Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 10:08

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Gegeneinander ausgespielt?!?!

Der Freischütz lieber so: Oder so:

Heute, 09:53

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Gegeneinander ausgespielt?!?!

Lieber Operus, doch nicht die knackige Venus auf dem von mir verlinkten Bild. Sondern der Fleischklops auf diesem Link Die Königin von Saba lieber so: Oder so:

Donnerstag, 25. Mai 2017, 19:14

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Gegeneinander ausgespielt?!?!

Lieber Gerhard, doch, das hast du leider komplett richtig verstanden. Es handelt sich bei allen Fotos um die Traumpantomime in unterschiedlichen Ausführungen. Ich finde es sehr spannend, Szenen miteinander zu vergleichen. Leider fand ich keine Fotos aus Amsterdam, Aachen, Münster, Nürnberg, wo die traumpantomime wirklich nur noch zum davonlaufen ist. Die dickbäuchige Engel sind aus Dresden. Die Thalbach hat die traumpantomime als reine Slapstick Nummer inszeniert. Sehr "charmant" finde ich auch ...

Donnerstag, 25. Mai 2017, 14:18

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Gegeneinander ausgespielt?!?!

Lieber so: Oder so:

Donnerstag, 25. Mai 2017, 14:08

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Die schönsten - und leider nicht mehr vorhandenen Opernhäuser

Und dennoch regte sich immer wieder Protest in der Bevölkerung, wenn nur leicht beschädigte Gebäude niedergestreckt worden. Ich stelle es mir furchtbar vor, wenn die Anknüpfungspunkte an meine Kindheit und Jugend systematisch auch noch nach dem Krieg vernichtet werden, nur weil irgendwelche Stadtplaner bestimmen dass diese Gebäude zu "überflüssiger Architektur" zu zählen sind.

Mittwoch, 24. Mai 2017, 19:41

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Die schönsten - und leider nicht mehr vorhandenen Opernhäuser

Du hast weiter oben ja schon bemerkt, dass unsereins nicht zu den "historisch Interessierten, Informierten und einigermaßen Gebildeten" zählen. Was regst Du Dich also auf? Lies doch lieber ein bisschen. Z.B. den Geo-Artikel "EEine Chance für Mickey Mouse" oder den FAZ Artikel von Martin Mosebach: Und wir nennen diesen Schrott auch noch schön

Mittwoch, 24. Mai 2017, 18:56

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Die schönsten - und leider nicht mehr vorhandenen Opernhäuser

Lieber Joseph, als ich das erste Mal in Wien war bekam ich einen Eindruck davon wie die Kölner Ringstraße einmal ausgesehen haben muss. Sie wurde ja 1880 nach Wiener und Pariser Vorbild angelegt. Köln und Wien gleichen sich vom Stadtgrundriss immens. In der Mitte steht der Dom die Altstadt geht bis zu den Ringen und dort liegen die ganzen Prunkbauten des Historismus. Unsere Altstadt wurde leider in Köln zu 98% vernichtet. Teilweise gab es hier nur noch Krater. Schlimmer als in Dresden. Köln ist ...

Mittwoch, 24. Mai 2017, 16:32

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Volles Rohr Romantik

Lieber Chrissy, ich glaube schon, dass opulente Produktionen auch bei Dir im Theater möglich wären. Die alten Häuser sind ja von der Bühnentechnik her alle für gemalte Kulissen angelegt gewesen. Schau mal in meinem Thread "das gemalte Bühnenbild". Solche Produktionen wären durchaus dort möglich. Doch ich glaube, wenn es denn eine Änderung geben wird, so wird sie in Richtung Videoprojektion laufen. Ähnlich wie bei der Butterfly in Atlanta, Rheingold und Holländer in Japan. Möge der Tag nicht mehr...

Mittwoch, 24. Mai 2017, 14:47

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Die schönsten - und leider nicht mehr vorhandenen Opernhäuser

Stimmt, da hast du völlig recht. Ich finde auch man sollte den nicht mehr nachweinen sondern fleißig rekonstruieren.

Mittwoch, 24. Mai 2017, 14:30

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Volles Rohr Romantik

Lieber La Roche, Du ahnst nicht, wie oft ich diese Reaktion schon von anderen vernommen habe: Wut und Trauer über den Verlust und über das, was uns stattdessen vorgesetzt wird. Ein Grund für diesen Thread ist auch, diesen Verlust deutlich zu machen und zu beweisen, wie vielseitig werktreue Theater sein kann. Einmal Madame Butterfly aus San Francisco: Aus Sarasota: Aus der Wiener Staatsoper: Aus Cincinnati: Aus Atlanta: Und einmal komplett aus Chicago:

Mittwoch, 24. Mai 2017, 14:04

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Gegeneinander ausgespielt?!?!

Lieber Gerhard, wenn ich die neue Rusalka an der Met mit der vorherigen Inszenierung vergleiche, dann würde ich doch der alten Produktion den Vorzug geben. Und ich finde sehr wohl, dass wir beurteilen können, ob diese Produktion ihren Sinn erfüllt. Die Bilder gleichen sich teilweise frappierend, angereichert mit einigen modernen Sperenzchen. Dennoch kann auch ich mit dieser Neuinszenierung durchaus Leben, aber im direkten Vergleich, fällt sie eben gegen die vorherige Produktion ab. Und volles Ro...

Mittwoch, 24. Mai 2017, 13:08

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Volles Rohr Romantik

Doch, durchaus, lieber Gerhard. Aber ich verstehe diese Entscheidung einfach nicht. Die Neuinszenierung hätte es ja nicht gebraucht. Alles weitere im Thread "Gegeneinander ausgespielt".

Mittwoch, 24. Mai 2017, 13:02

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Faszinierende Filmsimulation

Ab 01:30 seht Ihr, wie der Habsburgerring in Köln heute aussehen würde, wenn die alte Oper nicht abgerissen worden wäre: JAUL!

Mittwoch, 24. Mai 2017, 10:13

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Gegeneinander ausgespielt?!?!

Nach wie vor kann ich die Entscheidung der MET nicht nachvollziehen, eine Rusalka-Produktion, die bei jeden Öffnen des Vorhangs Szenenapplaus erhielt durch eine halbmoderne Neuinszenierung zu ersetzen. Für das Geld hätten sie Königskinder nach 105 Jahren Abwesenheit neu inszenieren sollen. Aber okay, so ist es eben.

Mittwoch, 24. Mai 2017, 10:11

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Volles Rohr Romantik

Nach wie vor kann ich die Entscheidung der MET nicht nachvollziehen, eine Rusalka-Produktion, die bei jeden Öffnen des Vorhangs Szenenapplaus erhielt durch eine Neuinszenierung zu ersetzen. Für das Geld hätten sie Königskinder nach 105 Jahren Abwesenheit neu inszenieren sollen. Aber okay, so ist es eben. Erfreulicherweise sind die Schneider-Siemsen-Bühnenbilder der MET-Rusalka nicht verschrottet worden sondern nach Seattle gewandert:

Dienstag, 23. Mai 2017, 21:40

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Volles Rohr Romantik

Wenn es um Opulenz auf der Opernbühne geht, darf er natürlich nicht fehlen: Maestro Franco Zeffirelli. Seine Bohème an der Metropolitan Opera ist nach wie vor ein Garant für ein volles Haus:

Montag, 22. Mai 2017, 23:43

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Volles Rohr Romantik

Du, das weiß ich leider auch nicht, lieber zweiterbass. Assoziation ist in der Psychologie, der Psychoanalyse und in der Lernpsychologie die Annahme, dass beim Lernen einfache, nicht reduzierbare Elemente (in der Regel Sinneseindrücke) unter bestimmten Bedingungen miteinander verknüpft werden können. Ich dachte z.B. beim Lesen deines Beitrags und denen Deiner Vorgänger an "Das Dschungelcamp".

Montag, 22. Mai 2017, 21:44

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

UMFRAGE: Oper auf deutsch oder/und in der Originalsprache

Lieber Wolfgang, hast du beide Aufnahmen in Gänze? Ich finde im Netz nur Querschnitte.

Montag, 22. Mai 2017, 20:52

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Volles Rohr Romantik

Auch die Fotos der Zauberflöte in Toronto ließen mich gleich eine Karte erwerben:

Montag, 22. Mai 2017, 20:43

Forenbeitrag von: »Knusperhexe«

Volles Rohr Romantik

Und in Toronto findet sich doch tatsächlich ein romantischer Freischütz. Hierzulande leider noch undenkbar. Wie lange noch?