Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Mittwoch, 17. Januar 2018, 22:20

Forenbeitrag von: »Gregor«

Countertenor und Geschäftsmann - Max Emanuel Cencic

Zitat von »Rheingold1876« Ich bin mir da nicht so sicher wie Du, lieber Gregor. Seit Jahren schon beobachte ich eine starke Hinwendung in diese Richtung. Du nicht? So viele Barockopern wie heute dürften nach meinem Eindruck sonst nie gegeben und eingespielt worden sein. Das halte ich für sehr erfreulich, wenn auch dieses Genre nicht mein allerliebste ist. Mir fällt es nach wie vor schwer, mich durch ein endloses Werk mit vielen Wiederholungen und ohne große Ensembles durchzusitzen. In ihrer Ent...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 21:39

Forenbeitrag von: »Gregor«

Über die Ausdrucksweise in den diversen Threads unseres Forums

Ich kannte das Wort Mucke bis jetzt ehrlich gesagt auch noch nicht. In Österreich wird es im Sprachgebrauch jedenfalls nicht verwendet. Ist wohl eher ein Begriff der in Deutschland verwendet wird. Deutsch ist eben nicht gleich deutsch. Zitat von »Rheingold1876« Mit Vergnügen lese ich, das zwei Wörter, die ich noch nie gebraucht habe und auch fürderhin nicht zu gebrauchen gedenke wieder Verwendung finden: chillen und reinziehen. Sie machen das Forum so jung, flott und frech. Dass du dich da nicht...

Montag, 15. Januar 2018, 19:47

Forenbeitrag von: »Gregor«

Countertenor und Geschäftsmann - Max Emanuel Cencic

Max Emanuel Cencic gilt als Pionier, der gerne in den Archiven stöbert, und der stets auf der Suche ist "Neues" zu entdecken. Und so ist Cencic wieder auf vergessene Musik gestoßen. Nicola Antonio Porpora GERMANICO IN GERMANIA Bereits im letzten Jahr brachte er - unter anderem auch im Theater an der Wien - Porpora's Germanico in Germania auf die Bühne. Jetzt legt der Countertenor mit seiner eigenen Produktionsfirma Parnassus bei Decca die Gesamtaufnahme der Oper auf CD vor. Nachdem Cencic schon ...

Freitag, 12. Januar 2018, 00:26

Forenbeitrag von: »Gregor«

Ein Meistersänger aus Kärnten - Markus Werba

Zitat von »Caruso41« Noch eine kleine Korrektur: In Salzburg hat sie zwar den Sesto gesungen - aber das ist eine Rolle in "La Clemenza di Tito"! Das ist jetzt das zweite Mal, dass mir dieser Fehler passiert und du mich korrigierst. Ich weiß nicht, warum ich den Sesto schon wieder dem Idomeneo unterschieben will. Zitat von »Caruso41« Ende 2016/Anfang 2017 hatte ich Golda Schultz auf meiner Liste für eine Vorstellung in dem Thread NEUE STIMMEN. Da ich sie aber erst in einer einzigen Partie gehört...

Mittwoch, 10. Januar 2018, 23:50

Forenbeitrag von: »Gregor«

Ein Meistersänger aus Kärnten - Markus Werba

Kürzlich ist eine neue DVD von Mozart's Le nozze di Figaro erschienen, in welcher Markus Werba als Figaro dabei ist. Es handelt sich um einen Mitschnitt aus der Mailänder Scala von 2017. Die Besetzung ist namhaft. So ist Diana Damrau die Contessa, Carlos Alvarez ist vom Figaro zum Grafen "aufgestiegen", und "rising star" Marianne Crebassa, die uns Caruso41 schon vor längerer Zeit als "neue junge Stimme" vorgestellt hat, ist der Cherubino. Crebassa scheint wirklich eine steile Karriere hinzulegen...

Sonntag, 7. Januar 2018, 23:56

Forenbeitrag von: »Gregor«

Sabine Devieilhe - eine französische Koloratursopranistin

Ich habe mir inzwischen einiges von Sabine Devieilhe angehört. Sie singt technisch einwandfrei, die Stimme ist agil und scheint nach oben hin keine Grenzen zu kennen. In der (französischen) Opernwelt wird sie bereits als "la nouvelle Dessay" bezeichnet. Gut, sie singt das gleiche Rollenrepertoire wie auch Natalie Dessay zu ihrer Anfangszeit, verfügt offenbar über die gleichen Koloraturfähigkeiten, aber Vergleiche dieser Art sind nicht nur typisch und wohl unvermeidlich, sondern eigentlich immer ...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 15:46

Forenbeitrag von: »Gregor«

Sabine Devieilhe - eine französische Koloratursopranistin

Schön, dass du diese Sängerin nun in einem eigenen thread vorstellst, lieber Caruso. Meine erste Begegnung mit Sabine Devieilhe hatte ich durch den Mitridate aus Paris im Jahr 2016, und sofort fielen mir ihre hervorragend geführte Stimme und die von dir beschriebenen Eigenschaften auf. Der Mitridate - mit Michael Spyres in der Titelrolle - ist inzwischen auch auf DVD erhältlich. In wenigen Tagen gibt sie ihr Debüt an der Wiener Staatsoper als Marie in La fille du régiment. Darauf darf man gespan...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 15:31

Forenbeitrag von: »Gregor«

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2018 - wie waren eure Eindrücke?

Das war ein wunderbares, stimmiges Neujahrskonzert. Und welch herrliche Transparenz Muti aus den Wiener Philharmonikern herausholte. Einfach ein hervorragender Dirigent. Und welch ein Orchester! Vielleicht mag es manchen zu wenig "Wienerisch" gewesen sein, keine Ahnung. Gegen ein bißchen Italianità ist aber doch nichts einzuwenden. Besonders bei der Strauss'schen Maskenball-Quadrille. Schön, dass Muti bei den Geschichten aus dem Wiener Wald auf die traditionelle Spielweise mit einer Zither zurüc...

Samstag, 30. Dezember 2017, 23:59

Forenbeitrag von: »Gregor«

Reneé Fleming

Vor kurzem erschienen ist ein Mitschnitt von Strauss' Der Rosenkavalier aus der MET von 2017 in dem Renée Fleming die Marschallin singt. Es ist ihr Abschied von dieser Rolle. In den Medien wurde berichtet es handle sich bei diesem Rollenabschied zeitgleich auch um ihren Rückzug von der Opernbühne. Das hat Fleming wohl dementiert. Elina Garanca ist übrigens hier noch einmal der Octavian, und auch in ihrem Fall handelt es sich um einen Rollenabschied. Sie hat im Rahmen dieser MET-Aufführungen ihre...

Freitag, 29. Dezember 2017, 00:18

Forenbeitrag von: »Gregor«

Mezzo-Ereignis mit Flair und Charisma - Anita Rachvelishvili

Zitat von »Rheingold1876« Auch ich lese Gregors Beiträge immer sehr gern. Mit gefällt sein Enthusiasmus. Noch ist er vorhanden, lieber Rüdiger. Noch. Zitat von »Caruso41« Du, lieber Gregor,bist einer der wenigen im Forum, den ich wirklich als passionierten Melomanen erlebe! Das freut mich natürlich, lieber Caruso. In den Kreis der Sängerinteressierten gehören aber zweifellos auch du und Rüdiger, da ihr zu den ganz wenigen gehört, die immer wieder Sänger vorstellen. Was Anita Rachvelishvili betr...

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 23:57

Forenbeitrag von: »Gregor«

Mezzo-Ereignis mit Flair und Charisma - Anita Rachvelishvili

Anita Rachvelishvili wurde am 28. Juni 1984 im georgischen Tiflis geboren. Nach einem Klavier- und Gesangsstudium und dem Gewinn eines Gesangswettbewerbes im Jahr 2007 debütierte sie am Staatstheater in Tiflis als Maddalena in Rigoletto. Im selben Jahr kam sie ans Opernstudio der Mailänder Scala an der sie als Carmen - an der Seite von Jonas Kaufmann als Don José - für große Aufmerksamkeit sorgte. Danach ging es steil bergauf mit ihrer Karriere. Die Carmen hat sich inzwischen zu ihrer Paradepart...

Freitag, 15. Dezember 2017, 02:15

Forenbeitrag von: »Gregor«

Hilde Zadek

Hilde Zadek war 25 Jahre lang Mitglied der Wiener Staatsoper, hat in mehr als 700 Vorstellungen 39 Rollen gesungen. Heute wird Kammersängerin Hilde Zadek 100 Jahre alt! Aus Anlass ihres Geburtstages ehrt sie die Wiener Staatsoper mit einer Ausstellung und einer Geburtstagsfeier im Schwindfoyer. Sehr zu empfehlen ist das folgende, hoch interessante Interview mit der Sängerin, welches aus Anlass ihres 95. Geburtstages entstanden ist. Es ist ein Genuss ihren Erzählungen zuzuhören. Hilde Zadek Inter...

Freitag, 15. Dezember 2017, 01:32

Forenbeitrag von: »Gregor«

Der Rosenkavalier - Wiener Staatsoper, 10. Dezember 2017

Zitat von »chrissy« So weit mir bekannt ist, läuft die "Boheme" in der Wiener Staatsoper seit mehr als fünfzig Jahren unverändert dort. Stimmt, chrissy. Die Zeffirelli-Boheme ist seit 1963 im Repertoire der Staatsoper. Aber es gibt Produktionen die sogar noch älter sind. Die Tosca-Inszenierung der Staatsoper ist seit April 1958 im Repertoire, die der Madama Butterfly gar seit September 1957! Zitat von »Gerhard Wischniewski« Alles das, was das Regisseurstheater hervorgebracht hat, sind Eintagsfl...

Dienstag, 12. Dezember 2017, 21:52

Forenbeitrag von: »Gregor«

Der Rosenkavalier - Wiener Staatsoper, 10. Dezember 2017

Am 13. April 1968 hatte Strauss‘ Der Rosenkavalier in der Inszenierung von Otto Schenk seine Premiere an der Wiener Staatsoper. Damals standen – unter der musikalischen Leitung von Leonard Bernstein – Christa Ludwig, Walter Berry, Erich Kunz, Reri Grist und Gwyneth Jones in der Titelrolle auf der Bühne. Und fast 50 Jahre später erfreut sich diese Produktion nach wie vor größter Beliebtheit beim Publikum und gilt für viele – gerade wegen ihrer librettogetreuen Umsetzung – als unantastbar. Denn wo...

Freitag, 8. Dezember 2017, 17:05

Forenbeitrag von: »Gregor«

Sonya Yoncheva – aufsteigender Sopranstar aus Bulgarien

Zitat Vor wenigen Tagen sang sie die Mimi in Paris. Kritiker schreiben von einer müden Sängerin. Muss man sich Sorgen um die talentierte Sopranistin machen? Und prompt bekommt man eine Erklärung von der Künstlerin: Yoncheva hat die nächste Boheme-Vorstellung abgesagt. Mit der Begründung, sie leide bereits seit zwei Monaten an einer Bronchitis! Böse Zungen behaupten, es könnte aber auch an der Boheme-Inszenierung von Claus Guth liegen, der die Puccini-Oper ja im Weltraum angesiedelt hat. Rodolfo...

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 21:36

Forenbeitrag von: »Gregor«

Sonya Yoncheva – aufsteigender Sopranstar aus Bulgarien

Ich muss gestehen, ich weiß nicht, wie ich den Karriereverlauf von Sonya Yoncheva einschätzen soll. Ihr rasanter Rollen- und Repertoirewechsel ist jedenfalls erstaunlich. Für manche vielleicht auch beunruhigend. Vor wenigen Jahren noch sang sie Barockmusik, war Adina im Liebestrank oder Gilda in Rigoletto. Inzwischen singt sie nicht nur Desdemona, sondern auch Elisabetta in Don Carlo oder gar Norma. Von der Tatjana in Eugen Onegin hat sie sich bereits verabschiedet, da die Rolle ihrer Aussage na...

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 20:38

Forenbeitrag von: »Gregor«

welchen Film schaut ihr gerade / in Kürze / mit momentaner Unterbrechung ?

Zitat von »La Roche« Warum ich nicht ins Kino gehe? Zu teuer, Oper pro Mann um die 25,- Euro, und Filme kosten auch schon 20 Euro. Bis 1996 konnten Kinogänger nach Vorlage des Parkscheines umsonst parken, seitdem kostet die Stunde auch 2,- Euro. Da kommen für einen Kinobesuch schnell 50,- und mehr Euro zusammen. Dazu ist der Ton unerträglich laut. Außerdem stört es mich, wenn rundum Leute sitzen umd ihre Kornflakes knabbern, das alles brauche ich nicht. Ist Kino in Deutschland denn so teuer? Ic...

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 19:40

Forenbeitrag von: »Gregor«

Primadonna assoluta - "Die Callas"

Am 02. Dezember - dem Tag, der ihr 94. Geburtstag gewesen wäre - ging um Punkt 0 Uhr die erste offizielle Website für Maria Callas online. Die Seite teilt sich in vier Bereiche: Life, Look, Voice und Today. Vorerst ist die Website nur in Englisch verfügbar, in wenigen Wochen wird sie dann auch in Französisch, Italienisch und Deutsch abrufbar sein. Man findet neben ihrer Biografie, Videos und Fotos ihre vollständige Warner-Diskographie. http://www.maria-callas.com Gregor

Donnerstag, 2. November 2017, 01:26

Forenbeitrag von: »Gregor«

Starke Stimme aus Lettland - Aleksandrs Antonenko

Zitat von »Caruso41« Ich habe ihn in vielen verschiedenen Partien gehört und war immer wieder sehr beeindruckt von der Ernsthaftigkeit seines Singens und seiner Kultur. Lieber Caruso, du hast Antonenko's Stimme ja sehr ausführlich charakterisert. Genau wie du hatte ich schon öfter die Gelegenheit Antonenko live zu sehen und zu hören. Was auch keine große Kunst ist. An Antonenko kommt man ja gar nicht vorbei, wenn man Opernhäuser in Wien, Berlin oder München öfter besucht. Ich habe ihn als ausge...

Sonntag, 29. Oktober 2017, 23:46

Forenbeitrag von: »Gregor«

Starke Stimme aus Lettland - Aleksandrs Antonenko

Aleksandrs Antonenko wurde am 26. Juni 1975 in Riga geboren. Nach dem Gesangsstudium in seiner lettischen Heimatstadt trat er 1997 dem Chor der lettischen Nationaloper bei, an der er bereits fünf Monate später sein Solodebüt als Oberto in Händel’s Alcina gab. Schnell folgten große Partien wie Don Ottavio in Don Giovanni, Alfredo in La traviata, Rodolfo in La bohème, Lenski in Eugen Onegin oder Erik in Der fliegende Holländer. In kürzester Zeit machte Antonenko eine große Karriere, die den Sänger...