Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 10:24

Forenbeitrag von: »teleton«

Mariss Jansons: Großer Dirigent unserer Zeit

Zitat von »Johannes Schlüter« Orgelsinfonieaufnahmen mit reinsynchronisierter Orgel können eine absolute Katastrophe sein (Karajan/DG) oder aber auch durchaus sehr gut (Barenboim/DG). Halloo Johannes, da bin ich aber platt. Gerade diese Aufnahme ist eine meiner wenigen Barenboim-Aufnahmen und da ist die Orgelsinfonie TOP gelungen = Barenboim / CSO (DG). Hätte ich nicht vermutet ... Karajan (DG) kenne ich gar nicht und hatte auch nie die Absicht die zu kaufen, weil ich nach Ormandy / Vox (RCA) k...

Sonntag, 14. Januar 2018, 12:19

Forenbeitrag von: »teleton«

Themenabend zu Mariss Jansons 75.Geburtstag auf 3SAT am 13.01.2017

Gestern habe ich auch die ausgezeichnete Doku "DEr Dirigent Mariss Jansons" über Mariss Jansons gesehen, sowie einige Ausschnitte aus den Konzertwiedergaben. (Nicht wie allegro-assai auf BR-Mediathek). Jansons ist schon ein Herzblutmusiker, dem es nicht so sehr auf absolute Präzision, sondern auf Gefühl und Emotion ankommt. Trotzdem vermisse ich bei Jansons das Quentchen zupackender Gestus, dass er sich beim Aufbau einer Spannung nicht so reinsteigert und es dann als Höhepunkt "richtig krachen l...

Sonntag, 14. Januar 2018, 11:02

Forenbeitrag von: »teleton«

Levine / Chicago SO

Für diese Brahms-Levine-Sinfonien _ GA habe ich absichtlich diesen Thread gewählt, weil es sich wirklich um unverzichtbare Aufnahmen handelt. Nach meinem Neuzugang im Dezember 2017 habe ich zuerst mal die Sinfonien Nr.2 und 3 gehört, weil ich davon auch die Levine-Vergleichsaufnahmen mit den Wiener PH (DG) habe; bei der die Sinfonie Nr.3 volle Begeistung ausgelöst hatte. Die Zweite finde ich allerdings in dieser RCA-Aufnahme vorteilhafter, weil spannender und nicht so lupenrein mit mehr Betonung...

Samstag, 13. Januar 2018, 19:24

Forenbeitrag von: »teleton«

Frisch erstanden (Klassik 2018)

Zitat von »HolgerB« Und noch eine Brahms 1 mit Levine. Hallo Holger und Rolo, das ist aber genau die Aufnahme der Sinfonie Nr.1 mit dem CSO vom 23.Juli 1975, die sich in Levines Brahms-Sinfonien-GA mit dem CSO (RCA) befindet. Darauf kannst Du dich freuen, lieber Rolo, denn das sind auch packende Brahms-Aufnahmen der 4 Sinfonien. Auch das Klavierkonzert Nr.1 ist da in einer guten Int mit Ax enthalten. Dort stört mich nur die zu lange Spieldauer im 1.Satz mit 23:05. Ausserdem Das deutsche Requiem...

Samstag, 13. Januar 2018, 12:12

Forenbeitrag von: »teleton«

Mendelssohn-Sinfonien mit Dohnanyi

Bisher hat mir die nobel tiefgehende und in jeder Beziehung ausgezeichnete Karajan - GA (DG) für die Mendelssohn-Sinfonien ausgereicht. Nur von den Sinfonien Nr. 3 und 4 habe ich Ergänzungen mit Solti (DEcca), Dohnanyi (DEcca), Bernstein (SONY; Nr.3,4,5), Szell (SONY; Nr.4). Von der Sinfonie Nr.1 C-moll op.11 gibt es keinen eigenen Thread bei Tamino ! Scheint diese den Klassikhörer nicht so zu interessieren ? Ich kannte bisher auch "nur" die Karajan-Aufnahme ! Interessant, dass Dohnanyi für dies...

Samstag, 13. Januar 2018, 11:44

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Levine / Brahms

Zitat von »rolo betman« heute kam Post aus den Staaten Hallo Rolo, auf diese Brahms-GA bin ich auch scharf ... kann mir das aber wegen des Mondpreises verkneifen. Ich habe aber die Einzel-CD´s (DG) mit den Sinfonien Nr.2 (Klasse !) und Nr.3 (Megaklasse !). Auf die Sinfonien Nr. 1 und 4 bin ich auch gespannt (wenn sie denn mal für einen anständigen Preis verfügbar sind). Ich wäre sehr interessiert deine Höreindrücke zu diesen DG-Aufnahmen zu erfahren !?! Insbesondere auch zu den Sinfonien Nr.1 u...

Samstag, 13. Januar 2018, 11:32

Forenbeitrag von: »teleton«

Vergleichende oder subjektive Rezension ?

Zitat von »Alfred_Schmidt« Implizit ist da noch die weitere Frage enthalten, inwieweit der Rezensent denn eigentlich (obwohl dies ein unrealistischer Anspruch wäre) einen annähernd "neutralen" Standpunkt vertreten solle, oder ob es legitim ist seine subjektive Meinung und seine "Vorurteile" mit einfließen zu lassen.... Man kann eigentlich keinen absolut neutralen Standpunkt vertreten. Das muss aber auch gar nicht sein. Ja, es ist legitim ! Für mich gilt bei Vergleichen, dass ich darauf achte, d...

Samstag, 13. Januar 2018, 11:22

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Gardiner mit der Hebriden-Ouverüre / Meeresstille und glückliche Fahrt

Da ich mehr als genug Mendelssohn-Aufnahmen besitze, würde ich mir nun diese Gardiner-CD nicht noch zulegen wollen - das wäre für mich absolut unnötig. Ich habe erst gestern die ausgezeichnete Dohnanyi - Mendelssohn - Sinfonien - Box (Decca) - Abb in Beitrag 5 erhalten. Bisher hatte ich nur die Einzel-CD mit den Sinfonien Nr. 3 und 4/Hebriden - Ouv. Da ist auch neben den 4(5) Sinfonien (die Zweite ist ja keine !) neben der Hebriden-Ouvertüre (10:07) auch die Ouvertüre "Meeresstille und glücklich...

Donnerstag, 11. Januar 2018, 22:49

Forenbeitrag von: »teleton«

Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Ouvertüren

Zitat zur Aufnahme der Hebrieden-Ouvertüre: Zitat von »Joseph II.« Das ist aber auch schon der einzige Einwand, den ich hier vorbringen würde, da mich Karajans Lesart der Ouvertüre sehr überzeugt. Die Spielzeit ist mit 10:43 geringfügig länger als in fast allen anderen mir bekannten Aufnahmen, was ich indes eher als Vorteil empfinde, gibt die dadurch gewonnene Zeit doch Raum für die Entfaltung der grandiosen Musik. An dramatischem Zugriff lässt es Karajan nicht mangeln. Hallo Josef, auch ich hab...

Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:17

Forenbeitrag von: »teleton«

Levine und die Achte

Wegen Levin´s ausserordentlich mitreissenden Aufnahme der Sinfonie Nr.7 (Chicago SO - RCA) habe ich mir seine Aufnahme der Sinfonie Nr.8 (und 9) mit der Dresdener Staatskapelle, in der Hoffnung ähnlich Packendes zu hören zu bekommen, zugelegt. In den letzten Wochen haben mich ja so einige Levine-Aufnahmen neu bereichert, die zeigen welch ein fabelhafter Dirigent mit vollblütigen emotionalen Aufnahmen er ist/war. Bislang hatte ich über Jahre nur Levines überzeugende Aufnahme von Smetanas Vaterlan...

Montag, 8. Januar 2018, 23:19

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Gardiner

Alleine von den Spielzeiten her muss das ja eine sehr feurige Aufnahme/Int sein, denn die sind nur wenig langsamer als mein Favorit Szell (SONY). Die Aufnahme dürfte mir liegen ! Gardiner / Wiener PH (DG) = 10:13 - 5:38 - 6:20 - 5:29 Angesichts meiner relativ zahlreichen Mendelssohn-Sinfonien - Aufnahmen der Sinfonie Nr.4 werde ich mir aber den Kauf dieser CD verkneifen: Dohnanyi (Decca), Solti (Decca 2x), Karajan (DG), Bernstein (SONY) und als absoluter Favorit Szell (SONY) dürften reichen. Der...

Montag, 8. Januar 2018, 14:55

Forenbeitrag von: »teleton«

Aufnahmen vom Bartok: Konzert für Orchester / Lutoslawski: Konzert für Orchester

Wenn es um das Bartok - Konzert für Orchester geht, kommst Du an den grossen Spitzen-Aufnahmen mit Boulez (SONY) - Solti (Decca) - Reiner (RCA) - Dorati ( in Prinzip nicht vorbei. Soll es auf "Teufel komm rauss" unbedingt eine Neuere (ggf ab 2000) sein, so habe ich auch die mit Paavo Järvi, die ganz ordentlich ist - aber die CD ist für mich wegen des Lutoslawski: Konzert für Orchester (1954) interessanter. Und damit haben wir eine weiteres hoch interessantes Orchesterkonzert in drei Sätzen für d...

Montag, 8. Januar 2018, 14:14

Forenbeitrag von: »teleton«

Hindemith: Konzert für Orchester op.38 (1925)

Zitat von »Friese« Ist sehr interessant und ich muss mal gucken, ob ich das Hindemith Konzert für Orchester finde. Ich selber habe nur die Konzertmusik Op. 50 und das ist ja schon was Anderes, oder? Hallo Friese, ja, die Hindemith-Konzertmusik op.50 ist schon das, was ich gerne als "Hammer" bezeichne, eben weitaus tempramentvoller und kurzweiliger. Dagegen mutet das trockene Konzert für Orchester recht spröde an. Ich besitze auch nur die cpo-Aufnahme mit Albrecht, die ich mir im Rahmen dieser c...

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:20

Forenbeitrag von: »teleton«

Alfredo Casella

Vorbild für Casella´s Konzert für Orchester (1937) war Hindemith´s Konzert für Orchester (1925). Er wählte diese Form als Exponent des Neoklassizismus um Konventionen zu vermeiden. Er widtmete ads Werk dem Dirigenten Wilhelm Mengelberg, der es mit dem Concertgebouw Orchester Amsterdam anlässlich des 50.Jubiläums 1938 uraufführte. Es ist ein Werk orchestraler Meisterschaft, bei dem sich die Wertschätzung erst nach mehrmaligem Hören einstellen wird ! 1. Satz Sinfonia 2. Satz Passacaglia mit 14 var...

Sonntag, 7. Januar 2018, 12:55

Forenbeitrag von: »teleton«

Bela Bartok

Dieses interessante Thema möchte ich nun 2018 wieder einmal aufnehmen ... denn es sind noch lange nicht alle Konzerte Für Orchester genannt worden ! Das meiner Meinung nach grösste und beste Konzert für Orchester stammt von Bela Bartok aus dem Jahre 1944; es ist Bartoks letztes Orchesterwerk. UA am 01.Dez 1944 mit dem Boston SO unter Sergej Kussewitzky - Bartok konnte dieser UA aus gesundheitlichen Gründen nihct beiwohnen. Ein Wiederholung des Konzertes in der Bostoner Symphony Hall fand dann am...

Samstag, 6. Januar 2018, 20:13

Forenbeitrag von: »teleton«

James Levine in Wien und Chicago

Lieber Norbert - frohes neues und musikalisches Jahr 2018 ! Die Brahms-Sinfonien mit Levine / Chicago SO (RCA) und die Sinfonie Nr.2 mit Levine / Wiener PH (DG, 1995, DDD) habe ich dieser Tage aus Übersee erhalten. Ich kanns kurz machen: Deiner Begeisterung zu der DG-Aufnahme aus Wien kann ich soweit zustimmen. Meine Ausgabe (neu) ist Made in Japan ! Wenn sich Japaner solchen Aufnahmen annehmen hat das meist einen sehr sinnvollen und positiven Grund. Die Kalngqualität dieser frapierend natürlich...

Freitag, 5. Januar 2018, 19:36

Forenbeitrag von: »teleton«

James Levine / Chicago SO (RCA)

Dvorak 7 und keine ENDE ... Bereits im Jahre 2007 haben wir uns hier über die Sinfonie NR.7 unterhalten und kamrn ziemlich einhellig zu der Feststellung, dass Dohnannyi / Cleveland Orchestra (Decca) eine referenzwürdige Aufnahme gelungen ist - das ist bis heute so geblieben ... was ich persönlich zu seinen mir zu konservativ geratetenen Brahms - Sinfonien (TELDEC) nicht feststellen kann. Inzwischen ist viel Wasser den Rhein heruntergelaufen und ich habe die Aufnahmen der Siebten mit Kubelik (DG)...

Freitag, 5. Januar 2018, 18:40

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Sinopoli

Zitat von »Maurice« Ich dachte lange, dieser Name käme bei Dir nicht ins Regal … Wie kommt diese Sinnesänderung? Hallo Maurice, offenbar kennst Du meine Story , die aber letztendlich einen Totalauschluss unsinnig machen würde ! (Ich sage nur: Bademeister - FZ-Bad -Siegburg - Zeithstrasse) Aber ich hatte mich von Agons Beurteilung verführen lassen, dann von der interssanten amazon-Kritik (bei der ich etwas zwischen Zeilen gelesen habe, was die Vermutung aufkommen lies, dass da was abgeht, was mi...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 23:50

Forenbeitrag von: »teleton«

Sinfonie Nr.2 mit Sinopoli (DG)

Als erster CD-Neuzugang 2018 ist die Aufnahme mit Sinopoli / Wiener PH (DG) bei mir eingegangen. DG, 1984, DDD Kurz meine Eindrücke: Eine gespannte Int, die ohne Vergleich voll bestehen würde. Auch vom straffen Tempo her absolut stimmig. Kurzum -- gut ! Weniger gefällt mir der Klang der Pauken, die mir viel zu sehr in den Orchesterklang integriert sind. Gerade bei den WPH doch eigentlich ungewöhnlich ? Nur beim Finale sind sie präsent, wo es ohnehin nicht mehr anders geht. Es fehlt mir zudem bei...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 23:21

Forenbeitrag von: »teleton«

Werbung für HiFi-Verbindungskabel

Es wird ja mit absolut teueren Lautsprecherkabeln oder Chichlkabeln tolle Klangverbesserungen versprochen. Auch ich habe mich anstecken lassen und mir gute und keine Billigkabel gegönnt ... aber irgendwann ist "Schluss mit Lustig", denn dann geht es nicht mehr hörbar besser. Es ist richtig, dass eine Beipackstrippe nicht an eine anständige HiHi-Anlage gehört. Ich habe da mehrere Klangtests mit Lautsprecherkabeln und Chinchkabeln vor vielen Jahren hinter mir und dann meins gefunden; für einen bez...