Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 00:05

Forenbeitrag von: »teleton«

Eugene Ormandy (1899 - 1985)

Zitat von »Joseph II.« Das Thema ist keines der jüngsten Zeit, auch wenn es manchmal so anmutet. Als Leopold Stokowski Ende der 1930er Jahre das Philadelphia Orchestra verließ – er hatte es weltberühmt gemacht und international in die allererste Reihe katapultiert –, hatte sein Nachfolger Eugene Ormandy einen schweren Stand, obwohl er quasi Stokowskis Wunschkandidat war und sein Bestes tat, um das erreichte Niveau zu halten. Es half aber alles nichts, bis zuletzt wurde Ormandy an Stoki gemessen...

Gestern, 20:21

Forenbeitrag von: »teleton«

James Levine

Lieber Josef, Leibowitz in allen Ehren ... 1960 ... aber ich möchte für diesen Thread eine referenzwürdige Aufnahme benennen, die bisher noch keiner genannt hat, weil diese keiner kennt. James Levine liefert in seiner Aufnahme mit den Berliner PH eine musikalische Delikatesse, bei der nichts nur "mal eben runtergespielt wird". Mit alle Ecken und Kanten, mit allen Details beleuchtet er dieses wunderbare Orchesterwerk und lässt es auch an Schmiss und Power nicht missen. Megaklasse ! Audiophile Kla...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 19:54

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Kitaenko - Roshdestwensky - Szell - Levine

Hallo Josef, das ich die russischen Kitaenko-Aufnahmen mit dwer Moskauer PH (Melodiya) favorisiere, davon hatte ich ja mehrfach berichtet. Das gilt insbesondere für die Sinfonen Nr. 2, 3 und 4. Nachdem ich dann vor vielen Jahren Szell (SONY) hörte, trat für die Sinfonie Nr.5 Kitaenko deutlich ins Hintertreffen. Nun habe ich seit ein paar Tagen die o.g. Chicago-Levine-Hammeraufnahme, die auf den Spuren Szells wandelt, aber auch noch als Bonbon eine frapiernde Klangqualität liefert, dass alles And...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:25

Forenbeitrag von: »teleton«

Nun ist er kaputt. Aber wer wird der Neue?

Hallo Wolfgang von der schälen Ringsik , Du hast Recht - ein LP-Liebhaber bin ich schon lange nicht mehr - wir haben uns darüber ja schon mehrfach persönlich unterhalten. Aber ich glaube Du hast mein Zitat falsch verstanden: Ich meinte mit "DUAL-System Hobel", das ursprünglich in dem DUAL-Plattenspiler eingebaute DUAL-System .. das hatte nicht nur flaue Klangqualität, sondern war auch für die Platten mit seinen 3Pond Auflagegewicht ein Hobel ! Als ich noch LP´s hörte war ich noch Student und kon...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:01

Forenbeitrag von: »teleton«

James Levine - auf den Spuren von seinem Lehrer George Szell

Zur Zeit bin ich "fertig mit den Nerven". Alle Levine-Aufnahmen, die ich mir in den letzten 2Monaten anhöre, haben allerhöchstes Niveau. Die Aufname befindet sich in meiner 23CD-DG-BOX "The Art of James Levine" So auch die heute gehörte Sinfonie Nr. 1 und 5 mit James Levine und dem fabelhaft disponierten Chicago SO. Die fast ebenso straffen Spielzeiten wie bei Szell, liessen schon vorher auf eine spannende Aufnahme schliessen = 12:33 - 8:22 - 12:16 - 9:18 Umgehauen hat mich dann die DG-Klangtech...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 16:43

Forenbeitrag von: »teleton«

George Szell und die Fünfte (Szells Einzige)

Es kam zum Anklang, das die Sinfonie Nr.5 (nach wie vor mein Favorit aller 7Sinfonien) zu den mehr konservativen Sinfonien gehört. Die Sinfonie Nr.6 wird sogar qualitativ bei einigen Taminos vor der Nr.5 einsortiert, weil sie in ihrem Pathos echter wirkt. Der Sinfonie Nr.5 wurde ein schwaches Material, das "lediglich durch harmonische und instrumentierungstechnische Raffinessen aufgebessert" wird attestiert (Edwin). Das sehe ich anders, denn das Themenmaterial besticht durch Vielseitigkeit und m...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 16:37

Forenbeitrag von: »teleton«

Prokofieff, Serge: Sinfonie Nr.5 B-Dur op.100 - Die Erfolgreichste

Das Projekt allen Prokofieff-Sinfonien einen Thread zu stendieren wurde offenbar nicht fortgeführt !?! Ausgerechnet die Fünfte, die meistgespielte Sinfonie, die auch zu meinem persönlichen Sinfonien-Favorit von Prokofieff gehört, fehlt. Ich gestatte mir eine kurze Einführung, denn ich wollte viel mehr auf einen aussergewöhnlich guten Neuzugang bei mir hinweisen ... Prokofieff vollendte 1944 seine Klaviersonate Nr.8 um sich dann nach 14 Jahren Sinfonien-Pause wieder der Sinfonik zuzuwenden und se...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 15:52

Forenbeitrag von: »teleton«

Nun ist er kaputt. Aber wer wird der Neue?

Lieber Reinhard, ich möchte jetzt keine Empfehlung aussprechen, weil mich das Thema "Plattenspieler und Kratzware" auch nicht mehr so interessiert. Aber ich würde Dir einen DUAL-Plattenspieler mit gutem Shure - System, der noch bei Mutter im Kellerschrank steht, schenken. Einstöpseln und die Kratzz ... ähh LP-Musik geniessen ! Das Gerät stammt noch von meinem verstorbenen Stiefvater, dem ich damals das Shure - System eingebaut hatte, weil der "Dual-System-Hobel" Käse war. Abholung am Stadtrand v...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 15:39

Forenbeitrag von: »teleton«

Die bedeutendste Symphonie zwischen Beethoven und Brahms?

Zitat von »William B.A.« oder willst du allen Ernstes Schumanns C-dur-Symphonie über die Schubertsche stellen wollen? Zitat von »Joseph II.« Auch wenn es an Wolfgang gerichtet war: Persönlich würde ich die von Schumann noch vorziehen. Leonard Bernstein sah es ähnlich. Zudem würde es ja gewissermaßen das Vorurteil bestätigen, wenn man eine Symphonie aus den 1820er Jahren, vermutlich noch zu Lebzeiten Beethovens geschrieben, als die wichtigste nach Beethovens Neunter ansähe. Schumanns Zweite lieg...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 22:02

Forenbeitrag von: »teleton«

Über die Ausdrucksweise in den diversen Threads unseres Forums

Hallo Chrissy, ist doch Klasse Dein Theaterberticht. Da gibts nichts dran zu kritisieren oder das Dir das jemand übel nehmen sollte. Wozu löschen ? ... Ist doch ein guter Joke !

Mittwoch, 17. Januar 2018, 21:55

Forenbeitrag von: »teleton«

Die bedeutendste Symphonie zwischen Beethoven und Brahms?

Hallo Josef, in deiner Liste sind grossartige Sinfonien enthalten. Aber auch solche die ich gar nicht kenne ... Widor und Gottschalk ( ich dachte der machte "Wetten dass" als bester Showmaster usw. ...) . Ohne lange zu überlegen würde ich die 3 Sinfonien als Bedeutenste wählen: Bruckner: Sinfonie Nr.4 Schumann: Sinfonie Nr.2 Berlioz: Symphonie fantastique Bei Schumann tue ich mich schwer, denn ich schätze alle 4 Sinfonien aufs Höchste ! Die gehören alle Vier zu den Bedeutensten zwischen Beethove...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:10

Forenbeitrag von: »teleton«

James Levine

Ganz kurz und Bündig: Eine Hammeraufnahme (( an die, diese Bezeichnung von mir nicht lesen wollen )) erreicht mich diese Woche in meiner 23CD-Box "The Art of James Levine" (DG). Diese Aufnahme kann sich ohne wenn und aber zu den Allerbesten einreihen. Das Chicago SO in ausgezeichneter Klangqualität mit einem Dirigenten voller Biss und Energie: DG, 6/1989, DDD

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:19

Forenbeitrag von: »teleton«

HIFI Qualität von der Festplatte?

Zitat von »WiKau« Das passt aber irgendwie nicht zum noblen Sony Langsam lieber WiKau, meine SONY-ES-Anlage steht im WZ und die Zweite mit einem SONY-Receiver der ES-Klasse im Hobbyraum. Die PC-Anlage, an der diesere DAC X-6 dran ist hat also mit den Dolby-Surround-Anlagen gar nichts zu tun. PC von der FP ist eine zusätzliche Einrichtung, an der ich auch viel Spass habe ... und jetzt noch mehr, da man das Thema auch richtig preiswert mit TOP-Klang regeln kann. Meine Hauptwiedergabequelle bleibe...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:06

Forenbeitrag von: »teleton«

James Levine / Berliner PH

Im Rahmen meiner Begeisterungswelle für Levine´s Brahms, hatte ich mir einige weitere Levine - CD´s zugelegt (Dvorak 7 -9) und weitere geplant. Hat sich durch die günstige 23CD-Box "The Art of James Levine" von DG ersteinmal positivst erledigt. Zu meiner langjährigen Favoritenaufnahme Ormandy/Vox (RCA) - siehe Beitrag 26, kann sich Levine mit den Berliner PH hinzugesellen. Levine liefert Saint-Saens mit Biss und Hochspannung und einer famosen audiophilen wahnsinnig detailreichen Klangqualität, d...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 18:26

Forenbeitrag von: »teleton«

Musik von der Festplatte vom PC mit dem DAC-X6 von FX AUDIO

Den DAC von Douk Audio (Abb in Beitrag 98) verwende ich jetzt bei meinem SAMSUNG 4K-Smart-TV für die Tonwiedergabe über den optischen Digitalausgang. (Aber nur für Musiksendungen, denn die Lautsprecher meines SAMSUNG - LCD-TV sind für den normalen Gebrauch voll OK!) Warum die Änderung ? Der Douk Audio benötigt eine Treiber-CD um am PC über USB erkannt zu werden. Nach meinem letzten automatischen UPDATE bei WIN 10 (Updates kann man ja nicht mehr ab WIN10 abstellen) wird er nicht mehr erkannt ... ...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 18:02

Forenbeitrag von: »teleton«

Kopfhörerverstärker (KHV) - Empfehlungen? Tips für Sennheiser HD 650 & Co.?

Lieber Willi, dein Vorschlag in allen Ehren; auch wenn Du damit gute Erfahrungen gemacht hast. Aber wenn man einen KH-Vr verwendet, dann ist es sinnvoll, dass dieser digitale Eingänge (USB, SPDIF-koaxail, SPDIF-opitsch) hat und so die digitalen Daten verlustfrei vom digitalen CD-Player-Ausgang (ich stehe bei der Verbindung auf Koaxial !) mittels eingebautem DAC direkt digital/analog gewandelt werden und am geregelten 6,3mm-Klinkensteckerausgang für den KH widergegeben werden. *** Ich habe jetzt ...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:47

Forenbeitrag von: »teleton«

Über die Ausdrucksweise in den diversen Threads unseres Forums

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wieso man wegen der Bezeichnung "Mucke" so ein langes Spiel machen kann. "Mucke" wird nur von Einem, nämlich amfortas verwendet und den habe ich damit immer direkt in Zusammenhang gebracht, weil die hypermoderne Mucke die er hört auch zu dieser Mucke und zu ihm passt. Quasi als Markenzeichen für amfortas ... voll legitim ... ohne weitere Hintergedanken. Was gibts denn noch für Ausdrucksweisen, die auffallend wären ? Bisher hat nur Rheingold in Beitrag 3 weitere...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 12:18

Forenbeitrag von: »teleton«

James Levine auf DG

Hallo Norbert, Rollo und alle die sich für die Brahms-Sinfonien mit Levine (DG) interessieren ! Die Barhms-Sinfonien _ GA hat Mondpreise, die mir noch fehlenden Sinfonien Nr.1 und 4 kosten je ~15Euro ohne Porto. Norbert, ich bin der Erste von uns Beiden der die Brahms-Aufnahmen komplett hat ! Ich hatte ohnehin vor, anch meinen höchst erfolgreichen Hörerlebnissen, mir mehrere Levine-Aufnahmen von diesem feurigen Taktstockmeister zuzulegen. Nun konnte ich dort wo ich sonst nie kaufe - bei EBAY - d...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 11:26

Forenbeitrag von: »teleton«

Mendelssohn: Symphonie Nr.5 d-moll op.107 "Reformation"

Meine Favoriten für die Reformationssinfonie sind bisher Karajan (DG) und Maazel (DG). Mein Neuzugang Dohnanyi hat aber auch das gewisse etwas, ohne die Tiefe des Werkes zu vernachlässigen. Der detailreiche Klang mit prägnaten Pauken verleiht der Sinfonie einen edlen Touch mit bisher ungehörten Eigenschaften. Decca, 1976-1980, ADD/DDD *** Der Sinfonie Nr.5 "Reformationssinfonie" D-Dur op.107 kann ich unter Karajan in den Sätzen 1 und 4 noch mehr Tiefe bescheinigen. Trotzdem finde ich auch hier D...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:57

Forenbeitrag von: »teleton«

Dohnanyi

Von der Sinfonie Nr.1 C-moll op.11 kannte bisher "nur" die Karajan-Aufnahme ! Die hat mit im Prinzip für Jahrzehnte ausgereicht, denn Alternativaufnahmen, hatte ich bislang nur von den Sinfonien Nr.3, 4 und 5. Letzte Woche hatte ich dann endlich mal meine Dohnanyi - Einzel-CD der Sinfonien Nr.3 und 4 gegen seine Decca-GA ausgetauscht. Und siehe da, Dohnanyi war, trotz der ausgezeichenten Karajan-GA, ein Gewinn. Dohnanyi ist ja deutlich zügiger und weniger nobel unterwegs, als Karajan, dies bekom...