Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 20:13

Forenbeitrag von: »Agon«

Magnus Lindberg - Finnischer Gegenwartskomponist

Ich gestehe freimütig, daß Magnus Lindberg derjenige der zeitgenössischen, "nordischen" Komponisten ist, der mich am wenigsten erreicht. Ich glaube, ich habe die meisten seiner CDs wieder weggegeben. Das hatte für mich keinen Sinn mehr. Allerdings besitze ich noch die von "lutgra" in Beitrag Nr. 5 gezeigte CD mit dem Violinkonzert. Ich werde sie auch behalten - vielleicht gefällt sie mir ja irgendwann mal.

Heute, 15:18

Forenbeitrag von: »Agon«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-moll Tschechische Philharmonie, Zdenek Macal, Ltg. (Exton, 10/2003, live; Prag, Rudolfinum)

Heute, 15:10

Forenbeitrag von: »Agon«

Bohuslav Martinu - Die Sinfonien und sinfonischen Werke

Zitat von »Don_Gaiferos« Liebe Musikfreunde, angeregt durch diesen Thread habe ich mich auch zum ersten Mal mit Martinus Symphonien befasst. Zugrunde gelegt habe ich diese in Ton- und Bildqualität sehr gute Aufnahme: Martinu: 1. Symphonie hr-Sinfonieorchester – Frankfurt Radio Symphony ∙ Andrés Orozco-Estrada, Dirigent Alte Oper Frankfurt, 10. Juni 2016 Das hr Symphonieorchester verfügt über einen eigenen youtube-Kanal und stellt dort auch regelmäßig ganze Konzertmitschnitte ein. Jedenfalls hat...

Gestern, 16:27

Forenbeitrag von: »Agon«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Zitat von »Norbert« Der musikalische Morgen beginnt mit "leichter Kost" : Für mich eine der gelungensten Aufnahmen der Sinfonie: Großer Detailreichtum, aber gleichzeitig transparent aufgefächerter Klang, fantastisches Orchester in deutscher Orchesteraufstellung, herausragende Klangtechnik (in der CD-Version). Die Aufnahme habe ich auch, Norbert, aber noch nie gehört. Deinen Beitrag werde ich zum Anlass nehmen, um sie mir jetzt endlich einmal in Ruhe anzuhören. Jonathan Nott schätze ich grundsät...

Gestern, 15:17

Forenbeitrag von: »Agon«

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 9

Bei der Neunten Sinfonie sind mir die Ecksätze eigentlich am wichtigsten. Die Mittelsätze müssen auf jeden Fall absolut zugespitzt und möglichst grotesk gespielt werden - in vielen Aufnahmen geschieht dies leider nicht. Eine Aufnahme, bei der m.E. alles stimmt, ist eigentlich nur diese: Ja, es ist die Chailly-Aufnahme. Und ein jedes Wiederhören bestätigt mir meine Haltung aufs Neue. Dies war Chaillys Abschiedskonzert in Amsterdam, und die Aufnahme entstand unter Studiobedingungen im Anschluß. Da...

Freitag, 17. November 2017, 16:03

Forenbeitrag von: »Agon«

James Levine - Popularität mit Ablaufdatum?

Also, ich hätte gerne einen Mitschnitt von diesem Levine-Konzert. Es ist selten genug, daß er überhaupt noch auftritt und dann noch mit Mahlers Dritter, die wohl für jeden Dirigenten und Orchester ein Kraftakt sondergleichen ist. Das Konzert war sicher nicht "perfekt", aber gerade das finde ich interessant und anziehend. Wenn man der Tagesspiegel-Kritik glauben kann, dann muß es ja ziemlich kritische Phasen gegeben haben. Zitat von »Joseph II.« Das ist wirklich sehr getragen. Herbert Kegel kommt...

Freitag, 17. November 2017, 13:23

Forenbeitrag von: »Agon«

James Levine - Popularität mit Ablaufdatum?

Zitat von »Joseph II.« Das ist wirklich sehr getragen. Herbert Kegel kommt sogar auf 27:24. Oh Gott. Also, wenn ein Dirigent solch langsame Tempi wählt, dann muß er wirklich zusehen, daß das Werk nicht zerfällt und/oder der Spannungsbogen abreißt. Bei Levine '76 geht das m.E. gerade noch so gut, aber der Satz wird dann einfach zu sentimental, zu zerdehnt - das kann nicht in Mahlers Sinn gewesen sein. Er schreibt ja auch "Langsam" vor, aber nicht "sehr langsam" oder "zerdehnt". "Ruhevoll" und "E...

Freitag, 17. November 2017, 12:41

Forenbeitrag von: »Agon«

James Levine - Popularität mit Ablaufdatum?

Zitat von »Joseph II.« Es soll ja womöglich die langsamste Aufführung aller Zeiten gewesen sein. Schon seine RCA-Aufnahme aus Chicago ist sehr langsam: für den Finalsatz braucht er dort 27 Minuten - das ist m.E. Schallplattenrekord! Und die Aufnahme ist von 1976 - entstand also vor über 40 Jahren. Also, eine Zerdehnung dieses Werks finde ich jetzt auch nicht so toll, aber ich denke, daß er schon was Besonderes draus gemacht haben wird. Durch sein Parkinson muß ja jede Bewegung für Ihn eine mass...

Freitag, 17. November 2017, 11:52

Forenbeitrag von: »Agon«

James Levine - Popularität mit Ablaufdatum?

James Levine dirigierte übrigens neulich Mahlers Dritte mit der Staatskapelle Berlin in der Philharmonie: http://www.tagesspiegel.de/kultur/james-…t/20528352.html https://bachtrack.com/de_DE/review-mahle…in-october-2017 James Levine am Pult der Staatskapelle Berlin Tja, da wäre ich sehr gerne dabei gewesen...

Donnerstag, 16. November 2017, 17:45

Forenbeitrag von: »Agon«

Michael Gielen - Meine liebsten Aufnahmen

In meiner privaten Exkursion durch meine vorhandenen Aufnahmen von Mahlers Dritter stieß ich nun auf die folgende: RSO Berlin (heute: DSO Berlin), Michael Gielen, Ltg. (Altus/RIAS/DLR, 19.11.1984; Berlin, Philharmonie, live) Diese Aufnahme ist über Amazon nur als Japan-Import erhältlich (JPC listet sie gar nicht). Ich hatte sie mir bei Erscheinen gleich hier in FFM besorgt, wo sie ein Händler vorrätig hatte, aber irgendwie noch nie richtig gehört. Naja, kommt Zeit, kommt Hören. Wenn ich mich rec...

Donnerstag, 16. November 2017, 15:58

Forenbeitrag von: »Agon«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 3 d-moll - Finalsatz (Langsam. Ruhevoll. Empfunden) City of Birmingham Symphony Orchestra, Sir Simon Rattle, Ltg. (EMI, 10/1997; Birmingham, Symphony Hall)

Donnerstag, 16. November 2017, 11:59

Forenbeitrag von: »Agon«

Zubin Mehta

Ich schätze seine Decca-Aufnahme von Mahlers Dritter aus 1978 mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra sehr: Die Aufnahme hat einen relativ rauhen Grundcharakter, ist aber auf der anderen Seite auch sehr verinnerlicht. Besonders gut finde ich, daß er sich Zeit nimmt und das Werk sehr gut ausformt, die Architektur stark betont. Das ist besonders im ersten Satz sehr wichtig. Maureen Forrester ist in "O Mensch..." sicher Geschmackssache, aber Sie trifft den Mahler-Ton sehr gut. Der Finalsatz wird...

Mittwoch, 15. November 2017, 20:10

Forenbeitrag von: »Agon«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Zitat von »Norbert« Nein, nicht wirklich. Barbirollis Aufnahme ist schon fantastisch (sofern Du die unten stehende Live-Aufnahme vom 3. Mai 1969 meinst) Ich warte Dein Urteil ab und schau mal was ich dann damit anfange... Ja, genau, die meine ich. Irgendwie löst diese kleine Diskussion bei mir jetzt wieder Lust auf die Dritte aus - und besonders auf den Finalsatz.

Mittwoch, 15. November 2017, 17:22

Forenbeitrag von: »Agon«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Nun, lieber Norbert, ich bin mir ehrlich gesagt noch nicht wirklich sicher, was ich von diesem Finalsatz halten soll. Eigentlich ergreift mich dieser Satz zutiefst (besonders bei Barbirolli, Horenstein und Tennstedt) - das ist hier nur bedingt der Fall. Sicher, es ist hervorragend gespielt und dennoch vermisse ich Ausdruck und auch Dramatik (z.B. beim Paukenende). Aber das ist noch kein abschließendes Urteil. Ich muß mir dann halt auch die ganze Sinfonie anhören. Ich hoffe, Du bist jetzt nicht z...

Mittwoch, 15. November 2017, 16:19

Forenbeitrag von: »Agon«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 3 d-moll - Finalsatz (Langsam. Ruhevoll. Empfunden) Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer, Ltg. (Channel Classics, 9/2016)

Mittwoch, 15. November 2017, 15:53

Forenbeitrag von: »Agon«

Christoph Eschenbach – Eine Hommage

Ich habe irgendwie das starke Gefühl, daß viele Orchester ein großes Bedürfnis nach solidem Mittelmaß haben. Denn genau dafür steht Christoph Eschenbach. Er kann offensichtlich gut mit Musikern umgehen, ist allseits beliebt, sorgt für gut verkaufte Konzerte und stellt keine allzu hohen künstlerischen Ansprüche. Solche Leute braucht man offensichtlich heutzutage. Und mal im Ernst: gegenüber dem bisherigen Konzerthausorchesterchef Ivan Fischer ist Christoph Eschenbach ein künstlerischer Rückschrit...

Dienstag, 14. November 2017, 21:07

Forenbeitrag von: »Agon«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Obwohl ich den Film nicht schätze, ist doch die Filmmusik sehr gelungen (und diese Neuaufnahme sowieso): John Williams (*1932): Jaws (Original Motion Picture Score) Royal Scottish National Orchestra, Joel McNeely, Ltg. (Varese Sarabande, 1999/2000; Glasgow, City Halls)

Dienstag, 14. November 2017, 17:11

Forenbeitrag von: »Agon«

welchen Film schaut ihr gerade / in Kürze / mit momentaner Unterbrechung ?

Shine - Der Weg ins Licht Australien, 1996 Regie: Scott Hicks Darsteller: Geoffrey Rush, Noah Taylor, Armin Müller-Stahl, Lynn Redgrave, John Gielgud u.a. Der hervorragende Film über das Leben von David Helfgott hat jetzt auch schon mehr als zwanzig Jahre auf dem Buckel. Unglaublich. Mir ist er immer noch so präsent wie damals im Kino. Geoffrey Rush hat sicher völlig zurecht den Oscar als Bester Hauptdarsteller gewonnen, aber ebenso hätten dies Noah Taylor als junger David Helfgott sowie besond...

Montag, 13. November 2017, 18:33

Forenbeitrag von: »Agon«

Gustav Mahler: 6. Sinfonie a-Moll - die Tragische

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Ich habe sie wie gesagt auch schon 30 Jahre nicht mehr gehört. Der Grund war nicht zuletzt Bernstein. Die Bernstein-Aufnahme hat mich so gefesselt, dass ich eben überzeugt war: Eigentlich brauche ich nur noch diese. Also wurde Abbado vergessen. Aber manchmal ist dann der zeitliche Abstand heilsam. Dann löst man sich von bestimmten Dingen und sieht das Alte wieder neu - und anders. Ja, das ist oft so, lieber Holger. Der zeitliche Abstand ist in der Tat manchmal hei...