Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Sonntag, 18. Juni 2017, 23:24

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Erneut grandioser RIGOLETTO in Liberec /Reichenberg

Zitat von »chrissy« Ich habe diesen Thread eröffnet, es ist mein Thread

Samstag, 17. Juni 2017, 21:28

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Neuerscheinung: Karl Richter in München 1951 - 1981

Zitat von »Glockenton« Ich finde, dass man heute, meistens zu schreiend und nervig/eintönig registriert. Das hat auch mit dem Studium von alten Quellen zu tun, in denen man fand, dass man z.B. eine Fuge oder eine Passacaglia im vollen Plenum durchzuspielen habe. Für mein Gehör ist es ermüdend, anstrengend und auch musikalisch nicht überzeugend, denn es klingt dann oft wenig transparent. Man kann nicht mehr so gut hören, was die einzelnen Stimmen machen. Zitat von »Glockenton« Wenn man also ( me...

Samstag, 17. Juni 2017, 20:56

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Religion in der Oper

Zitat von »Sixtus« Ich nehme mir mal als erstes einen (im christlichen Sinne) unverfänglichen Promi unter den Priestern der Oper vor: SARASTRO ist ja der wortreiche Opern-Gutmensch in Priestergestalt schlechthin Hallo, sollte es nicht besser im religiösen (statt christlichen) Sinne heißen? Zitat von »Sixtus« sondern eine über das Christliche hinausgehende antiklerikale Haltung Auch hier treffender Religiöse statt Christliche. Viele Grüße zweiterbass

Dienstag, 13. Juni 2017, 20:02

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Neuerscheinung: Karl Richter in München 1951 - 1981

Hallo, Zitat von »Joseph II.« Natürlich ist manches bei Richters Bach heute überholt. Die Chöre sind vermutlich die größte Schwachstelle. und nicht zu vergessen sein "Tempo" (besser "kein" Tempo). Zitat von »Joseph II.« Dieser Mann hat wohl mehr für Bach getan als viele andere, die heute als Bach-Koryphäen gelten. Das eine schließt doch das andere nicht aus. Zitat von »Joseph II.« Leopold Stokowski, der auf seine Art auch viel für Bach tat, indem er die heute so berühmten Orgelwerke für Orcheste...

Montag, 12. Juni 2017, 16:41

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Neuerscheinung: Karl Richter in München 1951 - 1981

Zitat von »Alfred_Schmidt« Dennoch für viele ist er noch heute ein großer Bach interpret Hallo, gibt es für solche "vielen " Musikliebhaber einen prägenden Sammelbegriff? Viele Grüße zweiterbass

Sonntag, 11. Juni 2017, 23:45

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Cover zum Schießen: Die witzigsten Cover!

Die drei Perl'schen und das Gambentier, hör sie dir an, das rat' ich hier. (Hille Perl googeln)

Samstag, 10. Juni 2017, 21:54

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Konzertbesuche und Bewertung

Hallo, „Musik der Reformation in Franken“ war die Überschrift zu einem Konzert in St. Lorenz, Nürnberg Ausführende: Windsbacher Knabenchor, Chorsolisten der Windsbacher Gesangssolisten S, A, T, B Ensemble „Wunderkammer“ – 2 Violinen, Viola da Gamba , Barockposaune, Laute/Theorbe, Orgel Leitung: Martin Lehmann, KMD der Windsbacher Programm - alle Komponisten haben in Franken gewirkt und/oder sind dort entweder geboren oder gestorben. „Ein feste Burg ist unser Gott“ in Chorsätzen von H. L. Hassler...

Samstag, 10. Juni 2017, 00:01

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

Ist dies Deine Meinung oder ein Zitat?

Freitag, 9. Juni 2017, 23:54

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Es muß nicht immer ein Meisterwerk sein - oder doch ???

Hallo, das Werk eines Künstlers/Komponisten als " Meisterwerk" zu bezeichnen, ist nur im übertragenen Sinn möglich - der Komponist war/ist ja kein Meister; für den Künstler kann die Trennung schwierig werden. Wenn ein Werk von einem Meister - entweder nach der Stände-oder Handwerkerordnung - stammt, ist es ein Meisterwerk, egal welche Qualität es hat und demzufolge auch kein "gehobenes Werk aus Meisterhand". Wer oder was ein "Genie" ist wäre zu definieren, ebenso der "Geniestreich". Viele Grüße ...

Dienstag, 6. Juni 2017, 12:19

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Franz Schubert: Die Klaviersonaten

Hallo, Klaviersonaten D845, D850 - handelt sich um die Fortsetzung des Beitrages Nr. 169. Klaviersonate, a-Moll, D845, CD 2 https://www.youtube.com/watch?v=zySp_7ACbvo 1. Moderato, Allabreve – Takt 1 und 2 des Thema wird in pp, Takt 3 und 4 in mf und rit. sofort vorgestellt und um einen Ganzton erhöht wiederholt [die einprägsame Melodie mit dem ruhigen Tempo geht mir gut ins Ohr]. Die dann folgende 1. Variation zieht mit im Takt wechselnder Dynamik merklich an und die weiteren Themavariationen w...

Montag, 5. Juni 2017, 21:54

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Lieber Helmut, in Details stimme ich Dir z. T. gerne zu. Die Liszt-Transkription kannte ich nicht, da ich mit Liszt nicht zurechtkomme; ich habe sie mir nun angehört – es bleibt eine Transkription, welche das Original vergeblich zu erreichen sucht. Die werbenden/beruhigenden Worte (aus anderer Interessenlage) des Erlkönigs entpuppen sich nur später als nicht mehr beruhigend. „Schuberts Gesang ist das musikalische Erklingen von Sprache“ – nein, Schuberts Vertonung hat auch zum Inhalt, was das Ged...

Montag, 5. Juni 2017, 08:39

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Zitat von »Alfred_Schmidt« der Komponist fügt der Dichtung seine subjektive Lesart quasi hinzu. Das macht jeder Leser ungewollt auch. Zitat von »Alfred_Schmidt« Änderung des Gesanteindrucks und Beeinträchtigung des literarischen Kunstwerks ist schwierig. Es darf indes nie dazu führen, daß durch die Vertonung das usprüngliche Gedich bedeutungslos oder gar zerstört wird. Das Gedicht wird selbstverständlich nicht bedeutungslos, geschweige denn zerstört (für den Leser ändert sich ja nichts), aber f...

Sonntag, 4. Juni 2017, 22:56

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Hallo Helmut, mit viel weniger Wissen als Du - aber z. B.: Egal ob Frau oder Mann, sie/er kennt den Erlkönig nicht, weder das Gedicht noch die Vertonung. Nun wird die Vertonung gut interpretiert vorgetragen, der Text auf Tonsilben oder vokalisiert. Ich traue mir wetten, der/die Hörer/in (unterstellt einigermaßen musikalisch) erkennt/hört, der eine Teil der Musik hat steigende Erregung zum Inhalt, der andere beruhigt. (Es gibt ein Klavierkonzert von Beethoven, welches, welcher Satz ist mir Augenb...

Samstag, 27. Mai 2017, 11:22

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Luba ORGONASOVA - Weltklassesopran aus Bratislava

Hallo, besonders beeindruckt mich ihre Leistung in den Schubert Messen und da besonders im Agnus Dei (Dona nobis pacem) von D950 https://www.youtube.com/watch?v=wxaX0ifafUs Bitte auf "Mehr Anzeigen" klicken Viele Grüße zweiterbass

Freitag, 26. Mai 2017, 21:36

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Cor anglais, mon amour

Eine stimmlich und interpretatorisch sehr gute Altistin - keine Operndiva - ist immer besser als ein Star-Counter.

Freitag, 26. Mai 2017, 17:30

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

ADRIANO – eine vielseitige schillernde Dirigentenpersönlichkeit

Zitat von »adriano« Zu meiner CD mit Schulz-Beuthens „Negertänzen“: Diese Tänze haben wohl mit „Negern“ zu tun; warum, erkläre ich in meinem Booklet-Text… Obwohl von einem „Weissen“ (Stephen Foster) komponiert, wurde das Lied „Oh, Susannah“ ein Hit in der blackface minstrel‘s community. Hallo, Die Vertonung/Komposition der "Negertänze" ist so was von daneben - kaum zu glauben - auch die Entschuldigung mit dem Zeitgeist zieht nicht, für die Bezeichnung mag das eben noch gehen. In einem anderen T...

Donnerstag, 25. Mai 2017, 20:48

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Franz Schubert: Die Klaviersonaten

Hallo, Schuberts Klaviersonate D840 - es handelt sich um die Fortsetzung des Beitrages Nr. 169. Klaviersonate, C-Dur, D840, CD 2 https://www.youtube.com/watch?v=F0ywX6Yl29Y Der Pianist hat sich entschieden, die Sonate in der 2-sätzigen Fassung zu interpretieren, so wie sie Schubert beendet hat. Ob sie unvollendet ist wie die h-Moll-Sinfonie, die inzwischen, im Gegensatz zur späteren Überschrift, doch als vollendet betrachtet und gehört wird; ich meine dies gilt auch für diese Sonate. Die Sonate ...

Montag, 22. Mai 2017, 22:48

Forenbeitrag von: »zweiterbass«

Volles Rohr Romantik

Hallo, ich weiß es nicht, warum mir beim Betrag Nr. 85 unversehens das Wort "Augsburger Puppenkiste" in den Sinn kam? Viele Grüße zweiterbass