Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 58.

Donnerstag, 10. April 2008, 10:13

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Herbert von Karajan - wer bietet ihm Paroli ?

Hallo, ich habe eben ein interessantes Interview mit Harnoncourt über Karajan in der Zeit entdeckt: zeit.de

Sonntag, 17. Dezember 2006, 21:58

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Strawinsky - Le sacre du printemps

Hallo, die Aufnahme ist typisch Amerikan. Viel Lärm und nichts dahinter. Ich habe sie mir leider gekauft! Hätte ich mir die Hörbsp. bei Amazon oder jpc genau angehört wäre mir dies nicht passiert. Als wirklichen Tipp: Chailly! Grüße TW

Donnerstag, 23. März 2006, 21:32

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Johann Sebastian Bach: Das Weihnachtsoratorium

Hallo Bach hat ja öfters bereits Komponiertes wieder verwendet, so auch den Eingangs-Chor zum WO, dar eigentlich aus der Kantate : Tönet, ihr Pauken! Erschallet, Trompeten! (BWV 214), auch bekannt als Königin-Kantate (weltliche Kantate) stammt. Die Übernahme von Beringer ist für mich mehr als schlüssig : "Tönet, ihr Pauken! Erschallet, Trompeten!" und dann kommt erst der Einsatz "Jauchzet, frohlocket" ! Vor allem wenn man sich die Tonlage des Chores anhört, der sich erst langsam nach oben schrau...

Freitag, 20. Januar 2006, 22:39

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Mozart, Wolfgang Amadeus: Die Klaviersonaten

Hallo seit heute im Handel erhältlich Gulda spielt Mozart : Laut Label-Ankündigung : "Denn die im Winter 1980/81 entstandenen Mozart Tapes werfen, wie zu erwarten, ein ungewöhnliches Licht auf die Sonaten K.279-283, 311, 330, 332, 333, 545 und die Fantasie K.475. Gulda widmete sich den Werken mit einer Strenge und Klarheit, die dem romantisierenden und historisierenden Darstellungsgewohnheiten der Zunft widerspricht." Ich hoffe es werden bald die ersten Eindrücke von Euch mitgeteilt.

Mittwoch, 7. September 2005, 21:10

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Friedrich Gulda 75.

Es fehlt mir leider die Übersicht, aber anscheinend hat Gulda unter dem Label "Paradise Production" noch einige Aufnahmen gemacht. Ich bin durch Zufall auf eine Schubert Aufnahme gestoßen : - Impromptus op.90 - Moments musicaux op.94 Aufgenommen im Paradise Studio, Recorded at Weissenbach 1999, Gulda 9/99 Wo gibt es die CD ? Ich habe sie vor ca. 1 Jahr beim Beck am Rathauseck / München kaufen lassen, da die Internetseite mir zwar das Cover zeigte (ganz in Blau gehalten) eine Online-Bestellung ab...

Mittwoch, 5. Januar 2005, 12:00

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Johann Sebastian Bach: Das Weihnachtsoratorium

Hallo eine sehr schöne Aufnahme mit Knaben und sehr guten Solisten (bis auf Swensen) ist folgende : mit Juliane Banse , Markus Schäfer , Robert Swensen , Thomas Quasthoff , Martin Dürr, Trompetenensemble Läubin, Münchener Bach-Solisten, Cornelia Kallisch , Windsbacher Knabenchor Dirigent Karl-Friedrich Beringer

Donnerstag, 16. Dezember 2004, 22:23

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Essentielle Klassikaufnahmen - INSTRUMENTAL

Hallo also lieber Alfred, wenn man schon Regeln aufstellt, sollte man sich selbst auch daran halten. Die Winterreise zähle ich jedenfalls zu den Vokalwerken. Gruß TW

Samstag, 27. November 2004, 20:23

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Vladimir Ashkenazy - Pianist am Prüfstand(?)

Um Euch bzw. dem Leser etwas auf die Sprünge zu helfen : Nicht berücksichtigt habe ich hier seine Aufnahmen mit den Pragern, wo auch einige Perlen zu entdecken sind. Grüße TW

Montag, 22. November 2004, 22:30

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Vladimir Ashkenazy - Pianist am Prüfstand(?)

Zitat Ashkenazy verkörpert noch den Typus des Universal-Interpreten bester Art. Dem kann ich nur zustimmen !!! Und mal ehrlich, welcher Pianist hat neben den Top-Einspielungen von Klavierkonzerten und Solowerken auch noch ein derartig hochwertiges Kammermusikschaffen hervorgebracht ? Seine Rachmaninoff Klavierkonzerte mit Previn sind nach wie vor unangefochtene Referenz (und zu einem "Döner-Preis" zu haben, Dank der Eloquenz-Serie :] ). Grüße TW

Sonntag, 17. Oktober 2004, 00:40

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Schubert, Franz: Streichquartett d-moll D 810 - Der Tod und das Mädchen

Hallo abgesehen davon, dass alles sowieso gleich toll ist und jeder sich als Experte ausgeben kann : Hier die Erlösung und Linderung weiterer Probleme :

Donnerstag, 14. Oktober 2004, 20:15

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

RE: Antonin Dvorak: Streichquartett Nr 12 op 96 "American"

Hallo wer eine wirklich gute und preisgünstige Alternative sucht, sei auf die Aufnahme mit dem Keller Quartett (Warner Classics, apex 4,99 €) hingewiesen. (Damals noch bei Erato unter Vertrag) (P.S. die Debussy / Ravel Quartette des KellerQ aus dieser Serie kann man auch empfehlen, wobei hier das ABQ Referenz ist) Wer die IMO ultimative Aufnahme sucht, sollte sich die mit dem Hagen Quartett (DGG) zulegen. ABQ, Emerson, Talich Q, Prager StreichQ und Carmina sind die Aufnahmen die ich noch kenne u...

Mittwoch, 29. September 2004, 22:50

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Aus der neuen Welt - Dvoraks Geniestreich

Lieber Achim C. dann aber schnell, denn laut Joachim Kaiser handelt es sich bei den beiden Dir noch fehlenden Einspielungen um Referenzeinspielungen ! Aber wer ist schon J.K. ? Ich höre gerade die Jansons Einspielung (Oslo), die ich zufällig letzte Woche erwerben konnte. Grüße TW

Sonntag, 12. September 2004, 11:59

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Horowitz - der erste und größte aller Blender?

Ein Rätsel wie die in meine Sammlung kam Grüße TW

Sonntag, 12. September 2004, 09:38

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Peter I. Tschaikowsky: Sinfonie Nr 6 in h-moll op 74 "Pathetique"

Hallo Zitat Bezieht sich dein leiser Vorwurf der Seichtigkeit mehr auf den Inhalt oder mehr auf die Form der Komposition Also der Ausdruck der Seichtigkeit in der Form war mir bisher unbekannt. Man kann sagen die Form ist stimmig, zu groß, falsch oder wie auch immer, aber was soll bitte der Ausdruck: die Form ist mir zu seicht ??? Natürlich beziehe ich mich auf den Inhalt, den ich jetzt mal als Melodienfluss bezeichne. Und damit in untrennbar engem Zusammenhang steht natürlich auch die Instrumen...

Samstag, 11. September 2004, 21:55

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Peter I. Tschaikowsky: Sinfonie Nr 6 in h-moll op 74 "Pathetique"

Hallo ich kenne einige Leute die z.B. Mozart ablehnen ! Und mit Ablehnen meine ich nicht Nicht-Mögen, sondern ein vorgefertigtes Urteil nach dem Motto : viel zu seicht, leicht und eigentlich total überbewertet. Ich beziehe mich also auf die sog. Total-Ablehner. Und dass einem nicht alles gefällt und jeder andere Favoriten hat sieht man doch schon an so einem Forum wie diesem. Nicht ganz verständlich ist mir allerdings die Bevorzugung der Sym 5, denn die ist um einiges seichter als die 6 Sym.. "N...

Samstag, 11. September 2004, 21:06

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Horowitz - der erste und größte aller Blender?

Hallo Zitat Horowitz aber spielt jede Klaviersonate von Mozart perfekt. Ich würde eher sagen, hier mogelt sich jemand so gut es geht aus der Affaire. Dass hier jeder Ton perfekt sitzt, muss man wohl mehr als nur euphemistisch bezeichnen. Ich habe bei ihm eher das beklemmende Gefühl: Hoffentlich geht alles gut! P.S.: Ich beziehe mich hier auf die DGG Einspielung von 1987. Grüße TW

Samstag, 11. September 2004, 17:50

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

RE: Mozarts Klavierkonzerte und seine Interpreten

Hallo meine beiden Favoriten sind hier : Perahia, der so perlend und klar spielt wie sonst kein anderer. Und natürlich Gulda, bei dem man die Aufnahmen mit Harnoncourt nicht vergessen sollte. Grüße TW

Sonntag, 5. September 2004, 09:57

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Mahler, Gustav: Sinfonie Nr 1: Blumine oder Titan - das ist die Frage

Hallo neben der oben schon erwähnten Solti Aufnahme, kann ich jedem noch die Einspielung mit Muti wärmstens empfehlen (und auf keinen Fall nur des Preises wegen !!! ) : Grüße TW

Sonntag, 29. August 2004, 12:29

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

RE: Peter I. Tschaikowsky: Sinfonie Nr 6 in h-moll op 74 "Pathetique"

Hallo ich besitze eine ganze Reihe von Aufnahmen der 6 Sym. Die alten russischen Einspielungen kenne ich noch nicht, man sollte sie aber denke ich schon wegen ihrer besonderen Affinität mal gehört haben. Nicht empfehlen kann ich folgende Einspielungen : Giulini / LA Phil. Orch. / DGG Karajan / Berliner Phil. / DGG Abbado / Wiener Phil. / DGG Sinopoli / Philharmonia Orch. / DGG Solti / Chicago Sym. Orch / Decca Pletnev / National Russ. Orch. / DGG Die zwei individuellsten Aufnahmen und damit sich...

Sonntag, 29. August 2004, 11:35

Forenbeitrag von: »TobyWilson«

Anton Bruckner: Sinfonie Nr 4 "Die Romantische"

Hallo natürlich wird man IMO nicht an den Deutungen von Wand und Celi vorbeikommen : Diese Aufnahmen dürften aber bekannt sein ! Mein persönlicher Tipp für Leute die schon alles haben oder eine Alternative zu den obigen Beiden suchen (p.s.: ist günstig zu haben) : Grüße TW