Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Mittwoch, 27. Juli 2016, 16:59

Forenbeitrag von: »hami1799«

Konzertbesuche und Bewertung

Zitat von »Dieter Stockert« Ich habe jedenfalls versucht, sachlich zu bleiben. Sachlichkeit ist leider kein Alibi. Das erinnert mich an den weisen Spruch "wer schreit hat Unrecht". Im Übrigen geht es gar nicht darum, wie Dr. Kaletha im Einzelnen einen Artikel bewertet, sondern um die Art, dass und wie er eine hintergründige Unterstellung verteidigt hat. Du willst dem Herrn Doktor wohl nicht Dummheit oder Ahnungslosigkeit unterstellen.? Nicht Alles auf dieser Welt passt fürs Regietheater, das so...

Mittwoch, 27. Juli 2016, 16:04

Forenbeitrag von: »hami1799«

Konzertbesuche und Bewertung

Zitat von »Dieter Stockert« Und was Holger geschrieben hat, war ja, im Gegensatz etwa zur Replik von hami1799, der das anscheinend völlig in den falschen Hals bekommen hat, sachlich und ohne persönliche Angriffe formuliert. Lobenswert. Das ist schon echt wagnerianisch: Treue bis zum Tod.

Mittwoch, 27. Juli 2016, 13:06

Forenbeitrag von: »hami1799«

Bayreuther Festspiele 2016: Parsifal

Zitat von »Dieter Stockert« Ich gebe Dir in allem recht, aber was Meeses »überragende Kreativität« angeht, so habe ich, falls das von Dir nicht ironisch gemeint war, doch meine Zweifel. Nun, Meese is ein Querdenker und als solcher mir a priori nicht unsympathisch. Ich denke auch, dass er am rechten Objekt einiges zu leisten vermag. Beim Parsifal hat er sich aber irgendwie verrannt und da er vermutlich kaum auf (gute) Ratschläge hört, hat er seinen Rauswurf selbst herbei geführt. Seine politisch...

Mittwoch, 27. Juli 2016, 12:51

Forenbeitrag von: »hami1799«

Konzertbesuche und Bewertung

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Verdrängung und einen weltabgewandten Hedonismus zu frönen kann nicht die primäre Aufgabe von Kunst sein, meine ich. Wer hätte das je behauptet? Ist es etwa das Non plus ultra der Tugenden, jedem mit der moralischen Brechstange zu begegnen, der dem Leben auch einmal positive Seiten entlocken möchte? Kannst du nicht wenigsten einmal die Kirche beim Dorf lassen? Operette als Werkzeug der Verdrängung und eines weltabgewandten Hedonismus? Ein ausgemachter Blödsinn! We...

Mittwoch, 27. Juli 2016, 11:03

Forenbeitrag von: »hami1799«

Yes, we cantate - eure schönsten Kantaten

Zitat von »operus« Lieber Stimmenliebhaber, liebe Freunde, selbstverständlich wurde diese "Kantate" von mir mit einem Augenzwinkern hier in dem enrsthaften Thread eingestellt. Aber es ist tatsächlich eine große Freude. sie zu hören. Das "dideldum" dürfte wohl einer der genialsten humoristischen Einfälle der Operngeschichte sein. "O wie schön die Worte fließen. Wie ein Bächlein über Wiesen; Gar nicht schwülstig, ganz natürlich" Das tun sie beim Dichter Lortzing allemal.

Dienstag, 26. Juli 2016, 21:12

Forenbeitrag von: »hami1799«

Bayreuther Festspiele 2016: Parsifal

Das Interview mit Herrn Meese macht mir jedenfalls klar, dass dieser Regisseur alles gnadenlos verdammt, was nicht seinem Gehirn entspringt. Nun fühlt er sich zudem als Parsifal, auch als musikalisch reinen Tor, dem es geradezu ein Gräuel ist, Partituren lesen zu können. Wörtlich: „Ich kann keine Partituren lesen, na und? Ein Glück ist das. Partituren lesen können Millionen. Es geht doch nicht darum, etwas zu tun, was man kann, sondern etwas, das man muss. Aus totaler Liebe.” Das mag wohl angehe...

Dienstag, 26. Juli 2016, 18:42

Forenbeitrag von: »hami1799«

Gottlob Frick, der schwärzeste aller Bässe

Zitat von »hami1799« Doch eher ein gemeiner Apfel im Pfirsichpelz. Lieber Operus, diese Entgegnung hat sich allerdings nur auf die Apfelsorte bezogen. Die Sängerin, die sich so nennt, ist mir leider noch unbekannt.

Dienstag, 26. Juli 2016, 16:42

Forenbeitrag von: »hami1799«

Gottlob Frick, der schwärzeste aller Bässe

Zitat von »Stimmenliebhaber« Dazu eine unweise Antwort: Ein Pfirsich, der in Ölbronn singt? Doch eher ein gemeiner Apfel im Pfirsichpelz. Zum Wesen der Liebe könnte ich André Gide zitieren, lasse es aber aus Rücksicht auf unsere etwas älteren Taminos. Einen neuerlichen Rauswurf aus dem Kreise der Edlen könnte ich nicht verkraften. Wer möchte auch bei dieser Hitze nach Rom?

Dienstag, 26. Juli 2016, 12:16

Forenbeitrag von: »hami1799«

Bayreuther Festspiele 2016: Parsifal

Zitat von »Thomas Pape« Da habe ich auch mit den Augen gerollt. Ich dagegen, lieber Thomas, habe in der Manier eines großen Apachenhäuptlings mit keiner Wimper gezuckt. Um einmal etwas Nettes zu sagen: auch die Idee der Kruzifixe war interessant. Sie ist ja sehr vieldeutig. Die Religion als Psychose? Leider konnte ich nicht die ganze Oper verfolgen, muss es nachholen. Vor allem wegen Klingsor, der für mich aufgrund seiner Doppelnatur die interessanteste Figur im Spiel ist. Zum Fall Vogt kann ic...

Dienstag, 26. Juli 2016, 10:31

Forenbeitrag von: »hami1799«

Bayreuther Festspiele 2016: Parsifal

Zitat von »Thomas Pape« Im zweiten Akt baut Laufenberg den Sakralraum des ersten Aktes zum arabischen Bad um. Schöne Idee, die Mosaiken meine ich in Potsdam und Berlin schon mal gesehen zu haben. Hat mir auch gefallen. Aber dann: schon wieder Kampfanzug und der krampfhafte Beziehungsversuch zu einer aktuellen Realität, als ob das Wüten der Kreuzritter einem Opernkenner unbekannt wäre.

Dienstag, 26. Juli 2016, 10:07

Forenbeitrag von: »hami1799«

Gottlob Frick, der schwärzeste aller Bässe

Zitat von »operus« Empfang der Gäste Im Angedenken deiner Verdienste auf den Gefilden der Muse und als Bewunderer deiner geradezu phänomenalen Kondition und deinem unübertroffenen organisatorischen Geschick, will ich dir deine prosaische Darstellung nicht weiter nachtragen. Selbst hätte ich aber "Einzug der Gäste" geschrieben. Herzlichst ein anonymes Mitglied deiner Fan-Gemeinde.

Montag, 25. Juli 2016, 20:42

Forenbeitrag von: »hami1799«

Bayreuther Festspiele 2016: Parsifal

Zitat von »MSchenk« Ich würde da schon differenzieren zwischen spannend und agressiv, wobei mir dieses "Equipment" beides nicht ist. Da aber dieses Equipment zur Standardausrüsting des RT gehört, muss schon etwas dahinter sein.

Montag, 25. Juli 2016, 20:29

Forenbeitrag von: »hami1799«

Bayreuther Festspiele 2016: Parsifal

Zitat von »MSchenk« Was die Inszenierung angeht, bleibe ich dabei: Meese wäre spannender gewesen! ... wobei ... wahrscheinlich wäre alles spannender gewesen! Etwas spannenderes als ein Kampfanzug und eine Automatwaffe kann ich mir allerdings schwer vorstellen.

Montag, 25. Juli 2016, 18:00

Forenbeitrag von: »hami1799«

Bayreuther Festspiele 2016: Parsifal

Zitat von »rodolfo39« Den Videostream kann man sich über die Homepage von BR Klassik anschauen. Gib es such noch anschließend zum Nachschauen. Lieber Rodolfo, danke für die Auskunft. Den BR bekomme ich über die Parabolantenne. Den ersten Akt muss ich mir allerdings von der Homepage holen. Weiterhin viel Vergnügen!

Montag, 25. Juli 2016, 17:54

Forenbeitrag von: »hami1799«

Bayreuther Festspiele 2016: Parsifal

Habe gerade bei SWR2 und BR Klassik etwas gefunden.

Montag, 25. Juli 2016, 17:48

Forenbeitrag von: »hami1799«

Bayreuther Festspiele 2016: Parsifal

Wo gibt es die Sendung? Tv oder Radio?

Montag, 25. Juli 2016, 12:47

Forenbeitrag von: »hami1799«

Friedliche Musik in bewegten Zeiten

Zitat von »dr.pingel« Ein Vers aus einer Telemann - Kantate: "Was ist der Mensch, der Waffen träget? Ein Zeugnis der verderbten Welt!" Was so ein Apfelbaum doch alles anstellen kann.

Montag, 25. Juli 2016, 11:49

Forenbeitrag von: »hami1799«

Warum wurden manche Komponisten "vergessen"?

Zitat von »Alfred_Schmidt« Józef Władysław Krogulski ist so einer - Das Klavierkonzert ist ein Ohrwurm par excellence - direkt für mich komponiert - Hätte dich doch für etwas jünger gehalten. Schönes Konzert, ein polnischer Weber wohl.

Montag, 25. Juli 2016, 11:20

Forenbeitrag von: »hami1799«

Friedliche Musik in bewegten Zeiten

Zitat von »Johannes Roehl« Ich glaube der Eindruck trügt Vielleicht doch nicht. Jedenfalls sind bedeutungvolle Veränderungen gegenüber den 70igerjahren eingetreten: a) die Gewalt ist ohne deutliches Feindbild weniger selektiv, daher auch mehr unberechenbar. b) das Internet ist zum gefährlichen Trigger geworden. c) nach den Balkan- und Nahostkriegen, wie auch nach dem vorläufigen Schrumpfen des Sowjetimperiums ist es nun leicht, an Automatwaffen zu gelangen. d) die chaotische Situation auf den A...

Sonntag, 24. Juli 2016, 18:03

Forenbeitrag von: »hami1799«

Richard Wagner: "Der Fliegende Holländer", Münchener Opernfestspiele, 19. Juli 2016

Zitat von »William B.A.« In diesem Tread sollte es um den Fliegenden Holländer gehen, und es sollte nicht ausarten in eine Diskussion, wie sie nun begonnen hat. Ich fürchte, lieber Willi, eine Diskussion über diesen Holländer würde noch mehr ausarten, darum lasse ich sie lieber. Man höre sich nur die folgende Ungereimtheiten an (aus deinem Konwitschny-Hinweis): "Wie im Parsifal gibt es keine Lösungen mehr, nur noch Erlösungen. Das Tragische an der Geschichte ist nun: Der Holländer könnte zwar d...