Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 374.

Montag, 27. April 2009, 18:13

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2009)

Unglaubliche Klänge! Gerade erwähnte jemand andernthreads immerseelige Sonderangebote (leider sind die meisten schon als ausverkauft gekennzeichnet). Da fiel mir diese CD wieder ein. Grüße, Micha

Montag, 27. April 2009, 17:56

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Anstand oder Aufstand? Was dürfen Regisseure (nicht)?

Nichts zu pardonnieren. Ich fand schon selbst, dass ich mich mal am Abstrahieren (allerdings lieber in eine andere Richtung) beteiligen sollte, und warum nicht auch, selbst beim Schreiben schon, über sich selbst erschrecken? Grüße, Micha

Montag, 27. April 2009, 17:33

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Anstand oder Aufstand? Was dürfen Regisseure (nicht)?

Freunde, dieser thread hat inzwischen einen Grad an Abstraktion erreicht, den ich erschrecklich finde... Diskutieren wir im Ernst darüber, ob Traumatisierte einem Beruf nachgehen sollten, und wenn ja, welchem? Darüber lässt sich im Allgemeinen doch nun wirklich nichts sagen, und im Speziellen, nämlich im Kölner Fall, wissen wir einfach nichts über die Traumatisierten und ob es überhaupt welche gibt. (Und wenn wir was wüssten, verböte es sich erst recht, ihre Krankengeschichte öffentlich zu debat...

Sonntag, 26. April 2009, 00:20

Forenbeitrag von: »Michael M.«

RE: Oper Köln

Zitat Original von pbrixius Von (kulturkonservativen) Gewerkschaftern und Sozialdemokraten erwarte ich seither prinzipiell nichts Gutes mehr. Nee. Kulturpolitik von dieser Seite ist in den letzten Jahren meist mit Kunstverhinderung gleichzusetzen. Leider machen's die Grünen auch nicht besser, verschlimmern in entsprechenden Koalitionen auf lokaler Ebene mit ihrer Vorliebe für's "Soziokulturelle" die Situation eher noch. Grüße, Micha

Samstag, 25. April 2009, 23:57

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Anstand oder Aufstand? Was dürfen Regisseure (nicht)?

Zitat Original von severina Und wieso soll bitte auf der Opernbühne verpönt sein, was am Sprechtheater längst etabliert ist, nämlich dass eine Inszenierung das Ergebnis eines Arbeitsprozesses aller Beteiligter ist?? Also, dass das Sprechtheater ein Paradies der Basisdemokratie sein soll, das ist mir neu. Es gibt so'ne und solche Regisseure, und eben auch solche, hier und da. Als Jungstudent habe ich mal bei Jürgen Kruse hospitiert, den ich immer noch für einen der ganz großen in den 80er/90er J...

Samstag, 25. April 2009, 01:28

Forenbeitrag von: »Michael M.«

RE: LA RONDINE

Lieber Jacques, nach der Welitsch-Rondine hast du im "Puccini auf deutsch - Referenzaufnahmen"-thread schon mal gefragt, und ich habe dir darauf geantwortet: Zitat Sie ist aufnahmetechnisch (ich habe die Line-Ausgabe) tadellos. Klar ist es für Welitsch spät, aber noch nicht zu spät, und es ist ja auch "nur" die Rondine und nicht mehr die Salome - die Figur passt gut auf Welitschs Stimme zu dieser Zeit. Im übrigen kann ich bei Welitsch nicht wirklich objektiv sein, weil ich ihre Stimme einfach zu...

Freitag, 24. April 2009, 10:27

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Anstand oder Aufstand? Was dürfen Regisseure (nicht)?

Das Interview stellt einiges klar, u.a. dass die skandalisierten Vergewaltigungs- und Erschießungsszenen gar nicht vom Chor gespielt werden, sondern von Statisten, und dass es im Vorfeld ausführliche Konzeptions- und Vorbereitungsgespräche auch mit dem Chor gegeben hat. Danke für den Link, Thomas! Grüße, Micha

Donnerstag, 23. April 2009, 22:21

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Janacek - Versuch eines Zugangs

Zitat Original von Michael Schlechtriem Es sollte sich um einen Druckfehler handeln. Danke, ja, das hatte ich auch angenommen. Aber die vage Aussicht, diese wunderbare Oper quasi doppelt so ausführlich erleben zu können, ließ mir keine Ruhe... Grüße, Micha

Donnerstag, 23. April 2009, 16:52

Forenbeitrag von: »Michael M.«

"Das schlaue Füchslein"

Haben Kloiber/Konold einfach nur einen Fehler gemacht, oder steckt da was anderes hinter? Im Artikel zu "Das schlaue Füchslein" im "Handbuch der Oper" steht als Spieldauer 2 3/4 Stunden angegeben. (Dieselbe Dauer, wahrscheinlich hieraus übernommen, nennt der Wikipedia-Artikel zum Werk.) Überall anders ist aber von ca. 95 Minuten die Rede. Gibt es möglicherweise zwei verschiedene Fassungen, oder hat man sich da bloß vertan? Grüße, Micha

Donnerstag, 16. April 2009, 23:18

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Die TAMINO-Lieblingsdirigenten 2008 - 2009

Zitat Original von Christian Biskup 9. Guiseppe Sinopoli "Giuseppe", Mensch! Wie soll man denn Gui-seppe aussprechen, klingt ja wie Gulli-Sepp! Bist aber nicht der einzige, falls dich das tröstet. Die Suche nach "Guiseppe" bringt in diesem Forum immerhin 125 Treffer... Grüße, Micha

Donnerstag, 16. April 2009, 17:07

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Mystischer Abgrund oder Blick ins Herz der Musik: Der Orchestergraben

Zitat Original von Michael Schlechtriem um 21:05 ist schon Schluss, bitte nicht lange applaudieren, ich möchte zurück nach Hause und den Restabend genießen. Der frühe Schluss kommt mir sehr entgegen; die Nachricht erhöht meine Vorfreude! Grüße, Micha

Donnerstag, 16. April 2009, 16:58

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Mystischer Abgrund oder Blick ins Herz der Musik: Der Orchestergraben

Zitat Original von Michael Schlechtriem In einem solchen Falle bitte ich dann immer höflich darum, noch ein paar Erdnüsse zugeworfen zu bekommen, da ich mich nämlich dann wie im Zoo fühle. Alles klar, ich pack schon mal das Knabberzeug ein. Ich bin heute nämlich bei euch im "Schlauen Füchslein". Bisher nahm ich zwar an, dass der Zoo sich zumindest in dieser Oper auf der Bühne befindet, aber man lernt nie aus! Grüße, Micha

Donnerstag, 16. April 2009, 16:42

Forenbeitrag von: »Michael M.«

TMOO - Der Diskussionsthread

Liebe Leute, es ist mal wieder so wie eigentlich immer in diesen threads: es streiten sich die, um die es eigentlich gar nicht geht. Die, deren inflationäre Fünferbewertungen (auch mich) nerven, beteiligen sich nicht und werden, so gut kennen wir sie doch inzwischen, auch nicht mehr damit beginnen, über ihre eigenen Maßstäbe (oder Nicht-Maßstäbe) zu reflektieren. Trotzdem fände ich es richtig, hier Ross und Reiter zu nennen, vor allem, wenn man eh schon über einzelne Bewertungen sich ausspricht....

Mittwoch, 15. April 2009, 23:18

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Verbale Köder: Taglines für Opern

Zitat Original von Philhellene Zitat Original von Mr.Deeds Blaubarts Burg, oder warum den Ungarn die Frauen ausgehen Ob da nicht Waldi, Michael M. und Cassiodor auch eine Teilschuld tragen... Tschä... Quantitativ fällt das wohl nicht so ins Gewicht. Qualitativ allerdings schon, möchte ich von meiner Seite aus mal behaupten - auch wenn ich weder die Wáldiné noch die Kassziodórné bisher getroffen habe. Grüße, Micha PS.: Ullis Interpretation von "Un giorno di regno" finde ich großartig. Ich wünsch...

Mittwoch, 15. April 2009, 23:10

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2009)

Beethovensche Streichquartette mit dem Végh Quartett. Gerade op. 18,6 Grüße, Micha

Mittwoch, 15. April 2009, 11:28

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2009)

Klavierkonzerte von William Sterndale Bennett, einem Briten, der mit Schumann und Mendelssohn befreundet war und einige Zeit in Leipzig verbrachte. Schöne Musik, nicht überoriginell, aber durchaus zum öfter als nur einmal hören. Malcolm Binns, den ich ohnehin sehr schätze, spielt pointiert und klar, auch das LPO unter Nicholas Braithwaite ist tadellos. Grüße, Micha

Mittwoch, 15. April 2009, 00:46

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Hohes Niveau bei Tamino als Hemmschwelle?

Zitat Original von Der-wonnige-Laller weil ich weiß, daß es mehr als drei Tenöre gibt

Mittwoch, 15. April 2009, 00:38

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Leonard Warren

Mal eben eine hier begonnene Diskussion auslagern - dort fragte mich Mengelberg, nachdem ich mein Missfallen an Warrens Rigoletto geäußert hatte Zitat von »Mengelberg« Gibt es eine Aufnahme, wo Warren Dir gut gefällt? Oh ja, die gibt es! Ich müsste seinen Scarpia und seinen Macbeth noch mal nachhören, aber ich erinnere mich, dass sie mich sehr beeindruckt haben. Vor allem mag ich seinen Amonasro in der ohnehin nicht genug zu lobenden Studioaufnahme der Aida unter dem großartigen Perlea 1955 mit ...

Dienstag, 14. April 2009, 22:02

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Stilblüten im Tamino Klassikforum

Zitat z.B. den Grieg mag ich sehr und Smetana zu teilen auch. Recht so. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Grüße, Micha

Dienstag, 14. April 2009, 11:03

Forenbeitrag von: »Michael M.«

Beethovens Klavierkonzerte - einmal hip und zurück

Zitat Original von Ulli Zu Schoonderwoerd selbst haben wir die Diskussion ausgelagert: Arthur Schoonderwoerd | Ensemble Cristofori Oha. Der ist sehr ausführlich, und dort ist auch die Aufnahme der Dritte und "Sechsten" besprochen. Inzwischen weiß ich auch, warum ich ihn nicht gefunden habe. Ich hatte nach "Schoonewoerd" gesucht, und da gab es diesen thread, in dem sich Ulli einmal genauso verschrieben hatte... Grüße, Micha