Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 17:46

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Dauerbrenner: Peter Tschaikowsky Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35 Vilde Frang, Violine Danish National Symphony Orchestra Dirigent: Eivind Gullberg Jensen Dieses Konzert gibt es wirklich in vielerlei Einspielungen, muss man dann noch diese haben? Zugegeben die Solistin beherrscht ihr Handwerk schon gut, spielt facettenreich und mit Leidenschaft. Leider enttäuscht mich das Orchester, es klingt dumpf, wenig inspiriert, konturlos. Die Streicher klingen dünn besetzt, da ist zu wenig Po...

Donnerstag, 15. Februar 2018, 13:59

Forenbeitrag von: »timmiju«

Oboenkonzerte: Strauss und Harbison

Ja im nachbarocken Bereich sind die Oboenkonzerte rar. Inzwischen schätze ich das Konzert von Richard Strauss sehr, ein Alterswerk im klassizistischen Stil, schön anzuhören. Ich habe die Aufnahme mit dem Oboisten Gordon Hunt und dem Radio-Symphonie-Orchester Berlin (heute DSO). Was diese CD auch auszeichnet, ist die Kombination mit dem sonst nie zu hörenden Violinkonzert und dazu noch mit einem Klarinetten-Fagott Concertino.

Dienstag, 13. Februar 2018, 17:36

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Es ist sicher nicht zu viel verlangt, in diesem Thread nicht nur das bloße Cover, sondern auch Komponist und Titel sowie Ausführende zu nennen, besser noch eine auch kurze Bewertung des Gehörten. Anton Bruckner Sinfonie Nr. 8 c-Moll Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Dirigent: Günther Herbig Herbig nimmt unter den Dirigenten (leider) eine Nischenrolle ein, das mag auch seiner Vita geschuldet sein. Diese Live-Aufnahme lässt sich hören, ein sonorer Streicherteppich, sehr transparent, präzise Ü...

Montag, 12. Februar 2018, 17:39

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Zitat von »nemorino« ich finde, daß Gulda seine Sache sogar recht gut macht, aber Horst Stein war sicher nicht der geeignete Partner. Selten habe ich die Wiener Philharmoniker so lustlos und routiniert begleiten gehört. Hallo nemorino, genauso sehe ich es auch. Das Orchester spielt sehr bieder, das ist wahrlich keine Offenbarung!

Montag, 12. Februar 2018, 17:29

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Angeregt durch den Thread zum 2. Klavierkonzert: Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19 Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll op. 37 Friedrich Gulda, Klavier Wiener Philharmoniker Dirigent: Horst Stein Ich fnde weiterhin, dass zwischen dem 2. und 3. Klavierkonzert Welten liegen, natürlich hat auch das B-Dur-Konzert seine Reize, wenn es nur nicht die anderen Konzerte gäbe... Gulda macht seine Sache ja nicht schlecht, aber auch nicht besser als andere. D...

Sonntag, 11. Februar 2018, 23:23

Forenbeitrag von: »timmiju«

Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 2 B-dur op. 19

Das 2. Beethoven-Klavierkonzert habe ich nur in wenigen Einspielungen, weil es mich ehrlich gesagt im Vergleich zu allen anderen nicht vom Hocker reißt. Es ist ja eigentich sein erstes und da bleibt er noch sehr in den mozartschen Traditionen verhaftet, wenngleich sicher auch schon etwas vom späteren Beethoven zu ahnen ist. Leider fehlt die Pauke. Am beachtlichsten ist wohl die große Kadenz am Ende des ersten Satzes. Ich habe nur Gulda/Stein, Till Fellner/Marriner und Buchbinder. Interessant ist...

Sonntag, 11. Februar 2018, 14:47

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Also Sport-Übertragungen im TV sehen und dazu ein Werk wie Mahlers Zweite hören, das ginge bei mir gar nicht. ! Frisch erworben gab es eben bei mir zu hören: Hugo Wolf "Penthesilea" Symphonische Dichtung für großes Orchester Hans Pfitzner Musik zu Kleists "Käthchen von Heilbronn" op. 17 Juliane Koren, Käthchen Frank Lienert, Ritter vom Strahl Richard Strauss "Die Frau ohne Schatten" Fantasie für großes Orchester op. 65 Staatskapelle Berlin Dirigent: Otmar Suitner Das sind alles musikalische Rari...

Freitag, 9. Februar 2018, 17:10

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Historisch: Ludwig van Beethoven Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61 Yehudi Menuhin, Violine Festival Orchestra Lucerne (rec. live 28./29.08.1947) Ouvertüre "Leonore" Nr. 3 op. 72a (rec. 28.01.1945) Ouvertüre "Coriolan" op. 62 (rec. live 27./30.06.1943) Berliner Philharmoniker Dirigent: Wilhelm Furtwängler Das sind für mich unverzichtbare Zeitdokumente, da muss man technische Unzulänglichkeiten hinnehmen. Menuhin spielt fantastisch, mit ausdrucksvollem warmen Ton, sehr ausgewogen und ...

Montag, 5. Februar 2018, 17:40

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Ich setze mit Beethoven fort, aber in einer neuzeitlichen Wiedergabe: Ludwig van Beethoven Ouvertüre "Egmont" op. 84 Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92 Gewandhausorchester Dirigent: Riccardo Chailly

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:57

Forenbeitrag von: »timmiju«

Über die Ausdrucksweise in den diversen Threads unseres Forums

Eigentlich ist ja zum Wort Mugge schon vieles gesagt. Besonders kleinere Orchester benötigen bei der Aufführung von Stücken, die eine größere oder spezielle Besetzung erforderlich machen, Aushilfen. Das Göttinger Symphonieorchester z.B. hat nur einen Schlagzeuger. Der reicht bei vielen Stücken nicht aus. Bruckner, Mahler u.ä. Komponisten verlangen eine größere Streicherbesetzung. Da ist es willkommen, wenn es Musiker im Umfeld gibt, die dann einspringen können, übrigens oft auch sehr kurzfristig...

Dienstag, 16. Januar 2018, 16:56

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Zitat von »rolo betman« ich bleibe im Russenlande : Falls du damit Zemlinsky meinst, darf ich dich korrigieren: Zemlinsky war ein österreichischer, besser gesagt, Wiener Komponist und Dirigent. Eben ist abgelaufen: Franz Schubert Sinfonie Nr. 9 C-Dur "Große" Berliner Philharmoniker Dirigent: Herbert von Karajan Eine Aufnahme, wie ich sie heute hören wollte, ohne Experimente, von Anfang bis zum Schluss emphatisch.

Montag, 15. Januar 2018, 17:18

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Alexander Zemlinsky Sinfonie B-Dur Tschechische Philharmonie Dirigent: Antony Beaumont Ein hochromantisches Werk mit eingängigen Themen, schön ausdrucksstark wiedergegeben. Es ist schon eine sehr sehr lange Zeit, da ich dieses Werk in Berlin im Konzert erlebt habe. Könnte man wieder mal bringen.

Montag, 8. Januar 2018, 17:39

Forenbeitrag von: »timmiju«

Komponisten, von denen man keine Operetten erwarten würde

Ich kenne das Werk selber (noch] nicht, weiß aber, dass Dmitri Schostakowitsch eine Operette komponiert hat: "Moskau-Tschernomuschki". 1958 versetzte Schostakowitsch alle mit einem neuen Werk in Erstaunen - er hatte eine Operette komponiert! "Ich finde, dass ein ernsthafter Komponist seine Kräfte in jedem Fach erproben sollte", meinte er dazu. "An populären Kompositionen ist nichts Schlechtes und erst recht nichts Gefährliches. Auch Mozart und Beethoven haben heitere Stücke geschrieben und niema...

Montag, 8. Januar 2018, 17:21

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Peter Tschaikowsky Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll op. 23 Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Dirigent: Kyrill Kondraschin Sergej Rachmaninow Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll op. 30 Radio-Symphonie-Orchester Berlin Martha Argerich, Klavier Dirigent: Riccardo Chailly Zwei Live-Aufnahmen, die beide großartig sind, eben Martha Argerich.

Mittwoch, 3. Januar 2018, 22:36

Forenbeitrag von: »timmiju«

Komponisten, von denen man keine Operetten erwarten würde

Nicht einfach, zu diesem Thema etwas zu finden. In der Tat gibt es Werke, die man sowohl als Oper als auch Operette bezeichnen könnte. Giacomo Puccinis Tosca, La Bohéme, Madame Butterfly oder Turandot findet man auf den Spielplänen vieler Opernhäuser. La Rondine (Die Schwalbe) hingegen ist eines der am seltensten gespielten Werke. Ursprünglich wurde Puccini gebeten, eine Operette zu schreiben und er hat wohl auch angefangen, in diese Richtung zu komponieren. Aber Puccini ist Puccini und so hat e...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 17:44

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Anton Bruckner Sinfonie Nr. 5 B-Dur Chicago Symphony Orchestra Dirigent: Sir Georg Solti Die erste große Sinfonie in diesem Jahr, die 5. Bruckner höre ich zu gerne. Und dann noch in dieser großartigen Interpretation mit Solti, er holt aus dem Orchester wirklich alles heraus, megastark der Finalsatz mit der kolossalen Doppelfuge und dem grandiosen Abschluss.

Dienstag, 2. Januar 2018, 17:29

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Hochromantisch: Sir Granville Bantock Celtic Symphony for string orchestra and six harps The Witch of Atlas Tone Poem for Orchestra No. 5 The Sea Reivers Hebridean Sea Poem No. 2 A Hebridean Symphony Royal Philharmonic Orchestra Dirigent: Vernon Handley Abseits vom Mainstream. Insgesamt ist das eine wunderschöne klangprächtige Musik, einfach großartig. Bantock wird in diesem Jahr 150 Jahre alt, da könnte doch wenigstens die prächtige Hebridean Symphony auch mal in Deutschland aufgeführt werden.

Montag, 1. Januar 2018, 17:59

Forenbeitrag von: »timmiju«

Silvesterkonzert "Beethovens IX. Sinfonie" auf MDR

Ich habe die Sendung aufgenommen und sie mir vorhin angeschaut und gehört. Beethovens Neunte wird ja in Leipzig jedes Jahr zu Silvester gegeben, die Musiker werden sie bald auswendig können. Das ist dann in Leipzig nichts Besonderes mehr. Und so ging es mir auch beim Hören. Alan Gilbert, zukünftiger Chef in Hamburg, gehört nicht zu meinen Lieblingsdirigenten. Aber ich habe durchaus vorurteilsfrei zugehört. Er hat eigentlich nichts falsch gemacht, aber überragend war das Ganze auch nicht. Der Fun...

Sonntag, 31. Dezember 2017, 15:22

Forenbeitrag von: »timmiju«

Der schönste Schluss

Zitat von »dr.pingel« Mich würde noch interessieren, ob ihr außer "Palestrina", "Mathis" und "Gloriana" noch andere leise Schlüsse kennt. Bei der Oper müsste ich jetzt länger nachdenken, im sinfonischen Bereich fallen mir auf Anhieb drei schöne leise Schlüsse ein: Tschaikowsky: "Pathétique" mit vierfachem piano Schubert: "Unvollendete" schöne leise Schlussszene, kleines Aufbäumen und dann Absterben. Sibelius: 6. Sinfonie.

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:44

Forenbeitrag von: »timmiju«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Musik von der Insel: Ralph Vaughan Williams A Sea Symphony (Symphony No. 1) Sheila Armstrong, Sopran John Carol Case, Bariton London Philharmonic Choir London Philharmonic Orchestra Dirigent: Sir Adrian Boult Ein monumentales Werk, hier dargeboten mit einem stimmgewaltigen Chor, klangvollem Orchester, nicht zu vergessen die sehr textverständlich singenden Solisten. Das ist eine überzeugende Aufnahme eines hierzulange immer noch unbekannten Werkes.