Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 08:24

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Neue Mitglieder braucht das Tamino Klassikforum !!!

Lieber Alfred, ich liebe altmodische und betuliche Werbung. Ein wenig flotter darf es aber schon sein - vor allem aktueller. Mir fehlen einige wichtige Dinge. Die neuen Stimmen, das Kunstlied und sogar der Opernkanon. Auch die Erinnerungsarbeit halte ich für höchst bemerkenswert. Ich weiß, alles passt nie, aber satt der alten Hüte, die seit Jahren im Schrank bleiben (Blasmusik, Violinisten, Musical, Ballett etc.) hätte ich die aktuelleren Schwerpunkte gesetzt. Die HIP-Diskussionen gehören ebenso...

Gestern, 23:07

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Ein Flop: Verdis "La Traviata"

Immer wenn ich die TRAVIATA mal wieder vornehme, wird mir bewusst, dass es sich ja um ein zeitgenössisches Werk handet.

Gestern, 20:37

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Henriette Gottlieb - gefeiert und geschändet

Lieber Hans, ich habe schon mehrfach an diesem Gedenkstein im Park des Festspielhauses gestanden, auf dem auch an die ermordete Ottilie Metzger erinnert wird. Ihr ist bereits ein eigener Thread gewidmet. Wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, hat es ziemlich lange gedauert, bis man sich in Bayreuth auf das entsetzliche Schicksal seiner einstigen Ensemblemitglieder besann. Auf der MUGI-Seite der Hamburger Hochschule für Musik und Theater findet sich ein Gruppenfoto, auf dem Henriette Gottlieb 1...

Gestern, 19:01

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

TMOO - Hänsel und Gretel

Zitat von »Hosenrolle1« Gretel: Gisela Pohl Lieber HR1, kannst Du mir bestätigen, dass es sich bei dieser Besetzung um eine Falschinformation handelt? Gemeint ist doch wohl - wie andeutungsweise auch aus deinem Text hervorgeht - Ria Urbahn, die nach ihrer Hochzeit auch den Namen Pohl benutze? Du sprichst folglich von Ria Pohl. Der Online Merker hatte im Juni 2015 mit diesem Beitrag ihrer gedacht, den ich mir zu hier wiederzugeben erlaube: Ria URBAN wird 90 Sie besuchte in den Jahren 1946-49 die...

Montag, 18. September 2017, 23:18

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Henriette Gottlieb - gefeiert und geschändet

Henriette Gottlieb war eine deutsche Opernsängerin, die am 1. Juni 1884 in Berlin auf die Welt gekommen ist. Als Jüdin wurde sie von der SS ins Ghetto Litzmannstadt verschleppt, wo sie am 2. Januar 1942 den Tod fand. Sie begann ihre Laufbahn am Stadttheater Plauen im Vogtland. Von 1913 an war sie bis zu ihrer Entlassung nach dem Machtantritt der Nationalsozialisten 1933 an die Städtischen Oper Berlin, die heutigen Deutschen Oper an der Bismarckstraße verpflichtet. Ihr Repertoire war äußerst vie...

Montag, 18. September 2017, 22:26

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Humperdinck: HÄNSEL UND GRETEL

Zitat von »Hosenrolle1« Man hat für die Titelpartien sowie für Sand- und Taumännchen echte Kinder genommen, was an sich nicht so ungewöhnlich ist. Ich persönlich bin da absolut kein Freund davon, und dieser Film zeigt mir auch einmal mehr warum. Die Stimmen klingen dünn, kraftlos, kurzatmig und manchmal etwas zittrig. Irgendwo hier bei Tamino las ich in einem Posting, dass in einer Autobiografie von Walter Berry, der hier den Vater singt, stand, dass die Tontechniker die Stimmen der Kinder wege...

Montag, 18. September 2017, 17:53

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Hannelore Bode - Eine Bayreuther Größe

Zitat von »operus« Wir waren begeistert. Meine Frau hat es bestätigt und die ist unfehlbar, zumindest wage ich nicht, ihr zu widersprechen. Lieber operus, vielleicht lässt Deine Frau ja zumindest eine Nachfrage zu. Auch wenn Fragen in dem Werk, um das es hier geht, verboten sind. Also: Es gibt ein Buch über Sena Jurinac, 2001 als erweiterte Wiederauflage der Erstausgabe von 1971 im Verlag Barylli erschienen. Es ist nur noch antiquarisch erhältlich. So sieht es aus: Die Autorin Ursula Tamussino ...

Sonntag, 17. September 2017, 09:14

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Hannelore Bode - Eine Bayreuther Größe

Guten Morgen, mich würde natürlich brennend interessieren, wie denn dieser "Lohengrin" klingt. Nach meiner Information sind zwei Bänder in Umlauf: ein privater Mitschnitt der seinerzeitigen Radioübertragung und ein originales Band vom Bayerischen Rundfunk, das an einer ganz winzigen Fehlstelle am Beginn der Vorspiels zu identifizieren ist. Als wollte man dadurch das Dokument kenntlich machen als das, was es ist: nicht autorisiert. Dieses Rundfunkband ist klanglich ein Fest. Selten habe ich eine ...

Freitag, 15. September 2017, 11:06

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Joan Sutherland - "La Stupenda"

Zitat von »Fiesco« Aber das ist genau das, warum ich mich nicht wohlfühle bei einer Beurteilung nur nach YouTube Schnippseln! Die Stimmen geben sehr oft nicht das wieder was man auf der CD hört. Volle Übereinstimmung, lieber Fiesco.

Freitag, 15. September 2017, 10:18

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Voi che sapete - Eine Arie und ihre Interpreten

Danke, lieber Fiesco, nicht geht über einen, der sich so gut auskennt wie Du und sein Wissen aus dem Ärmel schütteln kann. Respekt!

Freitag, 15. September 2017, 09:56

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Ein paar Gedanken über den "Genusshörer" und ähnliche Phänomene in der klassischen Musik

Lieber Alfred, warum ordnest Du eigentlich Zitate nicht einem Autor zu? Wo zitiert wird - ob in der Wissenschaft oder im Journalismus - ist es zwingend erforderlich, die Herkunft von Zitaten auszuweisen. Warum nicht auch in unserem Forum? Manche Beiträge sind nicht zu verstehen, wenn das Zitat auf dem sie beruhen, nicht zugewiesen ist. Es sei denn, man lernt das bisher geschriebene auswendig. Ich lese hier sehr viel, aber ich kann mich beim besten Willen nicht an alles erinnern, was plötzlich wi...

Freitag, 15. September 2017, 08:52

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Voi che sapete - Eine Arie und ihre Interpreten

Zitat von »Alfred_Schmidt« Ich weiß schon wie man auf die Idee kommt, weil die Sutherland sich eben besser verkaufen lässt. Ihr könnt ja von Caruso41 nachlesene, daß sich kaum jemand für "neue Stimmen" interessiert, geschweige denn zu begeistern ist - und das ist KEIN "Tamino-Problem" sondern ein allgemeines. Ich hab vor 12 Jahren auf einer englischsprachigen Klassik Newsgroup mitgelesen und gelegentlich auch geschrieben, damals wurden dor kaum Aufnahmen empfohlen die nach 1930 aufgenommen waen...

Donnerstag, 14. September 2017, 17:15

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Tamino Opernkanon

Zitat von »Bertarido« Weniger bedeutend als Prokofjew, von dem wir auch drei Werke haben, ist Britten nicht. Lieber Bertarido, habe ich das richtig verstanden? Du stellst Britten und Prokofjew auf eine Stufe?

Donnerstag, 14. September 2017, 10:08

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Voi che sapete - Eine Arie und ihre Interpreten

Deine Annahme hast Du jetzt sehr diplomatisch umschrieben. Und doch: Wer eine bestimmten Arie wie dieser auf die Spur und den Grund kommen will, soll sich ruhig auch missglückte Versionen zu Gemüte führen. Dann weiß man schon mal, wie es nicht sein soll. Nach meiner Erfahrung schärft das schlechte Beispiel die Urteilsfähigkeit mitunter viel stärker als das, was wir für die gelungene Darbietung halten.

Donnerstag, 14. September 2017, 08:56

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Voi che sapete - Eine Arie und ihre Interpreten

Zitat von »Hosenrolle1« Hier singt keiner. Nach Frau Sutherland ist das eine Wohltat. Danke, lieber HR1

Mittwoch, 13. September 2017, 22:59

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Eileen Farrell - Ein dramatischer Belcanto

Eben habe ich diese Aufnahme von 1960 auf Youtube gefunden und möchte sie den Fans von Eilleen Farrell und jenen, die es werden wollen, nicht vorenthalten: "Suicidio" aus Ponchiellis Oper "La Gioconda". Leonard Bernstein dirgiert die New Yorker Philharmoniker. Und als Kontrastprogramm - die Farrell als "Frau in Grün": Viel Freude.

Mittwoch, 13. September 2017, 22:36

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Tamino Opernkanon

Lieber Bertraido, für Benjamin Britten würden mir "Peter Grimes", "Billy Budd" und - wenn noch Platz - "A Midsummernight´s Dream" reichen. "Death in Venice" hatte ich zuletzt an der Deutschen Oper Berlin gesehen und fand mein bisheriges Urteil bestätrigt, dass der Stoff, gemessen an der Vorlage, nicht bewältigt wurde. "West Side Storry" und "Candide" von Leonard Bernstein sind formal keine Opern. Deshalb würde ich sie in den Kanon nicht aufnehmen. Gian Carlo Menotti würde ich statt mit "Amahl an...

Mittwoch, 13. September 2017, 20:56

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

José Carreras - ...in Euerem Bunde der Dritte....

Lieber Fiesco, mir war die Unterscheidung ziwschen live und Studio nicht ganz so klar geworden wie nötig. Nun bin ich schlauer. Danke.

Mittwoch, 13. September 2017, 20:22

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

José Carreras - ...in Euerem Bunde der Dritte....

Zitat von »Fiesco« den ersten Calaf am 12.Juni1983 in Wien unter Maazel Viel früher aber ist die Gesamtaufnahme für die EMI entstanden: Aufnahme: 22.–31.8.1977, Studio Dirigent: Alain Lombard Orchestre Philharmonique de Strassbourg Choeur de l'Opéra du Rhin Strassbourg, Maîtrise de la Cathedrale Chorleitung: Gunther Wagner Rollen und Sänger: Turandot: Montserrat Caballé Calaf: José Carreras L'imperatore Altoum: Michel Sénéchal Liù: Mirella Freni Pang: Rémy Corazza Ping: Vicente Sardinero Pong: ...

Mittwoch, 13. September 2017, 13:06

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Siegfried Köhler ist von uns gegangen

Damit es nicht bei diesen beiden Sätzen bleibt, und wir etwas mehr über den Dirigenten, dessen Tod übrigens bereits gestern im Forum vermeldet wurde, erfahren, möchte ich den Thread über Siegfried Köhler hierher verlinken: http://tamino-klassikforum.de/index.php?…d&postID=286926 Ich kenne wirklich nur seinen Namen, mehr nicht. Auf Schallplatten hat er - wenn ich es richtig sehe - keine nennenswerten Spuren hinterlassen. Aktuell habe ich nur diese Aufnahmen gefunden: Eine CD mit "Musik von den K...