Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 19:35

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

"Was ist Jugend? Ein Traum. Was ist Liebe? Der Inhalt des Traums." (Sören Kirkegaard) "Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge." (Leonardo da Vinci) "Die kürzesten Wörter, nämlich ja und nein, erfordern das meiste Nachdenken." (Pythagoras) Herzlichst Operus

Dienstag, 12. Dezember 2017, 20:08

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

"Der Holzwurm, wirtschaftswundersüchtig, lag auf dem Weihnachtsmarkt ganz richtig. Er trimmte dort mit viel Gewinn Neuholz auf alte Möbel hin." "Der Holzwurm nagte an der Tür zum Bundeshaus. Da ruft Pförtner: "Komm herein und schmaus , Du liebes nimmersattes Tier," Denn es ist mancher Holzkopf hier." "Das ganze Jahr hab' ich Euch erfreut, doch dies hat sich geändert heut'. Bei Glühwein. Stollen und Punsch erwarte ich Euren Weihnachtswunsch". Herzlichst Euer Holzwurm

Dienstag, 12. Dezember 2017, 19:47

Forenbeitrag von: »operus«

Verdi: Messa da Requiem

Zitat von »Rheingold1876« Da Dich wahrscheinlich vornehmlich interessieren wird, wie Gottlob Frick angekommen ist, zitiere ich die entsprechende Passage aus einer Kritik von Kurt Schumann in der "Süddeutschen Zeitung": "Es mag wohl an der hinlänglich bekannten Kongreßsaal-Akustik gegen haben, daß mir schien, Waldemar Kmentts hochachtbarer Tenor bringe nicht das ätherische, italienische Dolcissimo für das Hostias-Solo auf, und Gottlob Frick, dieser Jupiter tonans unter den Bassisten, verlegte si...

Dienstag, 12. Dezember 2017, 16:24

Forenbeitrag von: »operus«

Verdi: Messa da Requiem

Zitat von »Stimmenliebhaber« Lieber "Operus", selbst wenn die hier verlinkte Aufnahme (wider Erwarten) nicht identisch, sondern an einem anderen Ort als Monaco entstanden sein sollte, gehe ich ganz fest davon aus, das bei identischem Werk, identischem Dirigenten, identischen Solisten und identischem Aufführungsjahr auch die beteiligten Chöre und das Orchester identisch sind. Lieber Stimmenliebhaber, nicht verzagen Stimmenliebhaber fragen. Ja das ist die Aufnahme und nun sind sogar Chor und Orch...

Dienstag, 12. Dezember 2017, 08:48

Forenbeitrag von: »operus«

Verdi: Messa da Requiem

Gerade erhielt ich einen mir noch nicht bekannten Mitschnitt einer Aufführung des Verdi Requiems aus Monaco aufgenommen im Jahr 1969. Interessant ist die Besetzung mit Ingrid Bjoner, Sopran, Herta Töpper, Contralto, Waldemar Kmentt, Tenor und Gottlob Frick. Bass. Der große Pluspunkt dieser Aufnahme ist Karl Richter. Zunächst meint man, wenn man die Solisten kennt, dass es eine opernhafte Aufführung geben müsste. Aber das ist bei dem Dirigenten Karl Richter, einem hervorragenden Spezialisten im O...

Sonntag, 10. Dezember 2017, 17:51

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

Gedanken zur Vorweihnachtszeit: Habe Vertrauen, das Wunder ist zu Dir unterwegs. Erkenne es, empfange es, erfahre es, erlebe es! (Hans A. Hey) Herzlichst Operus

Samstag, 9. Dezember 2017, 09:55

Forenbeitrag von: »operus«

Es muß nicht immer ein Meisterwerk sein - oder doch ???

Der Vorwurf keine Meisterwerke zu sein kann eine ganze Gattung des Opernschaffens treffen, z. B. die deutsche Spieloper. Von vielen wird sie als altmodisch, spießig und musikalisch einfach gestrickt bezeichnet. Zum Kronzeugen der Klassenunterschiede wird oft der Vergleich von Nicolais "Lustigen Weibern von Windsor" und Verdis "Falstaff" gemacht. Solche Vergleiche sind m. E. hinkend und auch nicht zielführend. Verdi komponierte sein Meisterwerk 40 Jahre später als Otto Nicolai. Für mich sind alle...

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 19:57

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

"Jeder hat so viel Recht, wie er Macht hat." (Spinoza) "Was man von einem einzigen abkupfert ist ein Plagiat; was man von zweien abkupfert, ist wissenschaftliche Forschung." (Anonymus) "Das ist keine Lüge sondern ein sachzwangreduzierte Ehrlichkeit." (Dieter Hildebrandt) Herzlichst Operus

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 16:35

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

"Nachsicht ist ein Teil der Gerechtigkeit." (Joseph Joubert) "Glück ist eine gute Gesundheit und ein schlechts Gedächtnis." (Albert Schweitzer) "Die beste Methode, einen Narren von seinem Irrtum zu überzeugen, besteht darin, ihn seine Dummheiten ausführen zu lassen." (Josh Billings) Herzlichst Operus

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 12:49

Forenbeitrag von: »operus«

Sena JURINAC

Zitat von »SenaJurinac« Meine Erinnerung an die unvergessliche Künstlerin speist sich aus dem wunderbaren Rosenkavalier-Film mit ihr als Oktavian ebenso wie aus etlichen Stuttgarter Aufführungen derselben Oper mit ihr als Marschallin, aber auch ihrer Butterfly, Tosca und Desdemona im selben Haus. Liebe Sena, in einem anderen Thread habe ich Dich gerade willkommen geheißen. Nun lese ich, dass Du offensichtlich im Raum Stuttgart lebst? Wenn das so sein sollte, sind wir nicht all zu weit voneinand...

Sonntag, 3. Dezember 2017, 18:36

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

Lieber MDM, danke für die humorvollen Beiträge. Konkurriert direkt mit unserem Holzwurm. Sonst noch nichts von Dir gehört. Das Büchlein für Dich liegt bereit. Ob es wohl noch vor Weihnachten bei Dir eintreffen kann? Hey, das liegt an Dir. Liebe Grüße Herzlichst Operus

Sonntag, 3. Dezember 2017, 18:22

Forenbeitrag von: »operus«

Habanera - Eine Arie und ihre Interpreten

Eine angehende Carmen von Format ist die blutjunge Mezzosopranistin Josy Santos. Sie sang beim Künstlertreffen der Gottlob-Frick-Gesellshaft in diesem Jahr mit wundervoller Stimme und charismatischer Bühnenaustrahlung die Seguidilla aus Carmen. Das kritischste Publikum war begeistert. Bei Youtube ist auch die "Habanero" zu hören. Herzlichst Operus

Sonntag, 3. Dezember 2017, 10:14

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

"Unser Holzwurm, den ihr alle kennt, möcht" erfreuen die Taminos im Advent. Er sinnt nach, wie er dies am besten macht: lest meine Holzwurmschnurren und lacht!" "Der Holzwurm saß in einem Pferd, aus Holz, das er so gern verzehrt. Oft war ihm schwindlig das war klar, weil es Karusellpferd war." "Ein Holzwurm fraß sich ganz in Ruhe in eine ihm noch fremde Truhe. Doch plötzlich wurd' er augenkrank: Die Truhe war eine Fernsehschrank." Herzlichst Operus

Sonntag, 3. Dezember 2017, 09:14

Forenbeitrag von: »operus«

Die Zeit der großen Helden ist vorbei. (?) - Dirigenten und Interpreten

Zitat von »Alfred_Schmidt« Früher wollte man die großen Künstler aus der Ferne still bewundern oder ihnen zujubeln. Heute möchte man mit ihnen diskutieren, ihren Stil hinterfragen, mit ihnen im Extremfall nach dem Konzert privat als Gruppe im nächstgelegenen Restaurant speisen. Sozusagen auf Augenhöhe. Lieber Alfred, bewußt oder unbewußt hast Du hier einen Unterschied zwischen gestern und heute aufgezeigt. Das Publikum will und braucht auch heute Heroen/Helden, aber diese sollen nicht auf einem...

Sonntag, 3. Dezember 2017, 08:08

Forenbeitrag von: »operus«

Anja Harteros und Jonas Kaufmann in Andrea Chenier (Giordano), Bayerische Staatsoper, 02.11.2017

Zitat von »Ralf Reck« Diese selten gespielte Oper habe ich bisher einmal gehört, in einer konzertanten Aufführung unter der Leitung von Simone Young in der Besetzung Fantini, Botha, Grundheber. Da damals der Gesang ganz im Vordergrund stand, hatte ich an dieses Werk eine recht gute Erinnerung und bedauerte das Fehlen der Szene, doch dazu später. Heute wurde ganz hervorragend gesungen. Anja Harteros beherrschte ihre Rolle als Maddalena gesanglich einfach perfekt, sie war viel besser als damals d...

Samstag, 2. Dezember 2017, 11:23

Forenbeitrag von: »operus«

Die Zeit der großen Helden ist vorbei. (?) - Dirigenten und Interpreten

Unsere Zeit hat ihre Helden und Idole - nur sie kommen aus anderen Bereichen: Aus dem Sport, dem Film, der Mode- und Modelszene, der leichten, seichten Musikszene, dem Adel und Geldadel und aus der unerschöplichen Welt der Stars, Sternchen und Möchtegern-Promis. In dem Maße, wie traditionelle Werte wieder gesucht, erkannt und geschätzt werden, wird auch die Klassikszene wieder mehr Helden und Idole bekommen, die über Anna Netrebko, Jonas Kaufmann, Lang Lang und David Garrett hinausgehen. Talmi w...

Freitag, 1. Dezember 2017, 17:20

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

"Gastfreundschaft besteht aus ein wenig Wärme, ein wenig Nahrung und großer Ruhe." (Ralph Waldo Emerson) Die Heizung spendet Wärme, Nahrung haben wir in unserem Land im Überfluss. Was uns fehlt ist die Ruhe, die Beschaulichkeit,die Gelassenheit der innere Friede. Ich wünsche allen Taminos, den Freunden und Lesern unseres Forums, dass die Adventszeit uns Besinnlichkeit und Ruhe schenkt und wir uns los koppeln können vom Rummel vor dem Fest. Denn wenn es in unserer Seele still ist, kann die Verhei...

Freitag, 1. Dezember 2017, 16:46

Forenbeitrag von: »operus«

Was ist dran an Thielemann? - Annäherung an ein Phänomen

Zitat von »Stimmenliebhaber« Was wollen wir mehr? Auch ich meine, dass Thielemann ein ausgezeichneter Dirgent ist, der sich klug auf ein ihm liegendes Repertoire, entsprechende Aufgaben und Positionen konzentriert. Wovon ich träume sind die großen Pultheroen, a la Furtwängler, Klemperer, Bruno Walter, Clemens Krauss, Karajan, Carlos Kleiber, Celibidache und Solti. Wie auf anderen Gebieten gibt es diese Dinosaurier nicht mehr. Unserer Zeit fehlen die großen Idole. Herzlichst Operus

Freitag, 1. Dezember 2017, 16:30

Forenbeitrag von: »operus«

Erinnerungen an verstorbene und Geburtstags-Glückwünsche an lebende Musiker

Zitat von »Stimmenliebhaber« Hildegard Hillebrecht ist eine deutsche Sopranistin, geboren am 26. November 1927 in Hannover - und lebt noch! Die große, verdiente Sopranistin ist noch geistig frisch, vital und fit wie eh und je. Nur körperlich geht es der bis vor einigen Jahren noch extreme Touren bewältigenden Weltreisenden nicht mehr so gut. Sie ist weitgehend auf den Rollstuhl angewiesen. Freut sich, wenn man sie anruft und erzählt sprudelnd von den früheren Tagen, der glanzvollen Zeit und gne...

Donnerstag, 30. November 2017, 12:17

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

Das Geheimnis von Advent besteht darin, dass wir auf unserer Suche nach dem Großen und Außerordentlichen auf das Unscheinbare und Kleine hingewiesen werden. Diese Zeit ist voller Boten und Botschaften - und einige sind unterwegs zu uns. (Albrecht Goes) In diesem Sinne wünsche ich uns allen, dass wir in den Botschaften des Advents auch das Unscheinbare und Kleine erkennen, um dann das Große und Außerordentliche erleben zu können - das Wunder der Heiligen Nacht. Herzlichst Operus