Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 22:46

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Konzertbesuche und Bewertung

Zitat von »Bertarido« Man kann nur hoffen, dass Petrenko auch zumindest die 4. und die 5. aufführt und die Aufnahmen dann irgendwann auch den Weg auf Bluray finden. Die Fünfte gibt's mit dem Bayerischen Staatsorchester aus München. Wurde im Rundfunk gesendet. Ich hoffe ja insgeheim auf einen kompletten Tschaikowski-Zyklus der Berliner Philharmoniker. Es wäre der erste seit vor 40 Jahren unter Karajan.

Gestern, 22:32

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

In fernem Land, unnahbar euren Schritten - Die Gralserzählung und ihre Interpreten

Zitat von »9079wolfgang« Mein Favorit der historischen Aufnahmen bleibt für mich Franz Völker. Das wäre neben Koslowski mein zweiter Top-Favorit. Auf Deutsch sogar der erste. Am besten finde ich seine Gralserzählung unter Wilhelm Furtwängler 1936 in Bayreuth. Das ist die Aufnahme ohne die "zweite Strophe", die er im selben Jahr unter Heinz Tietjen einspielte. Im direkten Vergleich merkt man den Unterschied der Dirigenten ganz deutlich. Während Tietjen zwar ein sehr guter Dirigent war, fehlte ih...

Gestern, 22:18

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

In fernem Land, unnahbar euren Schritten - Die Gralserzählung und ihre Interpreten

Als ich mir vor circa zehn Jahren meine erste Wagner-Gesamtaufnahme zulegte, handelte es sich um den "Lohengrin". Nach Empfehlungen hier im Forum wurde es die Einspielung von Rudolf Kempe. Sicherlich kein Fehlkauf bis heute. Schon seinerzeit wurde die Besetzung mit einer Ausnahme "über den Schellenkönig gelobt": Jess Thomas. Während der Rest als herausragend bezeichnet wurde, gestand man ihm nur ein "sehr gut" zu. Vielleicht, weil er als Amerikaner nicht so hundertprozentig Deutsch beherrschte? ...

Gestern, 20:13

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

In fernem Land, unnahbar euren Schritten - Die Gralserzählung und ihre Interpreten

Danke schön für die Aufnahme von Eberhard Büchner! Ich muss gestehen, dass ich von ihm gar nichts kannte. Klingt überzeugend interpretiert.

Gestern, 19:36

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

In fernem Land, unnahbar euren Schritten - Die Gralserzählung und ihre Interpreten

Mein Favorit ist (auch in der gesamten Partie) Iwan Koslowski. Es gibt m. W. drei Aufnahmen: 1937, 1949 (Gesamtaufnahme) und 1973. Alle auf Russisch gesungen, was m. M. n. schon das einzige ist, was man gegen den Spitzenplatz für Koslowski einwenden könnte. Die Stimme ist selbst mit 73 Jahren noch ungemein frisch und jugendlich. Die überirdische Aura des Gralsritters hat für mich kein anderer Sänger in diesem Ausmaße (auch wenn es viele sehr gute und einige herausragende Alternativen gibt). 1973

Gestern, 19:29

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen - eine Arie und die singenden Virtuosinnen!

Zitat von »Caruso41« Zitat von »Joseph II.« Lieber Caruso, hast Du eigentlich auch Simone Kermes mit dieser Arie gehört? Ja, lieber Joseph, die Aufnahme habe ich gehört. Aber dazu möchte ich nichts sagen, weil ich keine Lust habe, nur Mängel aufzulisten wenn es nicht auch Positiva zu rühmen gibt! In der englischen Musikzeitschrift Gramophone hieß es höflich: Zitat ....but Simone Kermes’s sounds like Papagena (and a light Papagena) has suddenly decided to take over her enemy’s music. Nimms nicht...

Gestern, 18:23

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen - eine Arie und die singenden Virtuosinnen!

Ich finde es interessant, dass Edda Moser von vielen hier genannt wurde und als ideale Interpretin angesehen wird. Zumindest in der Stereo-Ära dürfte es tatsächlich nur wenige geben, die ihr das Wasser reichen können. Daran möchte ich noch eine Frage anhängen: Lieber Caruso, hast Du eigentlich auch Simone Kermes mit dieser Arie gehört? Ich erwähnte ihre CD-Aufnahme bereits relativ früh in diesem Thread (Beitrag 8), allerdings gab es bislang keine Reaktion. Deine Meinung als großer Stimmenkenner ...

Gestern, 18:02

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

In fernem Land, unnahbar euren Schritten - Die Gralserzählung und ihre Interpreten

Die neue Reihe über Opernarien stieß auf für kaum möglich gehaltenes Interesse. Mozart ist bereits zweimal vertreten (Il mio tesoro - Eine Arie und ihre Interpreten, Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen - eine Arie und die singenden Virtuosinnen!), Lortzing einmal (Fünftausend Taler -Eine Arie und ihre Interpreten). Ein gutes Omen für einen weiteren Thread. Ich habe lange überlegt und wollte eigentlich zunächst eine Arie des Osmin bringen. Weil Mozart jetzt aber schon so gut vertreten ist, ver...

Gestern, 13:31

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Taminos beliebteste Opernchöre

Zitat von »dr.pingel« "Die Ausflüge des Herrn Broucek": ein Chor im Mondbild, im Hussitenbild ebenfalls (ein alter Hussitenchoral "Die ihr Gottes Streiter seid"). Den Hussitenchoral "Ktož jsú boží bojovníci" von 1420 kenne ich als Historiker natürlich ziemlich gut und bin immer wieder beeindruckt, wie mitreißend er ist. Da kann man sich gut vorstellen, dass die katholischen Kreuzfahrerheere erzitterten, als die Hussiten den Choral bedrohlich anstimmten (wie es die Quellen oft behaupten). Wird d...

Dienstag, 28. März 2017, 23:35

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Taminos beliebteste Opernchöre

Ein ganz toller Chor befindet sich in der Oper "Mlada" von Nikolai Rimski-Korsakow: Die sogenannte "Prozession der Ritter" (tlw. auch "Prozession der Edlen") (engl. Procession of the Nobles) (2. Akt, 3. Szene). Es handelt sich dabei um den vielleicht bekanntesten Auszug aus dieser sonst eher im Schatten stehenden Oper, der zuweilen auch rein instrumental als Konzertfassung gespielt wird. Unerreicht ist die alte sowjetische Aufnahme unter Jewgeni Swetlanow von 1962 (bereits in Stereo):

Dienstag, 28. März 2017, 21:34

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Andromaque (1780)

André-Ernest-Modeste Grétry Andromaque Karine Deshayes, Maria Riccarda Wesseling, Sébastien Guèze, Tassis Christoyannis Les Chantres du Centre de Musique Baroque de Versailles Chœur et Orchestre du Concert Spirituel Hervé Niquet Aufnahme: 2009 Von allen Opern André Grétrys (es sind über siebzig) sticht die dreiaktige "Andromaque" insofern heraus, als es sich um seine einzige tragische Oper (tragédie lyrique) handelt. Das Libretto von Louis-Guillaume Pitra basiert auf einer Adaption von Racines ...

Dienstag, 28. März 2017, 21:10

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Plagiatsvorwurf gegen designierten Wiener Staatsoperndirektor Roščić: Uni Wien eröffnet Verfahren

Zitat von »Bertarido« Also abwarten, was dabei herauskommt. Das sowieso. Vielleicht kann man nächste Woche ein wenig davon ablenken, weil am 5. April (endlich) die neue Saison 2017/18 vorgestellt wird. Hoffentlich wird wenigstens das etwas Erfreuliches. clck 128

Dienstag, 28. März 2017, 20:54

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Plagiatsvorwurf gegen designierten Wiener Staatsoperndirektor Roščić: Uni Wien eröffnet Verfahren

Ich musste, ehrlich gesagt, auch schmunzeln, als ich diese Plagiatsaffäre die letzten Wochen mitbekam. In einem Interview mit dem "Kurier" im Dezember 2016 meinte Roščić noch vollmundig: "Fehler sind in dieser Position unverzeihlich." Dass ausgerechnet jetzt seine fast 30 Jahre alte Dissertation ausgegraben wird, könnte zumindest auf bereits bestehenden Unmut ob dieser Personalie hindeuten. Nach dem Willen des Kulturministers soll Roščić eine "Staatsoper 4.0" etablieren (never change a running s...

Dienstag, 28. März 2017, 18:45

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Plagiatsvorwurf gegen designierten Wiener Staatsoperndirektor Roščić: Uni Wien eröffnet Verfahren

Die Universität Wien hat heute ein offizielles Prüfverfahren zur Dissertation des designierten Direktors der Wiener Staatsoper Bogdan Roščić eröffnet. Roščić wird vorgeworfen, in seiner 1988 erfolgten Doktorarbeit "Gesellschaftstheorie als kritische Theorie des Subjekts: zur Gesellschaftstheorie Th. W. Adornos" plagiiert zu haben. Die Vorwürfe wurden bereits Mitte März bekannt. Roščić soll 2020 die Nachfolge des scheidenden Staatsoperndirektors Dominique Meyer antreten. Quelle: DerStandard.at, ...

Dienstag, 28. März 2017, 15:50

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

André-Ernest-Modeste Grétry Andromaque Karine Deshayes, Maria Riccarda Wesseling, Sébastien Guèze, Tassis Christoyannis Les Chantres du Centre de Musique Baroque de Versailles Chœur et Orchestre du Concert Spirituel Hervé Niquet Aufnahme: 2009 Der einzige Versuch des ansonsten als wichtigem Vertreter der Opéra comique bekannten Komponisten, eine tragische Oper zu schreiben (1780).

Montag, 27. März 2017, 22:26

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Antonio SALIERI [Mozartfreie Zone]

Es ist mir unverständlich, wie Salieris Musik so in den Hintergrund rutschen konnte. Natürlich teilt er dieses Schicksal mit vielen berühmten Komponisten seiner Ära, nennen wir nur mal Cherubini oder Spontini. Die Feurigkeit, die er bereits in seinen Ouvertüren entfacht, ist mitreißend und zeugt von großer Kompositionskunst. Das ist nichts, was sich vor Mozart verstecken müsste! Kein Wunder, dass er ein europaweit hochgeschätzter Komponist, gerade Opernkomponist, war und sich sage und schreibe 3...

Montag, 27. März 2017, 21:21

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen - eine Arie und die singenden Virtuosinnen!

Zitat von »9079wolfgang« Zitat Hallo, wo gibt es denn eine Aufnahme von Ruth-Margret Pütz als Königin? Sie muß in dieser Rolle hervorragend gewesen sein. Ich kenne nur ihre Papagena in der Klemperer-Aufnahme. Und die Recitals mit ihr sind schwer zu bekommen. Hallo, Wega! Es gibt eine Gesamtaufnahme unter Klemperer, die ich in Vinyl besitze. Ich versuche, das Cuver einzustellen: Bitte auf den Punkt gehen, dann erscheint das Cuver. Das ist doch die berühmte EMI-Aufnahme von Klemperer von 1964, od...

Montag, 27. März 2017, 20:51

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

Antonio Salieri Ouvertüren & Ballettmusik Mannheimer Mozartorchester Thomas Fey Aufnahme: 2007

Montag, 27. März 2017, 19:09

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

TMOO - Lohengrin

Zitat von »operus« Wie gut, lieber Joseph II, dass Du so kritisch wertest. Fast war ich versucht, mir den von Dir besprochenen Lohengrin zu kaufen, vor allem weil Florian Vogt ja so gut aussieht. Nach Deinem Urteil lasse ich es, zum Schutz meines Lebens, denn meine Ingrid, die mich immer noch heiß und innig liebt, hätte mich dennoch umgebracht, wenn ich zu 7 Gesamtaufnahme noch eine weitere bestellt hätte. Wobei fast immer nur die unübertroffene Kempe Aufnahme und manchmal eine mit dem fantasti...

Montag, 27. März 2017, 18:55

Forenbeitrag von: »Joseph II.«

Louis Frémaux

Zitat von »Agon« Der Dirigent Louis Frémaux verstarb bereits am 20.03. im Alter von 95 Jahren: https://magazin.klassik.com/news/teaser.…aux%20gestorben Danke für diesen Hinweis an anderer Stelle. Viel Resonanz gab es in diesem Thread ja bislang nicht. Ich kannte Louis Frémaux nur durch wenige Aufnahmen. Seinen Walton fand ich beeindruckend. Eigentlich nicht eben das Repertoire, für das er primär stand: das war natürlich das französische. Ein weiterer der großen alten Dirigenten hat uns verlasse...