Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 22:10

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Das müssen Sie gelesen haben!!!

Zitat von »operus« Nun bleibt nur zu hoffen, dass die Artikel fleissig gelesen und diskutiert werden. Gut, ich habe nun Sixtus hier lange erwarteten Artikel gelesen. - Allein, ich versteh's nicht: Zitat Sollen wir den Regisseuren ihre Erneuerungsspielchen belassen ? Zitat von »Gerhard Wischniewski« Da hat ja Johannes Schenke den Regisseuren des "German trash" wieder einige Anregungen geliefert, wie man verschiedene Opern weiter verunstalten könnte. Nee, nee, lieber Johannes, wie kann man nur!? ...

Gestern, 19:32

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Es hat mit Theaterpraxis, Theatergeschichte und Philosophie wohl sehr wenig zu gemein, wenn Regisseure eine Mehrheit der Theaterbesucher und Opernfreunde, für die Theater ja wohl gemacht wird, einfach ignorieren und die Meisterwerke durch entstellende Handlung verunstalten. Entschuldige Gerhard, Deine Ansichten in allen Ehren, aber vollkommen egal, welcher Seite oder meinethalben auch "Mehrheit" man sich zurechnet: Natürlich sehen wir heute an den Theatern und d...

Mittwoch, 21. Februar 2018, 20:55

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Mirga Gražinytė-Tyla wird Chefdirigentin des CBSO

Zitat von »allegro_assai« Zitat Ist die Berufung einer Frau zur Chefdirigentin heute wirklich noch derart außergewöhnlich, dass es allein deswegen erwähnt werden müsste? Nein - die Liste von Joseph II lässt sich doch leicht erweitern: Emmanuelle Haim https://www.leconcertdastree.fr/emmanuelle-haim/ Karen Kamensek https://www.karenkamensek.com/ Susanna Mälkki http://susannamalkki.com/ Romely Pfund http://www.romelypfund.de/ Catherine Rückwardt http://www.acousence.de/index.php/de/aar…ardt-dirige...

Mittwoch, 21. Februar 2018, 20:50

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Mirga Gražinytė-Tyla wird Chefdirigentin des CBSO

Zitat von »Alfred_Schmidt« Viielleicht versuch ist mal mit einem humoristisch angehauchten Statement: "Heiliger Herbert von Karajan schau oba" ("Heiliger Herbert von Karajan" schau gnädig auf uns herab) Ich gebe zu, ich verstehe die Pointe dieser Bemerkung grad nicht ...

Mittwoch, 21. Februar 2018, 20:47

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Ich wundere mich wirklich, warum Sänger immer wieder meinen, sie seien zu allem und jedem berufen etwas zu sagen, was über ihre eigentliche Fachkompetenz hinausgeht, und es natürlich besser zu wissen als alle wirklichen Fachleute. Lieber Holger, wunderst Du Dich wirklich? Denk einmal daran, dass noch viel, viel mehr Menschen z.B. der Meinung sind, sie wüssten, was in einem Kindergarten zu passieren hat, wie Schule funktionieren soll und wie Lehrer gefälligst zu ar...

Mittwoch, 21. Februar 2018, 00:44

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Aus dem Einleitungssatz auf des ganze Buch zu schließen oder daraus wieder alles in Negative zu verdrehen, halte ich nun doch für äußerst lächerlich. Ja, genau! - Das ist ungefähr so, als würde ich anhand eines Bildes oder Photos usw. usf. ...

Montag, 19. Februar 2018, 11:54

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Johannes Schlüter« Der erste Satz (von dem zuvor in diesem thread irgendwo erwähntem Kollo-Buch) fängt ja schon klasse an: "Wie jeder wirklich gute Deutsche bin ich auch ein kritischer Geist." Und dann: Der Ring ist Zusammenfassung und Höhepunkt von 5000 Jahren Kulturgeschichte. Na ja, als "wirklich guter Deutscher" denkt man eben nicht nur kritisch, sondern auch groß ...

Sonntag, 18. Februar 2018, 17:47

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Frag nach bei Sixtus!

Zitat von »Sixtus« Mit herzlichen Grüßen und in der Hoffnung auf die Eindrücke anderer - Sixtus Vielleicht war ich nicht wirklich in der Laune, Oper im Radio zu hören oder nicht in Stimmung für einen Parsifal. Geschafft habe ich den 2ten & 3ten Aufzug mit jeweils kurzen unterbrechen und mein Eindruck war, dass mir die Aufführung im Wesentlichen uninspiriert vorkam. Man könnte auch sagen, es hat mich nicht berührt. Am besten sicherlich noch Pape, sehr wohlklingend und textverständlich, aber sons...

Samstag, 17. Februar 2018, 14:01

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Schach dem Regietheater !!!

Zitat von »Joseph II.« Zitat von »MSchenk« Herr Schönborn(?) Vielleicht ist gar der Kardinal und Wiener Erzbischof gemeint. Wäre zumindest inhaltlich plausibel

Samstag, 17. Februar 2018, 13:57

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »La Roche« Was hat sein persönliches, teilweise unklares Gedankengut mit seiner Musik zu tun? Genau das ist doch die Frage! Und aktuell (siehe Levine und Dutoit) geht es da nicht nur um "unklares Gedankengut", sondern auch um teilweise strafrechtlich relevantes Tun. - Wohlgemerkt: Ich bin auch nicht derjenige, der nun alle seine Levine-Einspielungen in den Müll schmeiß, und erst gestern habe ich mir wieder eine Wagner-Oper (Holländer an der Staatsoper Hamburg) angesehen. Trotzdem halt...

Samstag, 17. Februar 2018, 13:50

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »operus« Bis heute lässt es sich kaum ein Regisseur entgehen, Wagners Antisemitismus mit allen widerlichen Nazisymbolen auf der Bühne immer wieder neu aufzuwärmen. Hierzu vielleicht mal die aktuellen Inszenierungen von Wagner-Opern an der Saatsoper Hamburg: Parsifal, Insz. Achim Freyer, Premiere vor wenigen Monaten, keine NazisymboleHolländer, Insz. Marco Arturo Marelli, erst gestern wieder gesehen, keine SympboleRing des Nibelungen, Insz. Claus Guth, keine NazisymboleMeistersinger & ...

Samstag, 17. Februar 2018, 13:32

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Schach dem Regietheater !!!

Zitat von »9079wolfgang« Ich wollte mich eigentlich hier ausklinken. Aber nur noch eine Frage: Niemand nimmt hierzu Stellung, daher gehe ich davon aus, dass man diesen Klamauk abstreitet oder gut findet! Abgesehen davon, dass ich persönlich die Bild-Zeitung nicht nur bzgl. Kulturberichterstattung für wenig referenzwürdig halte, fehlt mir hier sowohl eine vernünftige Quellenangabe, als auch irgendein Bezug auf das, was Herr Schönborn(?) da überhaupt gesehen haben will. Im übrigen finde ich mit B...

Samstag, 17. Februar 2018, 09:19

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Schach dem Regietheater !!!

Trotzdem: Kurt "Rauf, runter, rauf; Pünktchen drauf!" Schwitters ist mir lieber! Oder fällt das schon unter Regieliteratur?

Freitag, 16. Februar 2018, 23:38

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Schach dem Regietheater !!!

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Sehr lesenswert - wie immer - ist wieder die neue Ausgabe von "Eine Mitteilung an meine Freunde (Beiblatt zum Regensburger Kulturjournal): http://www.marie-louise-gilles.de/'Eine_…_15.02.2018.htm [...] Auch die nachfolgenden Betrachtungen, vor allem die zur "Salome" in Hannover (Komm spiel mit mir blinde Kuh", die ich unseren Freunden des Regisseurstheaters besonders ans Herz legen möchte, kann ich empfehlen. Ganz ehrlich: Als einer eurer Freunde des Regisseurst...

Freitag, 16. Februar 2018, 23:30

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »Stimmenliebhaber« Da ich mir heute Abend eine von Wagners "Mucken" reinziehe, wird das frühestens morgen was! Aber Du warst jetzt nicht auch grad im hamburger Holländer (siehe hier)!?

Mittwoch, 14. Februar 2018, 23:03

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »zweiterbass« Diese Begriffsverwirrung kommt in diesem Thread vor, aber auch (!) in dem Gastbeitrag von Herrn B. Weikl in „WORLD ECONOMY“, weshalb seine Aussagen z.T. unklar sind. Nach zumindest oberflächlicher Lektüre (mir fehlt etwas die Zeit) der beiden Weikl-Artikel glaube ich, dass dieser Punkt nicht ganz unwesentlich ist. Weikl versucht hier einen großen Bogen zu schalegn, dessen Ziel mir nicht wirklich klar ist und der einiges in einen Topf wirft, was nun mal kein Eintopf ist.

Mittwoch, 14. Februar 2018, 22:50

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Gedanken zur Freiheit der Kunst in anderen Medien - Gastkommentare von Prof. Dr. h.c. Bernd Weikl

Zitat von »m-mueller« Ich würde ihn eher so interpretieren wie Gerhard, also nicht nur auf den Falstaff bezogen. Verdi schreibt zwar auch was zum Falstaff, aber ich verstehe den Zitatsatz so, daß er sich auf alle Opern Verdis bezieht, da Verdi ja auch in der Passage davor seine Abscheu zur Verstümmelung von Opern allgemein zum Ausdruck bringt. Ich habe die Briefe Verdis jetzt nicht gelesen, aber rein aus seiner Zeit heraus gedacht kann es ihm doch im Wesentlichen nur um solche Dinge, wie Kürzun...

Sonntag, 11. Februar 2018, 12:55

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Rheingold in Chemnitz 2018

Lieber Gerhard, inhaltlich möchte ich mich zum allfälligen Thema Regietheater - Pro vs. Contra aktuell garnicht äußern; zumindest nicht in allzu grundsätzlicher Form, im konkreten Verweise da eher auf auf das Konkrete (siehe z.B. Ein spannender neuer Fidelio (Beethoven) an der Hamburgischen Staatsoper). Und irgendwann bin ich sicher auch wieder streitlustiger und mache wieder mit beim "Förmchen-Weitwurf" mit - Auf welcher Seite dabei die größeren oder stabileren Betonköpfe sitzen, mag mit der Ze...

Sonntag, 11. Februar 2018, 11:22

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Jolanthe (Peter Tschaikowsky), großartiges Gastspiel des Petersburger Mariinski-Theaters in der Elbphilharmonie, 10.02.2018

Zitat von »Ralf Reck« Die Elbphilharmonie ist ein wirklicher Olymp. Wenn man schon mehrere Male da war, wie meine Frau und ich, nimmt man nicht mehr die lange, auf 30 m Höhe zur Plaza führende Rolltreppe, sondern gleich den Fahrstuhl dorthin. Herrlich! Auch wir sind nach inzwischen gefühlten mehreren Rolltreppen-Kilometern zumindest für die "Anfahrt" auf den Fahrstuhl umgestiegen