Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 123.

Gestern, 14:51

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Jessye Norman

Zitat von »orsini« Die zweite Aufnahme stammt aus dem Jahre 1988 und scheint ganz auf die überlebensgroße Ariade der Jessye Norman fokussiert zu sein Das ist wirklich eine sehr schöne Aufnahme, die auch ich habe. Wer kann schon so ein Piano singen, wie Fr. Norman in Gibt es kein Hinüber? Mir gefällt auch das höfisch steife Agieren von James King sehr gut. Das erfaßt das Reflektierte des Theaters im Theater ganz genau.

Dienstag, 16. Januar 2018, 20:42

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Schluß in Berlin!

Zitat von »La Roche« Ich würde immer die Wiener Fassung bevorzugen. Von der frühen Fassung habe ich nur eine Aufnahme. Sumi Jo und Margaret Price sind lockende Interpretinnen der Zerbinetta und Ariadne.

Dienstag, 16. Januar 2018, 20:29

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Kammersängerin Brigitte Eisenfeld als Zerbinetta

Fr. Eisenfeld als Zerbinetta auf Youtube

Dienstag, 16. Januar 2018, 13:41

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

René Kollo als Bacchus

Zitat von »La Roche« Eine der besten Ariadnes, die ich kenne. Einziger Nachteil für mich: Die Übersteuerung von Rene Kollo (hat nichts zu tun mit seinem strahlenden Tenor!). Da muß ich mir den Schluß nochmal aufmerksamer anhören. Man ist ja von den Bildern so in den Bann gezogen, daß man unkritischer hört, als sonst.

Dienstag, 16. Januar 2018, 09:22

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Ariadne auf DVD

Es wäre nichts dagegen einzuwenden, wenn in diesem Thread noch ein Austausch zu lohnenden Ariadne-Inszenierungen auf DVD stattfände. Die Böhm-Aufzeichnung von 1977 wird wohl jeder Freund dieser Oper im Regal zu stehen haben: Die Züricher Inszenierung von Claus Guth schätze ich sehr. Wie in allen seinen Arbeiten wird auch hier der genius loci der Szene lebendig. Dafür die Kronenhalle zu wählen, war ein guter Griff. Nicht zuletzt ist Roberto Saccà ein ansprechender Bacchus, dessen schauspielerisch...

Montag, 15. Januar 2018, 12:41

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Erede

Zitat von »orsini« Damit ider der gesamte R. Schock Anteil der Erede-Ariadne in dieser Box. viele Grüße, orsini Danke orsini, genau dessen wollte ich mich versichern, bevor ich die Box verschenke.

Montag, 15. Januar 2018, 12:11

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Rudolf Schock, ein großer deutscher Tenor

Liebe Taminos, sind die Ariadne-Szenen mit Rudolf Schock auch auf dieser Zusammenstellung von Lisa della Casa enthalten? Für einen kurzen Hinweis wäre ich dankbar.

Sonntag, 14. Januar 2018, 20:02

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Schluß in Berlin!

"Schluß in Berlin!" heißt es in der Bundesliga-Konferenz im Radio. Anhänger der lokalen Mannschaft haben dann meist nichts zu lachen. Als wir am Freitagabend nach dem Schlußapplaus die Berliner Staatsoper verließen, knurrte mein Vater: "Man sollte den Regisseuren das Messer wegnehmen!" Da hatte Ariadne sich gerade erdolcht, nachdem sie zwanzig Minuten lang Bacchus' Werbung ins Leere laufen ließ. Ein Schluß à la mode in Berlin: In Dmitri Tscherniakovs Parsifal am selben Haus stirbt Kundry durch d...

Sonntag, 14. Januar 2018, 11:07

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Rudolf Schock, ein großer deutscher Tenor

Zitat von »Rheingold1876« Für mich sind diese Szenen unerreicht. Musikalisch wie stilistisch. Unglaublich, wie der forsche, junge Bacchus die kühle, marmorne Ariadne knackt. So muss das gedacht gewesen sein. Diese Edition ist auch deshalb dringend zu empfehlen, weil sie den bizarren "Tosca"-Querschnitt mit Della Casa und Schock enthält. Wer die Sammlung noch nicht hat und sich für Schoick interessiert, der sollte zugreifen. Das Wiener Fayer-Foto, das Hans eingestellt hat, gefällt mir ausgesproc...

Dienstag, 9. Januar 2018, 21:19

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Ariadne auf Naxos, dir. Rudolf Kempe

Bis Freitag nur noch Ariadnen.

Dienstag, 9. Januar 2018, 09:43

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Rudolf Schock, ein großer deutscher Tenor

Zitat von »Rheingold1876« Kein Vergleich zu der weiter oben erwähnte CD-Ausgabe. Bei mir klingt dieses an sich betörende Dokumente wie aus dem Blecheimer. Meine alte Sorge ist, wir gewöhnen uns peu à peu an den YouTube-Sound. Ich schließe mich da ausdrücklich nicht aus. Wenn es aber Alternativen gibt, sollten wir dann nicht zu denen greifen, um uns den guten Geschmack zu erhalten? Lieber Rheingold, ich war ja nur ungeduldig. Bis zum Eintreffen der CD wollte ich die Wartezeit verkürzen und habe ...

Montag, 8. Januar 2018, 22:12

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Rudolf Schock und Lisa Della Casa

Man findet Ausschnitte von der von La Roche empfohlenen Aufnahme auf Youtube. Das ist unbedingt hörenswert!

Montag, 8. Januar 2018, 09:35

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Rudolf Schock

Lieber Rheingold, die Anregung habe ich gerne aufgegriffen und den Schock-Sampler bestellt. Auf den von Dir gelobten Ariadne-Schluß bin ich sehr neugierig. Auch unter Karajan finde ich Schock als Bacchus großartig.

Sonntag, 7. Januar 2018, 22:38

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Rudolf Schock als Bacchus

Rudolf Schock ist von Herbert v. Karajan und Karl Böhm als Bacchus verpflichtet worden. In dieser Partie höre ich ihn ausgesprochen gerne: Gibt es kein Hinüber?

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:12

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Sängerinnen

Zitat von »La Roche« Mit dem Satthören bin ich voll bei Dir. Wenn Janowitz anfängt "Es gibt ein Reich", dann möchte ich eigentlich keine andere mehr hören. Lieber La Roche, das denkt man bei den großen Ariadnen immer. Das geht mir bei der herrlichen Jessye Norman auch so. Es ist vergnüglich, Sängerinnen aufzufinden, die mehrere Partien in der Ariadne gesungen haben. Von Elisabeth Schwarzkopf wird berichtet, daß sie auch einmal die Zerbinetta gesungen hat. Lieder scheint es keinen Mitschnitt dav...

Sonntag, 7. Januar 2018, 11:10

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Rita Streich, die "deutsche" Nachtigall?

Zitat von »Rheingold1876« Interessant ist, dass Karl Böhm sie fast zeitgleich als Najade in der Salzburger Produktion der Strauss-Oper einsetze, während die Zerbinetta von der um drei Jahre älteren Hilde Güden gesungen wurde. Die Güden ist ganz anders, viel kammersängerinnenhaft - wie ich finde - und nicht annähernd so erotisch, spritzig, frech und jung wie die Streich, die die Verknüpfungen zwischen Buffo und Seria sehr viel überzeugender hinbekommt. Lieber Rheingold, wer die Zerbinetta hinbek...

Sonntag, 7. Januar 2018, 11:01

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Waltraud Meier - Wagner und mehr

Lieber Melot, mich wundert die Besetzungspolitik für den Lohengrin 2018 in Bayreuth etwas. Muß man 55 sein, um in der Titelpartie in Bayreuth zu debütieren? René Kollo war Anfang dreißig, als er in den frühen siebziger Jahren unter Varviso dort den Lohengrin gab. Wie gut das klang, davon legen einige Mitschnitte Zeugnis ab. Ähnliches gilt auch für die anderen wichtigen Partien. Mir scheint, die Verantwortlichen in B. gehen zu sehr auf Nummer Sicher.

Samstag, 6. Januar 2018, 23:43

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Waltraud Meier als Ortrud

Zitat von »Melot1967« Ich habe Frau Meier, die sehr gute Kritiken bekam, zuletzt in Wien als Klytämnestra verpasst. An ihre letzte Ortrud kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Oder ist das ein Rollen-Debut? Jedenfalls freue ich mich schon sehr. Waltraud Meier ist eine bewährte Ortrud. Ich habe sie in der Kasper-Holten-Inszenierung des Lohengrin an der Deutschen Oper in Berlin gesehen.

Samstag, 6. Januar 2018, 23:00

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Zerbinetta

Karajan und/oder Legge haben Rita Streich sicher mit guten Gründen als Zerbinetta für die Ariadne verpflichtet.

Samstag, 6. Januar 2018, 14:37

Forenbeitrag von: »Hans Heukenkamp«

Rita Streich als Zerbinetta

Ich muß diesen Thread, der schon mehr als fünf Jahre geruht hat, hervorholen, weil ich Rita Streich als Zerbinetta höre. Was für ein Vergnügen! Großmächtige Prinzessin