Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Dienstag, 27. Juni 2017, 20:52

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Rigoletto in Wuppertal 24.06.2017

Zitat von »Misha« Nun weiß ich natürlich nicht, ob Du meinen letzten Beitrag meinst, [...] Ich hatte, nachdem ich meinen Beitrag versendet hatte, befürchtet, dass Du genau dies vermuten könntest. Die Antwort ist aber einfach und lautet: Nein, Du hast Dich nur "dazwischengemogelt".

Dienstag, 27. Juni 2017, 20:31

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Rheingold ist eine komische Oper - dank Herrn Hilsdorf wissen wir es nun endlich

Zitat von »rodolfo39« Ich habe mich deshalb kurz gefasst, weil ich mit den negativen Reaktionen auf die Mail gerechnet habe. Eigentlich schade, aber durchaus verständlich ...

Dienstag, 27. Juni 2017, 20:23

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Rigoletto in Wuppertal 24.06.2017

Es ist doch interessant: Auch ich neige ja manchmal dazu, dass Abonnement-Publikum in Oper oder Konzert geringzuschätzen. Wenn ich dann aber diese Geringschätzung, wie in den letzten Beiträgen ausformuliert finde, merke ich doch, wie unglaublich selbstgefällig eine solche Haltung daherkommt! Da nehme ich mir doch vor, mein "Mit-Publikum" in Zukunft etwas differenzierter wahrzunehmen.

Montag, 26. Juni 2017, 15:38

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Rigoletto in Wuppertal 24.06.2017

Zitat von »Sixtus« Während ich den Disput zwischen euch beiden, Misha und Chrissy, genüsslich nachvollziehe, sehe ich zwei ganz verschiedene Menschentypen vor mir, die unterschiedlicher nicht sein können: den sanguinische Gemütsmenschen, der in der beschissenen Inszenierung die Augen schließt [...] Aber das hat Misha doch ebensowenig getan, wie er von einer "beschissenen" Inszenierung geschrieben hat? - Oder ist es hier im Forum mittlerweile einfach nur egal, was ein anderer schreibt, solange m...

Montag, 26. Juni 2017, 12:50

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Welche Gemälde inspirieren Euch beim Hören einer Oper?

Zitat von »Knusperhexe« Wer denkt bei solchen Bildern nicht an den Fliegenden Holländer? Ich nicht, zu wenig düster. Eher an Mendelssohns Hebriden.

Montag, 26. Juni 2017, 12:46

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Premiere Das Rheingold in Düsseldorf in einer gelungenen Inszenierung und es wurde Weltklasse gesungen

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Ob du das für unlauter hältst oder nicht, juckt mich wenig. Was du allerdings mit Fehlinterpretieren meinst, ist mir nicht klar, da hier die Handlung doch ganz offensichtlich total verunstaltet und ins Banale und Lächerliche gezerrt wurde. Dass du und andere entweder dafür blind sind oder das bewußt nicht sehen wollen, kann ich nur als Fehlinterpretation bezeichnen. Okay, jetzt hast Du mich vollkommen abgehängt! - Ich dachte wirklich, dass es in meinen Beiträgen...

Montag, 26. Juni 2017, 12:06

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Premiere Das Rheingold in Düsseldorf in einer gelungenen Inszenierung und es wurde Weltklasse gesungen

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Zitat Zitat von M.Schenk: Die "Anderen" wollen also nichts anderes, als Gerhard, Chrissy, Knusperhexe etc. - allein, die Vorstellungen sind eben andere. Endlich gibt es einer zu, dass die "Anderen" genau dasselbe tun, was sie uns vorwerfen. Und dabei manchmal persönlich werden, wie hier auch wieder. Sie dürfen sich also nicht wundern, wenn mit gleicher Waffe zurückgeschossen wird. Leider, verehrter Gerhard, habe ich etwas vollkommen anderes gemeint, was unmittel...

Montag, 26. Juni 2017, 11:50

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Premiere Das Rheingold in Düsseldorf in einer gelungenen Inszenierung und es wurde Weltklasse gesungen

Zitat von »La Roche« [...] Du [Gerhard], Chrissy, Knusperhexe, die Madame, M.Joho uva. legen Wert darauf, in der Oper nicht belehrt zu werden, wie vielleicht Wagner das Rheingold heute geschrieben hätte. Andere, deren Namen unwichtig sind, möchten Rheingold (und überhaupt jede Oper) so sehen, wie es ihren Vorstellungen entspricht, [...] Ergo: Die "Anderen" wollen also nichts anderes, als Gerhard, Chrissy, Knusperhexe etc. - allein, die Vorstellungen sind eben andere. Zitat von »La Roche« Wie la...

Sonntag, 25. Juni 2017, 15:39

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Rheingold ist eine komische Oper - dank Herrn Hilsdorf wissen wir es nun endlich

Zitat von »chrissy« Zitat von »Gerhard Wischniewski« Zitat Zitat von Michael Schenk: Okay! Dann bin ich mal ehrlich und gebe zu, dass ich das allermeiste, was hier gegen verschiedene Inszenierungen geschrieben wird, für ausgemachten Mist halte! Okay! Dann wirst du dir wohl gefallen lassen müssen, dass ich (und wahrscheinlich noch manche andere hier) diese ständig wiederholt vorgebrachten Verteidigungen von durch die Inszenierung verunstalteten Meisterwerke ebenfalls für ausgemachten Mist halten...

Sonntag, 25. Juni 2017, 13:45

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Rheingold ist eine komische Oper - dank Herrn Hilsdorf wissen wir es nun endlich

Zitat von »Gerhard Wischniewski« das schmälert nicht den Feinsinn für Dinge, die es verdienen. Was aber Mist ist, sollte meiner Ansicht nach auch mit den dazu passenden Worten genannt werden dürfen. Okay! Dann bin ich mal ehrlich und gebe zu, dass ich das allermeiste, was hier gegen verschiedene Inszenierungen geschrieben wird, für ausgemachten Mist halte!

Sonntag, 25. Juni 2017, 13:41

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Rheingold ist eine komische Oper - dank Herrn Hilsdorf wissen wir es nun endlich

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Glücklicherweise braucht man heute nicht mehr unvorbereitet in solch einen Mist gehen, denn es gibt Informationsquellen genug. Auch wenn es Einige hier immer wieder leugnen: Schon ein bild sagt mehr als tausend Worte. Das ist so einfach nicht richtig! - Natürlich mag jeder anhand eines oder mehrerer Bilder entscheiden, ob ihm eine Inszenierung gefällt bzw. ob er diese besucht oder eben nicht. Was bestritten wird, ist dass man anhand weniger Bilder eine Inszenier...

Samstag, 24. Juni 2017, 20:39

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Welche Gemälde inspirieren Euch beim Hören einer Oper?

Wahrscheinlich sind meine Assoziationsmechanismen zu sehr "Kopf-" bzw. zu wenig "Bauch-"gesteuert, als dass ich beim Hören von Musik (speziell Opern) an oder in Gemälden denken würde. Trotzdem, nachdem Rheingold1876 oben Delacroix ins Spiel gebracht hat, musste ich sofort an Géricaults Das Floß der Medusa (Wikipedia, zuletzt aufgerufen am 24.06.2017) und Henzens gleichnamiges Oratorium denken.

Samstag, 24. Juni 2017, 20:06

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Vorfreude auf kommende musikalische Ereignisse

Zitat von »Rheingold1876« Ich glaube, ihr "Tristan" wird in Hamburg immer noch gespielt. Zumindest bis vor kurzem, lieber Rheingold1876; hier eine etwas ältere Besprechung. Ich habe diesen Tristan in 2016 zuletzt gesehen und inzwischen hat er es sogar bis nach Bogotá geschafft (siehe hier).

Samstag, 24. Juni 2017, 19:52

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Rheingold ist eine komische Oper - dank Herrn Hilsdorf wissen wir es nun endlich

Zitat von »rodolfo39« Die Inszenierung spielt auch nicht in einem Variete, sondern in einem Salon Anfang des 19. Jahrhunderts. Was ich an Bildern gesehen habe, gemahnt mich ein wenig an den Bayreuther Chereau-Ring - oder liege ich damit vollkommen falsch? - Ansonsten würde mich die Inszenierung schon reizen; leider wohne ich zu weit entfernt von Düsseldorf. Musikalisch habe ich mit Axel Kober auch hier in Hamburg an der Staatsoper schon gute Erfahrungen gemacht, z.B. hat er in dieser Saison ein...

Samstag, 24. Juni 2017, 19:42

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Premiere Das Rheingold in Düsseldorf in einer gelungenen Inszenierung und es wurde Weltklasse gesungen

Zitat von »chrissy« Es ist schon ein paar Jahre her, da kam im TV eine Aufzeichnung aus der Deutschen Oper Berlin, die ich mir teilweise angesehen habe. Ich weiß nicht mehr genau, war es auch Rheingold oder war es Die Walküre. Jedenfalls szenisch eindeutig im Nazi - Milieu angesiedelt. Schon zu den ersten musikalischen Tönen öffnete sich der Vorhang und es war ein Schreibtisch zu sehen an dem ein Typ in weißer Uniform saß, mit eindeutig gewollter Assoziation zu dem Nazi - Verbrecher Göring. Und...

Mittwoch, 21. Juni 2017, 22:34

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Vorfreude auf kommende musikalische Ereignisse

Zitat von »chrissy« Natürlich habe ich auch von den von Dir erwähnten Berghaus - Inszenierungen gehört. Wir wissen auch beide, daß diese Dame, bedingt durch ihr politisches Dasein, nicht zuletzt auch mit und durch ihren Ehemann, eine gewisse Narrenfreiheit hatte und vielleicht zähneknirschend, mußte sie der damalige Intendant gewähren lassen. Ihre Vorstellungen hätte ich aber auch damals sowieso nicht besuchen wollen. Jeder mag natürlich die Arbeiten von Ruth Berghaus beurteilen, wie er möchte,...

Mittwoch, 21. Juni 2017, 21:29

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Elbphilharmonie - mein Wunschzettel an MSchenk

Zitat von »Rheingold1876« Alles, was ich bisher gehört und gelesen, auch aus Deinen Berichten herausgelesen zu meinen glaube, muss dieser Saal wohl erst noch richtig "eingespielt" werden. Für mich sehr erhellend, was der leider kürzlich verstorbene Sir Jeffrey Tate, einer der Ersten in der Elbphilharmonie mit Beethovens Missa solemnis, der auch sofort erkannt hat, dass Gesangssolisten in diesem Saal hinter dem Orchester besser aufgehoben sind, in einem Interview gesat hat: Er meinte im Vergleic...

Mittwoch, 21. Juni 2017, 21:04

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Vorfreude auf kommende musikalische Ereignisse

Zitat von »Rheingold1876« Das Theater veröffentlicht schon mal eine Folge von 16 Szenenfotos aus der neuen "Rheingold"-Produktion. Für meinen Geschmack wird damit natürlich ein Großteil der Spannung weggenommen. Mir war es immer am liebsten, erst bei der Premiere überraschst zu werden. Positive wie negativ. Wenn ich vorher weiß, wie "alles ward", habe ich oft keine richtige Lust mehr auf die Vorstellunng. Nichts geht doch über den Moment, in dem es losgeht. Ist wohl heute ganz anders. Lieber Rh...

Mittwoch, 21. Juni 2017, 20:49

Forenbeitrag von: »MSchenk«

(19.06.2017) A.Schönberg, Gurre-Lieder - Gegen die (Saal-)Wand gefahren ...

Zum letzten Male in dieser Saison führte uns der Weg in die Elbphilharmonie, wo zum Abschluß der Philharmonischen Abonnement-Reihe ein weiteres Großwerk der Musikliteratur auf dem Programm stand: A.Schönberg, Gurre-Lieder Waldemar - Torsten Kerl Tove - Dorothea Röschmann Waldtaube - Claudia Mahnke Bauer - Wilhelm Schwinghammer Klaus-Narr - Wolfgang Ablinger-Sperrhacke Sprecherin - Anja Silja MDR Rundfunkchor Leipzig, Einstudierung Nicolas Fink Chor der Hamburgischen Staatsoper, Einstudierung Ebe...

Dienstag, 20. Juni 2017, 13:09

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Thomas Hengelbrock neuer Chefdirigent des NDR-Sinfonieorchesters ab 2011

Zitat von »Norbert« Am 23. Juni um 10 Uhr - live auf Facebook - wird der neue Chefdirigent vorgestellt. Moderne Zeiten... Aber den Trailer finde ich als Idee ganz witzig! - Würd' man nicht unbedingt machen, wenn es grad einen großen Skandal gegeben hätte, den Herr Brug ja anscheinend vermutet ... (Ich soll mich nicht aufregen!)