegeben und eingespielt worden sein. Das halte ich für sehr erfreulich, wenn auch dieses Genre nicht mein allerliebste ist. Mir fällt es nach wie vor schwer, mich durch ein endloses Werk mit vielen Wiederholungen und ohne große Ensembles durchzusitzen. In ihrer Ent...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 21:39

Forenbeitrag von: »Gregor«

Über die Ausdrucksweise in den diversen Threads unseres Forums

Ich kannte das Wort Mucke bis jetzt ehrlich gesagt auch noch nicht. In Österreich wird es im Sprachgebrauch jedenfalls nicht verwendet. Ist wohl eher ein Begriff der in Deutschland verwendet wird. Deutsch ist eben nicht gleich deutsch. Zitat von »Rheingold1876« Mit Vergnügen lese ich, das zwei Wörter, die ich noch nie gebraucht habe und auch fürderhin nicht zu gebrauchen gedenke wieder Verwendung finden: chillen und reinziehen. Sie machen das Forum so jung, flott und frech. Dass du dich da nicht...

Montag, 15. Januar 2018, 19:47

Forenbeitrag von: »Gregor«

Countertenor und Geschäftsmann - Max Emanuel Cencic

Max Emanuel Cencic gilt als Pionier, der gerne in den Archiven stöbert, und der stets auf der Suche ist "Neues" zu entdecken. Und so ist Cencic wieder auf vergessene Musik gestoßen. Nicola Antonio Porpora GERMANICO IN GERMANIA Bereits im letzten Jahr brachte er - unter anderem auch im Theater an der Wien - Porpora's Germanico in Germania auf die Bühne. Jetzt legt der Countertenor mit seiner eigenen Produktionsfirma Parnassus bei Decca die Gesamtaufnahme der Oper auf CD vor. Nachdem Cencic schon ...

Freitag, 12. Januar 2018, 00:26

Forenbeitrag von: »Gregor«

Ein Meistersänger aus Kärnten - Markus Werba

Zitat von »Caruso41« Noch eine kleine Korrektur: In Salzburg hat sie zwar den Sesto gesungen - aber das ist eine Rolle in "La Clemenza di Tito"! Das ist jetzt das zweite Mal, dass mir dieser Fehler passiert und du mich korrigierst. Ich weiß nicht, warum ich den Sesto schon wieder dem Idomeneo unterschieben will. Zitat von »Caruso41« Ende 2016/Anfang 2017 hatte ich Golda Schultz auf meiner Liste für eine Vorstellung in dem Thread NEUE STIMMEN. Da ich sie aber erst in einer einzigen Partie gehört...

Mittwoch, 10. Januar 2018, 23:50

Forenbeitrag von: »Gregor«

Ein Meistersänger aus Kärnten - Markus Werba

Kürzlich ist eine neue DVD von Mozart's Le nozze di Figaro erschienen, in welcher Markus Werba als Figaro dabei ist. Es handelt sich um einen Mitschnitt aus der Mailänder Scala von 2017. Die Besetzung ist namhaft. So ist Diana Damrau die Contessa, Carlos Alvarez ist vom Figaro zum Grafen "aufgestiegen", und "rising star" Marianne Crebassa, die uns Caruso41 schon vor längerer Zeit als "neue junge Stimme" vorgestellt hat, ist der Cherubino. Crebassa scheint wirklich eine steile Karriere hinzulegen...

Sonntag, 7. Januar 2018, 23:56

Forenbeitrag von: »Gregor«

Sabine Devieilhe - eine französische Koloratursopranistin

Ich habe mir inzwischen einiges von Sabine Devieilhe angehört. Sie singt technisch einwandfrei, die Stimme ist agil und scheint nach oben hin keine Grenzen zu kennen. In der (französischen) Opernwelt wird sie bereits als "la nouvelle Dessay" bezeichnet. Gut, sie singt das gleiche Rollenrepertoire wie auch Natalie Dessay zu ihrer Anfangszeit, verfügt offenbar über die gleichen Koloraturfähigkeiten, aber Vergleiche dieser Art sind nicht nur typisch und wohl unvermeidlich, sondern eigentlich immer ...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 15:46

Forenbeitrag von: »Gregor«

Sabine Devieilhe - eine französische Koloratursopranistin

Schön, dass du diese Sängerin nun in einem eigenen thread vorstellst, lieber Caruso. Meine erste Begegnung mit Sabine Devieilhe hatte ich durch den Mitridate aus Paris im Jahr 2016, und sofort fielen mir ihre hervorragend geführte Stimme und die von dir beschriebenen Eigenschaften auf. Der Mitridate - mit Michael Spyres in der Titelrolle - ist inzwischen auch auf DVD erhältlich. In wenigen Tagen gibt sie ihr Debüt an der Wiener Staatsoper als Marie in La fille du régiment. Darauf darf man gespan...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 15:31

Forenbeitrag von: »Gregor«

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2018 - wie waren eure Eindrücke?

Das war ein wunderbares, stimmiges Neujahrskonzert. Und welch herrliche Transparenz Muti aus den Wiener Philharmonikern herausholte. Einfach ein hervorragender Dirigent. Und welch ein Orchester! Vielleicht mag es manchen zu wenig "Wienerisch" gewesen sein, keine Ahnung. Gegen ein bißchen Italianità ist aber doch nichts einzuwenden. Besonders bei der Strauss'schen Maskenball-Quadrille. Schön, dass Muti bei den Geschichten aus dem Wiener Wald auf die traditionelle Spielweise mit einer Zither zurüc...

Samstag, 30. Dezember 2017, 23:59

Forenbeitrag von: »Gregor«

Reneé Fleming

Vor kurzem erschienen ist ein Mitschnitt von Strauss' Der Rosenkavalier aus der MET von 2017 in dem Renée Fleming die Marschallin singt. Es ist ihr Abschied von dieser Rolle. In den Medien wurde berichtet es handle sich bei diesem Rollenabschied zeitgleich auch um ihren Rückzug von der Opernbühne. Das hat Fleming wohl dementiert. Elina Garanca ist übrigens hier noch einmal der Octavian, und auch in ihrem Fall handelt es sich um einen Rollenabschied. Sie hat im Rahmen dieser MET-Aufführungen ihre...

Freitag, 29. Dezember 2017, 00:18

Forenbeitrag von: »Gregor«

Mezzo-Ereignis mit Flair und Charisma - Anita Rachvelishvili

Zitat von »Rheingold1876« Auch ich lese Gregors Beiträge immer sehr gern. Mit gefällt sein Enthusiasmus. Noch ist er vorhanden, lieber Rüdiger. Noch. Zitat von »Caruso41« Du, lieber Gregor,bist einer der wenigen im Forum, den ich wirklich als passionierten Melomanen erlebe! Das freut mich natürlich, lieber Caruso. In den Kreis der Sängerinteressierten gehören aber zweifellos auch du und Rüdiger, da ihr zu den ganz wenigen gehört, die immer wieder Sänger vorstellen. Was Anita Rachvelishvili betr...

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 23:57

Forenbeitrag von: »Gregor«

Mezzo-Ereignis mit Flair und Charisma - Anita Rachvelishvili

Anita Rachvelishvili wurde am 28. Juni 1984 im georgischen Tiflis geboren. Nach einem Klavier- und Gesangsstudium und dem Gewinn eines Gesangswettbewerbes im Jahr 2007 debütierte sie am Staatstheater in Tiflis als Maddalena in Rigoletto. Im selben Jahr kam sie ans Opernstudio der Mailänder Scala an der sie als Carmen - an der Seite von Jonas Kaufmann als Don José - für große Aufmerksamkeit sorgte. Danach ging es steil bergauf mit ihrer Karriere. Die Carmen hat sich inzwischen zu ihrer Paradepart...

Freitag, 15. Dezember 2017, 02:15

Forenbeitrag von: »Gregor«

Hilde Zadek

Hilde Zadek war 25 Jahre lang Mitglied der Wiener Staatsoper, hat in mehr als 700 Vorstellungen 39 Rollen gesungen. Heute wird Kammersängerin Hilde Zadek 100 Jahre alt! Aus Anlass ihres Geburtstages ehrt sie die Wiener Staatsoper mit einer Ausstellung und einer Geburtstagsfeier im Schwindfoyer. Sehr zu empfehlen ist das folgende, hoch interessante Interview mit der Sängerin, welches aus Anlass ihres 95. Geburtstages entstanden ist. Es ist ein Genuss ihren Erzählungen zuzuhören. Hilde Zadek Inter...

Freitag, 15. Dezember 2017, 01:32

Forenbeitrag von: »Gregor«

Der Rosenkavalier - Wiener Staatsoper, 10. Dezember 2017

Zitat von »chrissy« So weit mir bekannt ist, läuft die "Boheme" in der Wiener Staatsoper seit mehr als fünfzig Jahren unverändert dort. Stimmt, chrissy. Die Zeffirelli-Boheme ist seit 1963 im Repertoire der Staatsoper. Aber es gibt Produktionen die sogar noch älter sind. Die Tosca-Inszenierung der Staatsoper ist seit April 1958 im Repertoire, die der Madama Butterfly gar seit September 1957! Zitat von »Gerhard Wischniewski« Alles das, was das Regisseurstheater hervorgebracht hat, sind Eintagsfl...