Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Mittwoch, 7. Juni 2017, 20:16

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Der führende Mozart-Dirigent der Gegenwart

Nein, eigentlich nicht. Ich bezweifle nur, dass das über (gerade mehrere) Generationen "unfallfrei" funktionieren kann.

Mittwoch, 7. Juni 2017, 20:04

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Der führende Mozart-Dirigent der Gegenwart

Dann kann man sich allerdings nicht berufen, der Dirigent wisse, wie der Komponist sein Werke würde interpretiert wissen wollen. Da ist in dann eben viel mehr Thielemann oder Knapperstbusch "drin", als Wagner enthalten sein könnte. Fraglich ist doch, wie sehr Tradition in Zeiten ohne Aufzeichnungsmedien wirklich verlässlich wiedergegeben werden konnten. Praktsich wohl nur sehr eingeschränkt. Viele Grüße Frank

Mittwoch, 7. Juni 2017, 19:26

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Der führende Mozart-Dirigent der Gegenwart

Ich würde einem Künstler wie Harnoncourt nicht unterstellen, auf Teufel komm raus etwas erneuern zu wollen. Vielleicht wollte er es auf Teufel komm raus RICHTIG machen (oder bloß besser)? Gründe, warum Tradition in Zeiten nicht vorhandener musikalischer Konserven nach dem "stille Post"-Prinzip zu Veränderungen, Verzerrungen, Verschleifungen geführt haben können, sind jedenfalls viele denkbar. Nach meinem Verständnis haben Interpreten u. a. zwei wesentliche Aufgaben: 1. Nachzuspüren und zu -forsc...

Mittwoch, 7. Juni 2017, 19:11

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Der führende Mozart-Dirigent der Gegenwart

Zitat von »Alfred_Schmidt« Heute ist es inde so, daß viele gar nicht mehr interessiert daran sind, was der Komponist eigentlich wollte, man passt die Interpretation unsererer hektischen Zeit an. Aha. Und woher wußten frühere Dirigentengenerationen "was der Komponist eigentlich wollte"? Weil es Dir besser gefällt? Warum sollten jene früheren Dirigenten davor gefeit gewesen sein, sich Freiheiten gegenüber den Kompositionen genommen zu haben? Striche, Besetzungsmodifikationen etc. pp. hat es gegeb...

Mittwoch, 7. Juni 2017, 18:56

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Der führende Mozart-Dirigent der Gegenwart

Zitat von »Alfred_Schmidt« (...)In solchen Fällen frage ich mich immer, ob denn der so empfindende ein wirklicher Liebhaber der Klassischen Musik ist. Ogt findet man dann noch die Aussage, der Betreffende achte Heyvy Metal oder Pop. Rock- oder sonstiges ebenfalls als "hochwertige Musik" Ob das mal so ist sei dahingestellt, und ich möchte hier niemanden beeinflussen - allerdings wandert der Betreffende dann schon in eine Schublade die wir freundlich formuliert mal "Ästhetisches Emfinden ausserha...

Mittwoch, 7. Juni 2017, 15:31

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Der führende Mozart-Dirigent der Gegenwart

Hier noch ein Beitrag zum Thema, welcher möglicherweise durch Alfreds Löschungen ein wenig zusammenhanglos erscheinen mag: Zur Frage HIP/non-HIP oder auch "moderne" vs. "altbackenne" Aufführungen: Es ist müßig darüber zu diskutieren, was die überwiegende Zahl der Hörer nun mag oder ablehnt. Wir wissen es einfach nicht, mangels geeigneter Erhebungen. Und selbst wenn es diese gäbe, würde man noch diskutieren können und dürfen, was denn nun historisch und/oder ästhetisch "richtiger" wäre, denn der ...

Mittwoch, 7. Juni 2017, 15:25

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Der "Dvorakl" tut mir übrigens aufrichtig Leid...

Mittwoch, 7. Juni 2017, 15:16

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

In der Tat sehr schräg, zumal es seitens Dvorakl ja durchaus einige kleinere Orchesterwerke gibt, die man gut "andocken" könnte. Die Spielzeit der CD ist gleichfalls "ausbaufähig". Viele Grüße Frank

Mittwoch, 7. Juni 2017, 13:45

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Danke! Die SuFu bei Amazon ist leider deutlich weniger intelligent, als diejenige von jpc. Viele Grüße Frank

Mittwoch, 7. Juni 2017, 11:15

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Zitat von »Maurice« Von CHANDOS Altbekanntes in NEUER Verpackung: Hat vielleicht schon jemand diese Box bei Amazon entdeckt? Ich würde sie gerne auf meinen dortigen Wunschzettel packen. Viele Grüße Frank

Mittwoch, 7. Juni 2017, 10:59

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Der führende Mozart-Dirigent der Gegenwart

Zitat von »Alfred_Schmidt« Deshalb als Gegengewicht einige Aussagen zu Mozart-Gesamtaufnahme aller Mozart Sinfonien unter Karl Böhm: Münchner Merkur:"Mozart-Glück sondergleichen." Hannoversche Allgemeine:"Böhm ist der Mozart- Dirigent par excellence." Kölner Stadtanzeiger:"Man höre und staune." Düsseldorfer Nachrichten:"Wir sind auf einmal reicher geworden, die Glücksquelle Mozart sprudelt noch kräftiger als zuvor." Der Neue Merker: Karl Böhm ist im Lauf seiner Karriere immer besser geworden un...

Montag, 5. Juni 2017, 22:09

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Mozart, Wolfgang Amadé: Die Streichquartette

Heutling dürfte ich auch haben. Auf LP auf jeden Fall.

Sonntag, 4. Juni 2017, 19:11

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Ja, siehe bereits #3680. Viele Grüße Frank

Sonntag, 4. Juni 2017, 11:04

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Der führende Mozart-Dirigent der Gegenwart

Sehe ich ebenso. Es gibt keinen und es braucht auch keinen führenden Mozart-Dirigenten. Viele Grüße Frank

Sonntag, 4. Juni 2017, 08:24

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Tamino-Ranking der Top 50 Dirigenten

Ja, ich teile hier die Irritationen von Stimmenlieber. Abgesehen davon ist es gemeinhin Ziel solcher Themen, vertiefende Diskussionen zu entfachen... Viele Grüße Frank

Samstag, 3. Juni 2017, 06:16

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Eine gute Zeit wünsche ich euch!

Freitag, 2. Juni 2017, 18:21

Forenbeitrag von: »Hüb'«

RIP - Verstorbene aus dem Kulturleben

Mann, mann, mann - auch noch kein Alter. RIP!

Freitag, 2. Juni 2017, 16:09

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Eugen D'Albert (1864-1932) Symphonie op. 4 Symphonischer Prolog zu "Tiefland" op. 34 MDR Leipzig RSO, Jun Märkl Naxos, DDD, 2011 Die Scheibe hat mich in positiver Hinsicht sehr überrascht, denn eine solch interessante, schöne Sinfonie, geschrieben vom damals 22jährigen D'Albert, hatte ich nicht erwartet. Wieder wird das Wühlen in der Nische belohnt. Abgesehen von der Naxos-typisch etwas "schlankeren" Aufmachung, eine Produktion, die hinsichtlich der Interpreten und der Klangqualität auch jedem ...

Freitag, 2. Juni 2017, 14:45

Forenbeitrag von: »Hüb'«

Musik des 20./21. Jahrhunderts - gerade gehört - kurz kommentiert

Richard Arnell (1917-2009) Symphonie Nr.3 Royal Scottish National Orchestra, Martin Yates + The New Age-Ouvertüre op. 2 Dutton, DDD, 2005 Die 2. Sinfonie (6 Sätze, rd. 60 Minuten) konnte ich nun ebenfalls hören. Den Vergleich zu Nielsen und Simpson (siehe Beiträge im Thread zu Arnell: KLICK) halte ich nicht für so treffend. Mir jedenfalls erscheint Arnells Zweite deutlich "süffiger" und eingänger (mit Nielsen tue ich mich schwer und Simpson habe ich nun wahrlich nicht im Ohr). Hinsichtlich melo...