Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:45

Forenbeitrag von: »teleton«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Zitat von »rolo betman« und Schläfchen gemacht. Ausgeschlafen höre ich nun ein Jugendwerk : Alexander Glasunow Symphonie Nr 1 E-dur op 5 Hallo Rolo, um direkt wieder einzuschlafen unter Polyansky ???

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:42

Forenbeitrag von: »teleton«

Brahms-Sinfonien mit Karajan 1973 auf DVD

Auf den Best-Buy-Thread habe ich gewartet. Dem grossen Brahms-Dirigenten Herbert von Karajan gilt mein BestBuy 4.Quartal 2017 für seine LIVE-GA der Brahms-Sinfonien-GA von 1973. Ich berichtete im Brahms-Sinfonien-Thread ... Karajan hat bei DG auf CD alleine 3 Brahms-Sinfonien-GA gemacht: 1964, 1977/78 und die Digitalen 1987-89; dazu vorher im Jahre 1960 exqusite Aufnahmen mit den Wiener PH (Decca, 1960); sowie noch davor in Mono auf EMI. Diese LIVE-GA auf DVD gehört zu den dramatisch Spannenden ...

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 19:36

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Die Planeten

Zitat von »Joseph II.« Gustav Holst The Planets Ladies of the Philharmonia Chorus Royal Philharmonic Orchestra Sir Charles Groves Aufnahme: Waterford Town Hall, Juli 1987 Diese Einspielung hat einen sehr guten Ruf und wird zu den allerbesten gezählt. Bei "Peter's Planets" kommt sie immerhin auf Platz 9 von 83 Aufnahmen. Hallo Josef, dieser "Peters Liste" messe ich keine grosse Bedeutung zu, denn wirklich gute Spitzenaufnahmen sind bei ihm nur im Mittelfeld vorzufinden. Nicht wirklich erkennbar ...

Montag, 9. Oktober 2017, 11:34

Forenbeitrag von: »teleton«

Karajan 1973

Wie bereits in Brahms-Beiträgen erwähnt habe ich erst recht spät zu Karajan und Brahms gefunden, weil einfach andere hochkarätige Aufahmen da waren: Klemperer, Szell, Solti, Bernstein - New Yorker PH ... Im Laufe der Jahre haben so ziemlich alle Karajan - Aufnahmen in meine Sammlung gefunden = die frühen mit den WPO der Sinfonien Nr. 1 und 3 (Decca,1960), alle 3 Zyklen auf DG (1964, 1977/78 und die Digitalen 1987-89). *** Die Erste war die GA von DG, 1977/78: Für mich war von da ab klar, dass Ka...

Samstag, 7. Oktober 2017, 11:09

Forenbeitrag von: »teleton«

Enescu - Sinfonien

Pablo Casals: "Grösstes musikalisches Phänomen seit Mozart !" Seit einigen Tagen habe ich (mehr zufällig) die neuste FONO FORUM Okt 2017 vorliegen. Darin ist eine Rubrik mit den 10 grössten unterschätzten Komponisten enthalten: Dazu gehört auch George Enescu. Ich hatte ihn bisher auch nur auf seine fetzigen Rhapsodien Nr.1und 2 "reduziert". Mir fiel dabei auf, dass ich seine Sinfonie Nr.3 und die Concert Ouvertüre noch gar nicht kenne und in meier CD-Sammlung habe. Im Laufe der Jahre hat sich be...

Dienstag, 3. Oktober 2017, 10:23

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Morton Gould

Zitat von »Johannes Schlüter« da besteht ja dann Hoffnung, dass es dann bald mal auf CD kommt Morton Gould schätze ich als Dirigenten sehr, als Komponist zum Teil, da er mir zu "blechbläserkurkonzertlastige" Werke (American Brass) geschrieben hatte. Die Gould-Chicago-RCA_CD-Box hatte ich vor kurzem empfohlen; tolle Aufnahmen und Int. Dabei wundert es allgemein schon welches Repertoire er sich für seineAufnahmen heraussuchte. Auch die Schostakowitsch-Sinfonien Nr. 2 und 3 gehören eher zu den am ...

Samstag, 30. September 2017, 12:18

Forenbeitrag von: »teleton«

Bartok - Violinkonzerte Nr.1 (1908) und 2 (1938)

Das Violinkonzert Nr.2 ist das weit beliebtere und meistgespielte Bartok - VC (auch was die Anzahl der CD-Einspielungen anbetrifft). Mir lag das Violinkonzert Nr.1 auch bisher nur in der Aufnahme mit Chung/Solti (Decca) vor. Wie mir beim VC.2 schon aufgefallen war spielt Chung ihren Violinpart technisch einwandfrei, aber es fehlt ihr das Einfühlungsvermögen. Nachdem ich nun meine abgebildete CD-Neuerwerbung heute hörte, kann ich dies auch für das VC Nr.1 feststellen. Den Unterschied zum grossen ...

Dienstag, 26. September 2017, 20:33

Forenbeitrag von: »teleton«

Swetlanow / Fedossejew

Zitat von »Joseph II.« Mein Klassiker ist und bleibt Swetlanow. Brachialer und brutaler habe ich das Werk noch nirgendwo gehört. Volle Zustimmung, das ist auch mein Favorit ! Allerdings wundert mich Agons Höreindruck zu Fedossejew schon, denn so riesig weit ist Fedossejew von Swetlanow gar nicht entfernt. Die russischen Orchster aus Moskau haben deutlich ihren Anteil daran. Der frühe digitale Klang von 1981 ist allerdings bei Melodiya/JVC audiophil und hat einen Frequenzbereich zu bieten, den i...

Montag, 25. September 2017, 10:35

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Blomstedt

Auch wenn ich Edwin und klingsor mit ihren Beiträgen sehr schätze, aber hier kann ich mich bezüglich ihrer Aussagen gar nicht anschliessen. Blomstedt erlebe ich durchweg als TOP-Dirigenten, bei dem ich kaum an "Langeweile" denken würde. Mir fällt soeben sein Nielsen (mit der Beste) ein ... Gerade habe ich mal in den YT-Datei Sibelius 2 aus dem Vorbeitrag von MSChenk reingehört - das war alles Andere als langweilg = exqisit !!! Machen wir es kurz: Der Name Blomstedt hat in diesem Thread nichts zu...

Sonntag, 24. September 2017, 13:14

Forenbeitrag von: »teleton«

Bolet / Chailly /Decca)

Meine Höreindrücke zu der wegen Agons Fürsprache für wenige Cent im August gekauften Bolet/Chailly-Aufnahme steht noch aus. => Decca, DDD Zunächst kann ich Agon zustimmen, dass es sich um eine tiefgehende und pianistisch wohl ausgefeiltesten Aufnahmen handelt. Klanglich auch ausgezeichnet. Aber nützt mir das etwas ? Ich bin einfach von der weit zügigeren und weniger romantisch orientierten hochvirtuosen Aufnahme mit Fleisher / Szell (CBS/SONY) geprägt. Das fängt schon beim Anfang an: Der sich st...

Sonntag, 24. September 2017, 11:58

Forenbeitrag von: »teleton«

Violinkonzerte Nr.1 (1907/8) und 2 (1937/38) / Rhapsodien für Violine und Orchester Nr.1 und 2 (1928)

In den letzten Tagen sind bei Tamino die Prokofieff - Violinkonzerte aktuell im Gespräch. Die beiden Bartok - Violinkonzerte sind nicht minder wertvoll und ebenso hörenswert. Besonders das VC Nr.2 ist ein Meisterwerk, das den Prokofieff-VC in keiner Weise nachsteht. Ich hole ich das Thema aber auch wiedereinmal heraus um gleichzeitig auf die beiden grossartigen Rhapsodien für Violine und Orchester Nr.1 und 2 aufmerksam zu machen. Von meistgespielten und bedeutenderen Violinkonzert Nr.2 gibt es w...

Sonntag, 24. September 2017, 11:04

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Zubin Metha

Zitat von »timmiju« Wer für mich hierhin gehört, ist Zubin Mehta. Ich habe nicht viel von ihm, das hat seinen Grund eben in der Durchschnittlichkeit dieser Person, da reißt mich gar nichts vom Hocker. Er macht alles ordentlich, aber da springt der Funke nicht über. Hallo timmiju, warscheinlich hast Du immer das "falsche" Repertoire mit Metha gehört. Ich stimme Dir zu, dass Metha die reine Klassik zwar ordentlich, aber ohne herausragende Eigenschaften oder kaum mit Hochspannung dirigiert. Aber d...

Donnerstag, 21. September 2017, 19:56

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Jukka-Pekka Saraste

Zitat von »Christian Biskup« Auch wenn ich einige Platten von ihm habe - gibt es eigentlich irgendwas überragendes von Jukka-Pekka Saraste? Es ist ja alles ordentlich dirigiert (sein Sibelius z.B), aber so wirklich überspringen tut da bei mir nur selten was. Dem kann ich für seine alten Plattenaufnahmen nur zustimmen. Seinen Sibelius auf Finlandia, habe ich so schnelll wieder abgesetzt, wei er eingegangen war ... In den letzten Jahren habe ich aber mehrere Konzertdarbietungen in TV gesehen, die...

Donnerstag, 21. September 2017, 00:17

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Fedossejew

Genau diese abgebildtete Melodiya/JVC - CD gehört zu meinen absoluten Edelsteinen. Ich hatte die CD (leider ohne Bild) im Thread Audiophile Aufnahmen von Sinfonischen Werken in Beitrag 2 gepostet. Wenn ich 10 CD für die Insel auswählen müsste, dann wäre die dabei ! (Zum Glück muss ich nicht so einen blödsinnige Auswahl treffen, sondern habe alle.)

Donnerstag, 21. September 2017, 00:06

Forenbeitrag von: »teleton«

Previn/Chung

Viele Jahre bin ich mit dieser gut klingenden Decca-Aufnahme beider VC ausgekommen ... das war mein erster Kauf auf CD. Heifetz/Münch des VC Nr.2 hatte ich vorher und zunächst nur auf LP (RCA). Gleich war mir bewusst geworden, das Chung nicht das Einfühlungsvermögen mitbringt; schon gar nicht so exemplarisch, wie die Heifetz/Münch-Aufnahme (RCA) es mustergültig vormacht. Das gilt auch für die Orchesterbegleitung unter Previn; denn mehr als das höre ich hier nicht. Beileibe keine schlechte Aufnah...

Mittwoch, 20. September 2017, 23:55

Forenbeitrag von: »teleton«

Prokofieff Sergej - Die Violinkonzerte

Zitat von »Johannes Roehl« Auch wenn ich mich in diesem alten Thread etwas distanziert geäußert habe, halte ich das 1. Konzert für das bessere und sicher eines der wichtigen Violinkonzerte des 20. Jhds. Hallo Johannes, ich möchte nun nicht das VC Nr.1 gegen Nr.2 ausspielen. Ich schätze Beide ... aber, dass es das Bessere ist, mit der Meinung stehst Du glaube ich relativ alleine da. Wenn Du Dirdie Discographie ansiehst, wirst Du feststellen, wie zahlreich man das VC Nr.2 alleine auf CD vorfindet...

Mittwoch, 20. September 2017, 23:34

Forenbeitrag von: »teleton«

Sergej Prokofieff: Sinfonie Nr 2 in d-moll op 40

Zitat von »Friese« Schon allein die scharfen Blechbläser sind gar nichts für mich. Hallo Friese, das hatte ich ja direkt vermutet, dass das keine Musik für Dich ist. Die beiden Violinkonzerte sind da aus ganz anderem Holz geschnitzt, wie Du ja selber schon positiv erkannt hast. Ich empfehle Dir weiterhin Dich mit den weiteren Sinfonien zu beschäftigen, bei denen Du solche Extreeme nicht mehr vorfinden wirst; Nr. 5 - 7 besonders. Ausserdem solltest Du die Klavierkonzerte Nr.1 - 5 hören. Nr. 1 un...

Mittwoch, 20. September 2017, 23:14

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Handley ?

Hallo Lutgra, wie Du aus vergangenen Beiträgen weisst, bin ich von der Hickox/Gamba-GA (Chandos) = Beitrag 32; schwer begeistert. Das im Vergleich zu der Penny-GA (Naxos), die bereits nicht mehr in mienr Sammlung verweilt ! Klar Handley (wer sonst ? ...) ist DER Dirigent für das britische Repertoire. Aber ob er gegenüber Hickox noch Vorteile verbuchen kann, wage ich angesichts der herausragenden Qualität bei Hickox / Gamba, die zudem durch audiophile Klangqualität glänzt, zu bezweifeln. Du hast ...

Mittwoch, 20. September 2017, 01:01

Forenbeitrag von: »teleton«

Prokofieff Sergej - Die Violinkonzerte

Verdammt, ich komme wegen Tamino heute nicht ins Bett ! Aber hier kurz meine Lieblingsaufnahmen der Prokofieff-Violinkonzerte: Das VC Nr.2 finde ich mit Heifetz/Münch (RCA) unübertroffen ... eine Aufnahme die mich bereits früher auf LP geprägt hatte. Besser habe ich das VC 2 nie mehr gehört ... Aber beide VC zusammen sind auch mit Stern/Metha ganz grosse Interpretationen, die allen Stimmungen und bei Bedarf auch an Virtuosität an nichts zu wünschen übrig lassen. (Die beiden Bartok-Rhapsodien mi...

Mittwoch, 20. September 2017, 00:50

Forenbeitrag von: »teleton«

RE: Previn

Das glaube ich Dir gerne, dass die EMI-Aufnahme mit Previn ordentlich gelungen ist, Agon. Aber mit Previn und Prokofieff habe ich überhaupt keine guten Erfahrungen gemacht: Ich hatte vor vielen Jahren seine Philips-Aufnahme mit dem Sinfonie-Concerto für Cello und Orchester und der Sinfonie Nr.7; dort mit dem Los Angels PO. Beide Werke habe ich nie langweiliger gehört ... die Cellosinfonie finde ich sowieso viel langatmiger und viel zu lang; im Vergleich zur klasse Version als Cellokonzert mit gl...