Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 742.

Mittwoch, 29. April 2009, 07:52

Forenbeitrag von: »petra«

Taminologie - Satirische Selbstreflektionen

Chapeau! Ein spitzenmäßiger Angriff aufs Zwerchfell! Wahrscheinlich sehe ich den ganzen Tag lang diese herrlich schrägen und doch aus dem Opernleben gegriffenen Bilder vor mir. Insbesondere dieses hier: Zitat Zitat Giselher: Der Starsopran singt Koll´raturen In Stratosphären-Tessituren, Akkompagniert vom sel´gen Schnarchen Der abgefüllten Oligarchen.

Mittwoch, 8. April 2009, 20:42

Forenbeitrag von: »petra«

Die schönsten Arien, für die schönste Männerstimme

Seit ich im letzten Jahr Brittens "Billy Budd" endlich einmal vollständig gehört habe, ist ”Look! Through the port comes the moon-shine astray! It tips the guard’s cutlass and silvers this nook; But ’twill die in the dawning of Billy’s last day ...“ für mich wohl die ergreifendste Bariton-Szene – aber wohl auch keine Arie im üblichen Sinne (?). Liebe Grüße Petra

Freitag, 3. April 2009, 12:35

Forenbeitrag von: »petra«

Was mich an TAMINO fasziniert...

... zum Beispiel, wie ansteckend die Faszination, die jemand bei einem bestimmten Komponisten oder Interpreten empfindet, wirken kann. Ich beschäftige mich, seitdem ich vor fast zwei Jahren hier einstieg, mit Komponisten, Werken oder Themen, die vorher oft an mir vorbeigezogen sind. Die Vielfalt und die Begeisterung, die sich hier in alle Himmelsrichtungen verteilt, sind für mich immer noch faszinierend! Petra

Dienstag, 31. März 2009, 12:58

Forenbeitrag von: »petra«

Engelsstimmen

Mit dem Begriff „Engelsstimmen“ assoziiere ich Reinheit, Klarheit, Losgelöstheit von allem Irdisch-Profanen, auf der anderen Seite auch die Ausstrahlung des Beschützenden. Es ist für mich aber immer ein Zusammengehen von Stimme und Ausdruck im Singen und weder an ein Geschlecht noch an eine Stimmlage gebunden. Die niederländische Altistin Aafje Hejnis strahlt gerade in ihren Aufnahmen mit geistlicher Musik manchmal eine vergeistigte Losgelöstheit, in anderen Partien auch viel beschützende Wärme ...

Montag, 30. März 2009, 12:55

Forenbeitrag von: »petra«

„O moment plein de charmes“ - Der Tenor David Devriès

Liebe Fairy, dann werde ich den Anstupser in den nächsten Tagen starten und freue mich auf Neuentdeckungen! Liebe Grüße Petra

Montag, 30. März 2009, 12:24

Forenbeitrag von: »petra«

„O moment plein de charmes“ - Der Tenor David Devriès

Liebe Fairy, danke für den Tip! Wenn ihr Euch einen Lili-Boulanger-Thread schon vorgenommen habt, will ich da auch nicht vorgreifen, sondern warte gern und höre mich inzwischen ein, denn ich kenne rein gar nichts von ihr. Und hier wäre ein Gesamtüberblick ja sowieso OT, ich war nur bei meiner Suche nach Infos über Devriès immer wieder auf die Freundschaft und Zusammenarbeit mit der Familie Boulanger gestoßen. Wie es oft bei derartigen Ausgrabungen ist: Man sucht etwas Bestimmtes und findet immer...

Montag, 30. März 2009, 10:03

Forenbeitrag von: »petra«

„O moment plein de charmes“ - Der Tenor David Devriès

Liebe Taminos, ich habe inzwischen immer mal wieder nach weiteren Aufnahmen mit David Devriès Ausschau gehalten, finde aber leider immer nur diejenigen, die ich bereits auf der schon vorgestellten CD und auf den „Great Voices of the Opera“ habe. Er scheint doch ziemlich in Vergessenheit geraten zu sein oder hat vielleicht doch nicht so viele Aufnahmen gemacht wie ich gehofft hatte? Und so gibt es wohl auch leider keine klingenden Zeugnisse seiner Zusammenarbeit mit Lili Boulanger, von deren Werk...

Sonntag, 15. März 2009, 19:55

Forenbeitrag von: »petra«

Britten, Benjamin: Winter Words op. 52

Liebe Taminos, nachdem ich in den letzten Wochen leider wenig Zeit hatte, Musik zu hören, geschweige denn über sie zu schreiben, möchte ich jetzt mit den “Winter Words” weitermachen und meine Eindrücke zu Lied Nr. 5 schildern. The Choirmaster’ s Burial (or The tenor man’s story) He often would ask us That, when he died, After playing so many To their last rest, If out of us any Should here abide, And it would not task us, We would with our lutes Play over him By his grave-brim The psalm he liked...

Dienstag, 24. Februar 2009, 15:13

Forenbeitrag von: »petra«

Operninszenierungen - modern vs. "altmodisch"

... nicht zu reden von den Aufnahmen, die jetzt massenweise in irgendwelchen Räumen stehen... als Anregung ...

Dienstag, 24. Februar 2009, 10:38

Forenbeitrag von: »petra«

Die Aktivierung des Zuschauers in der Oper vor dem Hintergrund der performativen Wende

Liebe Alle, zur Frage nach dem Status des Zuschauers fiel mir als erstes eine Unterscheidung ein, die hier auch schon angesprochen wurde: Zitat Original von ThomasNorderstedt: Eine deutlich stärkere Aktivierung würde der Zuschauer erfahren, wenn er zum Mitmusizierenden würde. So berichtete mir ein Arbeitskollege von einem Opernbesuch in der Arena von Verona. Es wurde Nabucco gegeben. Die Zuschauer wurden aufgefordert, den Gefangenenchor nicht mitzusingen. Aber alle haben es getan! Ein ähnliches ...

Sonntag, 15. Februar 2009, 21:07

Forenbeitrag von: »petra«

Wie die Walküren noch heißen könnten...

Lieber Martin, der Well-Nessie sollte Eingang ins Wörterbuch der modernen Sprachschöpfungen finden! Petra

Sonntag, 15. Februar 2009, 19:58

Forenbeitrag von: »petra«

Wie die Walküren noch heißen könnten...

@ Hojotoho: Knopfleiste Gryllteiste Fellgerbe Wutschnaube Alraune Kaldaune und der 5. Jahreszeit geschuldet: Pappnase Jecklinde @ Lalaleia! Leialalei! Wellbreche Lochnesse Nixbleche Petra

Sonntag, 15. Februar 2009, 13:39

Forenbeitrag von: »petra«

Wie die Walküren noch heißen könnten...

Schnapsleiches Schwestern sprengen herbei: Blaufichte Kornrade Wacholde und Wermuthe Manch Recke möchte freien um: Blondine Weniger begehrt sind dagegen: Schreckschraube und Bartnelke ... und etwas aus der Art geschlagen: Hupfdohle Transuse und Knalltüte Alaaf und Hojotoho Petra

Sonntag, 8. Februar 2009, 17:53

Forenbeitrag von: »petra«

Giacomo Lauri-Volpi - ein heldischer Belcanto

Hallo Joseph II., auf meiner Merkliste habe ich vor einiger Zeit notiert, aber noch nicht genauer nachgeforscht: Von dem mir bisher unbekannten Label GALA gibt es eine „Bohème“ aus dem Jahre 1952 mit Lauri-Volpi. Als „Bonus-Tracks Lauri-Volpi“ sind angegeben: „Arias Roma 1957, Madrid 1973“. Vielleicht sind es ja diejenigen, die Du suchst? Ich war aber bisher immer von nur einer existierenden Aufnahme des 80-jährigen Sängers ausgegangen ("Nessun dorma?"). Petra

Samstag, 7. Februar 2009, 10:25

Forenbeitrag von: »petra«

Der ultimative Easy-Listening Thread

Lieber Thomas, Zitat Original von Thomas Pape: Von Perry Como gibt es eine feine, leider sehr seltene und als CD (noch?) nicht greifbare Platte "Perry Como in Italy". ich habe gerade nachgeschaut: Es gibt sie mittlerweile als CD. Und wieder wurde meine Tamino-Merkrolle um ein weiteres Stück verlängert :]. Danke für die Anregung - und für diese schöne Thread-Idee! Liebe Grüße, Petra

Freitag, 6. Februar 2009, 23:53

Forenbeitrag von: »petra«

Der ultimative Easy-Listening Thread

Lale Andersen, Vico Torriani, Caterina Valente ... Wenn ich diese Namen lese, sehe ich ein Radio mit großen Drehknöpfen vor mir, das bei uns in der Küche stand. Mein Vater hatte es zu meinem vierten Geburtstag ins Haus gebracht: zum einen, weil ich für mein Leben gern im Schaukelpferd saß und sang und zum anderen, weil ich dies am liebsten in der Küche zu tun pflegte. Vielleicht versprach man sich davon auch ein wenig Abwechslung hinsichtlich meines Liederprogramms, das von den üblichen Kinderli...

Sonntag, 1. Februar 2009, 15:52

Forenbeitrag von: »petra«

Die Beurteilung von Stimmen und Gesang

Hallo m.joho, Zitat Original von m.joho: Das Problem bei der aufgetretenen Übereinstimmung von Keith und Severina scheint mir nur zu sein, dass damit die Beurteilung von Sängerleistungen wieder eine Geschmacksfrage wird und die weiter oben aufgeführten Parameter keine Geltung mehr haben. das Problem sehe ich eigentlich nicht, denn die Parameter, die Keith aufgestellt hat, zielen ja eher auf die Frage, wie man eine Gesangsleistung möglichst objektiv bewerten kann. Und da haben sie sicherlich ihre...

Freitag, 30. Januar 2009, 17:12

Forenbeitrag von: »petra«

Leonard Warren

Liebe Taminos, ich habe ein wenig in meiner von Anna-Lisa Björling und Andrew Farkas verfassten "Jussi“-Biografie geblättert: So oft Björling und Warren auch gemeinsam auf der Bühne oder im Studio standen – eine Aufnahme des Duettes aus den „Perlenfischern“ ist zwar von Björling in Erwägung gezogen, aber wohl leider nicht realisiert worden. Aus einem Briefwechsel der RCA von Ende 1948 geht hervor, dass es lt. Richard Mohr eine Anfrage von Björling gegeben habe, der sehr gern die Arien „Dai campi...

Freitag, 30. Januar 2009, 16:56

Forenbeitrag von: »petra«

Die Beurteilung von Stimmen und Gesang

Liebe Taminos, die von Operus aufgeführte Synthese aus Erlebnisfähigkeit und Kognition spricht mir aus der Seele: kein "Entweder-Oder" , sondern ein "Sowohl-als auch". Ich bin auch kein Profi auf dem Gebiet der Musik, analysiere und vergleiche aber gern. So steht bei mir auch die Freude am Musikerlebnis im Vordergrund. Wenn sich jedoch ein Singen so sehr bei mir "festhakt", dass ich gern und viel Weiteres von diesem Sänger hören möchte, erwacht bei mir die Neugier und ich möchte auch wissen, war...

Samstag, 24. Januar 2009, 17:21

Forenbeitrag von: »petra«

Eduard van Beinum

Lieber Paul, auch von mir herzlichen Dank für diese hervorragende, mit großer Kenntnis und viel Liebe zusammengestellte Biographie. Ich muss gestehen, dass ich bisher noch keine Aufnahme mit Eduard van Beinum kenne, aber wie der Zufall es will: Das Bild in Kapitel III ist mir vor einiger Zeit begegnet und ich war von dem zugleich intelligenten und intensiven Blick dieses Dirigenten so angetan, dass ich sofort dachte: Von dem will ich eine Aufnahme hören. Und dabei sind musikalische Entscheidunge...