Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Samstag, 13. Januar 2018, 18:16

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Zitat von »La Roche« Genauso sollte es sein, wenn ein Regisseur in die Handlung einer Oper eingreift. Ich hätte nichts dagegen, wenn ein Lohengrin im Klassenzimmer handelt, dann sollte es aber heißen Lohengrin nach Richard Wagner in der Interpretation von Konwitschny. Das wäre meiner Meinung nach korrekt, denn in die Handlung wurde erheblich eingegriffen. Das geschieht aber nicht! Diese Forderung taucht so oder ähnlich ja immer wieder auf. Aber wo genau ist jetzt der Unterschied zwischen dem un...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 21:34

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Wenn Carmen Don Jose erschießt

Das in einer Operninszenierung zuweilen mehr/weniger/andere Personen sterben, als eigentlich "vorgesehen", ist glaube ich nicht wirklich neu und funktioniert mal mehr und mal weniger gut. - Viel problematischer finde ich: Zitat von »Traubi« Die Anweisung erhielt er vom Intendanten Christiano Chiarot. der das folgender Maßen begründet: "In einer Zeit, in der die Plage der Frauenmorde akut ist, wie kann man bei der Ermordung einer Frau klatschen?" Ich bin nicht der Meinung, dass sich die Intendanz...

Montag, 1. Januar 2018, 12:46

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Tractatus logico-philosophicus

Zitat von »Timo« Zu finden hier: http://tractatus-online.appspot.com/Trac…jonathan/D.html. Ich habe ihn nicht ganz gelesen, nur mal den Anfang. Auch ich habe jetzt lediglich die hier angeführten Auszüge überflogen und bin zudem auch kein Wittgenstein-Exeget (da finde ich den Bruder Paul Wittgenstein schon interessanter), aber immer nach der Prämisse, dass sich ein guter Text immer auch aus sich selbst heraus verstehen lassen muss, fange ich mal an: Zitat von »Timo« Zitat 1 Die Welt ist alles, w...

Samstag, 30. Dezember 2017, 18:51

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Homer

Zitat von »Timo« Es gibt eine neue, 99€ teure Übersetzung der Ilias: Ich werde sie mir momentan noch nicht kaufen und bei meiner Reclam-Ausgabe bleiben. Zu dieser Neuübersetzung habe ich letzthin eine Rezension im Radio gehört; für alle Interessierten ist sie hier nachzulesen.

Dienstag, 26. Dezember 2017, 21:16

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Der Rosenkavalier - Wiener Staatsoper, 10. Dezember 2017

Zitat von »La Roche« Es muß doch etwas dran sein, wenn Inszenierungen von Otto Schenk fast 50 Jahre laufen, aber Neudeutungen selbst in Bayreuth nach wenigen Jahren abgesetzt werden. Das kann aber nichts mit dem Publikumsgeschmack zu tun haben? Unabhängig davon, ob einem der Schenksche Rosenkavalier gefällt oder nicht: ich glaube, der Vergleich zur Spieldauer einer Festspiel-Inszenierung hinkt, da die Idee einer solchen ja gerade nicht ist, jedes Jahr aufs Neue gespielt zu werden.

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 18:43

Forenbeitrag von: »MSchenk«

J. S. Bach "Weihnachtsoratorium" im TV - Sender BR

Zitat von »chrissy« Aber wenn ich dann lese, Zitat des Senders: Zitat von »chrissy« [...] Im Dezember 2010 führte der Chor mit Solisten und dem Orchester "Akademie für Alte Musik", Berlin, einem der besten Ensembles mit historischen Instrumenten, Bachs beliebte Weihnachtsmusik in zwei Konzerten im Herkulessaal der Münchner Residenz auf. ... dann muß ich sagen - wenn das die "Besten" sind, dann möchte ich nicht wissen, wie die nicht so Guten sind. Na ja, ich habe AkaMus im November live in Hambu...

Samstag, 9. Dezember 2017, 21:42

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Alan Gilbert wird neuer Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters

Tatsächlich, dass scheint wirklich etwas dünnhäutig. - Insbesondere, da der Vorgang, d.h. die Bekanntgabe des Nachfolgers jetzt ja auch schon eine Weile zurückliegt und der gesamte Vorgang (Hengelbrock möchte nicht verlängern, man einigt sich schnell auf einen Nachfolger etc.) in meinen Augen erfreulich unspektakulär verlief ... Schade eigentlich! Habe Hengelbrock und "seine" Balthasar-Neumänner und -frauen erst am vergangenen Mittwoch hier in Hamburg mit einer phänomenal guten Marienvesper erle...

Donnerstag, 30. November 2017, 21:25

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen

Zitat von »m.joho« Dass dieser Sänger die Eröffnungspemière in Mailand singen darf, ist nur dem Nepotismus geschuldet und für mich ein Skandal Es ist nicht so, dass ich es gutheißen würde, dass Frau Netrebko offenbar nur noch im Doppelpack mit einem eher nicht erstklassigen Tenor zu bekommen ist, aber als einen Skandal würde ich es doch eher bezeichnen, dass ein US-Präsident mehr oder weniger unbeanstandet seine halbe Familie in Amt und Würden setzen kann ...

Donnerstag, 30. November 2017, 14:53

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen

Zitat von »La Roche« Zitat von »MSchenk« dass die Inszenierung eher "ungefährlich" ausfallen dürfte für wen?? Für den Forumsfrieden natürlich

Donnerstag, 30. November 2017, 14:18

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen

Zitat von »rodolfo39« Immer diese voraus Beschimpfungen und dann werden sich einige Taminos den Andrea Chenier nicht ansehen , wegen der Inszenierung. Wobei die Tatsache, dass Chailly wohl nicht notwendig als Freund des unbedingten Regietheaters gilt, sowie ein wenig Recherche zum Regiesseur der Produktion Mario Mortone mich glauben machen, dass die Inszenierung eher "ungefährlich" ausfallen dürfte

Donnerstag, 30. November 2017, 10:23

Forenbeitrag von: »MSchenk«

"Chaos statt ..." - Stalin und das Regietheater

Zitat von »Christian B.« Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Stalin hat ihn umbringen lassen und Schostakowitsch hatte nicht zuletzt deshalb so große Angst, dass ihm dasselbe Schicksal wie seinem Freund widerfährt. Die Beschreibung dieser Angst und was diese für Shostakowitsch für Folgen hatte, ist in diesem Buch, das ja nun keine Biographie ist, sehr beklemmend eingefangen. Insgesamt hat mich der Text trotz seiner unbestrittenen Qualitäten aber etwas enttäuscht zurückgelassen, dafür dass es eben ke...

Donnerstag, 30. November 2017, 09:54

Forenbeitrag von: »MSchenk«

"Chaos statt ..." - Stalin und das Regietheater

Huch, hätte nicht gedacht, dass unsere einfachen Gedanken dazu führen, dass bei Capriccio gleich ein ganzer Thread zeitweise gesperrt wird (inzwischen scheint er wieder offen zu sein). Letztlich zeigt dies aber auch nur, dass es anderswo nicht "besser" zugeht, als bei uns ... Was, lieber Holger, Deine Überlegungen zur Wahrheit angeht, zeigt das aktuelle Beispiel um Trumps Retweet islamfeindlicher Videos, dass auch in diesem Fall die Mechanismen sich nicht unterscheiden: "Die Sprecherin des Weiße...

Mittwoch, 29. November 2017, 19:44

Forenbeitrag von: »MSchenk«

"Chaos statt ..." - Stalin und das Regietheater

Vielen Dank, lieber Holger, für die Einordnung des Themas in einen größeren Kontext. Tatsächlich sind Deine Ausführungen für mich auch ohne ein Studium der Philosophie verständlich und gut nachvollziehbar "Gestolpert" bin ich aber schon viel weiter an der Oberfläche, wenn z.B. die Rede ist von den Volksmassen, die "schöne" Dinge erwartet (den vielen wahren Opernfreunden, die genug von der Realität in den Nachrichten haben und damit nicht noch in der Oper konfrontiert werden möchten). Weiter die ...

Mittwoch, 29. November 2017, 18:52

Forenbeitrag von: »MSchenk«

An Stelle eines Newsletters

Zitat von »Alfred_Schmidt« Und wenn ich eines Tage begreife wie man den Ausschnitt eines Files von einer CD auf den Computer bringt, [...] Stück als mp3-File auf den Computer bringen und mit einem entsprechenden Schnittprogramm (z.B. mp3DirectCut) zurechtschneiden. Wenn Du mir ein Stück oder eine (gängige) Einspielung mit der ca. Start-/Endzeit nennst, könnte ich es mal versuchen (habe meine gesamte CD-Sammlung als mp3 auf dem PC vorliegen und konnte bis jetzt für die Weihnachtsrätsel fast komp...

Dienstag, 28. November 2017, 16:58

Forenbeitrag von: »MSchenk«

"Chaos statt ..." - Stalin und das Regietheater

Soeben antiquarisch für 8,- € geordert.

Dienstag, 28. November 2017, 15:57

Forenbeitrag von: »MSchenk«

"Chaos statt ..." - Stalin und das Regietheater

Zitat von »Christian B.« Will man literarisch etwas über den Stalinismus erfahren aus dieser Zeit, empfehle ich sehr LEBEN UND SCHICKSAL von Wassili Grossman, ein lange verschollenes Buch. Und eins der besten Bücher, das ich je gelesen habe. Fein, allein für diesen Lese-Tipp hat sich die Eröffnung des Threads schon gelohnt

Dienstag, 28. November 2017, 11:07

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Humperdinck: Hansel und Gretel (MET, 01.01.2008)

Danke für diesen Bericht. - Man sieht, dass es nicht allzuschwer ist, den Bogen zu schlagen von Hänsel und Gretel zu zunehmender Kinderarmut, sowie physischer und psychischer Verwahrlosung von Kindern und Jugendlichen sogar in so "zivilisierten" Ländern, wie z.B. Deutschland oder den USA. Dass so eine Inszenierung nicht auf große Gegenliebe stößt, ist verständlich; möchte man doch einen schönen Opernabend in der MET erleben und nicht gerne mit den unangenehmen Wirklichkeiten konfrontiert werden....

Dienstag, 28. November 2017, 09:25

Forenbeitrag von: »MSchenk«

"Chaos statt ..." - Stalin und das Regietheater

Liest man, wie ich es gerade tue, Julian Barnes Schostakowitsch-Roman Der Lärm der Zeit kommt man kaum darum herum, sich auch den berühmt-berüchtigten Prawda-Artikel "Chaos statt Musik" vom 28.Januar 1936 (zuletzt aufgerufen am 28.11.2017) ins Gedächtnis zu rufen. Und auch, wenn es nun sehr wahrscheinlich - und zudem in der friedvollen Vorweihnachtszeit - wieder zu Unmut, Streit, unqualifizierten Anwürfen und gekränkten Eitelkeiten führen wird, kann ich doch nicht umhin, für mich folgendes festz...

Dienstag, 28. November 2017, 07:03

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Eine Frage zur Wichtigkeit von Bedeutung

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Die "Bedeutung" - wer immer diese bestimmt hat - scheint bei vielen Leuten doch eine gewichtige Rolle zu spielen. Da ich mich jetzt auf die Übertragungen aus der MET umgestellt habe, habe ich folgende Entdeckung gemacht: Opern, wie "Tosca" und "La Bohème" waren schnell ausverkauft, bei der "Semiramide", deren wunderbare Inszenierung aus der MET ich auch auf DVD habe, waren noch genügend - auch der besseren - Plätze zu haben. Da glaube ich allerdings, dass dies w...

Mittwoch, 22. November 2017, 20:56

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Osud und Benzin - die schönsten Operntitel

Telemann, Miriways