Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 09:31

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Barbarina und Osmin singen das Duett der Geharnischten aus der Matthäuspassion.

Was ist denn das Gemeinsame, lieber William? Was ich da geschrieben habe, ist natürlich kein echtes Rätsel, ehe so ein Scheinrätsel wie bei Gollum. Das kann man so nicht rauskriegen; aber ich wollte es spannend machen. Vor allem die Sache mit der Passion ist so speziell, das kann man nicht rauskriegen. Die Aufführung der Matthäuspassion unter Herrweghe habe ich leider nicht erlebt, es ist aber genau dieselbe, die dann in der Kölner Philharmonie lief. Ich habe sie auf DVD, und bei YouTube gibt es...

Gestern, 22:00

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

Im Kaufhaus. An der Rolltreppe ein Schild: "Auf der Rolltreppe müssen Hunde getragen werden!" Ortsfremder: "Verflixt, wo kriege ich jetzt einen Hund her?"

Gestern, 21:39

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Barbarina und Osmin singen das Duett der Geharnischten aus der Matthäuspassion.

Beispiel 4 Stephen McLeod aus meiner Lieblingsmatthäuspassion in Köln (Herreweghe), in ganzer Länge auf YouTube

Gestern, 21:18

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Barbarina und Osmin singen das Duett der Geharnischten aus der Matthäuspassion.

Ich verrate noch nicht, was es mit diesem Titel auf sich hat, sondern stelle Beispiele vor, vier an der Zahl. Vielleicht ratet ihr, welches das Gemeinsame ist. Beispiel 1:

Gestern, 21:04

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Ach, Golgatha

Eine mir ganz unbekannte Altistin, Catherine Patriasz, aber gut singt sie. Ein Beispiel für mich, dass dieses Rezitativ und Arie doch von einem warmen Alt und schlicht gesungen werden sollte. Counter sind zu kalt und die meisten Altistinnen, ja, auch die berühmten, sind viel zu opernhaft. Ich werde einige bei YouFail zitieren. Dirigent ist hier Herreweghe, der auch das richtige Tempo trifft.

Donnerstag, 25. Mai 2017, 12:11

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Akzeptanz von Threadthemen - Interessiert man sich für meine Themen?

Lieber Alfred, danke für diesen Nachtartikel, der sehr vieles bespricht, was ich auch denke. Ich will mal einen Vergleich aus einem anderen Gebiet ziehen. Ich singe seit 1982 in sehr guten Kammerchören. Bei unseren Konzerten gibt es manchmal viele, manchmal wenige Besucher. Schon früh habe ich mir angewöhnt, vorrangig für mich selber und den Chor zu singen. Das ist ein Wert in sich, der durch eine kleine Besucherzahl nicht getrübt werden kann. In meinem neuen Chor hat ein Tenorkollege in seiner ...

Donnerstag, 25. Mai 2017, 00:01

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Volles Rohr Romantik

Ich bin froh, dass dieses Thema wieder auf Kurs ist. Ich habe alle Bilder gespeichert und sehe sie jetzt täglich auf meinem Screen saver!

Mittwoch, 24. Mai 2017, 23:57

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Akzeptanz von Threadthemen - Interessiert man sich für meine Themen?

@Rheingold (39): genau so hätte ich das auch schreiben können. Manchmal denke ich, dass es hier zwei Parteien gibt: die Gelassenen und die Kämpfer. Aber sicher bin ich mir nicht.

Dienstag, 23. Mai 2017, 16:59

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Volles Rohr Romantik

Sofort mit dem Kreuzen von Pappschwertern aufhören und wieder Bilder sprechen lassen.

Montag, 22. Mai 2017, 13:05

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Volles Rohr Romantik

Wieder Futter für meinen screen saver. Danke, lieber Hexerich, hier hast du wieder die ersehnte Kurve gekriegt. Übrigens verstehe ich Beiträge wie meinen hier nicht als Kommentar. Auch in einem Bilderthread muss man den Autor loben dürfen, ohne dass man eine inhaltliche Aussage macht.

Sonntag, 21. Mai 2017, 11:02

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Die größten Lichtgestalten in der Oper

Ich kann mich auch an die Salzburger Inszenierung erinnern. Ich war sehr überrascht, den Ochs in ganz neuem Licht zu sehen; das hat mich auf Anhieb überzeugt. Auch sein Diener Leopold, der nicht singt, wurde als listenreicher Drahtzieher dargestellt!

Freitag, 19. Mai 2017, 22:22

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Volles Rohr Romantik

Ich bin absolut dagegen, dieses Thema mit seinen wunderbaren Bildern zu beerdigen. Dass es in ein RT-Thema ausgeartet ist, kennen wir ja schon. Hier die Lösung: jeder kommentiert nur das Bild oder die Bilder. Es gibt keine Kommentare zu Statements, die darüber hinausgehen.

Freitag, 19. Mai 2017, 22:15

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Volles Rohr Romantik

1.Was ist Kitsch? Nach dem labeling approach ist Kitsch, das, was Holger als Kitsch bezeichnet. 2. Diese Aussage ist falsch. 3. Kitsch kann auch schön und lebenswichtig sein, kein Kind wird ohne Kitsch richtig groß. 4. Kitsch oder trash kann liebenswert oder vergnüglich sein. Beispiel 1: statt zu Schalke zu fahren, was langwierig und gefährlich ist, dazu ein Schweinegeld kostet, wofür man ein elend langweiliges Spiel bekommt, geht man zu seinem lokalen Bezirksligisten, wo hautnah handfester Fußb...

Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:28

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Die größten Lichtgestalten in der Oper

Die moderne Fassung lautet: Die modernen jungen Frauen können zwar nicht mehr kochen wie ihre Mütter, aber saufen wie ihre Väter.

Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:24

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Tamino Opernkanon

Zitat von »Gombert« Nachdem Spanien - eine der vier großen europäischen Opernationen - hier bislang ignoriert wurde, wäre die Aufnahme vom "vida breve" fast zwingend, auch wenn die Musik dieses Landes durch ein Werk des Siglo de Oro b.z.w. des Barock sehr viel treffender charakterisiert würde. Spanischen Barock kenne ich kaum, aber im siglo de oro (Victoria, Guerrero, Morales und viele andere) gibt es keine Opern.

Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:41

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

WurstZigarrenBier

Es gibt ein sehr schönes Beispiel, wie ein Komponist einen dummen Spießer zur Abschreckung hinstellen wollte, den man aber am Ende der Oper richtig liebgewinnt, weil er so normal ist. Er liebt Frauen, Zigarren, Bier, Schweinswürstel, statt in den Krieg zu ziehen, versteckt er sich unter dem Bett. Kundige haben es sicher schon erraten: es ist Matthias Broucek aus der Janacek-Oper "Die Ausflüge des Herrn Broucek". Es gibt einen Text, in dem Janacek Broucek verdammt und ihn als ewigen Spießer darst...

Mittwoch, 17. Mai 2017, 19:00

Forenbeitrag von: »dr.pingel«

Tamino Opernkanon

Dieses eine Werk von Ravel sollte "L´enfant et les sortilèges" sein. Ich habe drei Aufnahmen davon, eine zauberhafter als die andere. Zwei sind auf deutsch (unnachahmlich wie immer: Helen Donath als Kind), eine auf französisch. Den Text schrieb Colette. Ich habe in Düsseldorf einmal beide Ravel-Opern an einem Abend gesehen, da gefiel mir "L´heure espagnole" nicht besonders.